2. Liga B 19.Spieltag

Profexa Vorwärts - PS Spielerei 0 : 0

Das "so gut wie sichere" Unentschieden bei den Römern war in der Tat eine Angelegenheit von mehr als 80%; irgendwann demnächst sollte ich mal die lokalen Geschichtsbücher wälzen, um festzustellen, ob die nunmehr achte Punkteteilung im Profexa-Stadion in dieser Saison dort einen Eintrag rechtfertigt. Ob den Autos im Aufstiegsrennen und den Römern im Abstiegskampf mit diesem Teilerfolg geholfen ist, wird die nächste Runde zeigen müssen.

VfL Chaos 2003 - Sesamstraßen Kicker 1 : 0
Torschützen:Vulkanasche (54.) *** ---

Mit einer beeindruckenden Vorstellung drückte der VfL seinen durchaus kräftigen Gast im Duell der beiden WP-stärksten Zweitligisten an die Wand und ließ bei mehr als 70% Siegchance keinen Zweifel am Ausgang dieser Begegnung aufkommen. Und wäre die Sturmreihe der Gäste tatsächlich so schwach gewesen, wie Manager Girke dies in seinem Zugformular angegeben hatte, dann wäre diese Angelegenheit hier noch einseitiger gewesen. Die Chaoten haben nun einen Rekord in Reichweite: Noch nie hat in AUFSTIEG ein Ligameister eine Saison mit mehr als 9 Punkten Vorsprung abgeschlossen.

Brunswick Lions - FC Lurchschutzgebiet 1 : 1
Torschützen:S.Besteck (8.) *** Blindschleiche (79.)

Stan Dard musste hier gleich beide Teams auf den Platz führen, entschied sich dabei für Sturm gegen Rasenschach und bescherte den Zuschauern damit eine spannende, weil fast exakt ausgeglichene Begegnung, die mit einem gerechten Ergebnis endete. Den Lurchen wird dieser Auswärtspunkt dabei helfen, den Abstand zu den Abstiegsrängen zu halten.

Kallemänner - Die heiligen Flußpferde 0 : 0
Gelbe Karten:Kalle Mann, Karlfaktor, Karlmel *** ---

Not gegen Elend, schwächste Heim- gegen schwächste Auswärtsbilanz - und ein torloses Remis, das für keines der beiden Schlusslichter einen Befreiungsschlag darstellt. Die Flusspferde hätten ohne den Härteeinsatz der Kallemänner überhaupt keine Siegchance gehabt, mussten aber auch so noch ganz schön um den zweiten Auswärtspunkt in dieser Saison zittern.

Galaktische Raumgilde - Blut-Rot Mannheim 0 : 1
Torschützen:--- *** Christian Wörns (42.)

Drei Sperren gegen zwei Sperren; zudem gab Mannheim für seine WP-Gesamtstärke zwei verschiedene Werte an, die beide falsch waren. Taktisch lagen die Gäste jedoch goldrichtig und holten endlich den wertvollen zweiten Auswärtssieg in dieser Saison, mit dem sie in der Ligatabelle an der Raumgilde vorbeiziehen konnten. Trotzdem ist das Zittern für sie noch nicht ganz vorbei.

Titanic Players - Kolere 0 : 2
Torschützen:--- *** Kam (2., 11.)

Das war's dann wohl mit der letzten Aufstiegshoffnung für die Players. Dabei waren sie bei insgesamt 50 Strafraumszenen mehr als eine ganze Klasse stärker als die Gäste und hatten selbst Chancen für ungefähr vier Treffer. Allerdings hatte Kolere mit einer selbstbewussten Aufstellung immerhin gut 20% Siegchance geschafft, und das kann eben ab und zu auch mal reichen, zumal die Titanics nach dem frühen Doppelschlag auch taktisch etwas verunsichert wirkten.