AUFSTIEG / 27. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 6 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2011-10-20, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Die Lage

1. Liga: Oberglückskeks PS Spielerei als Rundenschwächster seiner Liga (!) ist nun wieder alleiniger Tabellenführer und kauft noch dazu den Hitparaden-Star der Saison vom GM-Angebot. Das bisher punktgleiche Agricola Team fällt nach zwei Niederlagen auf Rang 4 zurück; schärfste Verfolger sind nun Lokomotive Albany 1830 mit einem und EW-Tabellenführer Halifax Heroes (als einziger Erstligist mit mehr als 2 Erwartungspunkten in jeder der bisherigen 6 Runden dieser Saison) mit zwei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze.
Die Kraichgau Rangers als neuer Pechwürfler fallen nach dem ersten Punktverlust im eigenen Stadion nun sogar auf einen Abstiegsrang zurück, obwohl sie eigentlich drei Punkte vor der PS Spielerei stehen sollten. Steinbock Schilda, Ritter der Tafelrunde (trotz erstmals positivem Erwartungswert) und der 3. FC Eiderstedt (mit einem eigenartigen Spielerkauf) stehen hingegen zu Recht auf den weiteren Abstiegsrängen, die der erneute Rundenbeste FC Hollywood mit zwei Siegen und 12 Toren in dieser Runde souverän hinter sich gelassen hat. Der vierte Abstiegskandidat wäre würfelbereinigt der Geldsack American Soccer Club II, der bisher außer in Runde 1 in keiner weiteren Runde dieser Saison zwei Erwartungspunkte verdient hatte.

2. Liga A: Heart of Scapa Flow als erneuter Rundenbester und einziges ungeschlagenes Team des Ligasystems hat bereits 6 Punkte Vorsprung gegenüber einem Nichtaufstiegsplatz - und nichts davon ist Würfelglück! Auch die Verfolger Reissdorfer Thekentornados, Viking Raiders und FC Südlich stehen zu Recht auf ihren Plätzen, während für Glückswürfler Kogge Hansa derzeit günstige Winde wehen.
Ähnliches gilt für die hinteren Regionen dieser Liga: Die Langenhagen Pigs bleiben als zum dritten Mal Rundenschwächster bereits zum vierten Mal in dieser Saison unter einem Erwartungspunkt, und auch Crossroads, Lucky Losers und der Managerclub United müssen sich in dieser Verfassung ernsthafte Sorgen machen, während Pechwürfler Hexenkessel SV sich bisher klar unter Wert verkauft und auch die Goaldies unbedrängt im Mittelfeld mitschwimmen.

2. Liga B: Im Aufstiegsrennen verteidigt Blut-Rot Mannheim als schon wieder Rundenbester seinen Vorsprung von einem Punkt an der Tabellenspitze. Schärfster Verfolger sind inzwischen allerdings die Grobitown Rangers nach ihrem souveränen Erfolg gegen den EW-Zweiten Sesamstraßen Kicker; punktgleich dahinter folgt Glückswürfler SpVgg. Kieselstein, der sich gerade kräftig verstärkt hat. Die Kallemänner verlieren beide Auswärtsspiele gegen eigentlich schwächer eingeschätzte Gegner und fallen ins Mittelfeld der Tabelle zurück.
Am Tabellenende hat Oberpechmarie Brunswick Lions bereits drei Punkte Rückstand auf die Konkurrenz, dürfte aber nach dem riesigen Torwartkauf jetzt den Nachbrenner einschalten; allerdings haben die Heiligen Flußpferde als Rundenschwächster auf dem anderen Abstiegsrang diesmal sogar gleich zwei überstarke Spieler vom GM-Angebot erworben und werden nun ebenfalls ganz anders auftreten als zuvor. Dies klingt nicht gerade verheißungsvoll für die finanziell bereits auf dem Zahnfleisch kriechende Galaktische Raumgilde, noch mehr gefährdet dürfte jedoch EW-Schlusslicht Profexa Vorwärts sein.

Allgemeines: Die Differenz zwischen dem stärksten und dem schwächsten Team des Ligasystems beträgt derzeit 29 WP (nach 25, 30, 23 und 23 in den Vorjahren). Zwei Vereine (nach 2, 2 bzw. 1 in den Vorjahren) haben immer noch weniger als 100 WP trocken vor dem nächsten Training; wie in den Vorjahren sind 103 WP auch diesmal Anlass zu ernster Sorge für den Besitzer.

Wie im Vorjahr ist die 2. Liga B erneut 4 WP stärker als ihre Parallelklasse. Das Oberhaus liegt diesmal nur 5 WP oberhalb des Zweitliga-Durchschnitts; zu den Top 10 nach WP auf dem Platz gehören derzeit immerhin drei Zweitligisten, der beste davon nur 2 WP schwächer als der stärkste Erstligist.

Sieben Vereine (nach 5, 6, 6 bzw. 4 in den Vorjahren) haben laut UNITED/XY derzeit weniger als 15 MKj. Handelswert: Kallemänner, Profexa Vorwärts, Atletico Cheb, Crossroads, Heilige Flußpferde, Titanic Players und Galaktische Raumgilde, also ein Verein aus der 2. Liga A und sechs Vereine der sportlich klar stärkeren 2. Liga B mit stark ausgeprägter Zwei-Klassen-Gesellschaft.

Warteliste

Olli Schröder übernimmt Crossroads mit sofortiger Wirkung (und der Option, in der Saisonpause dafür einen eigenen neuen Verein aufbauen zu dürfen) und hat diesmal bereits Züge für seinen neuen Verein abgegeben.

Die Warteliste ist nun wieder leer.

Presse

Der gerade erst frisch in der 2. Liga A angekommene Verein "Kogge Hansa" ist der überraschende Shootingstar der Liga. Trotz einiger Schwächen bei Auswärtsspielen konnte sich die Kogge nach der Hälfte der Saison bis auf Platz 3 vorarbeiten. Kurz vor dem Spiel gegen die Spekulanten konnte unsere rasende Amtsblatt-Reporterin Karla Kollumna ein kurzes Interview mit dem Kogge-Hansa-Manager Bremer führen:

Presse

Managerclub Flashnews:

Von der Clubführung war diesmal kein Kommentar zu bekommen, einsam und verwaist liegen Managerbüro und Tribüne, die Fans sind kollektiv zum Eis essen (alle beide). Während Fitnesstrainer und Schiedsrichterbetreuer auf dem Weg ins Casino gesichtet wurden ("wenn wir mit diesem Glück auf die 0 setzen, kommt die vermutlich in Serie, jedenfalls besser sein Geld so zu verlieren, als es in die Gesichtspflege von vom Hexenkessel und Konsorten offensichtlich korrumpierter Schiedsrichter zu stecken..."), und Manager Walk seine letzten Penunzen wie man hört an den Hexensabbat verlor und sein Glück zwischenzeitlich als Fremdenführer auf isländischen Vulkanen und in der Serengeti versuchte, trainiert der Restkader verbissen alleine. Anscheinend ist inzwischen die Taktik geändert worden: Gegen die Viking Raiders sollen Netze ausgebracht worden sein und auch über den Kauf einer Karronade wurde diskutiert, aber die Aktion wegen Geldmangels abgeblasen.

Ah, hier der Pressesprecher T. Walkonthewildside: "Wenn ich den Mannschaftsrat richtig verstanden habe, werden wir gegen die Viking Raiders mangels Personal wohl eher mit betont kämpferischer Aufstellung in der Defensive agieren. Dagegen laufen wir gegen den Tabellenführer ja wieder in Bestbesetzung auf und denken, wir sind immer für eine kleine Sensation gut! Dass Spieler den Verein verlassen wollen, ist ein vollkommen unhaltbares Gerücht und auch Manager Walk wird nach seinem wohl verdienten Urlaubstrip wieder mit Backburner hier auftreten."


Anmerkung des Spielleiters: Die Presse des Managerclubs konnte nachträglich noch in die Auswertung eingearbeitet werden, der lange nach ZAT angefertigte Zug des Managerclubs fiel einem Kommunikationsproblem während der bereits laufenden Auswertung zum Opfer. Und Stan Dard setzt bekanntlich keine Härte ein.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Goaldies, FC Hollywood und Managerclub United. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

Dies & Das - 2. Liga A

Goaldies: NMR-Training auf Buffon und Wiese.
Managerclub United: NMR-Training auf Bischoff und Edbauer.

Dies & Das - 2. Liga B

Atletico Cheb FC: Katja ist eine Stufe besser als angegeben.
Der Trainingsaufwand eines Spielers des GM-Angebots ist immer der gesamte Trainingsaufwand, nicht eine Abweichung vom Normalfall, und er fällt bei jedem Trainingsvorgang des Spielers an.