AUFSTIEG / 26. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 10 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2011-02-10, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Gegen Ende der Saison wird die Substanz unseres Ligasystems wieder dünner: Drei Vereine werden in der kommenden Runde wohl von Stan Dard betreut werden müssen, davon zwei durch expliziten Ausstieg ihres Managers und ein weiterer durch den dritten NMR in dieser Saison (beinahe sogar noch ein vierter, der sich erst drei Tage nach ZAT meldete). Im demnächst anstehenden Qualifikationsturnier wären also mindestens 7 Teilnehmer erwünscht, um den Zweitliga-Absteigern eine kostenlose Ehrenrunde durch die Relegation zu verwehren.

In Runde 11 dürfen übrigens Spieler auf die Transferliste gesetzt werden; diese werden dann in Runde 0 mit gealterten Daten versteigert.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Taco Kraijenbrink, Steffen Reitstetter.

Ab sofort bekommt Stan Dard wieder was zu tun:

Allgemeines über das Ligasystem

Fünf Teams haben vor der letzten Runde mehr als 125 lineare WP trocken auf dem Platz; drei davon gehören auch zu den derzeit vier Mannschaften mit überstarker Hintermannschaft. Nur drei Vereine haben derzeit einen HIM-Wert von über 35 (konnten das aber bisher gut tarnen); in der 1. Liga liegt der HIM-Durchschnitt bei erstaunlichen 21, in den Unterhaus-Ligen bei 26 bzw. 32.

In der ersten Liga ist der FC Hollywood seit Mitte der Saison konstant das WP-stärkste Team, allerdings mit jeweils geringem Vorsprung gegenüber ständig wechselnden Verfolgern. Nach WP auf dem Platz müsste das Agricola Team absteigen.

Die stärksten Zweitligisten sind die Kraichgau Rangers und Heart of Scapa Flow in der 2. Liga A sowie VfL Chaos 2003 und die Sesamstraßen Kicker in der 2. Liga B. Zu den 12 WP stärksten Vereinen des Ligasystems gehört derzeit kein Verein der 2. Liga A.

Ansetzung des Pokalfinales

Sperren 1. Liga:
Grobitown Rangers:Echo (1), Niklaus (1)
Halifax Heroes:Cagliarix (1), Arbatax (1)
Agricola Team:Wendepflug (3)
Sperren 2. Liga A:
Heart of Scapa Flow:McCoy Tyner (1)
Reissdorfer Thekentornados:Peter Gedöns aus Bonn (1), Hektor Liter (1)
Lucky Losers:Mule (1)
Sperren 2. Liga B:
Blut-Rot Mannheim:Hermann Heimerich (5)

Die Lage - 1. Liga

Zwei punktgleiche Spitzenreiter, die diesmal beide ihre schwächste Saisonleistung abliefern, und drei Verfolger: Lokomotive Albany 1830 (26) hat gegen das Agricola Team und bei Motörhead realistische Chancen auf mindestens 3 Punkte, die Halifax Heroes (26) als EW-Spitzenreiter dürften es mit zwei Sperren gegen Steinbock Schilda und in voller Kampfstärke bei der SpVgg. Kieselstein etwas schwerer haben. Schilda (24) als diesmaliger Rundenbester müsste auch noch den FC Hollywood schlagen, um noch eine Chance zu haben; der 3.FC Eiderstedt (24) müsste nach dem zu erwartenden Heimsieg gegen Motörhead auch noch beim Glückswürfler Agricola Team (23) bestehen, das nach seiner diesmal besten Saisonleistung nun ebenfalls noch theoretische Titelchancen hat.

Dazu müsste Motörhead (11) allerdings seine beiden letzten Spiele gewinnen; dabei stehen die Rocker als zum dritten Mal schwächstes Team der Runde bereits als Absteiger fest. Auch die Viking Raiders (15) dürften bei 4 Punkten Rückstand zum rettenden Ufer den Gang ins Unterhaus antreten müssen. Die auf Rang 9 und 10 stehenden Pechwürfler und Pokalfinalist FC Hollywood (17) bzw. Ritter der Tafelrunde (17) spielen beide noch gegen die Grobitown Rangers (19). Die Mangelsdorfer Mannen (19) sollten angesichts ausstehender Spiele gegen SpVgg. Kieselstein und bei den Viking Raiders gerettet sein, während die Kieselsteine (19) bei möglichen 0:4 Punkten durchaus noch absteigen können.

Die Lage - 2. Liga A

Tabellenführer Kraichgau Rangers (26) wäre würfelbereinigt bereits Meister und braucht angesichts seines überragenden Torverhältnisses auch in der realen Wertung wohl nur noch einen Punkt aus seinen Spielen beim diesmaligen Rundenschwächsten Spekulanten und gegen den Drittplatzierten Scapa Flow; mit einem Sieg in diesem Heimspiel könnten die Rangers auch den Aufstieg des zu großer Form auflaufenden Rundenbesten American Soccer Club II (25) so gut wie sicher machen, der selbst beim Managerclub United sowie gegen Reissdorf dann wegen des schwachen Torverhältnisses noch einen Punkt bräuchte, denn Pokalfinalist Heart of Scapa Flow (23) spielt zuvor noch daheim gegen die Goaldies. Auch der FC Südlich (23, in Reissdorf, gegen Die Spekulanten) hat noch geringe Chancen.

Zwei Absteiger aus nur noch vier Kandidaten: Oberpechmarie Lucky Losers (14) als unverdientes Schlusslicht könnte beim Hexenkessel SV und gegen die Langenhagen Pigs, also zwei Mal gegen Stan Dard, durchaus noch 4 Punkte einfahren. Damit würden sie an den Reissdorfer Thekentornados (15), die gegen zwei Aufstiegskandidaten spielen, wohl vorbeiziehen, und auch den Goaldies (16) würde dann sogar ein Heimsieg gegen den Managerclub United nicht reichen, falls sie nicht auch bei Scapa Flow punkten können. Ebenfalls gefährdet ist noch der von Stan Dard geführte Hexenkessel SV (17), der nach dem Heimspiel gegen die Lucky Losers noch nach Crossroads reisen muss.

Die Lage - 2. Liga B

Oberglückskeks VfL Chaos 2003 (34, gegen die Titanics, bei der Raumgilde) ist schon lange durch; einen neuen Glückswürfelrekord wird das inzwischen riesenstarke und zum dritten Mal rundenbeste Team wohl nicht mehr schaffen können, aber 10 Punkte Vorsprung am Saisonende sehen machbar aus. Die PS Spielerei (24, gegen die Flusspferde, in Mannheim) hat durch ihren Glückswürfelsieg bei der Sesamstraße den anderen Aufstiegsrang schon fast sicher; nur noch geringe Chancen haben die Verfolger Sesamstraßen Kicker (21, gegen Mannheim, bei Kolere) und Brunswick Lions (21, gegen Kolere, bei Kallemänner).

Alle übrigen 8 Vereine können noch absteigen! Am schlechtesten sieht es wohl für die Heiligen Flußpferde (15) aus, die bei der PS Spielerei sowie gegen die zähen Lurche mindestens zwei, vermutlich aber eher 3-4 Punkte bräuchten. Profexa Vorwärts (16, gegen die Raumgilde, bei den Titanics) dürfte auch kaum mehr als 18 Punkte holen. Kolere als zum vierten Mal Rundenschwächster (17, gegen zwei Aufstiegskandidaten) hätte bei ebenfalls 18 Punkten vermutlich das schlechtere Torverhältnis. Die Kallemänner (17, beim Lurchschutzgebiet, in Brunswick) haben ebenfalls ein schweres Restprogramm; der FC Lurchschutzgebiet (18) braucht daher gegen zwei Abstiegskandidaten wohl nur noch einen Punkt, und die Vereine Blut-Rot Mannheim als Pechwürfler (19, bei Sesamtraße, gegen PS Spielerei), Galaktische Raumgilde (19, bei Profexa, gegen VfL Chaos) und Titanic Players (19, bei VfL Chaos, gegen Profexa) sollte nicht mehr ernstlich in Gefahr geraten.

1. Liga 19.Spieltag

Lokomotive Albany 1830 - Mangelsdorfer Mannen 1 : 1
Torschützen:Würzburg (84.) *** David Friedmann (65.)

Albany wollte gewinnen, schaffte aber mit diesem Ansatz nur eine ausgeglichene Begegnung, in der beide Teams ihre Stärken voll ausspielen konnten. Mangelsdorf war der erwartet starke Gegner, sodass die Eisenbahner wohl schon mit dieser Punkteteilung einigermaßen zufrieden sein dürften, und auch den Mannen hilft der Auswärtspunkt beim Tabellenführer in Sachen Klassenerhalt weiter.

3. FC Eiderstedt - Ritter der Tafelrunde 1 : 0
Torschützen:Long John (2.) *** ---

Eiderstedt hatte den Gegner richtig eingeschätzt und ihm gerade mal zwei Torchancen gelassen, selbst aber ein volles Erwartungstor herausgespielt, womit dieses Ergebnis in Ordnung geht. Damit erhalten sich die Gastgeber ihre Mini-Titelchance, während es für die Ritter in Sachen Klassenerhalt immer enger wird.

FC Hollywood - Halifax Heroes 2 : 3
Torschützen:Buster Keaton (18.), Orson Welles (74.) *** Arbatax (54.), Relax (38.)
Elfmetertore:- (2 verschossen) *** 1
Rote Karten:--- *** Cagliarix (49.)
Gelbe Karten:Hugh Jackman *** Arbatax, Gekax

Halifax nimmt Revanche für das Pokalspiel! Dabei war eigentlich alles wieder genauso gelaufen und Hollywood klar überlegen gewesen - doch nachdem der überragende Gästetorwart beide Elfmeter gehalten hatte und der nicht ganz so überzeugende der Gastgeber den seinigen nicht, war das Spiel gekippt. Allerdings wird Halifax am 21. Spieltag schon mal mindestens zwei Sperren absitzen müssen.

Steinbock Schilda - SpVgg Kieselstein 1 : 0
Torschützen:Pehape (86.) *** ---

Tja, besser hätten die Kieselsteine nicht raten können, aber eine der drei verbliebenen Torchancen der Gastgeber fand kurz vor dem Abpfiff dann doch noch den Weg ins Gästetor. Damit dürfte Schilda wenigstens mal den Klassenerhalt sicher haben, was man von den Franken noch nicht behaupten darf.

Agricola Team - Viking Raiders 3 : 0
Torschützen:Zaun (82.), Holz (51.) *** ---
Elfmetertore:1 *** - (1 verschossen)

Damit sollten auch die Bauern ihr Saisonziel erreicht haben. Und dies in einer Begegnung, in der die Wikinger fast perfekt geraten und sich damit eine leichte Überlegenheit erspielt hatten. Die Würfel fielen dann aber dermaßen krass in Richtung der Gastgeber, dass ein nicht nur unverdienter, sondern auch noch ziemlich deutlicher Sieg für das Agricola Team zustande kam.

Motörhead - Grobitown Rangers 0 : 4
Torschützen:--- *** November (6., 80.), Alpha (25.), Bravo (56.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Niklaus

Letzter Blick in den Mail-Eingang: Nein, immer noch kein Zug für die Rocker. Und mit dieser Niederlage stehen sie als erster Absteiger fest, bei 7 Punkten Rückstand auf Rang 8 drei Spiele vor Saisonende.
Gäste-Coach Kamlah hatte die Wahrscheinlichkeitsverteilung erneut ziemlich gut erraten, und gegen Ende der Saison kommen seine Rangers noch mal richtig gut in Schwung.

Dies & Das - 1. Liga

Motörhead: NMR-Training auf Abendgrau. Dritter NMR in der laufenden Saison und zweiter NMR in Folge; Stan Dard übernimmt die Kontrolle über den Verein.

1. Liga 20.Spieltag

Viking Raiders - Halifax Heroes 1 : 0
Torschützen:Thor (87.) *** ---

Beinahe hätten die satt ausgemauerten Heroes wenigsten noch einen Punkt gerettet, doch die letzte von einem halben Dutzend Chancen für die Wikinger brachte diesen einen durch die richtige Taktikwahl verdienten Heimsieg sowie einen Trainings-WP, den man unabhängig von seiner künftigen Ligazugehörigkeit sicher brauchen kann. Nun liegt es an Schilda, die Meisterschaft zwischen den beiden punktgleichen Spitzenreitern zu entscheiden.

SpVgg Kieselstein - FC Hollywood 2 : 7
Torschützen:Schoof (78.), Flo (72.) *** Buster Keaton (19., 38., 75.), Oliver Hardy (79., 88.), Eddie Murphy (47.), Steve Martin (59.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Lucky, Ratte, Ringo *** ---

Darf eine solche Mannschaft absteigen? Hollywood hatte im Schlagabtausch mit gut 260 WP auf dem Platz auch auswärts erheblich mehr Punch, zumal das vollständige Versagen der Franken-Offensive in der ersten Stunde der Spielzeit diesen den letzten Nerv zog. Und wenn man bedenkt, dass die Steinchen gerade mal zwei Punkte mehr haben als die Schauspieler und jetzt auch das schlechtere Torverhältnis, dann scheint in der Schlussrunde noch einiges möglich zu sein.

Grobitown Rangers - 3. FC Eiderstedt 4 : 4
Torschützen:Bravo (57.), November (31.), Lima (14.) *** Long John (10., 48., 62.), Joe (63.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:Echo, Niklaus *** Joe, Wastl

Einmal mehr war der Wahrscheinlichkeitstip der Rangers prima - und das trotz ihrer gebrochenen 3:1-Regel (mit TEAMCHEF wär' das nicht passiert...). Dass der Schiri mit seinen beiden Karten gegen Grobitown ausgerechnet zwei Vorbestrafte erwischte, war nicht nett von ihm - doch ohne den Elfer hätten die leicht überlegenen Gastgeber dieses Wettwürfeln sogar verloren. So aber hat Grobitown in der Ligatabelle die Kieselsteine überholt!

Steinbock Schilda - Lokomotive Albany 1830 3 : 1
Torschützen:Redaxo (22.), Pehape (75.), Wonder (47.) *** K4 (50.)

Mit erstaunlicher Souveränität spielten die Steinböcke ihren Stiefel runter, ließen die Gäste kaum ins Spiel kommen und erzielten in regelmäßigen Abständen ihre Treffer. Und damit ist Schilda wieder auf zwei Punkte an die Spitze herangerückt, empfängt die sperrengeschädigten Halifax Heroes am nächsten Spieltag... ist da womöglich doch noch was drin für Manager Haacks Titelträume?

Agricola Team - Motörhead 2 : 0
Torschützen:Zaun (78.), Töpferei (35.) *** ---
Gelbe Karten:Töpferei *** ---

Das war nun eine ganz schlechte Idee von Stan Dard, dessen Rocker sich hier praktisch ohne Gegenwehr ergaben. Agricola hat den Klassenerhalt nun auch mathematisch sicher - und sogar noch eine klitzekleine theoretische Chance auf die Meisterschaft! Natürlich müsste man dafür in Runde 11 sowohl Albany als auch Eiderstedt schlagen und zudem auf weitere Patzer der Konkurrenz hoffen.

Ritter der Tafelrunde - Mangelsdorfer Mannen 0 : 0

Die Ritter hatten reichlich Torchancen, ihre Gäste keine einzige - und doch geht dieses Ergebnis vollauf in Ordnung. So leicht ist Mangelsdorf eben nicht zu knacken - und in der Ligatabelle ziehen auch die Mannen an der SpVgg. Kieselstein vorbei, wenngleich auch diese noch auf einem Nichtabstiegsplatz steht, während die Ritter auf Rang 10 abgerutscht sind.

2. Liga A 19.Spieltag

Langenhagen Pigs - Die Spekulanten 5 : 2
Torschützen:Detlef Fransen (32., 85.), Klaus Hickhack (36.), Xaver Holleried (28.), Ralf Bauer (37.) *** Fenin (37.), Amanatidis (68.)

Stan Dard setzte die ungefähren Anweisungen des bisherigen Managers Treytnar in eine Taktik um, die den Gastgebern fünf Mal so viel Siegchance beschwerte wie den Hessen und letztlich zu einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg führte, womit beide Vereine in der Ligatabelle nun punktgleich im Mittelfeld herumdümpeln.

Hexenkessel SV - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0
Rote Karten:--- *** Peter Gedöns aus Bonn (29.)
Gelbe Karten:--- *** Icy Daisy

Ausgerechnet vor diesem Schlüsselspiel im Abstiegskampf hatte der Manager der Hexen das Handtuch geworfen. Und prompt erwischten die Gäste die bessere Taktik, die ihnen ohne Härteeinsatz berechtigte Ansprüche auf einen Punktgewinn beschert hätte. Der frühe Platzverweis schwächte Reissdorf aber beträchtlich, und die Tornados waren ab da fast nur noch mit der Sicherung des eigenen Kastens beschäftigt.

Managerclub United - Heart of Scapa Flow 3 : 1
Torschützen:Dard (5.), Eberl (56.), Ahlemeyer (23.) *** Stefano Bollani (71.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:Ahlemeyer, Gunst, Talent 3 *** ---

Der Härteeinsatz der Gäste war um das Fünffache effektiver als derjenige der Manager, sodass Scapa Flow im offenen Schlagabtausch überlegen war. Doch die United-Hintermannschaft wuchs über sich hinaus und ließ nur eine einzige der mehr als 20 Gästechancen passieren, was den Gastgebern den siebten Heimsieg in dieser Saison beschert - kein anderer Verein ihrer Liga hat das bisher geschafft.

Goaldies - Kraichgau Rangers 4 : 3
Torschützen:Immel (31., 37., 64.), Grobelar (59.) *** Daimler (17., 74.), Großmogul (60.)

Das Erstaunlichste an diesem Ergebnis ist: Die Goaldies waren tatsächlich besser! Zwar nur relativ knapp und mit nicht ganz astreinen Mitteln, aber sie hatten den Tabellenführer auf dem falschen Fuß erwischt und nutzten die ihnen gebotenen Chancen weidlich aus. Oben wie unten wird es jetzt noch mal ganz eng!

Crossroads - FC Südlich 0 : 0

Der Härteeinsatz der Musiker bescherte beiden Teams zusätzliche 5% Siegchance, doch das torlose Remis blieb das mit Abstand wahrscheinlichste Ergebnis, da beide Teams einander den Wind aus den Segeln genommen hatten. Den Südlichen hilft diese Punkteteilung vermutlich mehr - nur noch ein Zähler Rückstand auf die Tabellenspitze!

Lucky Losers - American Soccer Club II 1 : 5
Torschützen:Loser IV (70.) *** Geteilt (2., 73.), Tilde (27., 56.), Gatter (37.)

In der allergrößten Not bringt der Mittelweg den Tod. Hätten die Losers sich wenigstens mal entscheiden wollen, dann hätten sie mit 50% Wahrscheinlichkeit einen sicheren Punktgewinn erreichen können. So aber waren es keine 20%, und ASCII nimmt bereits zum vierten Mal in dieser Spielzeit beide Punkte mit nach Hause. Damit schließen die Amis zu ihren badischen Erzrivalen an der Tabellenspitze auf, was ja auch für die Ewige Rangliste nicht ganz ohne Bedeutung ist.

2. Liga A 20.Spieltag

FC Südlich - Heart of Scapa Flow 1 : 3
Torschützen:Schäuferla (41.) *** Béla Fleck (40.), Stanley Jordan (15.), Stefano Bollani (51.)
Gelbe Karten:--- *** McCoy Tyner, Nguyên Lê

Scapa Flow bleibt dran: Mit einer überzeugenden Vorstellung gewinnen die Gäste dieses Verfolgerduell hochverdient und ziehen in der Tabelle wieder mit dem FC gleich. Aber ob nach oben noch etwas drin ist?

Kraichgau Rangers - Managerclub United 4 : 0
Torschützen:Daimler (22., 37.), Benz (63.), Kurt (74.) *** ---

Na also. Diesmal rieten die Rangers richtig und schossen die Gäste locker aus dem Stadion. Angesichts des guten Torverhältnisses fehlt Kraichgau wohl nur noch ein Punkt aus zwei Spielen für die Rückkehr ins Oberhaus.

American Soccer Club II - Hexenkessel SV 0 : 0

Wer von beiden hier die richtige Taktik gefunden hat, ist nicht leicht zu sagen. Die Hexen hatten jedenfalls keine Torchance, dafür aber einen Münzwurf um den anderen Punkt - und den absolvierte Stan Dards Truppe mit Erfolg.

Goaldies - Langenhagen Pigs 6 : 5
Torschützen:Immel (23., 35., 50.), Grobelar (26.), Rost (20.), Kleff (49.) *** Ralf Bauer (2., 51.), Detlef Fransen (11.)
Elfmetertore:- *** 2
Gelbe Karten:Kirschstein, Kleff, Seaman *** ---

Der Schiedsrichter gab sich alle Mühe, die Goaldies zu stoppen, aber auch zwei verwandelte Elfmeter für die Gäste reichten diesen nicht zu einem Punktgewinn. Der Handelswertzwerg verlässt damit die Abstiegsränge, und die Pigs können nun weder auf- noch absteigen.

Crossroads - Lucky Losers 2 : 4
Torschützen:Karriere (64.), Talent 2 (71.) *** Loser IV (4., 44.), Loser II (23.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Playboss, Talent 3, Vercingetorix *** Mule, Talent 3

Durch die bessere Taktik und den wirkungsvolleren Härteeinsatz schafften die Gäste ein fast exakt ausgeglichenes Spiel - und dann würfelten sie auch noch besser, sowohl bei den Härtestrafen als auch bei den Torchancen auf beiden Seiten. Für die Musiker geht es nun in der letzten Runde praktisch um nichts mehr, aber die Losers haben noch eine Chance auf den sportlichen Klassenerhalt.

Reissdorfer Thekentornados - Die Spekulanten 1 : 0
Torschützen:Allestolle Ausderknolle (2.) *** ---
Gelbe Karten:Ete Petete, Hektor Liter, Hektor Pascal *** ---

Der Aufstand der Kellerkinder: Alle drei Schlusslichter gewinnen ihre Spiele! Damit bleibt der Abstiegskampf bis zum Schluss spannend, und es kann auch noch die inzwischen führungslosen Hexen erwischen. Die Spekulanten verabschieden sich derweil aus dem Aufstiegsrennen, und dies nach einer Begegnung ohne eigene Torchance auch verdientermaßen.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Brunswick Lions und FC Lurchschutzgebiet. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. (Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.)

2. Liga B 19.Spieltag

Profexa Vorwärts - PS Spielerei 0 : 0

Das "so gut wie sichere" Unentschieden bei den Römern war in der Tat eine Angelegenheit von mehr als 80%; irgendwann demnächst sollte ich mal die lokalen Geschichtsbücher wälzen, um festzustellen, ob die nunmehr achte Punkteteilung im Profexa-Stadion in dieser Saison dort einen Eintrag rechtfertigt. Ob den Autos im Aufstiegsrennen und den Römern im Abstiegskampf mit diesem Teilerfolg geholfen ist, wird die nächste Runde zeigen müssen.

VfL Chaos 2003 - Sesamstraßen Kicker 1 : 0
Torschützen:Vulkanasche (54.) *** ---

Mit einer beeindruckenden Vorstellung drückte der VfL seinen durchaus kräftigen Gast im Duell der beiden WP-stärksten Zweitligisten an die Wand und ließ bei mehr als 70% Siegchance keinen Zweifel am Ausgang dieser Begegnung aufkommen. Und wäre die Sturmreihe der Gäste tatsächlich so schwach gewesen, wie Manager Girke dies in seinem Zugformular angegeben hatte, dann wäre diese Angelegenheit hier noch einseitiger gewesen. Die Chaoten haben nun einen Rekord in Reichweite: Noch nie hat in AUFSTIEG ein Ligameister eine Saison mit mehr als 9 Punkten Vorsprung abgeschlossen.

Brunswick Lions - FC Lurchschutzgebiet 1 : 1
Torschützen:S.Besteck (8.) *** Blindschleiche (79.)

Stan Dard musste hier gleich beide Teams auf den Platz führen, entschied sich dabei für Sturm gegen Rasenschach und bescherte den Zuschauern damit eine spannende, weil fast exakt ausgeglichene Begegnung, die mit einem gerechten Ergebnis endete. Den Lurchen wird dieser Auswärtspunkt dabei helfen, den Abstand zu den Abstiegsrängen zu halten.

Kallemänner - Die heiligen Flußpferde 0 : 0
Gelbe Karten:Kalle Mann, Karlfaktor, Karlmel *** ---

Not gegen Elend, schwächste Heim- gegen schwächste Auswärtsbilanz - und ein torloses Remis, das für keines der beiden Schlusslichter einen Befreiungsschlag darstellt. Die Flusspferde hätten ohne den Härteeinsatz der Kallemänner überhaupt keine Siegchance gehabt, mussten aber auch so noch ganz schön um den zweiten Auswärtspunkt in dieser Saison zittern.

Galaktische Raumgilde - Blut-Rot Mannheim 0 : 1
Torschützen:--- *** Christian Wörns (42.)

Drei Sperren gegen zwei Sperren; zudem gab Mannheim für seine WP-Gesamtstärke zwei verschiedene Werte an, die beide falsch waren. Taktisch lagen die Gäste jedoch goldrichtig und holten endlich den wertvollen zweiten Auswärtssieg in dieser Saison, mit dem sie in der Ligatabelle an der Raumgilde vorbeiziehen konnten. Trotzdem ist das Zittern für sie noch nicht ganz vorbei.

Titanic Players - Kolere 0 : 2
Torschützen:--- *** Kam (2., 11.)

Das war's dann wohl mit der letzten Aufstiegshoffnung für die Players. Dabei waren sie bei insgesamt 50 Strafraumszenen mehr als eine ganze Klasse stärker als die Gäste und hatten selbst Chancen für ungefähr vier Treffer. Allerdings hatte Kolere mit einer selbstbewussten Aufstellung immerhin gut 20% Siegchance geschafft, und das kann eben ab und zu auch mal reichen, zumal die Titanics nach dem frühen Doppelschlag auch taktisch etwas verunsichert wirkten.

2. Liga B 20.Spieltag

Blut-Rot Mannheim - FC Lurchschutzgebiet 0 : 0

Stan Dard tat Mannheim den Gefallen und ließ die Lurche stürmen, was den Gastgebern 11:1 Torchancen bescherte. Aber die Eintagsfliege erwies sich auch in dieser Begegnung als Fels in der Brandung und sicherte den Gästen einen weiteren Auswärtspunkt. Ob aber 18 Zähler mit gutem Torverhältnis schon zum Klassenerhalt ausreichen, wenn die Kellerkinder weiter punkten?

Die heiligen Flußpferde - Brunswick Lions 0 : 1
Torschützen:--- *** K. Ninchen (83.)

Oh weh! Stan Dard hatte mit den Lions kapital ins Leere gemauert, und trotzdem gewinnen die Gäste diese Begegnung mit gerade mal 15% Wahrscheinlichkeit. Dabei wäre dies die große Chance der Flusspferde gewesen, den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle zu schaffen! An ihrer Taktik lag es nicht - die hatte ihnen mehr als zwei Erwartungstore beschert. Jetzt wird es ganz schwierig, den sportlichen Abstieg zu vermeiden.

Kolere - VfL Chaos 2003 1 : 4
Torschützen:Klap (31.) *** Phishing! (14., 60.), Trojaner (26.), PKW-Maut (44.)

Manager Neumann hatte ausführlich über die Vorteile einer Punkteteilung in dieser Begegnung philosophiert, doch seine Spieler ließen sich nicht beirren und schossen auch diesen Gegner mühelos vom Feld, wobei Phishing! zudem seine Führung in der Torschützenliste ausbauen konnte. Und wie gut wäre der VfL erst, wenn er seine gesamte Power auf den Platz stellen würde!

Kallemänner - Profexa Vorwärts 2 : 1
Torschützen:Karlgon (47.), Karl Bul (3.) *** Knaller (90.)

Für ein Schlüsselspiel um den Klassenerhalt traten beide Vereine geradezu verblüffend zahm auf. Profexa hatte die bessere Taktik erwischt und fast 50% Siegchance herausgespielt, scheiterte aber vor dem gegnerischen Tor immer wieder an den eigenen Nerven. Und so kam es, wie es kommen musste: Die Römer rutschen auf einen Abstiegsplatz ab, die Kallemänner rücken auf Rang 9 vor!

Galaktische Raumgilde - Titanic Players 3 : 2
Torschützen:Ori (5.), Peace Keeper (87.), Replikatoren (43.) *** Ogre (57., 77.)

Die etwas unbeholfen wirkende Taktik der Gäste war sekundären Interessen geschuldet; die Galaktiker ließen sich das nicht zwei Mal sagen, spielten entschlossen nach vorne und dürfen nach ihrem sechsten Heimsieg in dieser Saison etwas entspannter in die Schlussrunde blicken: Drei Punkte Vorsprung auf Rang 11 und das bessere Torverhältnis sollten eigentlich reichen.

Sesamstraßen Kicker - PS Spielerei 2 : 3
Torschützen:Rovaniemi (25.), Rabbit (81.) *** Buemi (7.), Brawn GP (40.), Piquet (59.)

Dieses Ergebnis ist umso absurder, als die Gastgeber bei gleicher Taktik fast drei Mal so viele Torchancen herausgespielt hatten wie ihre Gäste! Doch der Sesamstraße reichte hier auch ein satter Klassenunterschied nicht aus, um die Autos vom zweiten Aufstiegsrang zu verdrängen.

Dies & Das - 2. Liga B

Brunswick Lions: NMR-Training auf K.Rate, Petrov und Z.Ment.
FC Lurchschutzgebiet: NMR-Training auf Blindschleiche, Grasfrosch und Libellenlarve. Manager Kommer hat sich drei Tage nach ZAT doch noch bei mir gemeldet, weshalb diese Runde nicht als sein dritter NMR in der laufenden Saison gewertet wird.
Die Heiligen Flußpferde: Training zusätzlich auf Idiot Wind (nach Regel 6.1.6.d).
Blut-Rot Mannheim: Training zusätzlich auf Maurizio Gaudino (nach Regel 6.1.6.d).

Tja, da sieht man, wer keinen TEAMCHEF benutzt...

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Halifax Heroes 811 334 +26 52:26 26:14 108 3 2267 M.Schlumpberger
2) Lokomotive Albany 1830 721 343 +12 33:21 26:14 8 3 1260 A.Reschke
3) Steinbock Schilda 640 325 +11 30:19 24:16 22 4.5 2311 J.Haack
4) 3. FC Eiderstedt 811 235 +7 36:29 24:16 54 4 2596 M.Ahlemeyer
5) Agricola Team 550 082 +7 20:13 23:17 32 4.5 960 M.Kopp
6) Grobitown Rangers 532 226 +3 40:37 19:21 78 3.5 893 D.Kamlah
7) Mangelsdorfer Mannen 442 154 -2 19:21 19:21 14 3.5 1081 R.Gunst
8) SpVgg Kieselstein 523 235 -9 22:31 19:21 42 2.5 2184 P.Drexler
9) FC Hollywood 343 316 -6 32:38 17:23 36 3 662 T.Gebhard
10) Ritter der Tafelrunde 082 415 -7 15:22 17:23 48 2.5 1732 L.Grossmann
11) Viking Raiders 424 136 -17 15:32 15:25 36 3 2391 R.Schediwy
12) Motörhead 226 136 -25 26:51 11:29 30 2 1657 (Stan Dard)
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Kraichgau Rangers 721 424 +19 45:26 26:14 24 3.5 1744 T.Schreckenberger
2) American Soccer Club II 541 433 -3 37:40 25:15 0 4 2738 L.Kautzsch
3) Heart of Scapa Flow 352 523 +8 31:23 23:17 90 3.5 1047 V.Bongartz
4) FC Südlich 613 262 +4 38:34 23:17 46 3 1885 S.Bauer
5) Crossroads 622 235 +1 26:25 21:19 20 3 1266 J.Müller
6) Langenhagen Pigs 451 235 +14 47:33 20:20 48 3.5 623 (Stan Dard)
7) Die Spekulanten 631 217 +4 33:29 20:20 54 2 2085 T.Lauterbach
8) Managerclub United 703 145 +3 46:43 20:20 34 3.5 2122 M.Bauer
9) Hexenkessel SV 361 055 -5 22:27 17:23 42 3.5 1782 (Stan Dard)
10) Goaldies 613 118 -16 31:47 16:24 102 4.5 170 M.Frenzel
11) Reissdorfer Thekentornados 424 136 -17 32:49 15:25 80 4 1519 G.Dehmer
12) Lucky Losers 334 217 -12 25:37 14:26 102 3.5 1236 H.Trautwein
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 910 631 +33 46:13 34:6 28 4 936 C.Neumann
2) PS Spielerei 451 352 +10 31:21 24:16 0 4 3584 T.Edbauer
3) Sesamstraßen Kicker 433 424 +7 36:29 21:19 0 2.5 981 H.Girke
4) Brunswick Lions 352 343 +2 27:25 21:19 48 3.5 2506 S.Wöllner
5) Titanic Players 433 244 +2 33:31 19:21 50 2 1572 H.Springer
6) Galaktische Raumgilde 622 136 -7 32:39 19:21 54 3.5 -701 M.Seidel
7) Blut-Rot Mannheim 442 235 -7 25:32 19:21 62 3.5 330 M.Hellige
8) FC Lurchschutzgebiet 334 253 +3 18:15 18:22 52 3 938 S.Kommer
9) Kallemänner 334 325 -10 34:44 17:23 68 3.5 1178 K.-H.Peuckmann
10) Kolere 325 253 -14 18:32 17:23 62 3 -47 T.Bremer
11) Profexa Vorwärts 280 127 -15 24:39 16:24 0 3 2104 B.Lickes
12) Die heiligen Flußpferde 613 028 -4 30:34 15:25 72 2.5 710 L. Pfeiffer
1. Liga
16Arbatax(Halifax Heroes)
10Long John(3. FC Eiderstedt)
9Eddie Murphy(FC Hollywood)
9Bravo(Grobitown Rangers)
9Cagliarix(Halifax Heroes)
8November(Grobitown Rangers)
8Relax(Halifax Heroes)
7Würzburg(Lok. Albany 1830)
7Bärli(SpVgg. Kieselstein)
7Buster Keaton(FC Hollywood)
2. Liga A
13Béla Fleck(Heart of Scapa Flow)
12Detlef Fransen(Langenhagen Pigs)
12Peter Gedöns
aus Bonn
(Reissdorfer TT)
11Ralf Bauer(Langenhagen Pigs)
11Lauterbach(Managerclub United)
11Immel(Goaldies)
10Petermann(Kraichgau Rangers)
10Ahlemeyer(Managerclub United)
10Allestolle
Ausderknolle
(Reissdorfer TT)
9Meister(FC Südlich)
2. Liga B
17Phishing!(VfL Chaos 2003)
13Hammerfest(Profexa Vorwärts)
12Peace Keeper(Galakt. Raumgilde)
11graurosaElephant(Heilige Flußpferde)
10Ogre(Titanic Players)
9Immobilienblase(VfL Chaos 2003)
8Piquet(PS Spielerei)
8Remmidemmi(Sesamstraßen Kicker)
7Knaller(Profexa Vorwärts)
7Kalle Loni(Kallemänner)