2. Liga A 8.Spieltag

Kogge Hansa - Goaldies 4 : 0
Torschützen:Hill (22.), Krabbe (61.), Hofbauer (85.), Hoffmann (75.) *** ---

Das war deutlich. Aber die Goaldies können auch nicht in jedem Spiel gut würfeln. Dank der perfekten Ausnutzung der 2:1-Regel waren die Gastgeber klar überlegen und ließen keinen Gegentreffer zu, obwohl die Gäste die Zahl ihrer Torchancen durch verstärkten Körpereinsatz immerhin um 150% gesteigert hatten.

Viking Raiders - Hexenkessel SV 2 : 1
Torschützen:Lokj (5.), Yggdrasil (15.) *** Dwarf (78.)

Na also, es geht doch. Stan Dard mauerte fröhlich ins Leere, und die Wikinger fuhren verdient den dritten Heimsieg in dieser Saison ein. Natürlich spielen auch die Hexen unter Wert, aber Stan Dard hat gerade eine volle Kriegskasse entdeckt...

Reissdorfer Thekentornados - Heart of Scapa Flow 1 : 1
Torschützen:Hektor Pascal (53.) *** Marc Johnson (41.)
Gelbe Karten:--- *** Petra Magoni, Stanley Jordan

Dieses Spitzenspiel der 2. Liga A erfüllte allerhöchste Ansprüche. Scapa Flow hatte im bisherigen Saisonverlauf erst eine einzige Gelbe Karte kassiert; hier kamen zwei weitere hinzu, denn die Gäste nahmen diesen Gegner bitterernst. Und Reissdorf hatte richtig geraten! Nur durch massiven Körpereinsatz konnten die Gäste die Begegnung ausgeglichen gestalten. Erfreulicherweise hielt sich auch der Zufallszahlengenerator zurück, sodass die begeisterten Zuschauer am Ende genau das Erwartungsergebnis bestaunen durften. Beide Teams bleiben auf den Aufstiegsrängen.

Managerclub United - Crossroads 3 : 0
Torschützen:Eberl (5., 63.), Talent 2 (57.) *** ---
Gelbe Karten:Ahlemeyer, Beinert *** ---

Bei mehr als 90% Siegwahrscheinlichkeit spielten die Manager mit dem von Stan Dard auch noch unglücklich eingestellten Gegner Katz und Maus - das Ergebnis hätte hier durchaus höher ausfallen können. Wenn man dann noch bedenkt, dass Crossroads voll investiert ist und der Managerclub in Geld schwimmt, kann einem um die Gäste Angst und Bange werden.

Die Spekulanten - Langenhagen Pigs 2 : 0
Torschützen:Caio (37.), Fenin (78.) *** ---

Schon die vorherige Begegnung hatte ich für die einseitigste dieses Spieltages gehalten, aber was die Spekulanten hier im Spiel 1 nach ihrem Torwartkauf präsentierten, war noch beeindruckender. Die Pigs wurden förmlich an die Wand gespielt und sind mit diesem Ergebnis noch sehr gut bedient. Die Hessen blasen zur Aufholjagd; auf einem Abstiegsrang stehen sie bereits nicht mehr.

FC Südlich - Lucky Losers 11 : 3
Torschützen:Lump (29., 31., 40., 72.), Esporao (6., 14., 86.), Morcilla (1., 57.), Zirndorfer (61.), Rodizio (84.) *** Loser II (2., 67.), Loser III (87.)

So viel zum Thema "einseitige Begegnung". Die Losers hatten schon vor dieser Begegnung das schlechteste Torverhältnis ihrer Liga, aber hier fielen die Gäste wie ein Kartenhaus bei einem Erdbeben der Stärke 9 in sich zusammen. Da macht dann auch der Einsatz von Härte nicht mehr wirklich Sinn. Neuzugang Esporao bei den Südlichtern zeigte in seinem ersten Einsatz mit drei Treffern eine ansprechende Leistung.