1. Liga 12.Spieltag

Lokomotive Albany 1830 - SpVgg Kieselstein 3 : 1
Torschützen:Mich Nicht Ab (89.), Limburg/Lahn (7.), Nürnberg (71.) *** Lucky (28.)

Wieder daneben - und die Kieselsteine müssen den Tabellenführer ziehen lassen. Albany dominierte diese Begegnung nach Belieben und gewann auch in der Höhe vollauf verdient; die Kieselsteine werden wohl erkennen müssen, dass sie trotz ihres hohen Handelswertes nicht genug Punch auf dem Platz haben.

3. FC Eiderstedt - FC Hollywood 3 : 1
Torschützen:Long John (3., 47.), Graugg (7.) *** Nicolas Cage (64.)
Gelbe Karten:Fetto, Long John *** ---

Tja, so stark sind die Schauspieler eben nicht, dass sie beim Wettwürfeln in Eiderstedt bestehen könnten. Mit satten 65% Siegchance setzten sich die Gastgeber souverän durch und festigten ihren Platz in der Verfolgergruppe.

Grobitown Rangers - Viking Raiders 1 : 2
Torschützen:Bravo (8.) *** Lokj (20., 58.)

Trotz meiner Zweifel gegenüber der Erwartungshaltung der Rangers spielten die Wikinger genau das, was ihr Gegner vorhergesagt hatte. Grobitown war deshalb klar überlegen - doch die Tore fielen auf der falschen Seite. Beide Aufsteiger bekommen zu spüren, wie dünn die Luft im Oberhaus dieser Partie ist.

Steinbock Schilda - Mangelsdorfer Mannen 0 : 0

Mit der richtigen Taktik holt der krasse Außenseiter beim eine Klasse stärkeren Titelkandidat verdient einen Auswärtspunkt. Schilda hatte nur drei Torchancen und schaffte es nicht, daraus etwas Zählbares zu machen.

Agricola Team - Ritter der Tafelrunde 1 : 0
Torschützen:Schilf (1.) *** ---

Dasselbe nochmal! Aber diesmal war die Spannung bereits nach wenigen Sekunden aus der Partie. Die Ritter hatten an der richtigen Stelle dagegen gehalten, doch der Heimvorteil bescherte den Bauern den kleinen Bonus, den sie zum Sieg nutzen konnten.

Motörhead - Halifax Heroes 2 : 3
Torschützen:No Class (18., 89.) *** Fairfax (67.), Relax (40.), Cagliarix (51.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:Ace of Spades, No Class, Tungdil *** Gekax

Auf den ersten Blick sahen beide Aufstellungen sehr ähnlich aus, und auch die WP-Summen unterschieden sich gar nicht mal so deutlich. Dass dann am Ende trotzdem über 60% Siegchance für die Gäste herauskamen, zeigt die besonderen Qualitäten des Titelverteidigers, der in dieser Verfassung schon wieder ganz vorne mit dabei ist - zur Überraschung des eigenen Managements.