1. Liga 13.Spieltag

Viking Raiders - 3. FC Eiderstedt 0 : 1
Torschützen:--- *** Fetto (53.)
Gelbe Karten:Adler, Hamlet, Thor *** ---

Das vorsichtige Abtasten zu Spielbeginn setzte sich über die gesamte Dauer dieser Begegnung fort: Wenige Torchancen auf beiden Seiten, häufig aus der Distanz. Der körperliche Einsatz der Gastgeber verpuffte zudem weitgehend wirklungslos. Letztlich bescherte ein Sonntagsschuss von Fetto den leicht überlegenen Gästen einen glücklichen Auswärtssieg, womit nun sowohl die Auswärtsbilanz Eiderstedts als auch die Heimbilanz der Raiders ausgeglichen ist.

SpVgg Kieselstein - Grobitown Rangers 1 : 0
Torschützen:Bärli (9.) *** ---

Die Idee der Gäste war durchaus korrekt, aber es fehlte einfach an Masse, um den Sturmlauf der Kieselsteine aufhalten zu können. Die Spielvereinigung holte fast 70% Siegchance heraus und traf das Erwartungsergebnis ziemlich genau.

FC Hollywood - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Eine gerechte Punkteteilung zwischen zwei identisch taktierenden Mannschaften, bei denen sich der Härteeinsatz der Gäste letztlich als knappes Verlustgeschäft erwies, wenngleich ohne negative Folgen. Die mehr als 250 WP auf dem Platz balancierten einander weitgehend aus, und der Tabellenführer blieb dabei ohne eigene Torchance.

Halifax Heroes - Agricola Team 3 : 0
Torschützen:Arbatax (53., 77.), Teefax (12.) *** ---

Souverän spielte der Titelverteidiger die Bauern aus, wenngleich der Sieg erheblich zu hoch ausgefallen ist. Agricola hatte diesmal aufs falsche Pferd gesetzt, und auch ihr körperlicher Einsatz erwies sich letztlich nicht als hilfreich.

Mangelsdorfer Mannen - Motörhead 2 : 2
Torschützen:Axel Schlosser (18.), Dan Berglund (69.) *** Tshabalala (59.), No Class (46.)

Stan Dard tat dasselbe wie sein Gegenüber, was seinen Rockern eine Siegchance von knapp 10% bescherte. Die Hintermannschaft der Jazz-Musiker lieferte aber nur ein Drittel ihrer Leistung ab, was dem Tabellenschlusslicht einen reichlich unverdienten Auswärtspunkt bescherte.

Ritter der Tafelrunde - Steinbock Schilda 0 : 0

Die Serie der Ritter hält: Auch ihr sechstes Heimspiel in dieser Saison endet unentschieden. Dabei hatte Schilda diese Begegnung dank der richtigen Taktik klar dominiert und hätte eher sogar zwei Treffer erzielen müssen. Dementsprechend zufrieden waren die Fans der Gastgeber mit diesem Ergebnis, und unterhaltsam war das Spiel bei insgesamt mehr als 20 Torchancen auch gewesen.