AUFSTIEG / 27. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 10 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2012-03-22, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Keine NMRs, keine Geldstrafen. So ist die Auswertung besonders angenehm.

Allgemeines über das Ligasystem

Sechs Teams (nach 5 im Vorjahr) haben in der letzten Runde mehr als 125 lineare WP trocken auf dem Platz; alle spielen in der 1. Liga, und keiner von ihnen hat weniger als 10-10 hinten. Immerhin sechs Vereine (nach 3 im Vorjahr) haben derzeit einen HIM-Wert von über 35; in der 1. Liga liegt der HIM-Durchschnitt bei 25 (21), in den Unterhaus-Ligen bei 29 (26) bzw. 24 (32).

In der ersten Liga ist der neue Meister Lokomotive Albany 1830 seit Mitte der Saison konstant das WP-stärkste Team, allerdings lange Zeit mit nur einem einzigen WP Vorsprung gegenüber wechselnden Verfolgern; die Meisterschaft nach Erwartungswert ist den Halifax Heroes bei 3 Punkten Vorsprung allerdings kaum noch zu nehmen. Nach WP auf dem Platz müsste ASCII statt Eiderstedt absteigen, nach Erwartungswert ebenfalls ASCII statt dem FC Hollywood.

Zu den 14 WP-stärksten Vereinen des Ligasystems gehören derzeit vier Vereine der 2. Liga A und drei Vereine der 2. Liga B, angeführt von FC Südlich und Die Spekulanten in der 2. Liga A sowie Titanic Players und den Kallemännern in der 2. Liga B.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an diesmal niemanden. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Jens Elstner, Thomas Bernhardt.

Der Managerclub United wird bis zum Saisonende von Stan Dard betreut und dann voraussichtlich aufgelöst werden.

Ansetzung des Pokalfinales

Sperren 1. Liga:
Steinbock Schilda:C.M. Simple (1), Martini (1)
Sperren 2. Liga A:
Kogge Hansa:Kringel (1)
Lucky Losers:Toran (2), Mule (1)
Crossroads:Major Winters (1)
FC Südlich:Lump (1)
Heart of Scapa Flow:McCoy Tyner (1), Stanley Jordan (1)
Sperren 2. Liga B:
Die heiligen Flußpferde:Laelius (2)
Atletico Cheb FC:Katjuscha (1)
FC Lurchschutzgebiet:Libellenlarve (2)
Blut-Rot Mannheim:Noiz (1)

Die Lage

1. Liga: Oberglückskeks Lokomotive Albany 1830 ist bei 5 Punkten Vorsprung nicht mehr einzuholen; die Verfolger inklusive Pechwürfler Halifax Heroes dürfen um die Vizemeisterschaft spielen, für die noch bis Rang 5 der Tabelle ernsthafte Bewerbungen vorliegen.
Die Ritter der Tafelrunde und der 3. FC Eiderstedt stehen als Absteiger fest. Das Agricola Team spielt noch daheim gegen die Tafelrunde und beim Tabellennachbarn FC Hollywood, hat aber angesichts von vier Punkten Rückstand zum rettenden Ufer noch noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt. Der FC Hollywood selbst reist noch zum Rundenschwächsten Eiderstedt und könnte durchaus mehr als die zwei Punkte holen, die man hinter dem Rundenbesten Steinbock Schilda liegt, der angesichts von Spielen beim ebenfalls gefährdeten American Soccer Club II sowie gegen Meister Albany noch nicht gerettet ist. ASCII reist seinerseits noch nach Mangelsdorf, dürfte aber daheim den womöglich noch fehlenden Punkt holen können.

2. Liga A: Tabellenführer Heart of Scapa Flow muss am 21. Spieltag ohne zwei gesperrte Spieler bei den Lucky Losers antreten, denen allerdings ebenfalls zwei Spieler fehlen werden, und empfängt zum Saisonfinale die Langenhagen Pigs; angesichts von drei Punkten und 11 Toren Vorsprung auf Rang 3 sollte ein einziger Punktgewinn für den Aufstieg reichen, und nach Erwartungswert sind die Herzen ohnehin längst Meister ihrer Liga. Der FC Südlich spielt noch daheim gegen Kogge Hansa und beim Reissdorfer TT; das sieht bei einem Punkt und 10 Toren Vorsprung gegenüber den Viking Raiders ebenfalls machbar aus. Die Wikinger müssen nämlich jetzt zum punktgleichen Tabellennachbarn Die Spekulanten, bevor sie den Saisonausklang daheim gegen Stan Dards Managerclub United bestreiten; Die Spekulanten haben noch eine Reise zum Rundenbesten und Glückswürfler Kogge Hansa vor sich und zudem ein um nochmal 5 Tore schlechteres Torverhältnis. Nur noch theoretische Chancen dürfte der einen weiteren Zähler zurück liegende Reissdorfer TT haben.
Am Tabellenende ist noch vieles möglich: Schlusslicht Crossroads empfängt den Reissdorfer TT und spielt danach beim Hexenkessel SV, braucht aber mehr als zwei Punkte für die Rettung, weil alle Konkurrenten noch gegeneinander spielen. Einen Punkt mehr, aber das deutlich schlechteste Torverhältnis, besitzt der schon wieder Rundenschwächste Lucky Losers, der am letzten Spieltag bei den Goaldies antreten muss; diese haben einen weiteren Punkt mehr und ein Auswärtsspiel gegen ihren punktgleichen Tabellennachbarn Langenhagen Pigs, also gleich zwei Schicksalsspiele auf einmal. Und einen Punkt vor diesen beiden Teams liegt der Managerclub United, der unter Stan Dard noch ein Heimspiel gegen die aufgrund ihres Torverhältnisses nun endlich gerettete Oberpechmarie Hexenkessel SV absolvieren darf.

2. Liga B: Die Titanic Players als Rundenbester zeigen mit zwei weiteren Siegen der Konkurrenz die Hacken und stehen nun bei 3 Punkten Vorsprung mit einem Bein im Oberhaus. Die besten Chancen auf den anderen Aufstiegsplatz hat wohl EW-Tabellenführer Blut-Rot Mannheim bei einem Punkt und einem bzw. 4 Toren Vorsprung auf seine beiden Konkurrenten sowie zwei Spielen gegen abstiegsgefährdete Gegner, allerdings das erste der beiden sperrengeschwächt. Die Grobitown Rangers dürfen daheim gegen die robusten Sesamstraßen Kicker antreten, die nach Erwartungswert eigentlich sogar selbst aufsteigen müssten, und haben als Saisonhöhepunkt das Pokalfinale vor Augen; die Kallemänner treten am 21. Spieltag bei Spitzenreiter Titanic Players an, bevor sie daheim Profexa Vorwärts empfangen dürfen.
Ganz übel hat es Schlusslicht Atletico Cheb erwischt: Nur 13 Punkte, ein Auswärtsspiel in Grobitown ohne den gesperrten Star-Einkauf Katjuscha, und zuletzt ein Heimspiel gegen den Tabellenführer! Und weniger als 4 Punkte aus diesen beiden Begegnungen werden wohl nicht reichen. Besser sieht es für Pechwürfler Brunswick Lions aus, denn mit 14 Punkten und Spielen bei den Heiligen Flusspferden sowie gegen die Galaktische Raumgilde, die jeweils 16 Punkte haben, hat man noch alles in der eigenen Hand, zumal beide Konkurrenten jeweils noch gegen Mannheim spielen müssen. Auch der Rundenschwächste FC Lurchschutzgebiet wird sperrengeschwächt gegen die Sesamstraße sowie bei der SpVgg Kieselstein um jeden Punktgewinn hart kämpfen müssen, und Profexa Vorwärts hat gegen die Kieselsteine sowie bei den Kallemännern womöglich noch schwerere Aufgaben vor sich. Die jeweils 17 Punkte dieser beiden Vereine sind also noch kein sanftes Ruhekissen.

1. Liga 19.Spieltag

Agricola Team - Halifax Heroes 0 : 0
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Seelax

Es kam genau so, wie Heroes-Manager Schlumpberger es vorhergesagt hatte: Agricola riet richtig und es gab eine Punkteteilung. Dabei hatten beide Teams durchaus einen Treffer verdient gehabt, und beim Elfmeter musste sich der Gästekeeper schon gehörig strecken. Ausgerechnet gegen den Noch-Meister holen die Bauern nach langer Durststrecke also endlich mal wieder einen Zähler.

3. FC Eiderstedt - VfL Chaos 2003 0 : 1
Torschützen:--- *** Vulkanasche (12.)

Tja, das ist eine ganz bittere Saison für den armen Spund, der hier tatenlos zusehen musste, wie seine Kollegen ins Leere mauerten und den bärenstarken Chaoten beide Punkte überlassen mussten. Eiderstedts Chancen auf den Klassenerhalt werden immer theoretischer, während der VfL mit nunmehr 21 Punkten aller Sorgen ledig sein sollte.

Lokomotive Albany 1830 - American Soccer Club II 0 : 0
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** AUml, Geteilt, Minus

Trotz der Sperre war Albany im eigenen Stadion eine ganze Klasse stärker als die Gäste, die allerdings taktisch sehr gut eingestellt waren und die Partie weitgehend offen gestalten konnten. Insgesamt 36 Torchancen und der Strafstoß führten zu nichts Zählbarem, sodass am Ende ein torloses Remis übrig blieb.

Steinbock Schilda - Mangelsdorfer Mannen 0 : 0
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Rote Karten:Martini (29.) *** ---
Gelbe Karten:Big Jim, C.M. Simple, Redaxo *** ---

In einer tollen Begegnung mit zunächst mehr als 260 linearen WP auf dem Platz hatte Mangelsdorf den Gegner zwar richtig gelesen, dann aber das falsche Gegenmittel erwischt. So durfte Schilda nach Herzenslust kombinieren und trotz des frühen Platzverweises ein gutes Dutzend Torchancen herausspielen. Aber Zielwasser haben die Spieler heute anscheinend alle nicht getrunken, sodass die klar überlegenen Steinböcke mit einem Teilerfolg zufrieden sein müssen. Und dann auch noch diese beiden Sperren...

Ritter der Tafelrunde - PS Spielerei 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Force India, Lotus GP, Nakajima, Perez

Viel Gelbe Karten sind ein saftiger Preis dafür, dass der ganze Aufwand den Gästen gerade mal eine einzige Torchance einbrachte. Die Ritter standen stabil, taten aber für den Spielaufbau zu wenig, um selbst einen Treffer verdient zu haben. Und schon wieder ein torloses Ergebnis, ausnahmsweise aber ohne verschossenen Elfmeter.

FC Hollywood - Kraichgau Rangers 1 : 2
Torschützen:Tom Cruise (55.) *** Benz (42.)
Elfmetertore:- *** 1 (1 verschossen)

Ein tolles Spektakel mit fast 50 Torchancen! Und auch wenn sich Hollywood nach dem Abpfiff bitter über den Schiedsrichter beschwerte, waren die Gäste besser und fuhren verdient ihren zweiten Auswärtssieg in dieser Saison ein. Damit bleiben zumindest theoretisch noch alle Entscheidungen in dieser Liga offen.

1. Liga 20.Spieltag

PS Spielerei - American Soccer Club II 1 : 2
Torschützen:Hispania RT (67.) *** OUml (57.), Geteilt (49.)

Lukas mag ja ein "alter Hase" sein, aber sein Zeichensatz spielte drauflos wie die jungen Hüpfer - und erwischte die Autos auf dem platten Reifen! Die PS Spielerei war im eigenen Stadion zwar immer noch besser, nutzte aber ihre Chancen nicht und verspielte damit wohl die letzte Titelchance. Was die 20 Punkte von ASCII wert sind, müssen die Ergebnisse der Konkurrenz zeigen.

Mangelsdorfer Mannen - Lokomotive Albany 1830 1 : 3
Torschützen:Frank Delle (30.) *** Jaroslav Drobny (34., 50.), K4 (55.)

Albany ist Meister! Nach zwei Vize-Titeln und drei verlorenen Pokalendspielen darf Manager Reschke sich auf die Salatschüssel am Saisonende freuen. Und seine Spieler boten beim Aufeinandertreffen der beiden linear WP-stärksten Teams des Ligasystems auch eine tolle Vorstellung, waren den Mannen taktisch überlegen und nutzten ihre Chancen eiskalt aus. Nächste Runde ist also Schaulaufen für die Eisenbahner angesagt, bei fünf Zählern Vorsprung gegenüber den Verfolgern.

Kraichgau Rangers - 3. FC Eiderstedt 2 : 0
Torschützen:Petermann (77., 86.) *** ---

Die Revanche für das in letzter Minute vergeigte Pokal-Halbfinale fiel den Rangers ziemlich leicht: Eiderstedt hatte total verwachst und war geistig wohl auch schon mit dem Pokalspiel beschäftigt, wenn man sich seine Fremdeinsätze in dieser Begegnung so betrachtet; der Klassenerhalt wird wohl auch gleich futsch sein. Kraichgau dagegen ist nun punktgleich mit Rang 2 - und Vizemeister war man bisher nur einmal, damals auch in einer Saison, wo im eigenen Stadion nur ein einziger Punkt abgegeben wurde...

Steinbock Schilda - Agricola Team 6 : 1
Torschützen:Joomla! (67., 76.), Redaxo (55., 61.), Typ O'Dry (50.), C.M. Simple (77.) *** Schilf (18.)

Der Absturz der Bauern geht ungebremst weiter. Schilda war aber auch riesenstark und hatte trotz "falscher" Taktik 90% Siegchance! Mit diesem Ergebnis sind sowohl die Tafelrunde als auch Eiderstedt abgestiegen und das Agricola Team mit vier Zählern Rückstand auf Schilda ebenfalls fast sicher im Unterhaus.

Ritter der Tafelrunde - FC Hollywood 1 : 0
Torschützen:Gareth (60.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Orson Welles, Stan Laurel

Keine Torchance für die Gäste! Manager Grossmanns Plan ging auf, und angesichts von 62 Gegentoren in dieser Saison war das dringend notwendig. Vorne stellte der bereits feststehende Absteiger sich gar nicht übel an und verpasste Hollywood eine bittere Pille. Nun sieht es für die Schauspieler schlimm aus, und ASCIIs 20 Punkte haben gerade deutlich an Wert gewonnen.

VfL Chaos 2003 - Halifax Heroes 3 : 2
Torschützen:US-Politik (14.), Erwartungspunkte (60.) *** Shirax (8.), Cognax (25.)
Elfmetertore:1 *** -

Zwei fast auf den WP identische Aufstellungen, aber inklusive Heimvorteil und Gäste-Härte war der VfL immerhin um 23% Siegchance besser. Auch das Ergebnis trifft den Erwartungswert bestmöglich. Die Chaoten überholen Halifax damit in der Ligatabelle und haben den Klassenerhalt nun auch theoretisch sicher.

2. Liga A 19.Spieltag

Langenhagen Pigs - Die Spekulanten 0 : 4
Torschützen:--- *** Caio (2., 35., 37.), Commerzbank (77.)

Eine herbe Packung für die Pigs, und völlig überhöht. Aber die Tendenz war schon richtig: Die Gäste hatten taktisch perfekt getroffen und zudem aus den ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nahezu das Maximum herausgeholt, was man von Langenhagen mitnichten behaupten konnte. Dass die Gäste dann fast mit jedem Schuss ins Schwarze trafen, war nicht mehr wichtig.

Lucky Losers - FC Südlich 1 : 4
Torschützen:Talent 1 (70.) *** Held (3., 77.), Morcilla (53.), Zirndorfer (85.)
Rote Karten:Mule (54.) *** Lump (31.)
Gelbe Karten:Hober Mallow, Toran *** ---

Dass beide Teams in einer derartig einseitigen Begegnung überhaupt zutreten mussten... prompt regnete es Karten und Sperren auf beiden Seiten. Das Ergebnis trifft den Erwartungswert recht gut, womit beide Vereine ihre Tabellenplätze weiter zementieren.

Crossroads - Managerclub United 0 : 0
Rote Karten:Major Winters (28.) *** ---
Gelbe Karten:Talent 2 *** ---

Stan Dard wird mit diesem Punktgewinn beim Tabellenschlusslicht ausgesprochen zufrieden sein: Torchancen hatten die Gäste nicht mal ansatzweise. Crossroads dominierte die Begegnung auch nach dem frühen Platzverweis deutlich, verstand es aber nicht, etwas Zählbares aus seiner Überlegenheit zu machen, obwohl ihnen zumindest ein Treffer allemal zugestanden hätte.

Hexenkessel SV - Viking Raiders 3 : 3
Torschützen:Giant (59.), Majo no Takkyuubin (84.), Mario (50.) *** Honi (43.), Atropos (12.), Hope0 (81.)

Was haben die Hexen nur verbrochen? Gegen den Aufstiegskandidaten waren sie sowohl stärker als auch besser eingestellt, aber in der ersten Halbzeit ging alles schief. Nach der Pause präsentierte sich der HSV endlich abgeklärt, aber es reichte nur noch, um den Rückstand zu egalisieren.

Goaldies - Kogge Hansa 3 : 10
Torschützen:Kleff (60.), Manninger (46.), Fährmann (21.) *** Hummel (26., 50., 79., 79., 90.), Hoffmann (36., 57., 73.), Hinze (23.), Krabbe (64.)
Rote Karten:--- *** Kringel (47.)
Gelbe Karten:--- *** Koehler

Einen Versuch war's sicherlich wert, aber die Sperre der Goaldies ließ sich letztlich doch nicht kompensieren. Umso mehr werden sich die Gäste ärgern, dass sie nun ihrerseits eine Sperre kassiert haben, denn der Nutzeffekt ihres Härteeinsatzes war angesichts der erkennbar einseitigen Verteilung der Spielanteile kaum noch messbar.

Heart of Scapa Flow - Reissdorfer Thekentornados 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1 (1 verschossen)
Gelbe Karten:Bill Frisell, Chet Baker, Joey Baron, McCoy Tyner, Petra Magoni *** ---

Zur Überwindung seiner aktuellen Ergebniskrise wollte Scapa Flow über den Kampf zum Spiel finden - doch da war man an den falschen Schiedsrichter geraten. Zwei Mal zeigte er auf den Punkt, und schon hatten die Herzen eine mit gut 60% Siegchance dominant geführte Begegnung verloren. Dabei hatten die Gäste sogar noch die richtige Taktik gefunden, aber bei weiten nicht genug Masse, um sich hier irgendwas wirklich zu verdienen.

2. Liga A 20.Spieltag

Kogge Hansa - Managerclub United 3 : 0
Torschützen:Hinze (30., 43.), Koehler (63.) *** ---

In einer Orgie vergebener Torchancen auf beiden Seiten sichert sich die Kogge endgültig den Klassenerhalt: 21 Punkte können die Lucky Losers nicht mehr erreichen. Der Managerclub hingegen wird bis zuletzt zittern müssen, doch Stan Dard auf der Bank kann mit solchen Situationen durchaus entspannt umgehen.

Viking Raiders - Crossroads 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -

Crossroads übt sich fleißig im Gegner-Ärgern, doch der Härteeinsatz erwies sich hier als nicht so gute Idee. Was die Wikinger aus eigener Kraft nicht hinbekamen, das spendierte ihnen letztlich der Schiedsrichter: Einen gewonnenen Münzwurf um den zweiten Punkt.

Reissdorfer Thekentornados - Lucky Losers 2 : 1
Torschützen:Peter Gedöns aus Bonn (26.) *** ---
Elfmetertore:1 *** 1
Gelbe Karten:--- *** Loser II, Loser III, Talent 2, Toran

Gegen welche Taktik der Tornados die Gäste eigentlich gut aussehen wollten, das erschließt sich dem Betrachter auch nach längerem Grübeln nicht. So war es letztlich fast egal, was Reissdorf spielen wollte: Mit fünf Mal so viel Siegchance wie die Gäste war das eine klare Angelegenheit, die vier Gelbe Karten auf Seiten der Losers kaum wert gewesen sein dürfte.

Hexenkessel SV - Langenhagen Pigs 4 : 0
Torschützen:Majo no Takkyuubin (31., 50., 74., 82.) *** ---

Gegen die entschlossenen Hexen wirkten die planlos über dem Platz stolpernden Pigs wie ein Hühnerhaufen, auf den der Habicht immer wieder herabstößt. Superstar Majo erledigte die Gäste im Alleingang und vergrößerte den Abstand des HSV gegenüber einem Abstiegsrang auf nunmehr 4 Punkte und 47 Tore - das sollte es gewesen sein.

Goaldies - Heart of Scapa Flow 3 : 6
Torschützen:Manninger (37., 57.), Drobny (13.) *** Stefano Bollani (52., 62., 87.), Bill Frisell (2., 28.), McCoy Tyner (54.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Stanley Jordan (31.)
Gelbe Karten:--- *** Bill Evans, McCoy Tyner

Mit knochenharten Einsatz, der vom Schiedsrichter auch entsprechend geahndet wurde, spielten sich die Herzen den Frust über ihre holprige Rückrunde von der Seele und nahmen dabei auch zwei Sperren für den 21. Spieltag in Kauf. Dabei waren die Goaldies nach dem Platzverweis sogar knapp besser, aber von der Spielweise der Gäste dermaßen eingeschüchtert, dass sie im eigenen Strafraum einen Patzer nach dem anderen begingen und am Ende mit leeren Händen dastanden.

FC Südlich - Die Spekulanten 0 : 0

In einem zähen Ballgeschiebe sichern sich die Spekulanten einen wichtigen Auswärtspunkt beim Tabellenzweiten und bleiben mit nur einem Zähler Rückstand zu diesem in Schlagdistanz. Die Südlichter hatten zwar vereinzelte Torchancen, doch das reichte nicht mal für ein halbes Erwartungstor.

2. Liga B 19.Spieltag

Galaktische Raumgilde - Profexa Vorwärts 5 : 1
Torschützen:Naan (31., 50.), Goa'Uld (53., 77.), Replikatoren (40.) *** Marie (58.)
Gelbe Karten:Goa'Uld *** ---

Ist das der Befreiungsschlag für die Galaktiker? Auf jeden Fall waren sie den Römern im offenen Schlagabtausch klar überlegen und rücken ihnen in der Tabelle bis auf einen Zähler auf die Pelle. Die Gäste spielten zwar ebenfalls ihrem Vereinsnamen gemäß, doch bei ihnen haperte es beträchtlich in Sachen Durchschlagskraft.

Die heiligen Flußpferde - Titanic Players 1 : 3
Torschützen:graurosaElephant (33.) *** Titan (1., 43., 70.)

Es lag nicht an der gebrochenen 3:1-Regel der Gastgeber, sondern an der richtigen Taktik der Titanics, dass sich die Gäste in einer einseitigen Begegnung mühelos durchsetzen konnten. Was die Players derzeit abliefern, das ist absolut erstligareif; die Flusspferde schafften nicht mal 10% an Siegchance.

Grobitown Rangers - FC Lurchschutzgebiet 4 : 0
Torschützen:Alpha (43., 76., 88.), Charlie (31.) *** ---
Gelbe Karten:Charlie, Echo *** Feuersalamander, Krötenzaun

Das reinste Chaos herrschte bei den Lurchen: Erst wollten sie auf den Einsatz ihres elften Feldspielers freiwillig verzichten und dafür dann auch noch vier Härtepunkte einsetzen, davon vier in der Verteidigung und einen im Mittelfeld. Grobitown mit tatsächlich nur 10 Mann auf dem Platz grinste sich eins und spielte die verwirrten Gäste einfach aus; dabei hatte Manager Kamlah seine Aufstiegshoffnung doch bereits begraben?

Sesamstraßen Kicker - SpVgg Kieselstein 2 : 2
Torschützen:Rottenmeier (8., 19.) *** Hoos (86.), Felix (53.)
Gelbe Karten:Raider, Rapunzel *** Paul

Hoppla! Dabei hatte alles für die klar stärkere und taktisch besser eingestellte Sesamstraße gesprochen, und nach 20 Minuten schien die Partie auch bereits gelaufen zu sein. Doch die Kieselsteine bewiesen Moral und wurden kurz vor Schluss mit dem glücklichen Ausgleichstreffer belohnt. Für den Aufstieg ins Oberhaus dürfte es in dieser Saison aber beiden Vereinen nicht reichen.

Blut-Rot Mannheim - Kallemänner 1 : 4
Torschützen:Fritz Huber (58.) *** Karlmel (30., 53.), Karlgon (31.), Kallenigge (46.)
Rote Karten:Noiz (56.) *** ---

Ein tolles Spitzenspiel zwischen den beiden derzeit nach linearen WP stärksten Vereinen dieser Liga! Mannheim wollte partout ausprobieren, was der Ausputzer der Gäste taugt, und hätte die Partie in voller Besetzung immerhin offen gestalten können. Die Tore erzielten jedoch bis zum Platzverweis ausschließlich die Gäste, die damit den Heimnimbus des bisherigen Tabellenführers knacken konnten, und dies bei fast 50% Siegchance auch durchaus nicht unverdient.

Brunswick Lions - Atletico Cheb FC 2 : 0
Torschützen:H.Mer (46., 72.) *** ---
Rote Karten:--- *** Katjuscha (27.)
Gelbe Karten:K.Rate, Z.Ment *** ---

Die Böhmen hatten genau gewusst, worauf sie sich mit ihrer Taktik einließen; dass sie am Ende jedoch ohne Torerfolg dastanden, ist ganz wesentlich auf den Schiedsrichter zurückzuführen, der die Gäste-Starspielerin Katjuscha schon vor der Pause zum Duschen schickte. Für den Ausgang dieser Begegnung, in der Brunswick schon gegen 11 Mann über 90% Siegchance hatte, war dies ohne Bedeutung; schlimmer wird für die Gäste die Sperre im nächsten Spiel sein. Und die Lions rücken auf einen Nichtabstiegsplatz vor!

2. Liga B 20.Spieltag

Kallemänner - FC Lurchschutzgebiet 2 : 1
Torschützen:Karler Asten (2.) *** Seefrosch (48.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Libellenlarve

Puh! Beinahe wäre das schiefgegangen. Dabei waren die Kallemänner den Lurchen in allen Belangen überlegen gewesen. Doch am Ende benötigten sie die Hilfe des Schiedsrichters, um ihre fast 75% Siegchance zu einem Heimsieg nutzen zu können. Dass die einzige Gelbe Karte zudem noch einen mehrfach Vorbestraften traf, wird die Amphibien vor dem Saisonfinale besonders wurmen.

SpVgg Kieselstein - Grobitown Rangers 0 : 0

Klassischer Fehlgriff der Rangers: Ja, der Gegner ist gut - aber er hat zudem auch noch Heimvorteil! Die "richtige" Taktik der Gäste brachte also gerade mal ein bis auf die letzte Nachkommastelle ausgeglichenes Spiel, in dem gerechterweise keines der beiden Teams einen Treffer erzielte. Trotzdem ist Grobitown wieder voll im Geschäft um den Aufstieg.

Atletico Cheb FC - Die heiligen Flußpferde 2 : 5
Torschützen:Katjuscha (54., 76.) *** Atticus (1., 39., 56.), Laelius (60., 67.)
Rote Karten:--- *** Laelius (70.)
Gelbe Karten:Marijola, Sabrina *** Varro

Wieder ein Schicksalsspiel im Tabellenkeller - und was für eines! Atletico Cheb war mit dem Publikum im Rücken gerade so eben gleich stark, aber taktisch besser, bloß die Nerven der Spielerinnen waren dem Druck erkennbar nicht gewachsen. Die beiden Altstars Atticus und Laelius hingegen verwandelten abgebrüht eine Torchance nach der anderen, und als Laelius kurz nach dem fünften Treffer der Gäste vom Platz flog, war die Partie längst gelaufen.

Sesamstraßen Kicker - Galaktische Raumgilde 6 : 3
Torschützen:Rabbit (27., 87.), Reblaus (39.), Rettich (3.), Rovaniemi (36.), Rucola (57.) *** Alpha Zentaurie (9., 61.), Peace Keeper (72.)
Gelbe Karten:--- *** Naan, Replikatoren, Zentaurie

Bei dem Versuch, in dieser Runde 4 WP zu holen, versuchten die Galaktiker, diese 4 WP schon in diesem Spiel zusätzlich aufzustellen, weshalb sie ihre eigenen Möglichkeiten etwas überschätzt haben dürften. Beim Wettwürfeln hatte die Sesamstraße jedenfalls mehr als vier Mal so viel Siegchance wie die Raumgilde und setzte sich auch in dieser Höhe einigermaßen verdient durch.

Blut-Rot Mannheim - Brunswick Lions 3 : 2
Torschützen:Fritz Cahn-Garnier (18., 72.), Hermann Heimerich (21.) *** C.Sar (66., 76.)

In einer spannenden Begegnung hatte der entthronte Tabellenführer seine liebe Müh und Not, die aufmüpfigen Lions in Zaum zu halten. Die Gäste kannten keine Furcht und spielten ihre Stärke voll aus, konnten jedoch den Heimvorteil der Roten nicht ganz kompensieren. Dennoch wäre hier mehr drin gewesen als diese achtbare, aber wertlose Niederlage für Brunswick. Mannheim verteidigt wenigstens seinen Aufstiegsrang, ist aber in der Rückrunde ziemlich von der Rolle geraten.

Titanic Players - Profexa Vorwärts 1 : 0
Torschützen:Dragon (70.) *** ---

Die Titanics marschieren vorne weg! Das Ergebnis sieht zwar knapp aus, war aber das absolute Minimum angesichts von mehr als 75% Siegchance für die Gastgeber. Profexa wirkte taktisch völlig ziellos und ist mit diesem Ergebnis noch gut bedient.

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Lokomotive Albany 1830 730 523 +23 45:22 29:11 34 4 2296 A.Reschke
2) PS Spielerei 622 343 +27 43:16 24:16 34 3 1273 T.Edbauer
3) Kraichgau Rangers 910 217 +11 33:22 24:16 28 4 818 T.Schreckenberger
4) VfL Chaos 2003 622 415 +5 24:19 23:17 80 4 1232 C.Neumann
5) Halifax Heroes 343 442 +19 33:14 22:18 44 2.5 1869 M.Schlumpberger
6) Mangelsdorfer Mannen 712 226 +5 28:23 21:19 0 3 741 R.Gunst
7) American Soccer Club II 604 244 -5 32:37 20:20 34 4 2093 L.Kautzsch
8) Steinbock Schilda 541 136 -18 33:51 19:21 60 4 2570 J.Haack
9) FC Hollywood 442 217 -4 33:37 17:23 78 2 1707 T.Gebhard
10) Agricola Team 514 208 -10 28:38 15:25 24 2.5 1664 M.Kopp
11) 3. FC Eiderstedt 136 244 -16 15:31 13:27 60 2 1041 M.Ahlemeyer
12) Ritter der Tafelrunde 523 019 -37 25:62 13:27 8 3.5 2518 L.Grossmann
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 712 451 +23 47:24 28:12 70 3 1054 V.Bongartz
2) FC Südlich 811 334 +22 51:29 26:14 26 4 2202 S.Bauer
3) Viking Raiders 712 424 +12 47:35 25:15 22 4 2330 R.Schediwy
4) Die Spekulanten 622 514 +7 28:21 25:15 0 3.5 2062 T.Lauterbach
5) Reissdorfer Thekentornados 622 424 +3 34:31 24:16 28 4 2953 G.Dehmer
6) Kogge Hansa 631 307 +6 44:38 21:19 38 4.5 1693 T.Bremer
7) Hexenkessel SV 442 226 +8 35:27 18:22 24 3.5 1270 U.Kripp
8) Managerclub United 514 136 -3 30:33 16:24 76 2.5 2992 (Stan Dard)
9) Goaldies 433 208 -12 33:45 15:25 104 2 598 M.Frenzel
10) Langenhagen Pigs 415 307 -16 44:60 15:25 36 2 723 S.Reitstetter
11) Lucky Losers 514 037 -39 22:61 14:26 108 2.5 1167 H.Trautwein
12) Crossroads 235 226 -11 35:46 13:27 52 2.5 -840 O.Schröder
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Titanic Players 901 343 +14 35:21 28:12 42 4.5 1320 H.Springer
2) Blut-Rot Mannheim 631 433 +17 38:21 26:14 72 3.5 1896 M.Hellige
3) Grobitown Rangers 811 244 +16 48:32 25:15 52 3.5 3192 D.Kamlah
4) Kallemänner 550 424 +13 32:19 25:15 36 4 534 K.-H.Peuckmann
5) SpVgg Kieselstein 532 334 +5 40:35 22:18 68 3 2252 P.Drexler
6) Sesamstraßen Kicker 640 217 -4 35:39 21:19 16 3.5 1804 H.Girke
7) Profexa Vorwärts 523 136 -6 26:32 17:23 0 2 785 B.Lickes
8) FC Lurchschutzgebiet 433 226 -11 35:46 17:23 124 2.5 938 S.Kommer
9) Galaktische Raumgilde 433 217 -4 45:49 16:24 68 3 68 M.Seidel
10) Die heiligen Flußpferde 415 235 -9 28:37 16:24 56 3 -405 L.Pfeiffer
11) Brunswick Lions 514 118 -13 42:55 14:26 28 3 1444 S.Wöllner
12) Atletico Cheb FC 424 118 -18 28:46 13:27 102 2.5 154 Ch.Wetzstein
1. Liga
15Buemi(PS Spielerei)
12Typ O'Dry(Steinbock Schilda)
10General Motors(Lok. Albany 1830)
10Isolde(Ritter der Tafelrunde)
9Jaroslav Drobny(Lok. Albany 1830)
9Petermann(Kraichgau Rangers)
9Fairfax(Halifax Heroes)
9Orson Welles(FC Hollywood)
7Niagara(Lok. Albany 1830)
7Kurt(Kraichgau Rangers)
2. Liga A
15Majo no Takkyuubin(Hexenkessel SV)
14Yggdrasil(Viking Raiders)
13Ralf Bauer(Langenhagen Pigs)
12Hektor Pascal(Reissdorfer TT)
12Held(FC Südlich)
11Honi(Viking Raiders)
10Stefano Bollani(Heart of Scapa Flow)
10Bill Frisell(Heart of Scapa Flow)
9Hoffmann(Kogge Hansa)
9Volker Rosenhagen(Langenhagen Pigs)
2. Liga B
18Lima(Grobitown Rangers)
13Peace Keeper(Galakt. Raumgilde)
12Hermann Heimerich(Blut-Rot Mannheim)
11Wechselkröte(Lurchschutzgebiet)
11Henriette Wagner(Blut-Rot Mannheim)
10Zentaurie(Galakt. Raumgilde)
10Reblaus(Sesamstraßen Kicker)
9Ratte(SpVgg. Kieselstein)
9Bärli(SpVgg. Kieselstein)
8Karler Asten(Kallemänner)