AUFSTIEG / 27. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 5 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2011-09-22, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Kaum hat der Hexenkessel SV einen neuen Manager, da droppt bei Crossroads der nächste aus. Zum Glück steht bereits ein Kandidat auf der Warteliste bereit.

Nichtliga-Verkäufe

Agricola Team:Kochstelle (220 kKj)
American Soccer Club II:Betge (24 kKj), Dave Brubeck (160 kKj)
Blut-Rot Mannheim:Christian Wörns (200 kKj)
Brunswick Lions:K.Lender (160 kKj), M.Erson (160 kKj), Panagia (176 kKj)
FC Südlich:Krug (320 kKj), Picanha (192 kKj), Reichold (96 kKj)
Halifax Heroes:Arbatax (264 kKj)
Hexenkessel SV:Hermione (80 kKj), Sneijder (156 kKj)
Kraichgau Rangers:Großmogul (220 kKj)
Lokomotive Albany 1830:Mordred (480 kKj)
Mangelsdorfer Mannen:Axel Schlosser (240 kKj)

Presse

Managerclub Flashnews, ein Interview mit Schiedsrichterbetreuer T. Walkalone:

"Ha, nachdem ein Sponsor uns nun gestattet, dem Schiedsrichtergespann vorher einen guten Karlsbader Becher zu servieren, bekommen wir aus 3 Härtepunkten jetzt nur noch 2 gelbe, wer sagt's denn. Wir holen auf! Und damit der Spaß weiter gehen kann, gibt's ab der 5. Runde für jeden Schiedsrichter einen goldenen Ohrlöffel! Werden wir sehen, ob wir mit den neuen Methoden von Ausdauertrainer T. Messersdescher nicht bei den geschätzten Gegnern einen bleibenden Eindruck hinterlassen können... Edbauer haben wir schon mal im Training mit den angespitzten Stollen ausgestattet, das wird schon."

Die Kamera schwenkt auf den Fanblock, wo die Fans gerade eine Kogge mit Leuchtspur torpedieren und einen Ultra-Wettbewerb im Hexenkessel-Umtreten vorbereiten. Manager Walk testet den Rasen und findet ihn wohlschmeckend.

Was wird in der nächsten Runde geschehen? Werden die Schiedsrichter durch Superhearing paralysiert? Wird Manager Walk zum Vegetarier? Wird der kommende Altstar Edbauer das Konditionstraining mit halber Kraft durchstehen? Wird der Bote auch diesmal wieder am Samstag um 15.00 Uhr ins Stadion gehetzt kommen? Und vor allem: Wird das Präsidium seine Lustreise nach Island überleben? Schalten Sie nächstes Mal wieder zu, wenn Manager Walk seinen Spielern aus der Saga von den Methoden echter Männer vorliest!

Sperren 1. Liga:
VfL Chaos 2003:US-Politik (2)
Sperren 2. Liga A:
Langenhagen Pigs:Didier Golambo (1)
Managerclub United:Gunst (1), Kautzsch (1), Ahlemeyer (1)
Sperren 2. Liga B:
FC Lurchschutzgebiet:Wechselkröte (1), Libellenlarve (1)

Die Lage

1. Liga: Mit der PS Spielerei und dem Agricola Team stehen die beiden Glückswürfler dieser Liga nun punktgleich an der Tabellenspitze. Dabei gehört würfelbereinigt keiner der beiden Vereine unter die ersten Fünf im Oberhaus: Nach Erwartungswert führen weiterhin die Halifax Heroes vor den Kraichgau Rangers und Lokomotive Albany 1830.
In den hinteren Tabellenregionen kann Oberpechmarie 3. FC Eiderstedt mit 4.5 WP endlich mal richtig viele Spieler trainieren, und die Ritter der Tafelrunde schaffen sogar eine nach EW beinahe ausgeglichene Runde, allerdings ohne wirklichen Punktgewinn. Diese beiden Vereine haben 4 bzw. 5 Zähler Abstand zum letzten Nichtabstiegsplatz, um den sich derzeit mit den Mangelsdorfer Mannen, dem Rundenbesten FC Hollywood sowie Steinbock Schilda drei punktgleiche Vereine balgen. Mit dem Kauf von fünf der sieben Spieler des GM-Angebots hat die 1. Liga noch einmal kräftig aufgerüstet, wobei jedoch der Rundenschwächste American Soccer Club II trotz seiner vielen Kohle wieder keinen Spieler abbekommen hat.

2. Liga A: Heart of Scapa Flow zieht mit weiteren 4:0 Punkten an der Spitze davon; ihr Erwartungswert für diese Runde ist der höchste, den dieses Ligasystem seit 7 Saisons gesehen hat, und im Schnitt liegt der Verein derzeit deutlich über 3:1 Punkten pro Runde, würfelt also nicht einmal sonderlich gut. Von den Verfolgern können die Reissdorfer Thekentornados und die neue Oberglückskeks Kogge Hansa noch am ehesten mithalten, während der FC Südlich mit 0:4 Punkten eine satte Bauchlandung hinlegte.
Zwischen Rang 6 und 7 klafft eine Lücke von drei Punkten - das ist die Trennungslinie zwischen Aufstiegs- und Abstiegskandidaten. Auf den Abstiegsrängen finden wir mit Pechwürfler Crossroads und dem Rundenschwächsten Lucky Losers die beiden NMRler dieser Runde, aber eigentlich müssten die Langenhagen Pigs die Rote Laterne tragen. Der Hexenkessel SV bleibt unter seinem neuen Manager in allen drei Spielen ungeschlagen; als nächster Verein braucht nun Crossroads eine neue Führung.

2. Liga B: Blut-Rot Mannheim liegt als erneuter Rundenbester nach zwei klaren Siegen nun einen Punkt vor den Kallemännern und kauft sich noch einen Feldspieler hinzu. Der Verfolgerkreis reicht wohl bis Rang 6 hinab, wobei von diesen Teams bisher die Sesamstraßen Kicker würfelbereinigt am überzeugendsten gespielt und sich diesmal noch weiter verstärkt haben, von ihrem Paukenschlag im Pokal mal ganz abgesehen. Bei Glückswürfler SpVgg. Kieselstein zeigt die Formkurve seit der Talenteinspielphase deutlich nach unten.
Das Mittelfeld der Tabelle besteht genau aus Atletico Cheb; dahinter blicken alle Vereine in Richtung Abgrund, wobei jeder sein Päckchen zu tragen hat: Das Lurchschutzgebiet als Rundenschwächster, die Galaktische Raumgilde als Pechwürfler, Profexa Vorwärts mit dem schwächsten Angriff des Ligasystems, die Brunswick Lions als Schlusslicht mit TFL-Einkauf und die Heiligen Flußpferde mit keinem anwesenden Manager.

Dies & Das - 2. Liga A

Crossroads: NMR-Training auf Major Winters. Zweiter NMR in Folge; Stan Dard übernimmt die Betreuung des Vereins und bietet diesen dem einzigen Kandidaten der Warteliste zur sofortigen Verwaltung bis zum Saisonende an (für eine dauerhafte Übernahme ist der Handelswert-Zwerg der 2. Liga A als Abstiegskandidat Nr. 1 seiner Liga nicht mehr attraktiv genug, obwohl es in der 2. Liga B vier wirtschaftlich schwächere Vereine gibt), in der Hoffnung, dadurch bereits für Runde 6 wieder Züge zu erhalten.
Goaldies: (-20 kKj.) Falsche Reihenfolge der Gegner-Namen im Pokalspiel.
Lucky Loser: NMR-Training auf Loser V und Loser VII.

Dies & Das - 2. Liga B

Grobitown Rangers: (-20 kKj.) Falsche Reihenfolge der Gegner-Namen im Pokalspiel.
Die Heiligen Flußpferde: NMR-Training auf Lurchpferd, Talent 2, Talent 3.

1. Liga 9.Spieltag

Agricola Team - Steinbock Schilda 2 : 0
Torschützen:Holz (39.), Wendepflug (69.) *** ---
Gelbe Karten:Tischlerei, Zaun *** ---

Auch das fünfte Heimspiel bestreiten die Bauern erfolgreich. Die originelle Idee der Gäste bescherte diesen eine Siegchance von nur knapp über 1% - und dabei hatte Agricola sogar das getan, was Schilda erhofft hatten.

3. FC Eiderstedt - Kraichgau Rangers 6 : 4
Torschützen:Acker (35., 65.), Long John (31., 75.), Joe (46., 68.) *** Petermann (13., 90.), Kurt (78.), Benz (2.)

Der erste Saisonsieg für Eiderstedt! Die Gastgeber hatten die richtige Taktik erwischt, aber in der Defensive wirkten beide Teams wie ein Hühnerhaufen. Der Blitzstart der Rangers reichte am Ende nicht aus.

Lokomotive Albany 1830 - Mangelsdorfer Mannen 1 : 0
Torschützen:General Motors (45.) *** ---

Mangelsdorf hatte eine etwas bessere Chance auf den anderen Punkt als beim üblichen Münzwurf, aber eine der dank Heimvorteil verbliebenen Torchancen konnten die Eisenbahner eben doch verwerten.

American Soccer Club II - PS Spielerei 3 : 2
Torschützen:Plus (61., 65.), Tilde (41.) *** Nakajima (57.), Force India (14.)

Ganze zwei Gegentore hatten die Autos im bisherigen Saisonverlauf kassiert, drei weitere kamen hier hinzu. Mit der richtigen Aufstellung hatten die Amis im Duell der Superreichen doppelt so viele Spielanteile wie die Gäste und drehten die Begegnung mit einer doppelplusguten zweiten Halbzeit.

Halifax Heroes - VfL Chaos 2003 0 : 1
Torschützen:--- *** Immobilienblase (66.)

Heftiger hätten die Gäste taktisch nicht daneben liegen können. Aber das reichte für knapp ein Erwartungstor des VfL. Dass die Heroes allerdings sämtliche 19 Torchancen versiebten, bescherte ihnen die erste Heimniederlage dieser Saison.

FC Hollywood - Ritter der Tafelrunde 6 : 4
Torschützen:Eddie Murphy (9., 50.), Steve Martin (42.), Orson Welles (32.), Rutger Hauer (37.), Hugh Jackman (36.) *** Isolde (26., 33.), Gareth (23.), Uther Pendragon (73.)

Die Zielsetzung der Gäste, in dieser Runde endlich einen Erwartungspunkt zu verdienen, rückt mit dieser verdienten Klatsche nicht eben näher. Vier Treffer der Mimen innerhalb von zehn Minuten entschieden die Begegnung noch vor der Halbzeitpause.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (1): Jens Elstner.

Uwe Kripp übernimmt den Hexenkessel SV mit sofortiger Wirkung und hat diesmal bereits Züge für seinen neuen Verein abgegeben.

Kurz danach meldete sich mit Olli Schröder ein weiterer Interessent.

Der Verein Crossroads wird nach zwei NMRs in Folge von Stan Dard übernommen und den Kandidaten der Warteliste zur Übernahme oder Verwaltung angeboten.

Auf der Warteliste steht (1): Olli Schröder.

1. Liga 10.Spieltag

PS Spielerei - VfL Chaos 2003 2 : 2
Torschützen:Force India (71.), Buemi (47.) *** Phishing! (51.), PKW-Maut (55.)
Gelbe Karten:--- *** Trojaner

Die Glückssträhne der Autos hält an! Die Chaoten hatten den Tabellenführer nämlich erwischt und in dessen Stadion eine leichte Überlegenheit herausgespielt, aber am Ende reichte es doch nur für das gerundete Erwartungsergebnis. Und mit 3:1 Auswärtspunkten aus dieser superschweren Runde werden die Chaoten nicht unzufrieden sein.

Mangelsdorfer Mannen - Halifax Heroes 0 : 2
Torschützen:--- *** Shirax (28.), Fairfax (77.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Relax, Shirax

Die Vorahnung der Mannen war richtig: Es wurde sehr schwer. Den Ausschlag gab allerdings erst der sehr gute Härteeinsatz der Gäste, denn deren gute Taktik allein hätte nur für eine ausgeglichene Begegnung gereicht. Damit hat Halifax das verpatzte Heimspiel von vorhin wettgemacht, während die Mannen mit einer punktlosen Runde in die untere Tabellenhälfte abrutschen.

Kraichgau Rangers - Lokomotive Albany 1830 2 : 0
Torschützen:Kurt (38., 74.) *** ---

Kraichgau verteidigt seine blütenweiße Weste im eigenen Stadion, und dies dank der besseren Taktik auch hochverdient. Albany hatte kaum etwas zu bestellen und kam nur zu vereinzelten Fernschüssen.

Steinbock Schilda - American Soccer Club II 6 : 5
Torschützen:Typ O'Dry (31., 67.), Pehape (69.), Ceeses (48.), Martini (11.), Joomla! (88.) *** Plus (6., 20.), Gatter (68.), Tilde (44.), Minus (26.)

Selbst mit ihrer neuen Super-Ausputzerin und 85% Siegchance veranstalteten die Steinböcke ein Zitterspiel, statt die Amis einfach wegzuputzen, wie sich das aufgrund der Spielanteile gehört hätte. Sicherheit in der Hintermannschaft sieht wahrlich anders aus - da muss sich Schilda noch ein bisschen besser einspielen, um die Abstiegsränge hinter sich zu lassen.

Ritter der Tafelrunde - Agricola Team 2 : 3
Torschützen:Isolde (12., 87.) *** Schilf (37.), Zaun (10.), Tischlerei (17.)

Jetzt kommt auch noch das Pech dazu. Denn erstmals in dieser Saison waren die Ritter einem Gegner haushoch überlegen, und sie hätten hier mehr als doppelt so viele Treffer erzielen müssen, wie sie es taten. Die Bauern nehmen das Geschenk dankend an und schließen mit diesem unverdienten Erfolg zur Tabellenspitze auf.

FC Hollywood - 3. FC Eiderstedt 0 : 0

Eiderstedt punktet weiter! Eiderstedt stemmte sich dem Klassenunterschied an der richtigen Stelle entgegen und überstand mit einem Haufen Dusel die trotzdem noch zweistellige Anzahl der verbliebenen Torchancen der Schauspieler. Die Substanz der Gäste ist aber weiterhin beängstigend dünn.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Heilige Flußpferde und Lucky Losers. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

2. Liga A 9.Spieltag

Langenhagen Pigs - Hexenkessel SV 3 : 3
Torschützen:Fred Huipold (81.), James Johnson (15.), Volker Rosenhagen (66.) *** Mario (38.), Pogrebnyak (10.), Muller (71.)
Gelbe Karten:Norbert Rotter *** ---

Neu-Manager Kripp hat ein intaktes Team übernommen, und mit einem klaren taktischen Konzept hatte der HSV vier Mal so viel Siegchance wie die Pigs! Zum Einstand wäre für die Gäste also bei einer normalen Defensivleistung viel mehr drin gewesen als dieser Auswärtspunkt - und am nächsten Spieltag kommt dann der hier noch gesperrte Einkauf hinzu.

Lucky Losers - Reissdorfer Thekentornados 1 : 2
Torschützen:Talent 3 (11.) *** Peter Gedöns aus Bonn (20., 44.)

Die Losers kennt Stan Dard leider ziemlich gut, die hat er in den vergangenen Saisons immer mal wieder betreuen müssen. Reissdorf fand jedoch die perfekte Taktik und spielte damit eine 6:1-Überlegenheit bei der Siegchance heraus, die am Ende zu einem knapp aussehenden, aber hochverdienten Auswärtssieg führte und die Tabellenpositionen beider Vereine stabilisierte.

Crossroads - Viking Raiders 4 : 6
Torschützen:Talent 3 (64.), Stratego (42.), Talent 2 (2.), Rob Roy (53.) *** Honi (5., 17., 90.), Yggdrasil (36., 71.), Thor (57.)

Auch Crossroads ist für Stan Dard kein Unbekannter. Was die Taktikwahl angeht, so führte sie zu spürbaren Vorteilen der substanziell besseren Wikingern, kann also für die Gastgeber irgendwie nicht so toll gewesen sein. Und da die Gastgeber ohnehin Pechwürfler ihrer Liga sind, beschloss der Würfel, ihnen auch ohne Manager nichts zu schenken.

Managerclub United - Kogge Hansa 2 : 4
Torschützen:Dard (87.), Kautzsch (15.) *** Hoffmann (12.), Hummel (49.), Kringel (60.), Hinze (79.)
Gelbe Karten:Ahlemeyer, Dard, Gunst, Kautzsch *** ---

Der offene Schlagabtausch zwischen diesen beiden Teams endete mit einem Desaster für die klar überlegenen Gastgeber, die nicht nur ohne Punktgewinn blieben, sondern sich dafür auch noch zwei Sperren einfingen. Eigentlich war die Kogge für eine solche Kraftprobe nicht stark genug, aber ihre Hintermannschaft wuchs an diesem Tag erheblich über sich hinaus.

Die Spekulanten - FC Südlich 2 : 0
Torschützen:Ochs (64.), Potamia (29.) *** ---

Mit einer souveränen Vorstellung spielen die Spekulanten ihren Gegner aus und rücken in der Tabelle ins Mittelfeld vor. Die Südlichter hatten aufs falsche Pferd gesetzt und mit einer nur einstelligen Siegchance kaum etwas zu erhoffen gehabt.

Heart of Scapa Flow - Goaldies 1 : 0
Torschützen:Bill Frisell (12.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Buffon, Grobelar, Kleff

Bei mehr als 90% Siegchance für die in allen Belangen überlegenen Herzen half den Goaldies auch ihr Glück nicht. Dabei versiebte Scapa Flow reihenweise weitere Großchancen, kam aber nicht mehr in Bedrängnis. Der Härteeinsatz der Gäste zeugt von einem erheblichen Selbstvertrauen, das von den Fakten dieser Begegnung allerdings nicht untermauert wird.

2. Liga A 10.Spieltag

Kogge Hansa - FC Südlich 4 : 2
Torschützen:Hofbauer (6., 40., 49.), Krabbe (55.) *** Held (60., 88.)
Gelbe Karten:Hill, Hoffmann, Kringel *** ---

Erst nach dem 4:0, als bereits alles entschieden war, trafen auch die Gäste endlich das Tor des Gegners. Dabei war dieses Verfolgerduell eigentlich ziemlich offen gewesen. Für den Sprung ganz nach oben scheint es bei den Südlichtern auch diesmal nicht zu reichen, aber die Hanseaten kann ich mir in der aktuellen Verfassung ebenfalls nicht wirklich im Oberhaus vorstellen.

Viking Raiders - Die Spekulanten 2 : 0
Torschützen:Honi (24.), Hope0 (84.) *** ---

In einer spannenden Begegnung hatten die Wikinger die richtige Taktik gefunden und nutzten ihre wenigen Chancen zu einem knappen Erfolg. Die Spekulanten hatten sich stark gefühlt, doch auch die Raiders sind nicht von Pappe.

Reissdorfer Thekentornados - Crossroads 3 : 3
Torschützen:Allestolle Ausderknolle (4.), Lirum Larum (14.), Funky Cold Martina (54.) *** Stratego (47., 66.), Talent 1 (24.)

Hoppla! Aber dieses Ergebnis hat einzig und allein der Würfel zu verantworten. Reissdorf hatte mehr als 90% Siegchance und somit alles richtig gemacht, aber nach der vorherigen Glückssträhne darf so ein Spiel auch mal daneben gehen.

Hexenkessel SV - Managerclub United 6 : 2
Torschützen:Mario (24., 39., 64.), Majo no Takkyuubin (48., 70.), Muller (32.) *** Kautzsch (74.), Talent 3 (29.)
Gelbe Karten:--- *** Gunst, Kautzsch

So, jetzt haben die Hexen alles auf dem Platz, was der Verein bezahlen kann. Und schon legen sie los wie die Feuerwehr und fegen den Managerclub bei gleicher Taktik dermaßen vom Platz, dass den Gästen die Spucke wegblieb. Majo no Takkyuubin erweist sich mit ihren beiden Treffern sofort als wesentliche Verstärkung.

Goaldies - Langenhagen Pigs 9 : 1
Torschützen:Van der Zaar (7., 39., 40., 58., 90.), Lehmann (9., 20., 34.), Drobny (71.) *** James Johnson (24.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Patsch! Diesmal zerlegt es die Pigs aber richtig, und dies ausgerechnet gegen die keineswegs überstarken Goaldies. Die Gastgeber benötigten hier aber wirklich nicht viel Glück, wenngleich sie ein paar Tore zu hoch gewannen. Die Goaldies steuern auf eine sorgenfreie Rückrunde zu, während Langenhagen dieses Ergebnis zu denken geben sollte.

Heart of Scapa Flow - Lucky Losers 2 : 0
Torschützen:Stefano Bollani (18.), Chet Baker (4.) *** ---

Die Wahrscheinlichkeit eines Punktgewinns der von Stan Dard maximal verkehrt eingestellten Losers lag unterhalb von 1%, und die Prognose von Manager Bongartz bezüglich dieser mehr als einseitigen Auseinandersetzung bestätigte sich voll und ganz. Scapa Flow baut damit seine Tabellenführung aus.

2. Liga B 9.Spieltag

Galaktische Raumgilde - Sesamstraßen Kicker 2 : 4
Torschützen:Zentaurie (52.), Alpha Zentaurie (22.) *** Robinson (33., 52.), Rucola (43.), Reblaus (75.)
Gelbe Karten:Klingonen, Naan *** ---

Auf den ersten Blick sah der Unterschied zwischen beiden Teams nicht so beeindruckend aus, aber dank der richtigen Taktik schafften die Gäste hier immerhin mehr als 50% Siegchance und setzten sich verdient durch. Da hätten die Galaktiker in der Tat Glück gebraucht, um hier etwas zu erben.

Die heiligen Flußpferde - Atletico Cheb FC 1 : 2
Torschützen:--- *** Bozena (26.), Natascha (64.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Bozena, Marianna, Natascha

Erster Einsatz von Stan Dard in dieser Runde, und er riet gleich mal falsch. Trotz technischer Behinderung und deutlich negativem Härte-Effekt waren die Gäste immer noch leicht überlegen, steckten den Strafstoß mit guter Moral weg und setzten sich am Ende etwas glücklich durch.

Grobitown Rangers - SpVgg Kieselstein 4 : 0
Torschützen:Alpha (36., 50.), Delta (23.), Charlie (65.) *** ---

Angesichts der drei gesperrten Kieselsteine-Spieler war dies die erwartet einseitige Angelegenheit. Grobitown traf zudem noch leicht über Schnitt, sodass das Ergebnis dem herrschenden Klassenunterschied entsprechend deutlich ausfiel.

FC Lurchschutzgebiet - Kallemänner 0 : 4
Torschützen:--- *** Karler Asten (26.), Karlgon (37.), Karl Bul (74.), Karlauer (47.)
Gelbe Karten:Libellenlarve, Wechselkröte *** Karl Bul, Karlauer

Für die drei Sperren konnten die Lurche nichts, aber dass ihnen in dieser Begegnung aufgrund von Buchführungsproblemen gleich zwei Mal die 3:1-Regel brach, muss sich das Management selbst zuschreiben. Die Kallemänner waren allerdings ohnehin taktisch klar überlegen und nahmen diese beiden Auswärtspunkte quasi im Vorübergehen mit.

Profexa Vorwärts - Titanic Players 1 : 0
Torschützen:Charlotte (52.) *** ---

Die Taktik der Titanics sah nicht wirklich beeindruckend aus, verschaffte den Gästen aber immerhin eine ausgeglichene Begegnung. Für einen verdienten Punktgewinn hätten die Players dann aber auch ein Tor erzielen müssen, und Gelegenheiten dazu hatten sie hinreichend viele. Profexa nutzt die Gunst des Würfels, um sich von den Abstiegsregionen fernzuhalten.

Brunswick Lions - Blut-Rot Mannheim 1 : 7
Torschützen:--- *** Anette Langendorf (46., 70., 90.), Hermann Heimerich (34., 79.), Fritz Cahn-Garnier (75.), Henriette Wagner (57.)
Elfmetertore:1 *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:--- *** Anette Langendorf, Curt Engelhorn, Maurizio Gaudino

Trotz der bereits vor dieser Begegnung mit Abstand höchsten Anzahl an Gegentoren in ihrer Liga suchten die Lions den offenen Schlagabtausch mit dem bärenstarken Tabellenführer. Und es kam, wie es kommen musste: Mannheim sah sich die Sache eine Halbzeit lang in aller Ruhe an und machte nach der Pause Ernst. Der Kassenwart Brunswicks sitzt derweil immer noch auf seinem Konto wie die Glucke auf den Eiern.

2. Liga B 10.Spieltag

Kallemänner - Titanic Players 1 : 1
Torschützen:--- *** Titan (81.)
Elfmetertore:1 *** -

Das Händchen der Kallemänner bei der Taktikwahl war prima, das Füßchen bei der Verwertung der Torchancen hingegen weniger. Ohne den überzogenen Strafstoß wäre das bessere Team hier sogar als Verlierer vom Platz gegangen, und so gut sind die Titanics auch in Bestbesetzung nicht, als dass sie das hätten verdient haben können.

SpVgg Kieselstein - Profexa Vorwärts 3 : 0
Torschützen:Ente (32., 78.), Bärli (18.) *** ---

Die Römer versuchten gar nicht erst, sich irgendwie koordiniert zu wehren, sondern überließen den Gastgebern die Räume und hofften auf ihre 10%-Chance. Die Kieselsteine ließen sich dies nicht zwei Mal sagen, nutzten ihre Torgelegenheiten im Rahmen der Erwartung und festigten ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle.

Atletico Cheb FC - Grobitown Rangers 2 : 2
Torschützen:Katja (26.), Patricia (41.) *** Niklaus (58.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** 1
Gelbe Karten:Anna-Lena, Bozena *** ---

Die Aufstellung der Gäste gab dem Betrachter Rätsel auf: Schon gegen die erhoffte Taktik des Gegners wäre sie nicht besonders toll gewesen, und gegen das, was die Böhmen tatsächlich aufgeboten hatten, war sie richtig schlecht. Zudem erwies sich der Härteeinsatz auf beiden Seiten de facto als Eigentor. Alles in allem ergab sich dann eine fast exakt ausgeglichene Begegnung, die mit einer gerechten Punkteteilung endete. Für den erhofften Heimsieg war Atletico gegen einen solchen voll investierten Handelswertriesen einfach nicht kräftig genug.

Sesamstraßen Kicker - FC Lurchschutzgebiet 1 : 0
Torschützen:Rudo (11.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Grasfrosch, Libellenlarve, Wechselkröte

Manchmal fällt es dem Spielleiter schwer, eine Begegnung neutral zu bewerten: Die um mehr als eine Klasse schwächeren Lurche hatten mit der richtigen Taktik und dem richtigen Maß an Härte die starke Reihe der Sesamstraße perfekt abgedeckt - und dann kullert aus Versehen ein Bällchen aus einer der schwachen Reihen über die Linie und entscheidet diese Begegnung dann doch zugunsten des besseren Teams. Ist das nun gerecht oder nicht?

Blut-Rot Mannheim - Galaktische Raumgilde 4 : 2
Torschützen:Fritz Cahn-Garnier (88.), Henriette Wagner (61.), Hermann Heimerich (32.) *** Alpha Zentaurie (20.), Ori (60.)
Elfmetertore:1 *** -

Die Raumgilde tat den Zuschauern den Gefallen, mitzuspielen, und so entwickelte sich ein munteres Hin und Her mit zahlreichen Strafraumszenen auf beiden Seiten und einem genau in dieser Höhe korrekten Ergebnis. Immerhin mussten die tapferen Gäste für ihren Einsatz nicht mit Strafen für spätere Spiele büßen.

Brunswick Lions - Die heiligen Flußpferde 2 : 4
Torschützen:Z.Ment (15.), K.Rate (30.) *** Talent 3 (65.), Talent 2 (56.), graurosaElephant (9.)
Elfmetertore:- *** 1

Im tierischen Kellerduell zwischen Geldsack und Space-Taste hatte Stan Dard diesmal das große Los gezogen und schoss die Gastgeber mit einer überzeugenden Vorstellung aus deren Stadion. Damit reichen die Flußpferde die Rote Laterne weiter an die Braunschweiger Löwen.

Ergebnisse des Pokal-Achtelfinales

Kraichgau Rangers - FC Hollywood 4 : 3
Torschützen:Petermann (47.), Kurt (35.), Benz (58.), Daimler (37.) *** Orson Welles (13., 79., 83.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Im Schlagerspiel zwischen dem dreifachen und dem zweifachen Titelträger setzten sich die Rangers verdient durch. Ihr guter Härteeinsatz brachte ihnen zusätzliche 7% an Siegchance, obwohl die Schauspieler genauso heftig in die Zweikämpfe gingen.

Agricola Team - 3. FC Eiderstedt 1 : 3
Torschützen:Kochstelle (38.) *** Slowhand (15., 42.), Acker (75.)
Gelbe Karten:--- *** Graugg, Spund

Agricola hatte zwar richtig geraten, aber der Härteeinsatz (besonders der wie verwandelt aufspielende Spund riss seine Kollegen mit) brachte dem FC zusätzliche 10% an Siegchance und damit eine fast ausgeglichene Begegnung, in welcher Eiderstedt das glücklichere Ende für sich hatten.

Langenhagen Pigs - Lokomotive Albany 1830 1 : 2
Torschützen:Didier Golambo (3.) *** General Motors (40.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Didier Golambo *** ---

Abgesehen von Didier Golambo ließen die Pigs jeglichen Siegeswillen vermissen. Dass Albany in dieser einseitigen Begegnung einen Elfmeter benötigte, um die Verlängerung zu vermeiden, war ziemlich absurd.

Sesamstraßen Kicker - Halifax Heroes 3 : 2
Torschützen:Rabbit (68.), Rucola (30.), Reblaus (38.) *** Fairfax (65.), Relax (22.)
Gelbe Karten:--- *** Sanktaphrax, Teefax

Im offenen Schlagabtausch standen die Siegchancen 5:1 zugunsten der Heroes, aber "ein Underdog darf sowas", wie Manager Girke erklärte. Diese unglückliche Niederlage macht das Trainingsprojekt des Serienmeisters nicht einfacher.

Brunswick Lions - Grobitown Rangers 0 : 6
Torschützen:--- *** Delta (8., 59.), Bravo (19., 78.), Charlie (70.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:K. Ninchen, P.Le *** ---

Die Prognosen von Manager Kamlah zu solchen Spielen sind immer wieder ein Genuss. Einmal mehr lag er mit den geschätzten Wahrscheinlichkeiten nur ganz knapp unter den tatsächlichen Werten, was über seine Taktikwahl einiges aussagt. Ganz so viele Treffer hätten allerdings nicht fallen müssen.

ANSI I - Hexenkessel SV 0 : 2
Torschützen:--- *** Alaba (68.), Muller (44.)

Das war praktisch ein Freilos gegen den nicht angetretenen Amateur.

Badische Erzrivalen II - FC Südlich 2 : 20
Torschützen:--- *** Morcilla (9 Tore), Lump (26., 33., 60., 74.), Rodizio (42., 53., 83.), Esporao (21., 88.), Held (48.), Meister (55.)

Eine 100%ige Angelegenheit: Der FC hatte sich den Spaß erlaubt, den Amateur ins Rathaus zu schicken.

Die Merkatoren I - Goaldies 4 : 3
Torschützen:--- *** Manninger (3., 68.), Fährmann (45.)

Aber der mutigste Amateur bleibt im Wettbewerb! Dabei hatten auch die Goaldies eine originelle Taktik gefunden, die aber nicht ganz für 50% Siegchance in der regulären Spielzeit reichte. Und ein Patzer zu viel in der eigenen Defensive kostete den Zweitligisten den Einzug in die nächste Runde.

GM-Angebot

Versteigerung
1)Stan LaurelT I 9 [9]für1584(1567)anFC Hollywood
2)US-PolitikVMS V 11 >13
[0.5] (2)
für2357(2199)anVfL Chaos 2003
3)Jaroslav DrobnyF V 12 3*Mfür1518(1346)anLokomotive Albany 1830
4)NoizF III 10 [0] 2*Vfür1630(1283)anBlut-Rot Mannheim
5)Henry ThreadgillV IV 9 >12 [0.5]für1405(1296)anMangelsdorfer Mannen
6)RottenmeierS I 9für1383(1346)anSesamstraßen Kicker
7)ChandhokF nT 6 4*Sfür1840(1755)anPS Spielerei
 11717 
Neues Angebot
1)T X 9 >11 [-1.5](NL-Wert:0)
2)VMS nT 10 (1)(NL-Wert:1200)
3)S X 8 >12 [-0.5](NL-Wert:0)
4)F V 12 5*M(NL-Wert:0)
5)F III 12 1*V 1*M 1*S(NL-Wert:432)
6)F II 11 2*S(NL-Wert:594)
7)V X 6 [-1] (1)(NL-Wert:0)

Der begriffsstutzige Torwart kommt zu spät, um die Pokal-Hoffnungen des FC Hollywood am Leben zu halten. Dass er allerdings nur einen halben WP teurer ist als der S I 9 weiter unten, ist schon irgendwie erschreckend: Wie viele Vereine hätten ihn für lächerliche 5 RWP Leihgebühr zwei Runden lang statt ihres Torwart-Talents einsetzen und dann für sogar in der Auswertung ausdrücklich angegebene 1440 kKj. an die Nichtliga verkaufen können?

Der Position-2-Spieler war diesmal wieder angeschimmelt; allerdings ist das für normalsterbliche Vereine trotzdem zweieinhalb Saisons lang ein Stammspieler, und als solcher wird er beim perspektivisch denkenden VfL Chaos 2003 sicherlich eine gute Rolle spielen.

Umso besser muss also der Rest des Angebots sein: Fünf gleich wertvolle Heinze, durch die Anzahl ihrer Fremdeinsätze nachbalanciert. Gleich beim simplen 12er greift Lokomotive Albany 1830 schwungvoll zu, anscheinend hat das Management die Nase voll von Vizetiteln. Der kostenlose 10er geht an das aufstrebende Blut-Rot Mannheim, allerdings einen vollen WP über dem Zweitgebot; der lernwillige 12er heuert zu günstigen Konditionen bei den Mangelsdorfer Mannen an, die solche pflegeleichten überstarken Spieler schon öfters gekauft haben. Der fertige Alter-I-Spieler findet zu meiner Überraschung eine neue Heimat als Sesamstraßen Kicker, was mit dem bisherigen Geschmack von deren Manager eher unvereinbar aussah - aber für einen Leistungsträger unter USW-Wert wirft Manager Girke auch seine Sammelleidenschaft über Bord. Und Tabellenführer PS Spielerei hat seine Lektion aus der Steuerzahlung im letzten Saison-Info gelernt und verhaftet das leicht zusätzlich zu verkraftende Feldtalent, das ohnehin perfekt in sein traditionell junges Team passt, mit einem safety play. ASCII und die Brunswick Lions pokern hingegen weiter.

Die nächste Runde steht dann im Zeichen der Trainer, als Gelegenheit zur Reparatur geplatzter Trainingsplanungen. Und der Gewinner des beauty contest sucht einen neuen Brötchengeber.

Transferliste

Versteigerung

1)IrinaMS II 8für699anBrunswick Lions
2)Ed O'NeillV III 4für160andie Nichtliga

Neues Angebot

1)Von Steinbock Schilda:HateemelA II 8>10 0 DP Einsätze als V:2 / S:1NL-Wert:960
2)Von Sesamstraßen Kicker:RigbyV III 6>9[0.5]0 DP  NL-Wert:240
3)Von Profexa Vorwärts:LückenfüllerVS III 4>7 0 DP  NL-Wert:176
1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) PS Spielerei 410 212 +24 31:7 14:6 18 3 2220 T.Edbauer
2) Agricola Team 500 203 +11 21:10 14:6 12 4 664 M.Kopp
3) Halifax Heroes 221 221 +11 17:6 12:8 40 3.5 -208 M.Schlumpberger
4) VfL Chaos 2003 211 312 +3 13:10 12:8 80 4 -568 C.Neumann
  Lokomotive Albany 1830 320 203 +3 13:10 12:8 12 4 84 A.Reschke
6) Kraichgau Rangers 500 005 +3 19:16 10:10 28 4 986 T.Schreckenberger
7) American Soccer Club II 302 122 -2 18:20 10:10 10 3 3576 L.Kautzsch
8) Mangelsdorfer Mannen 401 014 +3 15:12 9:11 0 2.5 -435 R.Gunst
9) FC Hollywood 321 013 -6 13:19 9:11 38 4 3 T.Gebhard
10) Steinbock Schilda 221 113 -21 16:37 9:11 18 3 373 J.Haack
11) Ritter der Tafelrunde 212 005 -13 17:30 5:15 4 2 638 L.Grossmann
12) 3. FC Eiderstedt 104 023 -16 9:25 4:16 20 4.5 1904 M.Ahlemeyer
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 510 220 +17 26:9 17:3 12 4.5 46 V.Bongartz
2) Reissdorfer Thekentornados 320 311 +7 20:13 15:5 12 3.5 1177 G.Dehmer
3) Kogge Hansa 410 203 +5 22:17 13:7 12 4.5 729 T.Bremer
4) FC Südlich 400 114 +11 30:19 11:9 0 3.5 1122 S.Bauer
5) Viking Raiders 401 113 +4 24:20 11:9 4 4 1046 R.Schediwy
6) Goaldies 410 104 +4 19:15 11:9 56 3 -249 M.Frenzel
7) Hexenkessel SV 131 113 +1 13:12 8:12 24 4.5 146 U.Kripp
8) Managerclub United 302 023 -1 16:17 8:12 76 2 1768 T.Walk
9) Die Spekulanten 302 104 -5 13:18 8:12 0 3.5 1180 T.Lauterbach
10) Langenhagen Pigs 212 104 -13 20:33 7:13 28 3 1463 S.Reitstetter
11) Lucky Losers 212 014 -24 12:36 6:14 20 2.5 2316 H.Trautwein
12) Crossroads 203 014 -6 21:27 5:15 26 2.5 672 (Stan Dard)
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Blut-Rot Mannheim 320 311 +18 25:7 15:5 32 4 -40 M.Hellige
2) Kallemänner 230 311 +9 19:10 14:6 20 3.5 968 K.-H.Peuckmann
3) Sesamstraßen Kicker 320 212 +2 17:15 13:7 0 5.5 638 H.Girke
4) Grobitown Rangers 401 122 +9 26:17 12:8 0 5 1008 D.Kamlah
5) SpVgg Kieselstein 410 113 0 15:15 12:8 52 3 1626 P.Drexler
6) Titanic Players 301 132 +1 14:13 11:9 34 2.5 1477 H.Springer
7) Atletico Cheb FC 221 113 -1 16:17 9:11 48 3.5 531 Ch.Wetzstein
8) FC Lurchschutzgebiet 311 023 -7 11:18 9:11 96 2.5 354 S.Kommer
9) Profexa Vorwärts 212 113 -4 7:11 8:12 0 3 -549 B.Lickes
10) Galaktische Raumgilde 212 014 -6 15:21 6:14 12 2 -669 M.Seidel
11) Die heiligen Flußpferde 113 113 -7 10:17 6:14 12 3 1390 L.Pfeiffer
12) Brunswick Lions 213 004 -14 20:34 5:15 12 2 2991 S.Wöllner
1. Liga
15Buemi(PS Spielerei)
8Isolde(Ritter der Tafelrunde)
7Plus(A S C I I)
7Typ O'Dry(Steinbock Schilda)
6Kurt(Kraichgau Rangers)
5Force India(PS Spielerei)
5Zaun(Agricola Team)
5Petermann(Kraichgau Rangers)
5Relax(Halifax Heroes)
5PKW-Maut(VfL Chaos 2003)
2. Liga A
10Yggdrasil(Viking Raiders)
8Talent 2(Crossroads)
8Held(FC Südlich)
7Van der Zaar(Goaldies)
6Hektor Pascal(Reissdorfer TT)
6Talent 2(Managerclub United)
6Chet Baker(Heart of Scapa Flow)
5Honi(Viking Raiders)
5Talent 1(Crossroads)
5Peter Gedöns
aus Bonn
(Reissdorfer TT)
2. Liga B
8Henriette Wagner(Blut-Rot Mannheim)
7Lima(Grobitown Rangers)
7Hermann Heimerich(Blut-Rot Mannheim)
6Karler Asten(Kallemänner)
6Peace Keeper(Galakt. Raumgilde)
6Z.Ment(Brunswick Lions)
5Bärli(SpVgg. Kieselstein)
5Bravo(Grobitown Rangers)
5Robinson(Sesamstraßen Kicker)
5K. Ninchen(Brunswick Lions)