2. Liga A 3.Spieltag

Kogge Hansa - Langenhagen Pigs 3 : 1
Torschützen:Hill (7.), Hinze (48.), Hoffmann (83.) *** Didier Golambo (81.)

Langenhagen ließ unnötigerweise 3 WP auf der Bank sitzen und versuchte dann, dies durch den Einsatz von zwei Härtepunkten zu kompensieren. Mit dieser Taktik war jedoch kein Blumentopf zu gewinnen; die Kogge segelte elegant um die Pigs herum und deckten deren Kasten mit Salven von Torschüssen ein.

Viking Raiders - Lucky Losers 2 : 0
Torschützen:Lokj (78.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -

Manager Trautwein schenkte dem Gegner in einer eigentlich ausgeglichenen Begegnung 7% Siegchance durch seinen eigenen Härteeinsatz, und am Ende standen die Losers mit leeren Händen da. So kann's gehen.

Reissdorfer Thekentornados - Goaldies 1 : 0
Torschützen:Peter Gedöns aus Bonn (39.) *** ---

Die Goaldies warten weiter auf ihr erstes Saisontor. Ohne eigene Torchance war hier auch buchstäblich nichts zu machen, und nachdem die Tornados den ihnen im Schnitt zustehenden Treffer erzielt hatten, war die Partie auch schon entschieden.

Hexenkessel SV - Heart of Scapa Flow 1 : 1
Torschützen:--- *** Bill Frisell (80.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Marc Johnson

Tja, das war's nicht. Scapa Flow ließ dem Gastgeber keine Torchance und kassiert dann den Gegentreffer durch einen Strafstoß, der aus Härtepunkten resultierte, die keinerlei positive Wirkung haben konnten. Stan Dard, der die Hexen hier aufgestellt hatte, konnte das nur recht sein.

Die Spekulanten - Managerclub United 3 : 1
Torschützen:Kazaviti (62.), Ochs (53.), Amanatidis (58.) *** Talent 2 (47.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Bischoff (2.), Talent 3 (23.)
Gelbe Karten:--- *** Ahlemeyer, Gunst

Manager Walk ist zurück auf der Bank des Managerclubs! Und sofort ändert sich die Spielweise der Gäste, die versuchten, im Frankfurter Lokalderby ihrem Gegner von Beginn an den Schneid abzukaufen. Der Schiedsrichter erstickte diesen Versuch aber nachhaltig und erlaubte den Spekulanten, sich spielerisch zu entfalten, was diese dazu nutzten, kurz nach der Pause drei Torchancen in Folge zu verwandeln.

FC Südlich - Crossroads 4 : 1
Torschützen:Held (76.), Morcilla (72.), Zirndorfer (11.), Lump (26.) *** Talent 1 (81.)

Crossroads wollte unbedingt nur mit einem Stürmer und mit 10 Spielern antreten, was der Schiedsrichter nicht zuließ. Mit 11 Spielern waren die Gäste dann 3 WP schwächer als vom Manager mit 10 Spielern vermutet, und das halbe Prozent an Siegchance, das Crossroads auf diese Weise herausgespielt hatte, war kaum der Rede wert. Der FC Südlich erreicht derweil als erster Verein seiner Liga eine zweistellige Anzahl an selbst erzielten Toren.