2. Liga A 15.Spieltag

FC Südlich - Managerclub United 2 : 2
Torschützen:Meister (81.), Schäuferla (63.) *** Dard (57.), Eberl (6.)
Gelbe Karten:Picanha *** ---

Neu-Manager Mathias Bauer lag mit seiner Taktik für den Managerclub zwar voll daneben, aber nachdem seine Spieler aus fünf Torchancen immerhin zwei Treffer erzielt hatten, war der ausgesprochen glückliche Auswärtspunkt unter Dach und Fach. Die Südlichter verpassen damit die Gelegenheit, ihre Anwartschaft auf den Aufstieg zu untermauern.

Kraichgau Rangers - Lucky Losers 1 : 0
Torschützen:Großmogul (25.) *** ---
Rote Karten:--- *** Hober Mallow (67.)
Gelbe Karten:--- *** Loser I

Stan Dard musste für den Tabellenführer einspringen und wählte die Kraftprobe als Taktik. Tatsächlich mauerten die Losers viel zu flach, sodass die Rangers auch schon vor dem Platzverweis fast doppelt so viele Torchancen bekamen wie ihre Gäste und damit im eigenen Stadion weiterhin unbesiegt bleiben.

American Soccer Club II - Langenhagen Pigs 2 : 0
Torschützen:Mal (89.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Basti Fantasti, Didier Golambo, Hans-Hubert Bogner, Klaus Hickhack

Auch Manager Kautzsch war diesmal nicht zur Stelle, und Stan Dard murkste mit dem Heimvorteil ziemlich stümperhaft herum. Da die Pigs ihre Härte aber auch nicht effizienter einsetzten, reichte das für die Gastgeber in der Summe zu mehr als 50% Siegchance und einem verdienten Heimsieg.

Goaldies - Crossroads 3 : 1
Torschützen:Seaman (2.), Rost (11.) *** Kaitos (20.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Playboss, Talent 2

Von jenseits des großen Teichs hat Jörg Müller den Weg zu unserer Partie gefunden, doch sein erster Einsatz am Ruder von Crossroads bescherte seiner neuen Truppe eine verdiente Niederlage beim Tabellenschlusslicht. Die Goaldies hatten die bessere Taktik erwischt und ziehen mit ihrem vierten Saisonsieg in der Ligatabelle mit den Lucky Losers gleich.

Die Spekulanten - Hexenkessel SV 6 : 3
Torschützen:Kazaviti (42., 59., 85.), Fenin (63., 81.), Korkmaz (73.) *** Hermione (3., 43.), Sneijder (53.)

Mit diesem aufgrund der Taktikwahl hochverdienten, wenngleich ein bisschen zu hoch ausgefallenen Heimsieg schieben sich die Spekulanten auf den zweiten Aufstiegsrang vor, während die Hexen immer tiefer in den Abstiegsstrudel geraten. Dabei hatte es kurz nach der Pause noch nach einer Sensation ausgesehen, aber im Schlussspurt trafen die Gastgeber praktisch jeden Ball perfekt und schossen den HSV noch kräftig ab.

Reissdorfer Thekentornados - Heart of Scapa Flow 2 : 5
Torschützen:Allestolle Ausderknolle (86.) *** Béla Fleck (4., 23., 88.), Chet Baker (34.), Stanley Jordan (43.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Chet Baker, Nguyên Lê, Stanley Jordan

Wenn die bärenstarken Herzen geahnt hätten, dass alleine ihre Taktikwahl ihnen bereits eine Siegchance von etwa 70% bescheren würde, dann hätten sie womöglich die Finger vom Härteeinsatz gelassen und die Sperre für die nächste Runde vermieden. Aber dass die Tornados sich als derartig laues Lüftchen entpuppen würden, war vorher kaum zu ahnen, und das mit der vorzeitigen Sicherung des Klassenerhaltes für Reissdorf stellte sich als Wunschdenken heraus.