2. Liga A 11.Spieltag

Langenhagen Pigs - Heart of Scapa Flow 3 : 6
Torschützen:Volker Rosenhagen (31., 88.), Fred Huipold (40.) *** Bill Frisell (37., 52., 72.), McCoy Tyner (31., 48.), Stefano Bollani (83.)
Gelbe Karten:Klaus Hickhack *** ---

Und damit sind die Pigs noch gut bedient! Wie sie aus gerade mal 7 Torchancen immerhin drei Treffer erzielen konnten, das wird bei Scapa Flow ein leichtes Stirnrunzeln verursacht haben, mehr aber auch nicht angesichts der fast 95% Siegchance für den haushoch überlegenen Herbstmeister.

Lucky Losers - Goaldies 3 : 0
Torschützen:Talent 1 (12., 49.), Loser III (57.) *** ---

Stan Dard auf der Bank der Gäste griff taktisch voll daneben - und danach waren beide Teams fast genau gleich gut! Aber ohne Aufmunterung durch ihren gewohnten Übungsleiter trafen die Goaldies einfach das Tor nicht und ließen sich von dem eine Klasse schwächeren Gegner an der Nase herumführen. Wie die Losers mit dieser Mannschaft jedoch den Klassenerhalt schaffen wollen, ist mir ein echtes Rätsel.

Crossroads - Hexenkessel SV 1 : 1
Torschützen:Captain Nixon (57.) *** Majo no Takkyuubin (53.)

Gerade hatte die überragende Majo den vermeintlich entscheidenden Treffer für die in jeder Hinsicht überlegenen Gäste erzielt, da ließ die Konzentration beim HSV für einen kurzen Moment nach - und schon war es passiert: Praktisch im Gegenzug erzielte Captain Nixon den ausgesprochen glücklichen Ausgleich. Im direkten Aufeinandertreffen dieser beiden erst kürzlich von neuen Managern übernommenen Vereine zeigte sich ein deutlicher Klassenunterschied.

Managerclub United - Viking Raiders 2 : 4
Torschützen:Talent 3 (36.), Dard (89.) *** Honi (49.), Bjern (25.), Hope0 (57.), Yggdrasil (5.)

Manager Walk kämpft derzeit mit der Tücke der Berechtigungsstruktur seines Betriebssystems, die ihn offenbar am Abspeichern der TEAMCHEF-Daten hindert; so musste denn Stan Dard ran, um seine nach drei Sperren arg dezimierte Truppe sehenden Augens ins Verderben zu führen. Die Wikinger nahmen den bescheidenen Widerstand mit Erleichterung zur Kenntnis und schließen eine zunächst verkorkst aussehende Hinrunde nun doch immerhin mit 13:9 Punkten ab.

Die Spekulanten - Kogge Hansa 4 : 1
Torschützen:Caio (39., 68.), Deutsche Bank (63.), Korkmaz (59.) *** Hoffmann (32.)

Statt auf den ruhigen Wogen des Mains zu schippern, geriet die Kogge bei ihrem Besuch in Frankfurt unversehens in schwere Seenot. Da half auch die kosmetische Verschönerung der Aufstellung nichts, mit der die Gäste ihre Siegchance auf fast 4% aufgerüstet hatten. Die Spekulanten hingegen dürfen zufrieden auf das Ergebnis ihrer Einkaufspolitik schauen: Mit dieser Truppe brauchen sie in der laufenden Saison vor niemandem Angst zu haben.

FC Südlich - Reissdorfer Thekentornados 4 : 2
Torschützen:Lump (71.), Morcilla (37.), Rodizio (20.), Esporao (88.) *** Rumms Di Bumms (10.), Hektor Pascal (1.)
Gelbe Karten:Esporao, Held, Morcilla *** ---

Mit einer souveränen Vorstellung machen die Südlichter den Kampf um Rang 2 in dieser Liga wieder spannend und bewahren gleichzeitig ihre weiße Weste im eigenen Stadion. Reissdorf war für diese Kraftprobe viel zu schwach, und die Gastgeber verloren auch nach dem frühen 0:2-Rückstand nicht die Nerven, sondern spielten fast 30 Torchancen heraus, die sie zu einem verdienten Heimsieg nutzen konnten.