2. Liga B 15.Spieltag

Blut-Rot Mannheim - Brunswick Lions 2 : 2
Torschützen:Maurizio Gaudino (90.) *** Panagia (81.), P.Le (40.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:Käthe Seitz (77.) *** ---
Gelbe Karten:Fritz Cahn-Garnier *** K.Lender, M.Erson, S.Besteck

Hauptdarsteller dieser Begegnung war der Schiedsrichter, der für insgesamt sechs eingesetzte Härtepunkte sechs Karten zeigte und die Gäste durch den Elfmeter zweifellos benachteiligte. Diese hatten trotzdem bis wenige Sekunden vor dem Abpfiff einen glücklichen Auswärtssieg vor Augen, bevor Gaudino den im Schlagabtausch eigentlich überlegenen Roten wenigstens noch einen Punkt sichern konnte.

Die heiligen Flußpferde - Titanic Players 2 : 1
Torschützen:graurosaElephant (35., 59.) *** Griffon (53.)
Rote Karten:Cato (64.) *** ---

Gut gedacht ist oft das Gegenteil von gut gemacht: Vom Ansatz her sah die Taktik der Titanics richtig aus, aber erst durch den Platzverweis gegen Cato schafften die Gäste einen hauchdünne Überlegenheit, die sie aber letztlich doch nicht in etwas Zählbares umsetzen konnten. Mit einer konsequenter durchgezogenen Aufstellung wäre sicherlich mehr drin gewesen.

Kolere - Profexa Vorwärts 0 : 3
Torschützen:--- *** Hammerfest (27., 89.), Knaller (70.)

Ausgerechnet im Abstiegskrimi gegen den punktgleichen Tabellennachbarn ließ Kolere seinen besten Feldspieler auf der Bank versauern! Was ist da los? Die Römer nahmen die Einladung dankend an, rieten taktisch richtig und erzielten letztlich alle 3.1 Erwartungstore, die eigentlich so halbwegs gleichmäßig verteilt hätten fallen müssen.

Kallemänner - Galaktische Raumgilde 1 : 1
Torschützen:Karlmel (88.) *** Dalek (60.)
Rote Karten:Karlauer (21.) *** ---

Manager Seidel behauptete, den Sieg mehr zu brauchen als der Gegner - das wird der Inhaber der Roten Laterne sicherlich anders sehen. Die Kallemänner hatten richtig geraten und waren bis zum Platzverweis auch überlegen; danach übernahmen die Gäste die Kontrolle und ließen erst durch einen Aussetzer in der Schlussphase den Sieg noch aus ihren Händen gleiten. Die Verwertungsquote der zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten war ziemlich erbärmlich.

PS Spielerei - VfL Chaos 2003 1 : 2
Torschützen:HRT F1 (78.) *** Viren (28.), Phishing! (38.)

Tja, inzwischen sind die Chaoten wirklich sehr stark geworden! Da half den im Bargeld versinkenden Autos weder ihre "richtige" Taktik noch die straffrei gebliebene Härte und der Heimvorteil - die Gäste waren im Topspiel der Liga trotzdem ein bisschen besser und nahmen keineswegs unverdient beide Punkte mit nach Hause. Damit dürfte der Kampf um Platz 2 in dieser Liga wieder neu eröffnet sein.

Sesamstraßen Kicker - FC Lurchschutzgebiet 0 : 0

Die Lurche setzen ihren Vormarsch in der Ligatabelle fort. Beim starken Aufstiegskandidaten hielten die Gäste gut dagegen und konnten dank einer erneut überzeugenden Vorstellung ihrer Eintagsfliege einen weiteren Auswärtspunkt erbeuten. Jetzt müssten sie bloß noch ihre negative Heimbilanz auf Vordermann bringen.