2. Liga A 11.Spieltag

Langenhagen Pigs - Lucky Losers 3 : 1
Torschützen:Volker Rosenhagen (27., 81.), Detlef Fransen (41.) *** Talent 2 (46.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Die Pigs waren taktisch besser eingestellt und hatten doppelt so viele Spielanteile wie die Losers. Beide Vereine zementieren mit diesem verdienten Ergebnis ihre jeweiligen Positionen in der Ligatabelle - und dabei hatten die Gäste doch noch im Saison-Info mehr Handelswert gehabt als Langenhagen.

Hexenkessel SV - Crossroads 0 : 0
Gelbe Karten:Ronaldo *** ---

Die Hexen kommen nicht raus aus dem Tabellenkeller. Gegen Stan Dards Musiker waren sie taktisch richtig eingestellt und hatten knapp mehr als 50% Siegchance, aber der erlösende Treffer wollte einfach nicht fallen. Chancen dafür hätten sie eigentlich genug gehabt.

Managerclub United - Goaldies 1 : 2
Torschützen:Ahlemeyer (70.) *** Manninger (29., 64.)
Rote Karten:--- *** Dida (17.)
Gelbe Karten:--- *** Manninger

Ein Auswärtssieg für die Goaldies! Dabei hatten sie schon mit 11 Mann keine 7% Siegchance und nach dem frühen Platzverweis noch weniger. Stan Dard hatte den Heimverteil des Managerclubs volle Kanne in die schwächste Reihe geklatscht; auch bei den Gästen war ein taktisches Konzept nur in Ansätzen zu erkennen. Aber Manninger verwandelte die beiden einzigen Torchancen seines Teams - und das reichte.

Heart of Scapa Flow - Kraichgau Rangers 1 : 1
Torschützen:Béla Fleck (90.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1 (1 verschossen)
Rote Karten:Stanley Jordan (66.) *** ---
Gelbe Karten:Dave Brubeck, Stefano Bollani *** ---

Ausgerechnet gegen den Tabellenführer kriegte Scapa Flow keine 11 Mann auf den Platz - der Kader ist zu diesem Zeitpunkt in der Saison schon erstaunlich dünn besetzt. Wehren wollten sich die Gastgeber aber trotzdem, und das mit allen Mitteln. Kraichgau ließ das völlig kalt; der Tabellenführer spielte die Begegnung souverän runter und glaubte schon, durch das Elfmetertor verdient gewonnen zu haben - bis zum Paukenschlag von Béla Fleck.

Die Spekulanten - FC Südlich 0 : 0

Eine gerechte Punkteteilung zwischen zwei auf dem Platz sehr verschiedenen Teams. Das Konzept der Spekulanten ging zwar auf, dasjenige der Gäste aber auch, sodass die Zuschauer hier auf Tore komplett verzichten mussten.

Reissdorfer Thekentornados - American Soccer Club II 2 : 2
Torschützen:Peter Gedöns aus Bonn (61.), Ete Petete (70.) *** Tilde (27., 30.)

So richtig beeindruckend wirkten beide Teams nicht, doch die Zuschauer bekamen ein munteres Spielchen geboten, in dem die mutigeren Gäste sogar klar überlegen waren und zur Pause auch zu Recht klar in Front lagen. Bei der Chancenverwertung haben beide Mannschaften noch Luft nach oben.