2. Liga A 18.Spieltag

Kogge Hansa - Heart of Scapa Flow 1 : 1
Torschützen:Krems (43.) *** Enrico Pieranunzi (47.)
Gelbe Karten:Hofbauer *** ---

Auch im zweiten Spiel dieser Runde spielt Scapa Flow weit unter seinen Möglichkeiten. Da die Gastgeber sich taktisch verhoben hatten, besaßen die Gäste fast fünf Mal so viel Siegchance wie die Hanseaten, ließen aber ein harmloses Schüsschen in ihren Kasten kullern und dadurch auch den eigentlich verdienten Auswärtssieg durch ihre Finger gleiten.

Viking Raiders - Goaldies 1 : 0
Torschützen:Lokj (41.) *** ---

Die Goaldies hatten aufs falsche Pferd gesetzt, die Wikinger kontrollierten Ball und Gegner, und da sich auch der Würfel zurückhielt, durfte der Verein mit drei Mal so viel Siegchance wie sein Gegner beide Punkte behalten.

Reissdorfer Thekentornados - Hexenkessel SV 2 : 1
Torschützen:Hektor Liter (82.), Hektor Pascal (12.) *** Majo no Takkyuubin (79.)
Elfmetertore:- *** - (2 verschossen)
Gelbe Karten:Eros Center, Funky Cold Martina, Peter Gedöns aus Bonn *** ---

Es ist ja verständlich, dass die Hexen nach diesem Saisonverlauf inzwischen ein Nervenbündel sind - aber wenn man zwei Elfmeter verschießt, dann bekommt man eben auch keinen unverdienten Auswärtssieg geschenkt. Reissdorf lag taktisch richtig und war trotzdem nur unwesentlich besser als der HSV.

Managerclub United - Lucky Losers 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Loser III, Loser V, Toran, Verstaerkung

Im Schicksalsspiel um den Klassenerhalt waren beide Teams praktisch mit derselben Taktik aufgelaufen; der Managerclub hatte allerdings die Fans auf seiner Seite und war dadurch deutlich überlegen. Ein Torerfolg war jedoch keinem der beiden Teams vergönnt, wenngleich die Losers eine gewaltige Portion Dusel brauchten, um ihren Kasten sauber zu halten.

Die Spekulanten - Crossroads 0 : 0

Mit einer ausgezeichneten Leistung erarbeitete sich das Schlusslicht einen verdienten Auswärtspunkt beim Aufstiegskandidat. Crossroads hatte die einzig rettende Taktik gefunden und zudem auch noch zwei der verbliebenen drei Torchancen der Frankfurter durch verstärkten Körpereinsatz eliminiert.

FC Südlich - Langenhagen Pigs 1 : 0
Torschützen:Held (66.) *** ---

Stan Dard auf der Bank der Gäste ließ sein Team die übliche Langenhagen-Taktik spielen, was den Südlichtern eine haushohe Überlegenheit bescherte. Das Ergebnis wird den tatsächlichen Spielanteilen noch nicht mal annähernd gerecht, aber die Hauptsache ist, dass die beiden Punkte bei dem Verein gelandet sind, der sie verdient hat.