AUFSTIEG / 26. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 11 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2011-03-10, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Wieder mal ist eine Saison erfolgreich abgeschlossen - die Titelträger sind gekürt, die Aufsteiger gefeiert, die Absteiger betrauert. Der eigentlich so spannenden Abstiegskampf der 2. Liga B, an dem in der Schlussrunde noch sage und schreibe 8 Vereine beteiligt waren, wurde leider durch zwei NMRs entschieden, die dazu führten, dass Stan Dard sich mit diesen Vereinen weitgehend kampflos ergab, was ich ausgesprochen schade finde.

Was in der letzten Runde zudem so alles an technischen Details bei der Kaderplanung schiefgegangen ist, das treibt dem Spielleiter teilweise die Tränen in die Augen: Diverse Spieler enden mit fünf Einsätzen in einer fremden Feldreihe, und die angegebenen Reihenwertungen waren auch in vielen Fällen mit Rechen- und/oder Datenfehlern behaftet - letzteres sogar bei Zügen, deren Verfasser viel Mühe aufwenden, um das Aussehen von TEAMCHEF-Ausdrucken möglichst exakt nachzubilden! Warum dann nicht gleich Pedls wundertolles Programm verwenden? DOS-Anwendungen mögen nicht mehr 'cool' aussehen, aber meine Auswerteprogramme werkeln ja auch weiter fleißig in der 'dosbox' vor sich hin, und dies auch auf einem Rechner mit 64-Bit-Windows. Und die Buchführung des eigenen Vereins halte zumindest ich nicht für den spannendsten Teil dieses Spiels.

Dies & Das - Allgemeines

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Kolere und Die Heiligen Flusspferde. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. (Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.)

Dies & Das - 2. Liga A

Heart of Scapa Flow: (-20 kKj.) Falsche Reihenfolge der Gegner im Pokalfinale.

Dies & Das - 2. Liga B

Die Heiligen Flußpferde: NMR-Training auf Talent 1. (Die schreibende Zunft dankt.)
Kolere: NMR-Training auf Klopstock, Kohlmann, Krems und Krüger. (Die schreibende Zunft dankt.)

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (3): Taco Kraijenbrink, Steffen Reitstetter, Tilman Walk.

Die Vereine Motörhead, Hexenkessel SV und Langenhagen Pigs haben derzeit keinen Manager und werden von Stan Dard betreut.

1. Liga 21.Spieltag

Lokomotive Albany 1830 - Agricola Team 1 : 1
Torschützen:Würzburg (82.) *** Töpferei (50.)
Gelbe Karten:--- *** Gemüse, Holz, Schilf

Agricolas Titelchance war nur theoretischer Natur (und ist mit diesem Ergebnis ganz entschwunden), aber die Gäste hatten richtig geraten und mit etwas Härte die Siegchance des Tabellenführers unter 50% gehalten. Jetzt wird die Sache noch mal richtig lustig!

3. FC Eiderstedt - Motörhead 0 : 0

Die 13 erwies sich als Unglückszahl für die Gastgeber: Keine ihrer Torchancen konnte der taktisch wie substantiell klar überlegene FC verwerten. Dennoch bleibt eine kleine theoretische Chance auf die Meisterschaft, wofür nun aber sämtliche Spiele zugunsten Eiderstedts ausgehen müssten. Motörhead unter Stan Dard beendet diese Saison auf dem letzten Platz der 1. Liga.

FC Hollywood - Grobitown Rangers 11 : 1
Torschützen:Eddie Murphy (14., 30., 68., 70.), Buster Keaton (23., 33., 78.), Oliver Hardy (16., 47., 76.), Steve Martin (45.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1

Im Duell der beiden lange Zeit vom Pech verfolgten Erstligisten fegt Hollywood seinen Konkurrenten im Abstiegskampf gleich zweistellig vom Platz! Und angesichts der Sperren gegen Grobitown gibt es an diesem Ergebnis auch nicht das Geringste zu deuteln. Jetzt wird es knapp beim Torverhältnis zwischen Grobitown und den Kieselsteinen, während der FC das seinige saniert hat und den Klassenerhalt nun aus eigener Kraft schaffen kann.

Halifax Heroes - Steinbock Schilda 3 : 1
Torschützen:Fairfax (52., 56.) *** Ceeses (90.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** C.M. Simple, Ceeses, Pehape, Typ O'Dry

Beide Manager hatten vor dieser Begegnung nicht mehr an ihre Titelchance geglaubt, und für Halifax sah es auch wirklich übel aus, zumal die Gäste auch noch richtig geraten und knapp über 50% Siegchance erkämpft hatten. Doch auf dem Platz ging alles schief für Schilda, das erst die letzte seiner 27 Torchancen zum dann nutzlosen Ehrentreffer verwerten konnte. Damit sind die Steinböcke nun ebenso raus aus dem Titelrennen wie Eiderstedt.

Mangelsdorfer Mannen - SpVgg Kieselstein 2 : 0
Torschützen:Nils Landgren (60.), Magnus Öström (55.) *** ---

Mit einer souveränen Vorstellung erspielte sich Mangelsdorf gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf mehr als 80% Siegchance und hat nun bei zwei Punkten und 11 Toren Vorsprung auf die Gäste den Klassenerhalt so gut wie sicher. Die Kieselsteine müssen nun wohl daheim Titelverteidiger Halifax schlagen, um nicht abzusteigen.

Ritter der Tafelrunde - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Lanzelot (90.) *** ---

Endlich der erste Heimsieg der Ritter in dieser Saison - und dies buchstäblich in letzter Minute! Verdient war er allemal, die Ritter waren sowohl richtig eingestellt als auch im eigenen Stadion klar stärker. Damit stehen die Wikinger als zweiter Absteiger fest - aber auf Platz 7 bis 10 stehen jetzt vier punktgleiche Vereine! Und Grobitown hat genau ein Tor zu wenig, um im entscheidenden letzten Spiel gegen die Ritter daheim auf Unentschieden spielen zu dürfen...

1. Liga 22.Spieltag

Viking Raiders - Mangelsdorfer Mannen 1 : 1
Torschützen:Honi (18.) *** Dimitris Pantelias (90.)

Mit einer gerechten Punkteteilung verabschieden sich beide Vereine aus der Saison - die Wikinger auf Rang 11 als Absteiger, Mangelsdorf auf Rang 6 mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Taktisch hatten die Raiders ihren Gast kommen lassen, und der kam dann auch tatsächlich mit aller Macht, wenngleich seine Durchschlagskraft für eine deutliche Überlegenheit dann doch nicht ausreichte.

SpVgg Kieselstein - Halifax Heroes 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Fairfax, Vuvuzelax

Genau diese Taktik hatte Manager Schlumpberger den Steinchen nicht zugetraut! Doch aufgrund ihrer Kampfkraft schafften die Gäste immerhin vereinzelne Torchancen, während die Spielvereinigung selbst auch nur eine Handvoll hochkarätiger Gelegenheiten herausspielen konnte. Und am Ende bleibt ein torloses Remis in einer hochklassigen Partie zu vermelden, das den Heroes den fehlenden Punkt zum Titelgewinn beschert - sofern Albany jetzt nicht noch bei Motörhead mit 17 Treffern Differenz gewinnt.

Grobitown Rangers - Ritter der Tafelrunde 0 : 0

Die Ritter sind gerettet, weil im Torverhältnis vor den punktgleichen Kieselsteinen und genau einen Treffer besser als Grobitown! Die Rangers müssen nun auf Schützenhilfe aus Schilda hoffen. Im Abstiegsknaller der Runde hatte die Tafelrunde an der richtigen Stelle dagegen gehalten und den inzwischen bärenstarken Rangers etwas weniger als einen Münzwurf für den Sieg gelassen.

Steinbock Schilda - FC Hollywood 0 : 1
Torschützen:--- *** Orson Welles (51.)

Eine fantastische Begegnung für die Zuschauer, mit mehr als 270 WP auf dem Platz! Schilda hatte richtig geraten, aber selbst ihre gewaltige Mauer konnte die kampfstarken Gäste nicht ganz aufhalten, sodass die Schauspieler immerhin doch eine ganze Reihe an Torchancen bekamen. Besser waren allerdings die Steinböcke, doch für die ging es um nichts mehr, und das machte sich bei der Verwertung der Torchancen doch irgendwie bemerkbar. Am Ende durfte Hollywood hier sogar beide Punkte mitnehmen, wo doch schon ein Unentschieden zum Klassenerhalt gereicht hätte. Und Grobitown wird seine unnötig riskante Taktik vom 21. Spieltag verfluchen, denn nun fehlt den Rangers genau ein einziges lächerliches Tor zum Klassenerhalt!

Agricola Team - 3. FC Eiderstedt 3 : 0
Torschützen:Töpferei (82., 89.), Kochstelle (3.) *** ---

My home is my castle! Als einziger Erstligist in dieser Saison bleiben die Bauern daheim unbesiegt - und als ebenfalls einziger Erstligist auswärts sieglos. In diesem "Entscheidungsspiel um Rang 3" hatte Agricola dem Gegner die Initiative überlassen, kontrollierte aber mit den Fans im Rücken das Spiel und traf am Ende gegen resignierende Gegner jeden Ball ins Netz.

Motörhead - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Der einzige Härtepunkt der Gäste eliminierte exakt die einzige Torchance der Rocker, sodass die Zuschauer 90 Minuten ödes Ballgeschiebe zu sehen bekamen. Albany hätte ohnehin einen deutlich zweistelligen Sieg gebraucht, um den Titel noch zu holen, doch dazu ließ sich Stan Dard auf der Bank des Schlusslichts nicht überreden.

2. Liga A 21.Spieltag

Langenhagen Pigs - Crossroads 1 : 0
Torschützen:Fred Huipold (28.) *** ---

Wo hat Stan Dard denn diese abenteuerliche Taktik gefunden? Langenhagen stürmte, aber nicht genau in die Mauer der Gäste hinein, sondern mit drei Torchancen aus den beiden schwachen Reihen! Und eine davon reichte, um den Pigs einen nicht unverdienten Heimsieg zu bescheren und gleichzeitig die letzten Aufstiegshoffnungen der Musiker zu beerdigen. In der Ligatabelle ziehen die Gastgeber sogar noch an Crossroads vorbei!

Hexenkessel SV - Lucky Losers 1 : 0
Torschützen:Hermione (41.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Dors Venabili, Loser I, Loser III

Sportlich haben die Hexen damit den Klassenerhalt geschafft - und die Art und Weise, wie Stan Dard die Gäste inklusive deren Härte fast auf den Punkt genau ausmauerte und gleichzeitig fast 70% an eigener Siegchance herausspielte, war schon beeindruckend. Allerdings dürfen die Losers in die Relegation, während beim HSV erst nachrangig über den Handelswert entschieden wird, ob der Verein in der nächsten Saison weiter mitmacht.

Managerclub United - American Soccer Club II 0 : 0
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Das Aufregendste an dieser Begegnung, in der ASCII dem Managerclub vollkommen den Wind aus den Segeln genommen hatte, war der Schiedsrichter, der den Gästen wegen eines lächerlichen Härtepunkts des Gegners beinahe noch den Sieg spendiert hätte. ASCII hat in dieser Saison aber schon mehr als genug Glück gehabt, da musste das nicht auch noch sein; auch so dürfen die Amis diese Saison mit einem positiven Punkteverhältnis auf des Gegners Platz abschließen.

Heart of Scapa Flow - Goaldies 0 : 2
Torschützen:--- *** Kahn (22.), Manninger (53.)

Zehn Herzen plus Heimvorteil waren bei gleicher Taktik stärker als 11 Gäste, aber auch eine drei Mal so hohe Siegchance reichte Scapa Flow nicht, um hier gegen den Abstiegskandidaten ihre Chance auf den Aufstieg zu wahren, denn bei nunmehr zwei Punkte Rückstand auf ASCII dürfte die jetzt futsch sein. Jubel dagegen bei den Gästen, die mit diesem Paukenschlag den Abstieg der Lucky Losers besiegeln und auch Reissdorf nun massiv unter Zugzwang gesetzt haben.

Die Spekulanten - Kraichgau Rangers 0 : 1
Torschützen:--- *** Petermann (46.)

Die Spekulanten hielten sich für stark, aber Kraichgau war stärker, durchbrach das Ballgeschiebe der Gastgeber immer wieder mit giftigen Angriffen und nutzte direkt nach der Pause einen davon zum verdienten Siegtreffer. Damit stehen die Rangers nun endgültig als erster Aufsteiger dieser Liga fest, während es für die Spekulanten am letzten Spieltag nur noch um die Kohle - äh, Ehre geht.

Reissdorfer Thekentornados - FC Südlich 0 : 1
Torschützen:--- *** Lump (1.)

Damit ist der Abstiegskampf vorzeitig entschieden: Reissdorf steigt ab, die Goaldies und der Hexenkessel dürfen aufatmen. Zu zehnt versuchten die Tornados das Unmögliche, rannten damit aber den klug eingestellten Südlichtern genau in die Falle, und mit zahlreichen Gegenstößen verdiente sich der FC diesen Auswärtssieg auch redlich. Ob nach oben vielleicht doch noch etwas geht für die Gäste?

2. Liga A 22.Spieltag

FC Südlich - Die Spekulanten 0 : 1
Torschützen:--- *** Ochs (12.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Au weh - so mag ich die Entscheidung im Aufstiegskampf aber gar nicht. Der FC hatte optimal aufgestellt und den Gästen gerade mal 10% Siegchance gelassen! ASCII hätte gleich noch einen Matchball gehabt, aber nach dieser Würfelkatastrophe ist die Spannung aus dieser Liga komplett raus... schade.

Kraichgau Rangers - Heart of Scapa Flow 0 : 0

Das Duell der beiden besten Mannschaften der 2. Liga A bescherte dem Publikum gähnende Langeweile und keine einzige Torchance auf beiden Seiten. Für Scapa Flow ist der Auswärtspunkt sicherlich ein Prestigeerfolg; die Rangers haben damit auch die Meisterschaft ihrer Liga in trockenen Tüchern. Friede, Freude, Eierkuchen! Und Scapa Flow hat ja noch ein Spiel in dieser Runde...

American Soccer Club II - Reissdorfer Thekentornados 3 : 1
Torschützen:Gatter (45., 50.), Tilde (73.) *** Peter Gedöns aus Bonn (67.)

Hugh, der Würfel hat gesprochen. Was ASCII hier gegen den Absteiger ablieferte, das war nicht nur nicht erstligareif, es hätte mit einer Pleite enden müssen. Reissdorf warf alles nach vorne und deckte schonungslos die Schwächen der Amis auf, versäumte es aber, mindestens drei hundertprozentige Torchancen in die Maschen der Gastgeber zu drücken. Mit was für einer Truppe sich Geldsack ASCII in dieser Saison ins Oberhaus gemogelt hat, das glaubt mir keiner, der es nicht selbst gesehen hat.

Goaldies - Managerclub United 3 : 1
Torschützen:Rost (78., 81.), Grobelar (8.) *** Lauterbach (3.)
Gelbe Karten:Immel, Rost, Seaman *** ---

Da war es glücklicherweise schon egal, aber gewonnen hat tendenziell schon wieder der Falsche, denn der Managerclub war beim Wettwürfeln deutlich besser und hatte immerhin anderthalb Mal so viel Siegchance wie die Goaldies. Dem armen Schlucker des Ligasystems, der sich wohl erneut gegen Auflösung und Neuaufbau entscheiden will, sei allerdings jeder Trainings-WP gegönnt, damit Manager Frenzel sich den Klassenerhalt irgendwann auch mal wieder verdienen kann - diese Saison hätten die Goaldies mit großem Abstand Letzter werden müssen.

Crossroads - Hexenkessel SV 1 : 0
Torschützen:Playboss (47.) *** ---

Souverän überspielen die taktisch optimal eingestellten Musiker ihren Gast und schaffen damit noch den Sprung in die obere Tabellenhälfte. Auch die Hexen haben das Klassenziel erreicht, wenngleich nun ohne Manager - und als einziger Verein ihrer Liga in dieser Saison auch ohne Auswärtssieg.

Lucky Losers - Langenhagen Pigs 6 : 0
Torschützen:Talent 1 (25., 75.), Loser II (9., 63.), Mule (60.), Talent 2 (58.) *** ---
Rote Karten:Loser III (40.) *** ---
Gelbe Karten:Loser IV *** ---

Tja, das kommt leider alles zu spät. Dezimierte Losers verpassen 11 Pigs eine Abreibung, die sich gewaschen hat - doch die Losers haben sportlich den Klassenerhalt nicht geschafft, Langenhagen dagegen beendet die Saison in der oberen Tabellenhälfte! Das kann einfach nicht gerecht sein - und in der Tat: Würfelbereinigt müssten die Losers in der Tabelle vor Langenhagen stehen!

2. Liga B 21.Spieltag

Profexa Vorwärts - Galaktische Raumgilde 7 : 1
Torschützen:Hammerfest (5., 58., 78., 89.), Knaller (50.), Doping (69.), Format C:\.. (31.) *** Peace Keeper (65.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Doping, Hammerfest *** Lion, Peace Keeper, Wraith

Heissa! So ein Ergebnis bringt Schwung in den Abstiegskampf, denn die in jeder Hinsicht überlegenen Römer sanieren mit diesem Schützenfest ihr Torverhältnis und haben als einziger daheim unbesiegter Verein ihrer Liga in dieser Saison plötzlich wieder ganz ordentliche Chancen auf ein Überleben. Die Raumgilde hingegen hat sich mit dem Abstiegskampf irgendwie immer noch nicht so recht angefreundet - anscheinend vertraut man darauf, dass die beiden NMRler am Tabellenende kampflos untergehen?

VfL Chaos 2003 - Titanic Players 0 : 1
Torschützen:--- *** Colossus (26.)
Gelbe Karten:--- *** Angel, Colossus, Ogre

Das mit über 260 WP am besten besetzte Zweitligaspiel dieser Saison endet mit einer weiteren Würfelkatastrophe. Diesmal trifft es aber keinen Falschen, auch wenn der VfL gut neun Mal so viel Siegchance hatte wie die Gäste. Damit sind die Titanics wenigstens aus dem Abstiegskampf endlich raus, denn 21 Punkte plus positives Torverhältnis können unmöglich noch weitere 7 Vereine holen.

Brunswick Lions - Kolere 3 : 2
Torschützen:K. Ninchen (3.), P.Le (74.), C.Sar (31.) *** Klub (35.), Kwaal (83.)

Brunswick fährt deutlicher über Kolere drüber, als dieses knappe Ergebnis das ausdrückt: Stan Dard hatte kapital falsch geraten. Die Lions erhalten sich damit die eigene theoretische Chance auf den Aufstiegs, während im Abstiegskampf der eine oder andere Verein aufatmen wird: Anscheinend haben die beiden Schlusslichter tatsächlich aufgegeben.

FC Lurchschutzgebiet - Kallemänner 4 : 0
Torschützen:Seefrosch (36., 76.), Gelbbauchunke (28.), Libellenlarve (45.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Einmal mehr erwies sich die Eintagsfliege als unüberwindliches Bollwerk für den Gegner: Im offenen Schlagabtausch hatten die Lurche zwölf Mal so viel Siegchance wie die Kallemänner! Mit einer nunmehr ausgeglichenen Heimbilanz sind die Lurche aller Abstiegssorgen ledig, denn nach der Niederlage Koleres reichen schon 20 Punkte zum Überleben, vermutlich auch 19 mit gutem Torverhältnis.

PS Spielerei - Die heiligen Flußpferde 0 : 0

Das schon strategisch ungünstige Training der PS Spielerei scheint ein Notationsfehler gewesen zu sein, der hier zudem auch noch den halben Heimvorteil kostete. Übrig blieben gegen die von Stan Dard gut eingestellten Gäste lediglich zwei Torchancen, und die reichten nicht, um den fest erwarteten Heimsieg tatsächlich einzufahren. Den Flusspferden nützt dieser Prestigeerfolg vermutlich nichts mehr, denn selbst nach einem noch möglichen Heimsieg gegen die Lurche wären ihre Chancen mit 18 Zählern nicht toll.

Sesamstraßen Kicker - Blut-Rot Mannheim 0 : 0

Die Power der Sesamstraße überstieg die Vorstellung der Roten bei weitem, doch deren konsequente Mauertaktik war richtig und bescherte ihnen immerhin einen Münzwurf um wenigstens einen Punkt, den die Gäste auch erfolgreich absolvierten.

2. Liga B 22.Spieltag

Blut-Rot Mannheim - PS Spielerei 0 : 3
Torschützen:--- *** Nakajima (46.), Piquet (61.), Force India (73.)

Eine peinliche Vorstellung von beiden Seiten: Mannheim vergeigte zwei fast fertige Fremdqualifikationen, die Autos versuchten einen Spieler zwei Mal aufzustellen und wurden durch eine gebrochene 3:1-Regel bestraft. Taktisch hatten die Gastgeber, die "definitiv" nicht stürmten, etwas besser gelegen, doch als sich ihre Überlegenheit bis zur Pause nicht in etwas Zählbarem ausdrückte, wurden die Roten nervös und ließen sich von den Gästen auskontern. Damit kehrt die PS Spielerei zum sage und schreibe sechsten Mal in die 1. Liga zurück, wo sie bisher aber nie länger als zwei Saisons in Folge gespielt hat und nie über Rang 7 hinauskam.

Die heiligen Flußpferde - FC Lurchschutzgebiet 0 : 2
Torschützen:--- *** Blindschleiche (87.), Wechselkröte (53.)

Nach dieser verdienten Heimniederlage stehen die Flusspferde als erster Absteiger fest. Die Lurche hatten ihren Gegner zwar nur teilweise erwischt, aber auswärts anderthalb Mal so viel Siegchance zu erarbeiten wie der Gegner ist eine sehr schöne Leistung, mit welcher sich die Eintagsfliege in die Rente verabschiedet. Die Lurche beenden die Saison damit in der oberen Tabellenhälfte.

Kolere - Sesamstraßen Kicker 0 : 2
Torschützen:--- *** Rovaniemi (34.), Remmidemmi (63.)

Was Stan Dard da aus der Taktik-Mottenkiste gezogen und durch Heimvorteil noch verschlimmbessert hat, weist deutliche Züge einer Gleichverteilung auf. Die Sesamstraße fand es lustig, fuhr einmal heftig drüber und weint dem verpassten Aufstieg keine Träne nach. Die Raumgilde und Profexa sind gerettet, und die Kallemänner dürfen sich eine Heimniederlage mit drei Treffern Differenz erlauben.

Kallemänner - Brunswick Lions 4 : 0
Torschützen:Karlauer (16., 20.), Kalle Loni (51.), Karler Asten (72.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** K. Ninchen, M.Erson, Panagia

Wer hätte gedacht, dass es so einfach sein würde? Mit der richtigen Taktik spielten die Kallemänner die Lions förmlich auseinander und trafen zudem weit über Gebühr. Damit enden beide Vereine in dieser Saison im Mittelfeld der Tabelle.

Galaktische Raumgilde - VfL Chaos 2003 1 : 2
Torschützen:Lion (42.) *** Phishing! (14.), Trojaner (69.)
Gelbe Karten:Lion, Naan *** ---

Gegen einen solchen Ausputzer funktioniert Stein-Schere-Papier nicht mehr. Das "richtige" Raten der Raumgilde bescherte den Gästen trotzdem mehr als 50% Siegchance, und ausgerechnet gegen den Oberglückskeks des Ligasystems auf den Würfel zu hoffen war ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt. Ganze zwei Punkte trennen die Galaktiker am Ende vom Abstieg, während die Chaoten den Rekord an Punkte-Vorsprung für Ligameister genau einstellen.

Titanic Players - Profexa Vorwärts 5 : 2
Torschützen:Archangel (68., 71.), Dragon (89.), Griffon (6.), Cyclops (82.) *** Knaller (17.), Format C:\.. (37.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Doping (47.)
Gelbe Karten:--- *** Sebastian Säuerlich

Zum Abschluss der Saison bekamen die Zuschauer noch einmal ein munteres Wettwürfeln zu sehen, das auch ohne den schwachsinnigen Platzverweis gegen Doping eine ausgesprochen einseitige Angelegenheit gewesen wäre.

Analyse des Saisonverlaufs

1. Liga - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Lokomotive Albany 1830 17:6 16:6 8
2) Halifax Heroes 34:14 14:8 54
3) Steinbock Schilda 21:13 14:8 22
4) 3. FC Eiderstedt 21:15 13:9 30
5) SpVgg Kieselstein 14:15 13:9 8
6) Agricola Team 8:4 12:10 12
7) Ritter der Tafelrunde 13:12 12:10 40
8) Mangelsdorfer Mannen 7:9 10:12 14
9) Grobitown Rangers 19:26 7:15 42
10) Motörhead 18:29 7:15 18
11) Viking Raiders 10:22 7:15 4
12) FC Hollywood 9:26 7:15 32
1. Liga - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Halifax Heroes 21:13 15:7 62
2) FC Hollywood 35:13 14:8 4
3) Agricola Team 16:10 14:8 32
4) Grobitown Rangers 22:22 13:9 36
5) Mangelsdorfer Mannen 15:13 12:10 0
6) Lokomotive Albany 1830 17:16 12:10 0
7) 3. FC Eiderstedt 15:17 12:10 24
8) Steinbock Schilda 10:10 10:12 16
9) Viking Raiders 6:12 9:13 32
10) Ritter der Tafelrunde 3:10 8:14 8
11) SpVgg Kieselstein 8:18 7:15 34
12) Motörhead 8:22 6:16 12

Die zu Beginn stark überbewerteten Kieselsteine erwischte es am Ende doch noch, weil Hollywood eine seinem Kader entsprechend bärenstarke Rückrunde spielte. Halifax spielte auf konstant hohem Niveau durch, und dies mit der höchsten DP-Zahl aller Erstligisten! Ob das würfelbereinigt abgestiegene Agricola Team wirklich die bessere Wahl für das Oberhaus in der nächsten Saison ist im Vergleich zu den gegen Saisonende schwer aufdrehenden Grobitown Rangers, wird sich erst noch zeigen müssen.

2. Liga A - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Kraichgau Rangers 27:15 16:6 24
2) Langenhagen Pigs 30:13 14:8 24
3) Die Spekulanten 17:9 14:8 54
4) FC Südlich 21:17 13:9 24
5) Heart of Scapa Flow 13:11 13:9 54
6) American Soccer Club II 17:25 13:9 0
7) Reissdorfer Thekentornados 22:23 11:11 30
8) Crossroads 8:11 10:12 0
9) Managerclub United 27:29 8:14 22
10) Hexenkessel SV 10:16 8:14 30
11) Lucky Losers 8:14 7:15 42
12) Goaldies 8:25 5:17 78
2. Liga A - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) American Soccer Club II 23:16 15:7 0
2) Goaldies 28:23 15:7 36
3) Kraichgau Rangers 19:11 13:9 0
4) Crossroads 19:15 13:9 20
5) Managerclub United 20:17 13:9 12
6) FC Südlich 18:18 12:10 22
7) Heart of Scapa Flow 18:14 11:11 36
8) Hexenkessel SV 13:12 11:11 12
9) Lucky Losers 23:24 9:13 86
10) Die Spekulanten 17:21 8:14 0
11) Langenhagen Pigs 18:26 8:14 24
12) Reissdorfer Thekentornados 11:30 4:18 50

Kraichgau war eine Klasse für sich und ließ sich vom Würfelpech nicht beirren. Dass Langenhagens Manager nach dieser Hinrunde aufgab, ist schon ungewöhnlich, aber der Absturz der Reissdorfer Thekentornados nach ordentlicher Hinrunde war noch viel dramatischer. Für die Rückrundenbilanz von ASCII und den Goaldies ist ebenso der Würfel verantwortlich wie für den unverdienten Abstieg der Lucky Losers.

2. Liga B - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) VfL Chaos 2003 27:10 18:4 28
2) PS Spielerei 23:14 14:8 0
3) Galaktische Raumgilde 20:22 13:9 28
4) Titanic Players 20:14 12:10 38
5) Brunswick Lions 15:11 12:10 36
6) Sesamstraßen Kicker 13:13 11:11 0
7) Blut-Rot Mannheim 15:22 10:12 34
8) Kolere 9:16 10:12 50
9) Die heiligen Flußpferde 22:18 9:13 42
10) Kallemänner 20:26 8:14 34
11) Profexa Vorwärts 13:28 8:14 0
12) FC Lurchschutzgebiet 6:9 7:15 52
2. Liga B - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) VfL Chaos 2003 21:5 18:4 0
2) FC Lurchschutzgebiet 18:6 15:7 0
3) Sesamstraßen Kicker 25:16 13:9 0
4) PS Spielerei 11:7 13:9 0
5) Titanic Players 19:19 11:11 24
6) Kallemänner 18:22 11:11 34
7) Brunswick Lions 15:20 11:11 24
8) Profexa Vorwärts 20:17 10:12 22
9) Blut-Rot Mannheim 10:13 10:12 28
10) Kolere 11:21 7:15 12
11) Die heiligen Flußpferde 8:18 7:15 30
12) Galaktische Raumgilde 14:26 6:16 46

In der Rückrunde waren die beiden Ausputzer-Käufer nicht zu halten - der VfL Chaos 2003 wäre wohl auch ohne das immense Würfelglück der Hinrunde aufgestiegen und das Lurchschutzgebiet ohne das Pech in der Hinrunde nie in Abstiegsgefahr geraten. Die Galaktische Raumgilde erlebte in der Rückrunde eine satte Bauchlandung; bei Blut-Rot Mannheim war es dagegen der Würfel, der mal wieder ein besseres Abschneiden verhinderte.

Pokalendspiel

FC Hollywood - Heart of Scapa Flow

Die Rollen waren klar verteilt: Titelverteidiger FC Hollywood hatte den Pokal in der 23. und 25. Saison gewonnen und in der laufenden Saison mit S.L. Jackson A II 9 >11 [1.5], Buster Keaton S IV 11 >13 und Oliver Hardy F II 11 >12 drei erfahrene überstarke Spieler gekauft; Scapa Flow dagegen war nach seiner überraschenden Meisterschaft in der 23. Saison mit dem erforderlichen Umbruch nicht klar gekommen, hatte sogar den Gang in die 2. Liga antreten müssen und in dieser Saison mit dem Kauf von Bill Frisell VMS nT 3 >12 (10) in die Zukunft investiert.

Hollywood hatte mit Vizemeister Albany im Viertelfinale und Meister Halifax im Halbfinale die beiden schwersten Brocken aus dem Weg geräumt, Scapa Flow hatte sich im Halbfinale gegen Schilda per Elfmeterschießen durchgesetzt. Doch auch in der Liste der Ergebnisse Hollywoods in dieser Saison finden sich zwei gewonnene Elfmeterschießen - gegen ASCII und Halifax. Im Bewusstsein seiner Stärke spielte Hollywood druckvoll nach vorne, die ursprüngliche taktische Idee des Zweitligisten wäre also richtig gewesen. Doch diesmal setzte der Außenseiter lieber aufs Wettwürfeln, wo seine Chancen allerdings deutlich schlechter waren.

Die Zuschauer bekamen also ein Fußballfest zu sehen, mit 263 WP auf dem Platz und insgesamt 47 Torchancen. "Haut rein, Jungs" hatte Manager Bongartz seinen Spielern mitgegeben - und das taten die dann auch; der Erstligist hatte ebenfalls verstärkten körperlichen Einsatz in derselben Höhe angeordnet, und der Schiedsrichter ließ diese Begegnung erfreulicherweise laufen, wovon Scapa Flow letztlich ein wenig profitieren konnte, denn ohne den Härteeinsatz auf beiden Seiten hätte Hollywood vier Mal so viel Spielanteile gehabt wie der Gegner.

90 Minuten lang ging es rauf und runter, beide Sturmreihen versiebten reihenweise beste Chancen. Erst nach einer halben Stunde brach Jubel auf den Rängen aus, als ausgerechnet Supertalent Bill Frisell nach einer für ihn durchaus nicht immer erfreulichen Saison den Ball im Gewühl über die Linie stochern konnte und sich direkt anschließend für das Ausziehen seines Trikots die einzige Gelbe Karte dieser Begegnung abholte. Und dieser Treffer entschied das Pokalfinale zugunsten des Zweitligisten! Hollywood, das zuvor den Abstieg aus der 1. Liga gerade noch vermieden hatte, fand im letzten Spiel der Saison nicht mehr zu seiner starken Rückrundenform und brachte auch in der zweiten Halbzeit den eigentlich mehr als verdienten Ausgleichstreffer einfach nicht zustande.

Transferliste - Neues Angebot

1)Von 3. FC Eiderstedt:SystemschockAV III 5>8 0 DP  NL-Wert:440
2)Von FC Hollywood:Kevin SpaceyAM VI 3>6[0.5]0 DP  NL-Wert:0

Beide Spieler sind schon gealtert und werden am Ende der Saisonpause versteigert.

Sperren 1. Liga:
Halifax Heroes:Fairfax (2)
Agricola Team:Wendepflug (1), Gemüse (1)
Sperren 2. Liga A:
Goaldies:Seaman (1), Rost (1)
Lucky Losers:Loser I (1), Loser III (3), Loser IV (1)
Sperren 2. Liga B:
Blut-Rot Mannheim:Hermann Heimerich (3)
Profexa Vorwärts:Doping (1)
Galaktische Raumgilde:Lion (2)
Titanic Players:Colossus (1), Ogre (1)

Reorganisation des Ligasystems in der Saisonpause

Aufgrund des Besetzungsnotstandes unseres Ligasystems haben sich in den vergangenen Saisons einige Prozeduren mehr oder weniger verselbständigt und damit den Charakter einer Regel erhalten, wodurch die Einteilung aller Vereine in Ligen während der Saisonpause inzwischen ein relativ komplexes und von den Teilnehmern der Partie durch eigene Entscheidungen beeinflussbares Verfahren geworden ist.

Um allen Teilnehmern der Partie gleichermaßen einen Überblick zu bieten, was in der Saisonpause diesbezüglich alles passiert und in welcher Hinsicht sie selbst dabei aktiv werden können, habe ich versucht, den Ablauf an dieser Stelle zusammenzufassen (und will diese Beschreibung in Zukunft in Runde 11 jeder Saison veröffentlichen). Die detaillierteren Regeln für die Abwicklung des Qualifikationsturniers selbst werden von der vorliegenden Beschreibung nicht komplett abgedeckt, da sich diese aus Gründen der Übersichtlichkeit auf den Ablauf und die Wahlmöglichkeiten der Teilnehmer beschränken will.

Alle nachfolgend beschriebenen Vorgänge finden in Phase 9 der Runde 0 der kommenden Saison statt.

  1. Zu Beginn des Verfahrens altern alle Vereine. Jedem Verein der 2. Liga, der nach dem Altern nicht mehr mindestens 8 Spieler in seinem Mannschaftskader besitzt, wird in diesem Moment die Lizenz entzogen; dadurch sinkt die Anzahl der Vereine des Ligasystems vorübergehend. Vereine der 1. Liga mit weniger als 8 Spielern bleiben ihrer Liga erhalten und werden mit sofortiger Wirkung von Stan Dard übernommen, der diese Vereine ab Runde 1 der kommenden Saison betreuen wird.
    Der jeweils in Runde 7 der laufenden Saison amtierende Manager (der das Problem verursacht hat) eines jeden von einem solchen Lizenzentzug betroffenen Vereins wird für sämtliche Turniere der Saisonpause gesperrt (damit ein Dropout in Runde 8-10 ihn nicht vor dieser Sperre bewahren kann).
  2. Nun kann jeder Teilnehmer der Partie die Betreuung seines Vereins aufgeben. Regeltechnisch entspricht dies einem Dropout des Managers, kann jedoch in Runde 0 ausnahmsweise sinnvoll sein und wird deshalb vom Spielleiter nicht als 'moralisch verwerflich' angesehen.
    Macht der Betreuer eines Vereins keine diesbezügliche Angabe, dann wird er für die kommende Saison als Manager des Vereins angesehen - egal, ob er zuvor Manager oder nur vorläufiger Betreuer des Vereins bis zum Saisonende war.
    Ehemalige Verwalter dürfen nach der Aufgabe ihres Vereins am Qualifikationsturnier (siehe 6.) teilnehmen; ehemalige Manager sind für die Teilnahme an diesem Turnier gesperrt, haben aber die Möglichkeit, an einem eventuell ausgetragenen Auffüllturnier (siehe 8.) teilzunehmen.
  3. Nun findet der Wechsel von Vereinen zwischen der 1. und den beiden 2. Ligen statt. Die beiden erstplatzierten Vereine jeder der beiden 2. Ligen (Kraichgau Rangers, American Soccer Club II, VfL Chaos 2003, PS Spielerei) steigen in die 1. Liga auf. Die vier letztplatzierten Vereine der 1. Liga (Grobitown Rangers, SpVgg. Kieselstein, Viking Raiders, Motörhead) steigen in die 2. Liga ab, und ihre Betreuer dürfen einen Ligawunsch abgeben; diese Wünsche werden in der Reihenfolge der Ligaplatzierung der Abschlusstabelle erfüllt, soweit möglich, und Vereine ohne Ligawunsch werden danach zufällig einer der beiden 2. Ligen zugeteilt. Dabei steigen insgesamt jeweils genau zwei Vereine in jede der beiden 2. Ligen ab und ersetzen dort die beiden Aufsteiger aus dieser Liga.
  4. Nun wird den vier sportlichen Absteigern aus der 2. Liga, welche in der Abschlusstabelle auf Rang 11 bzw. 12 gelandet sind, die Lizenz entzogen. Das sind diesmal die Lucky Losers, die Reissdorfer Thekentornados, Kolere sowie Die Heiligen Flußpferde. Noch sind diese Vereine aber nicht aus dem Rennen, denn sie dürfen ggf. am Relegationsturnier (siehe 7.) teilnehmen.
  5. Nun wird allen Vereinen der 2. Liga, die zu diesem Zeitpunkt keinen Betreuer besitzen, ebenfalls die Lizenz entzogen, wodurch die Anzahl der Vereine weiter sinken kann. Dies betrifft die Vereine Langenhagen Pigs, Hexenkessel SV sowie den Erstligaabsteiger Motörhead; Vereine, die von einem Kandidaten der Warteliste nur verwaltet werden, existieren derzeit nicht.
  6. Nun findet zwischen allen teilnahmeberechtigten Kandidaten der Warteliste ein Qualifikationsturnier mit neu aufgebauten Vereinen statt, wobei alle Turnierteilnehmer ihren derzeitigen Platz auf der Warteliste aufgeben. Die bestplatzierten Vereine dieses Turniers füllen die freien Plätze des Ligasystems auf; durch das Qualifikationsturnier steigt die Anzahl der Vereine des Ligasystems wieder auf maximal 36.
    Haben mehr Vereine am Turnier teilgenommen, als freie Plätze zu vergeben waren, dann wandern die Manager der gescheiterten Vereine auf die Warteliste des Ligasystems, und zwar in der Reihenfolge ihrer Platzierung in diesem Turnier. Anmeldungen für dieses Turnier liegen mir bisher noch keine vor.
  1. Sind nach dem Qualifikationsturnier weniger als 36 Vereine für die Teilnahme an der kommenden Saison qualifiziert, dann findet nun ein Relegationsturnier um die noch freien Plätze statt. Teilnahmeberechtigt an diesem Turnier sind die vier sportlichen Absteiger aus der 2. Liga (sofern sie nicht aufgrund eines Verstoßes gegen die 8-Spieler-Regel gesperrt sind) mit ihrem gealterten Mannschaftskader. (Die Handelswerte dieser Vereine nach UNITED/XY betragen derzeit: Reissdorfer Thekentornados 13.7 MKj., Lucky Losers 12.5 MKj, Die heiligen Flußpferde 11.9 MKj., Kolere 10.2 MKj.) Die Teilnahme an dieser Relegation ist freiwillig (siehe unten). Das Turnier wird nach denselben Regeln ausgetragen wie das Qualifikationsturnier. Für die Teilnahme ist die Abgabe einer Aufstellung durch den Manager erforderlich. Die bestplatzierten Vereine dieses Turniers füllen die freien Plätze des Ligasystems auf; durch das Qualifikationsturnier steigt die Anzahl der Vereine des Ligasystems wieder auf maximal 36. Haben mehr Vereine am Turnier teilgenommen, als freie Plätze zu vergeben waren, dann wandern die Manager der gescheiterten Vereine auf die Warteliste des Ligasystems, und zwar in der Reihenfolge ihrer Platzierung in diesem Turnier, aber hinter den bereits dort befindlichen Kandidaten.
  2. Sind nun immer noch freie Plätze in mindestens einer der beiden 2. Ligen vorhanden, dann wird ein Auffüllturnier zwischen neu aufgebauten Vereinen durchgeführt. Teilnahmeberechtigt an diesem Turnier sind nur Kandidaten, die für die Teilnahme am ersten Qualifikationsturnier gesperrt waren, also während der abgelaufenen Saison die Betreuung eines Vereins aufgegeben haben (sofern sie nicht aufgrund eines Verstoßes gegen die 8-Spieler-Regel gesperrt sind), insbesondere also auch Manager, die an der Relegation nicht teilgenommen haben. Sinngemäß gelten für dieses Turnier alle Regeln wie für das Qualifikationsturnier. Dieser Weg steht jedem Manager eines Zweitligisten offen, der glaubt, dieses Risiko eingehen zu wollen, um einen neuen Verein mit mehr Substanz zu erhalten. Stan Dard ist sich bewusst, dass der Handelswert nach UNITED/XY aufgrund versteckter Werte ein unzuverlässiger Ratgeber sein kann, empfiehlt aber sicherheitshalber allen Vereinen mit einem Handelswert von ca. 12 MKj. oder weniger eine Überprüfung dieser Option; derzeit beträfe dies die Vereine Kallemänner und Galaktische Raumgilde.
  3. Sind nun immer noch freie Plätze in mindestens einer der beiden 2. Ligen vorhanden, dann werden von denjenigen Vereinen, die gegenüber der vorherigen Saison aus dem Ligasystem ausgeschieden sind, so viele Vereine durch Stan Dard wiederbelebt, dass die Anzahl der Vereine im Ligasystem auf 36 ergänzt wird. Dabei wählt Stan Dard vorrangig Vereine mit dem höchsten geschätzten Handelswert nach Bewertung durch UNITED/XY unter Verwendung der aktuell gültigen Handelswerttabelle des Ligasystems. (Nach dem aktuellen Stand sind mindestens die drei von Stan Dard betreuten Vereine führerlos.)
  4. Abschließend werden die in den Turnieren qualifizierten Vereine den beiden 2. Ligen zugeteilt, und zwar zuerst die erfolgreichen Teilnehmer des Relegationsturniers sowie die von Stan Dard wiederbelebten Vereine, welche jeweils in derjenigen Liga verbleiben, in welcher sie in der vorherigen Saison gespielt haben bzw. in welche sie ggf. durch den Abstieg aus der 1. Liga eingeteilt wurden. Für die danach noch freien Plätze darf jeder erfolgreiche Teilnehmer des Qualifikations- bzw. des Auffüllturniers einen Wunsch abgeben, in welcher der beiden 2. Ligen er in der kommenden Saison mit seinem neuen Verein spielen will; diese Wünsche werden genau wie die entsprechenden Wünsche der Erstliga-Absteiger ausgewertet, und zwar Wünsche von Teilnehmern des Qualifikationsturniers vorrangig gegenüber Wünschen von Teilnehmern des Auffüllturniers.
  5. Es ist möglich, dass am Ende dieses Ablaufs immer noch unbetreute Vereine im Ligasystem existieren, obwohl teilnahmewillige Kandidaten ohne Verein vorhanden sind (nicht zuletzt aufgrund eines Verstoßes des betreffenden Kandidaten gegen die 8-Spieler-Regel in der abgelaufenen Saison, aber auch durch das Scheitern in einem der Turniere bei gleichzeitiger Existenz eines unbetreuten Erstligisten, oder bei einem Verzicht auf eine solche Turnierteilnahme); diese Kandidaten können sich ab Runde 1 der kommenden Saison auf dem üblichen Weg über die Warteliste um diese unbetreuten Vereine bewerben.

Inhaltliche Zusammenfassung zum besseren Verständnis:

Erlangung eines Platzes im Ligasystem:

  1. Qualifikationsturnier vor
  2. Relegationsturnier vor
  3. Auffüllturnier vor
  4. Wiederbelebung;

Zuteilung der Vereine zu den beiden 2. Ligen:

  1. Relegationsturnier vor
  2. Wiederbelebung vor
  3. Absteigerwahl vor
  4. Qualifikationsturnier vor
  5. Auffüllturnier.

(weil im Verlauf dieser Neuorganisation kein Verein von einer der beiden 2. Ligen in die andere 2. Liga wechseln soll)

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Halifax Heroes 911 344 +28 55:27 29:15 116 3.5 2427 M.Schlumpberger
2) Lokomotive Albany 1830 731 353 +12 34:22 28:16 8 3 1400 A.Reschke
3) Agricola Team 650 092 +10 24:14 26:18 44 4 1120 M.Kopp
4) 3. FC Eiderstedt 821 236 +4 36:32 25:19 54 2.5 2716 M.Ahlemeyer
5) Steinbock Schilda 641 326 +8 31:23 24:20 38 2.5 2411 J.Haack
6) Mangelsdorfer Mannen 542 164 0 22:22 22:22 14 4 1241 R.Gunst
7) FC Hollywood 443 416 +5 44:39 21:23 36 4 842 T.Gebhard
8) Ritter der Tafelrunde 182 425 -6 16:22 20:24 48 4 1892 L.Grossmann
9) Grobitown Rangers 542 227 -7 41:48 20:24 78 2.5 1013 D.Kamlah
10) SpVgg Kieselstein 533 236 -11 22:33 20:24 42 3 2304 P.Drexler
11) Viking Raiders 434 137 -18 16:34 16:28 36 2.5 2511 R.Schediwy
12) Motörhead 236 146 -25 26:51 13:31 30 3 1797 (Stan Dard)
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Kraichgau Rangers 731 524 +20 46:26 29:15 24 4 1904 T.Schreckenberger
2) American Soccer Club II 641 443 -1 40:41 28:16 0 3.5 2898 L.Kautzsch
3) FC Südlich 614 362 +4 39:35 25:19 46 3 2025 S.Bauer
4) Heart of Scapa Flow 353 533 +6 31:25 24:20 94 4 1187 V.Bongartz
5) Crossroads 722 236 +1 27:26 23:21 20 3 1406 J.Müller
6) Langenhagen Pigs 551 236 +9 48:39 22:22 48 3.5 763 (Stan Dard)
7) Die Spekulanten 632 317 +4 34:30 22:22 54 3 2225 T.Lauterbach
8) Managerclub United 713 146 +1 47:46 21:23 34 3 2242 M.Bauer
9) Goaldies 713 218 -12 36:48 20:24 114 4.5 350 M.Frenzel
10) Hexenkessel SV 461 056 -5 23:28 19:25 42 3.5 1922 (Stan Dard)
11) Lucky Losers 434 218 -7 31:38 16:28 128 3.5 1376 H.Trautwein
12) Reissdorfer Thekentornados 425 137 -20 33:53 15:29 80 2 1619 G.Dehmer
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 911 731 +33 48:15 36:8 28 3 1076 C.Neumann
2) PS Spielerei 461 452 +13 34:21 27:17 0 3.5 3744 T.Edbauer
3) Sesamstraßen Kicker 443 524 +9 38:29 24:20 0 3.5 1141 H.Girke
4) Titanic Players 533 344 +6 39:33 23:21 62 4.5 1752 H.Springer
5) Brunswick Lions 452 344 -1 30:31 23:21 60 3.5 2646 S.Wöllner
6) FC Lurchschutzgebiet 434 353 +9 24:15 22:22 52 4 1118 S.Kommer
7) Blut-Rot Mannheim 443 245 -10 25:35 20:24 62 3 450 M.Hellige
8) Kallemänner 434 326 -10 38:48 19:25 68 3.5 1318 K.-H.Peuckmann
9) Galaktische Raumgilde 623 137 -14 34:48 19:25 74 2.5 -672 M.Seidel
10) Profexa Vorwärts 380 128 -12 33:45 18:26 22 3 2244 B.Lickes
11) Kolere 326 254 -17 20:37 17:27 62 2 48 T.Bremer
12) Die heiligen Flußpferde 614 038 -6 30:36 16:28 72 3 830 L. Pfeiffer
1. Liga
16Arbatax(Halifax Heroes)
13Eddie Murphy(FC Hollywood)
10Long John(3.FC Eiderstedt)
10Buster Keaton(FC Hollywood)
9Bravo(Grobitown Rangers)
9Cagliarix(Halifax Heroes)
8Würzburg(Lok.Albany 1830)
8November(Grobitown Rangers)
8Fairfax(Halifax Heroes)
8Relax(Halifax Heroes)
2. Liga A
13Béla Fleck(Heart of Scapa Flow)
13Peter Gedöns
aus Bonn
(Reissdorfer TT)
12Detlef Fransen(Langenhagen Pigs)
12Lauterbach(Managerclub United)
11Ralf Bauer(Langenhagen Pigs)
11Petermann(Kraichgau Rangers)
11Gatter(A S C I I)
11Immel(Goaldies)
10Ahlemeyer(Managerclub United)
10Tilde(A S C I I)
2. Liga B
18Phishing!(VfL Chaos 2003)
17Hammerfest(Profexa Vorwärts)
13Peace Keeper(Galakt. Raumgilde)
11graurosaElephant(Heilige Flußpferde)
10Ogre(Titanic Players)
9Knaller(Profexa Vorwärts)
9Immobilienblase(VfL Chaos 2003)
9Piquet(PS Spielerei)
9Remmidemmi(Sesamstraßen Kicker)
8Karlauer(Kallemänner)