2. Liga B 12.Spieltag

Galaktische Raumgilde - SpVgg Kieselstein 4 : 5
Torschützen:Alpha Zentaurie (30., 75.), Zentaurie (31., 86.) *** Schoof (19., 59.), Ratte (9., 46.), Flo (73.)

In der Zwei-Klassen-Gesellschaft in dieser Liga sind die Kellerkinder selbst im eigenen Stadion den Spitzenteams unterlegen. Die Kieselsteine hatten hier die richtige Taktik erwischt und damit den Heimvorteil der Raumgilde mehr als kompensieren können, sodass dieses Ergebnis völlig in Ordnung geht.

Die heiligen Flußpferde - Grobitown Rangers 2 : 4
Torschützen:Idiot Wind (44.), graurosaElephant (58.) *** Lima (19., 23., 39., 86.)
Gelbe Karten:Idiot Wind, Talent 3, graurosaElephant *** ---

Das hier war noch deutlicher: Limas lupenreiner Hattrick entschied das Spiel bereits vor dem Pausenpfiff. Die Gastgeber hatten mit ihrer Taktik dafür gesorgt, dass die substanziellen Vorteile der Rangers voll zum Tragen kommen würden, sodass die Gäste gar nichts mehr falsch machen konnten. Wie üblich war die Prognose von Gäste-Coach Kamlah exzellent, und diesmal traf er sogar die Remisbreite exakt.

Atletico Cheb FC - Kallemänner 1 : 0
Torschützen:Olga (9.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:Anna-Lena, Marianna *** ---

Angesichts der Ergebnisse der Konkurrenz ist dieses Resultat umso bedeutsamer. Die Böhmen spielten das, was sie am besten können, und die Kallemänner fanden kein Mittel dagegen. Angesichts der wenigen klaren Torchancen auf beiden Seiten ist der Sieg dennoch etwas glücklich zu nennen.

Sesamstraßen Kicker - Profexa Vorwärts 2 : 1
Torschützen:Riboflavin (7.), Reblaus (25.) *** Knaller (48.)

Den Römern flogen die Bälle nur so um die Ohren: Im hier gar nicht so offenen Schlagabtausch hatten die Gastgeber mehr als drei Mal so viele Torchancen! Dass diese einseitige Begegnung so knapp ausging, ist allein der Chancenverwertung auf Seiten der Kicker zuzuschreiben, was hier aber keinen Schaden anrichtete.

Blut-Rot Mannheim - Titanic Players 1 : 0
Torschützen:Hermann Heimerich (79.) *** ---

Tja, wenn die Titanics sind halt auch so gar nicht wehren wollen, dann wird das mit dem Aufstieg wohl wieder nichts wehren. Mannheim überspielte seinen Konkurrenten leicht und locker, bot seinem Publikum im einzigen Spitzenspiel des Spieltages angesichts von 13:2 Torchancen erstklassige Unterhaltung und schuf durch das knappe Ergebnis zeitweise sogar ein bisschen Spannung.

Brunswick Lions - FC Lurchschutzgebiet 4 : 5
Torschützen:Irina (5., 54.), C.Sar (16.), K. Ninchen (73.) *** Blindschleiche (44.), Seefrosch (90.), Wechselkröte (40.)
Elfmetertore:- *** 2
Gelbe Karten:Irina, S.Besteck *** ---

Mit dieser bitteren Heimniederlage festigt Brunswick seinen Tabellenplatz. Beim Wettwürfeln waren sie den Gästen genau 2:1 überlegen gewesen, doch die dafür erforderlichen Mittel riefen erhebliches Missfallen beim Mann in Schwarz hervor, der durch zwei Elfmeter diese Begegnung zugunsten der Gäste kippen ließ.