2. Liga B 11.Spieltag

Profexa Vorwärts - Titanic Players 3 : 3
Torschützen:Hammerfest (63., 78.), Knaller (77.) *** Ogre (16., 62., 63.)
Rote Karten:--- *** Titan (13.)

Härtewirkung und Platzverweis hoben einander fast exakt gegenseitig auf. Profexa war mit der besseren Taktik geradezu verblüffend klar überlegen, doch der überragende Oger brachte die Gäste zeitweilig sogar mit drei Treffern in Front, was die Römer in einer begeisternden Schlussoffensive gerade so eben noch egalisieren konnten.

VfL Chaos 2003 - Galaktische Raumgilde 3 : 0
Torschützen:Trojaner (17., 69.), Immobilienblase (34.) *** ---

Wenn beide Manager ihr Team für klar stärker als ihren Gegner halten, dann muss sich zumindest einer der beiden irren. Das waren hier eindeutig die Gäste, die mit ihrer Taktikverweigerung dem Tabellenführer zwei Drittel Siegchance schenkten und dementsprechend verdient ohne Punkte nach Hause fahren mussten.

Brunswick Lions - Kallemänner 1 : 4
Torschützen:P.Le (68.) *** Karl Bul (9., 23.), Kalle Loni (59.), Karlauer (46.)
Gelbe Karten:K.Fee, S.Besteck *** ---

Ich hatte schon gehofft, diese Auswertung ohne richtige Würfelkatastrophe überstehen zu können - doch weit gefehlt. Brunswick hatte fünf Mal so viel Siegchance wie die Gäste, doch die Kallemänner trafen, wie sie wollten, und die Lions versiebten ihre Großchancen reihenweise, was ihnen den Sprung auf Rang 2 der Tabelle versaute.

FC Lurchschutzgebiet - Die heiligen Flußpferde 1 : 0
Torschützen:Geburtshelferkröte (64.) *** ---

TEAMCHEF-Formulare nur per Editor zu simulieren hat seine Nachteile: Zwei übersehene Abzüge wegen Fremdeinsätzen führten zum Bruch der 3:1-Regel bei den Lurchen. Das spielte aber gegen die sperrengeschädigten Flusspferde, die trotzdem hatten mitspielen wollen, nur eine bedeutungslose Nebenrolle, auch wenn das Publikum nach zahlreichen versiebten Hochkarätern der Gastgeber schon unruhig zu werden begann. Der erste Heimsieg für den FC, und hochverdient noch dazu!

PS Spielerei - Blut-Rot Mannheim 4 : 2
Torschützen:Fisichella (16., 55.), Force India (71.), Glock (11.) *** Curt Engelhorn (75., 84.)

Ohne sein Maskottchen Anette Langendorf glaubte Mannheim nicht an seine Chance - und entsprechend mutlos spielten die Gäste dann auch. So fiel es den Autos nicht schwer, Ball und Gegner zu kontrollieren und beide Punkte einzufahren, was angesichts der Spielanteile auch völlig in Ordnung ging.

Sesamstraßen Kicker - Kolere 7 : 1
Torschützen:Rigby (9., 49.), Rabbit (38., 43.), Remmidemmi (35.), Robinson (19.), Rigoletto (79.) *** Kind (72.)

Stan Dard konnte die WP-Massen, die er da aufzustellen hatte, gar nicht bändigen und verteilte den Heimvorteil dementsprechend planlos über die Feldreihen. Kolere hätte sich keinen besseren Moment für das Absitzen seiner Sperre aussuchen können, und die Kicker haben jetzt wenigstens ein ausgeglichenes Punkt- und Torverhältnis.