1. Liga 5.Spieltag

Agricola Team - American Soccer Club II 2 : 0
Torschützen:Wendepflug (85.), Korbflechterei (23.) *** ---

In der starken Reihe konnte ASCII gut dagegen halten, aber das allein brachte den Gästen weder eine Torchance noch eine hinreichend hohe Remisbreite. Agricola gewinnt mit guter Ausnutzung seiner Chancen auch das dritte Heimspiel dieser Saison, ASCII verliert zum ersten Mal auswärts.

Mangelsdorfer Mannen - PS Spielerei 1 : 0
Torschützen:David Friedmann (90.) *** ---

Stan Dard fuhr mit den Autos in die völlig falsche Richtung, und Mangelsdorf musste dennoch bis zum Schlusspfiff um den verdienten Erfolg zittern. Erst der letzte ihrer 16 Angriffe brachte den erlösenden Siegtreffer (und das erste Gegentor für die PS Spielerei in dieser Saison), wodurch die Mannen ihre weiße Weste im eigenen Stadion bewahren konnten.

Kraichgau Rangers - Halifax Heroes 1 : 0
Torschützen:Kurt (50.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Chivax, Sanktaphrax, Schnurstrax, Seelax

Ein ausgesprochen pingeliger Schiedsrichter verteilte für ganze drei Fouls der Gäste jeweils eine Karte - und für Meckern eines der entsprechend frustrierten Heroes-Spieler gleich noch eine weitere. Kraichgau-Manager Schreckenberger war auf den allerletzten Drücker ins Stadion gehastet und hatte Stan Dard noch von der Bank geschubst, was für die Taktik seiner Rangers einen erheblichen Unterschied machte.

Steinbock Schilda - 3. FC Eiderstedt 0 : 0
Rote Karten:Joomla! (26.) *** ---

Schwungvoll wollte Schilda die Sache angehen, doch der Mann in Schwarz nahm den Gastgebern schon nach einer knappen halben Stunde den Wind aus den Segeln. Ab diesem Moment waren die gut eingestellten Gäste besser, aber keines der beiden Teams konnte eine seiner durchaus vorhandenen Chancen verwerten. Dennoch dürfte Eiderstedt in seiner derzeitigen Verfassung mit dem ersten Punktgewinn in dieser Saison zufrieden sein.

Ritter der Tafelrunde - Lokomotive Albany 1830 1 : 0
Torschützen:Isolde (80.) *** ---

Weia! Im Duell zwischen den eisern Gekleideten und den Eisenbahnern waren die Gäste taktisch und substantiell klar überlegen und hätten zwei Tore schießen müssen. Nachdem Albany jedoch eine zweistellige Anzahl Torchancen versiebt hatte, schlug die Tafelrunde eiskalt zu.

FC Hollywood - VfL Chaos 2003 3 : 0
Torschützen:Orson Welles (21., 67.), Rutger Hauer (64.) *** ---

Mit Stan Dard auf der Bank waren die Chaoten aber sowas von chancenlos, dass die Schauspieler ordentlich einen aufführen und einen zwar völlig verdienten, aber doch etwas überhöhten Heimsieg einfahren durften. Und schon zieht der FC in der Ligatabelle am VfL vorbei.