Ergebnisse der zweiten Pokal-Hauptrunde:

FC Hollywood - VfL Chaos 2003 2 : 0
Torschützen:Oliver Hardy (19.), Orson Welles (45.) *** ---

Souverän erreicht der FC Hollywood die nächste Runde. Stan Dard und seine Chaoten wurden dermaßen souverän ausgemauert, dass für die Schauspieler schon in der regulären Spielzeit mehr als 50% Siegchance übrig blieben.

FC Südlich - American Soccer Club II 7 : 5 n.E. (2 : 2 n.V., 2 : 2)
Torschützen:Morcilla (72.), Held (57.) *** Mal (13., 55.)

Puh, war das spannend! Dabei hatte der FC Südlich die klar bessere Taktik erwischt, patzte aber einmal zu oft in der Defensive und musste sich deshalb mehr als zwei Stunden quälen, um die Revanche der beiden Aufstiegskonkurrenten des Vorjahres verdientermaßen zu seinen Gunsten zu entscheiden.

FC Lurchschutzgebiet - Lokomotive Albany 1830 1 : 2
Torschützen:Grasfrosch (88.) *** General Motors (60.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Gelbbauchunke, Kaulquappe *** ---

Das sieht wesentlich knapper aus, als es tatsächlich war: Albany war fast zwei Klassen stärker als die Lurche, denen kurz vor dem Schlusspfiff lediglich eine Ergebniskosmetik gelang. Ob das die Sperre gegen Kaulquappe wert war?

Atletico Cheb FC - Halifax Heroes 0 : 3
Torschützen:--- *** Relax (22., 34., 86.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:Katja, Olga *** ---

Eigentlich wäre die Begegnung gegen den eine Klasse stärkeren "Übermeister" die perfekte Gelegenheit zum Abschluss der Jugendarbeit für die Böhmen gewesen, denn deren Gegenwehr verpuffte angesichts der beiden Taktiken praktisch wirkungslos. Mit einem standesgemäßen Ergebnis ziehen die Heroes in die nächste Runde ein.

Galaktische Raumgilde - Kraichgau Rangers 0 : 1
Torschützen:--- *** Kurt (32.)

Wenige Torchancen insgesamt, aber deutlich ungleich verteilt: Kraichgau hatte richtig taktiert und sechs Mal so viel Siegchance wie der Zweitligist. Am Ende wurde das Erwartungsergebnis optimal getroffen.

Viking Raiders - Goaldies 0 : 1 n.V. (0 : 0)
Torschützen:--- *** Manninger (117.)
Gelbe Karten:--- *** Kahn, Lehmann, Manninger

Der Wahnsinn! Vor der Begegnung hatte Manager Frenzel noch über den Einkauf des Gegners geflucht, dann die schlechtestmögliche Taktik erwischt und keine 10% Siegchance behalten. Doch die Hintermannschaft der Goaldies lieferte eine übermenschliche Vorstellung ab, und drei Minuten vor Ende der Verlängerung kullerte der Ball plötzlich in den Kasten der Wikinger.

Die Spekulanten - Hexenkessel SV 3 : 4 n.E. (0 : 0 n.V.)

Exakt gleich viele WP bei sehr ähnlichen Taktiken - zwei Stunden lang bemühten sich beide Teams vergeblich, einen Treffer zu erzielen, obwohl sie dazu doch reichlich Gelegenheiten besaßen. Am Ende musste das Duell der beiden Ligakollegen vom Elfmeterpunkt aus entschieden werden.

FC Hillig Lunn II - 3. FC Eiderstedt 2 : 4
Torschützen:--- *** Belt (27., 35., 70.), Joe (1.)

Die Helgoländer Amateure wollten nicht nur Gegentore verhindern, sondern richtig mitspielen. So schwach ist Eiderstedt aber doch nicht, als dass der Erstligist diese Begegnung nicht standesgemäß nach Hause schaukeln könnte, zumal die Profis taktisch hinreichend gut eingestellt waren.

Die Merkatoren I - PS Spielerei 1 : 0

Stan Dard drückte auf die Space-Taste, und - hey! Keine Torchance für die Autos! Mit einem taktischen Volltreffer erwischten die Merkatoren den Tabellenführer der 1. Liga so perfekt, dass sie noch fast 60% Siegchance übrig behielten - und ein Tor reichte zum Weiterkommen.

FC Nördlich I - Agricola Team 0 : 14
Torschützen:--- *** Korbflechterei (7 Tore), Holz (17., 26., 48., 71., 89.), Zaun (39., 62.)

Leicht und locker spielten die Bauern den verblüfften Amateuren den Ball durch die Hosenträger und hatten ihren Spaß daran, den Nordlichtern vorzuführen, wie deren eigene Taktik aussieht, wenn man ein richtig schönes Team so spielen lässt.

Playground I - Langenhagen Pigs 1 : 2
Torschützen:--- *** Didier Golambo (44., 80.)
Gelbe Karten:--- *** Didier Golambo, Ralf Bauer

Tja, gegen Amateure, die einem Profi eine solche Aufstellung nicht zutrauen, ist die Taktik der Pigs dann doch relativ gut, wenngleich Playground tendenziell völlig richtig geraten und selbst immerhin 20% Siegchance herausgespielt hatte. Aber am Ende setzte sich doch der stärkere Profi verdient durch.

The Toors II - Sesamstraßen Kicker 0 : 8
Torschützen:--- *** Robinson (23., 60.), Rabbit (51., 60.), Rovaniemi (6., 78.), Reblaus (65.), ReWirPower (31.)

Dieselbe Amateurtaktik wie im Spiel vorher, aber diesmal passte sie nicht nur erheblich schlechter, sie traf auch auf einen erheblich stärkeren Gegner, der satte 100% Siegchance herausgespielt hatte.

TSV Aufderhöhe I - Brunswick Lions 0 : 2
Torschützen:--- *** Z.Ment (4., 32.)

Der Amateur war zu dieser Begegnung nicht angetreten, und die Lions hatten wenig Mühe, einen Treffer mehr zu erzielen, als der Gegner Torchancen besaß.

American National Soccer Institute II - Grobitown Rangers 1 : 2
Torschützen:--- *** Lima (1., 86.)

Die Aufstellung des Amateurs war fast perfekt - aber eben nur fast. Zwei Torchancen für die Rangers blieben übrig und entschieden diese Begegnung dann doch sehr verdient zugunsten des Zweitligisten.

Frühling!Frühling! II - Badische Erzrivalen II 1 : 2

Laut Kalender ist der Frühling bereits vorbei - und das muss sich auch der Torwart der Badenser gedacht haben, der mit einer fabelhaften Vorstellung nur eine einzige der 9 Torchancen des Gegners durchließ, während der Ausputzer des Gegners keine der beiden Torchancen der Erzrivalen vereiteln konnte. Und das reichte dann exakt zum Kippen der Begegnung aus.

American National Soccer Institute I - ASK Drückeberg II 5 : 0

Die Drückeberger hatten ihrem Namen alle Ehre gemacht und waren gleich gar nicht erst erschienen. Entsprechend deutlich wurde ihre Stan-Dard-Aufstellung vom Zeichensatz vom Platz geschossen.