2. Liga B 16.Spieltag

Kallemänner - SpVgg Kieselstein 0 : 0
Gelbe Karten:Karl Stein, Karlgon *** ---

Im Verfolgerduell erbeuteten die Kieselsteine dank ihrer guten Taktik, mit der sie die Kallemänner auf drei Torchancen limitierten, einen wertvollen Auswärtspunkt. Beide Teams bleiben in Sichtweite der Aufstiegsplätze.

Die heiligen Flußpferde - Sesamstraßen Kicker 4 : 1
Torschützen:Varro (11., 50.), Talent 3 (89.), Lurchpferd (76.) *** Rucola (7.)
Rote Karten:Laelius (35.) *** ---
Gelbe Karten:Lurchpferd *** ---

Diesmal kam der Schiri mit seinen destruktiven Aktionen nicht durch. Zwar kippte die Begegnung durch den Platzverweis zeitweise, aber die Flusspferde kriegten nach der Pause wieder die Kurve und rissen die Begegnung noch aus dem Feuer. Dadurch hat sich die Wahrscheinlichkeit dafür, dass beide Team auch in der kommenden Saison gegeneinander spielen werden, signifikant erhöht.

Grobitown Rangers - Blut-Rot Mannheim 1 : 0
Torschützen:Papa (86.) *** ---

Bei gleicher Taktik benötigten die Rangers den Heimvorteil, um mithalten zu können; die Differenz an Siegwahrscheinlichkeit lag dann bei einem Viertelprozent. Und bis kurz vor dem Abpfiff sah es auch nach dem einzig gerechten Ergebnis dieser Begegnung aus, bevor Papa den Ball in die Maschen würgte.

FC Lurchschutzgebiet - Galaktische Raumgilde 4 : 5
Torschützen:Seefrosch (45., 78.), Wechselkröte (64.), Blindschleiche (48.) *** Zentaurie (41., 47., 76.), Peace Keeper (24.), Goa'Uld (57.)
Gelbe Karten:--- *** Peace Keeper, Zentaurie, Zylonen

Die Lurche hatten beim Wettwürfeln fast doppelt so viele Torchance wie die auf "Hopp oder Top" spielenden Gäste, aber die Defensivleistung der Gastgeber war verheerend schlecht, wodurch die Gäste doppelt so viele Treffer erzielen konnten, wie ihnen eigentlich zugestanden hätten. Dadurch verpasste der FC die Gelegenheit, sich aus der Abstiegszone entscheidend abzusetzen und muss die Gilde nun sogar nach Punkten gleichziehen lassen.

Profexa Vorwärts - Atletico Cheb FC 3 : 2
Torschützen:Sepp Moosgruber (44.), Riesenhuber (28.), Hammerfest (74.) *** Bozena (24.), Katjuscha (49.)

Die Römer machten das besser: Über 80% Siegchance reichten zu einem zwar am Ende doch überraschend knappen, aber umso verdienteren Sieg, mit dem sie den Abstand zum Abgrund auf vier Zähler ausdehnen konnten. Die böhmischen Mädels waren auf dem völlig falschen Dampfer und hätten hier auch deutlich höher verlieren können.

Titanic Players - Brunswick Lions 2 : 1
Torschützen:Titan (80.), Warbear (71.) *** H.Mer (71.)

Mit der richtigen Taktik holen die Titanics verdient den siebten Heimsieg in der laufenden Saison und schaffen damit in der Ligatabelle einen Sprung auf Rang 3 mit nur noch einen Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze. Die Lions hingegen bleiben Schlusslicht, und ihr Rückstand auf den rettenden Platz 10 ist in dieser Runde sogar um einen Punkt gewachsen.