AUFSTIEG / 27. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 11 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2012-04-19, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Eine weitere Saison geht zu Ende, wie üblich mit Siegern und Besiegten. In dieser Runde gab es zwar nur einen einzigen NMR, dessen Verursacher sich aber mit erheblichen Konsequenzen konfrontiert sehen wird.

Transferliste - Neues Angebot

1)Von FC Hollywood:Stan LaurelT II 7>10[9.0]0 DP  NL-Wert:840

Der Spieler ist schon gealtert und wird am Ende der Saisonpause versteigert. Insbesondere neu aufgebaute Vereine dürfen also bereits auf ihn bieten.

Sperren 1. Liga:
3. FC Eiderstedt:Teafortwo (1)
Halifax Heroes:Seelax (1)
Sperren 2. Liga A:
Langenhagen Pigs:Didier Golambo (2)
Lucky Losers:Loser II (1)
Crossroads:Talent 2 (1)
Goaldies:Wiese (1), Neuer (2), Rost (1)
FC Südlich:Held (1)
Sperren 2. Liga B:
Galaktische Raumgilde:Zentaurie (1), Peace Keeper (1)
Die heiligen Flußpferde:Stavros (1)
Atletico Cheb FC:Mascha (1)

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an diesmal niemanden (nach dem Saison-Info gibt es automatisch einen neuen Stand der gealterten eigenen Spieler an jeden Manager). Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

FC Lurchschutzgebiet: NMR-Training auf Teichmuschel. Erster NMR in der laufenden Saison.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Jens Elstner, Thomas Bernhardt.

Der Managerclub United hat derzeit keinen Manager, wird aber aufgrund seines hohen Handelswertes (auch nach Steuerzahlung besser als ein Neuaufbau) die Saisonpause voraussichtlich überleben und in der neuen Saison weiterhin von Stan Dard geführt werden, der dann für diesen Verein auch Spieler vom GM-Angebot kaufen darf.

1. Liga 21.Spieltag

Agricola Team - Ritter der Tafelrunde 0 : 0
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Die 4 Punkte Heimvorteil auf den Ausputzer mussten leider gestrichen werden, doch Agricola kam auch so ohne Gegentreffer davon. Die Ritter hatten durch ihre richtige Taktik allerdings eine Torchance mehr als die Bauern, hätten aber durch die Einmischung des Schiedsrichters beinahe verloren. Die Gastgeber holen ihren zweiten Punkt in der Rückrunde, haben damit aber die schlechteste Auswärtsbilanz aller Vereine, und ihr Abstieg steht nun endgültig fest.

3. FC Eiderstedt - FC Hollywood 1 : 2
Torschützen:Teafortwo (71.) *** Steve Martin (44., 73.)
Gelbe Karten:--- *** Eddie Murphy, Steve Martin

Die Gastgeber waren in allen Belangen überlegen - nur nicht bei der Chancenverwertung. Hollywood hatte taktisch daneben gelangt, nutzte aber die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Eiderstedt (mit der schlechtesten Heimbilanz aller Vereine) muss hoffen, zum Ausgleich für diese unverdiente Pleite im Pokalfinale (also auf neutralem Platz) besser zu würfeln.

Lokomotive Albany 1830 - Kraichgau Rangers 5 : 1
Torschützen:K4 (31., 48.), Die Bahn Hoert (35., 58.), Namen (23.) *** Petermann (58.)
Gelbe Karten:--- *** Benz

Das Schaulaufen des neuen Meisters im Duell der beiden erfolgreichsten Erstligisten der Rückrunde mit mehr als 270 WP auf dem Platz bescherte dem Publikum mehr als 50 Torchancen. Albany hatte dabei nur leichte Vorteile gehabt, aber mit dem Titel im Gepäck hatten die Eisenbahner genug Rückenwind, um über die Rangers drüber zu fahren.

American Soccer Club II - Steinbock Schilda 4 : 1
Torschützen:Tilde (7.), Gatter (25.), Plus (86.), Geteilt (31.) *** Montag (67.)
Gelbe Karten:--- *** Conte Nido, Typ O'Dry

Im Duell der Tabellennachbarn konnten 10 Steinböcke gegen 11 Gastgeber plus Publikum nicht viel ausrichten, egal mit welcher Taktik. ASCII sichert sich mit 22 Punkten endgültig den Klassenerhalt; Schilda ist nun punktgleich mit Hollywood, empfängt aber am letzten Spieltag noch den neuen Meister.

Halifax Heroes - Mangelsdorfer Mannen 3 : 1
Torschützen:Gygax (35., 71.), Fairfax (56.) *** Henry Threadgill (58.)

Halifax als einmal mehr bestes Team der Runde hatte den Gegner ausgeguckt und spielte die Mannen aus. Damit wahrt der Serienmeister zumindest seine Chance auf Rang 2, während Mangelsdorf bei 2 Punkten und 24 Toren Vorsprung auf Schilda zumindest den Klassenerhalt sicher haben sollte.

VfL Chaos 2003 - PS Spielerei 4 : 2
Torschützen:Heian Shodan (40., 81.), Plagiat (53.), US-Politik (18.) *** Force India (13.), Chandhok (77.)

Im Duell der beiden Aufsteiger setzen sich die Chaoten hochverdient durch und rücken damit auf Platz 2 der Tabelle vor - nicht übel für einen Verein, der zu Saisonbeginn nach Handelswert ein Abstiegskandidat war! Am letzten Spieltag haben aber noch vier Vereine die Chance auf den Vizetitel - auch die Autos als Rundenschwächster.

1. Liga 22.Spieltag

PS Spielerei - Halifax Heroes 2 : 2
Torschützen:Perez (7.) *** Gygax (29.), Seelax (1.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Seelax, Shirax

Keiner der beiden wird Vizemeister: Die PS Spielerei hat zwar das bessere Torverhältnis, aber die beiden anderen Kandidaten spielen auch noch gegeneinander und einer von diesen wird am Ende mindestens einen Punkt mehr haben. Dabei hatten die Gäste richtig geraten, wenngleich aus seltsamen Gründen; für einen Sieg war die Überlegenheit der Pechmarie ihrer Liga aber zu gering.

Mangelsdorfer Mannen - American Soccer Club II 3 : 3
Torschützen:Henry Threadgill (5., 59.), Richie Cole (15.) *** Tilde (46.), OUml (10.), Geteilt (12.)

Mangelsdorf hatte beim Wettwürfeln drei Mal so viel Siegchance wie die Gäste, doch der Erwartungswert für die Tore-Gesamtanzahl dieser Begegnung war bereits nach einer Viertelstunde erreicht, und ASCII traf dabei weit über Schnitt. Die beiden Gründungsmitglieder des Ligasystems haben damit eine weitere Erstligasaison erfolgreich absolviert.

Kraichgau Rangers - VfL Chaos 2003 1 : 1
Torschützen:Benz (30.) *** US-Politik (62.)

Und auch die beiden anderen Bewerber für Rang 2 trennen sich unentschieden, wenngleich Kraichgau fast vier Mal so viel Siegchance hatte. Doch die Chaoten retteten einen glücklichen Punkt und dürfen sich als Vizemeister feiern lassen - wer hätte das gedacht? Zumindest nach den WP auf dem Platz geht das aber in Ordnung. Kraichgau muss sich mit der besten Heimbilanz aller Vereine des Ligasystems trösten.

Steinbock Schilda - Lokomotive Albany 1830 1 : 0
Torschützen:Redaxo (26.) *** ---

Völlig zu Recht hielt sich Schilda für stärker als Albany und blockte den neuen Meister und Oberglückskeks souverän aus. Die Eisenbahner hatten zwar durchaus ihre Torchancen, scheiterten jedoch immer wieder an der überragenden Hope Solo. Doch alles war umsonst für die Gastgeber, falls Hollywood gleich sein Heimspiel gegen das Agricola Team gewinnen sollte.

Ritter der Tafelrunde - 3. FC Eiderstedt 1 : 1
Torschützen:Mordred (80.) *** Slowhand (67.)

Das Duell der beiden Absteiger endet mit einer gerechten Punkteteilung und trifft auch das Erwartungsergebnis bestmöglich. Mit einer überraschenden Taktik hatten sich die Gäste diesen Punktgewinn auch redlich verdient und konnten zudem noch ein paar Verschönerungen abschließen. Und dann wartet in dieser Runde ja noch ein dritter Gegner auf Eiderstedt.

FC Hollywood - Agricola Team 2 : 0
Torschützen:Orson Welles (40.), Rutger Hauer (17.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:--- *** Schilf, Töpferei

Agricola mauert zu flach - Hollywood kommt knapp drüber und schafft mit einem schwer erarbeiteten, aber nicht völlig unverdienten Sieg den Klassenerhalt, während Steinbock Schilda als vierter Verein absteigen muss. Ob das für die Schauspieler langfristig wirklich gut sein kann, ist eine andere Frage - letzte Saison hatte ich dieselbe Frage bezüglich Agricola gestellt, und die Bauern kamen diesmal in der Rückrunde fast permanent unter die Räder.

2. Liga A 21.Spieltag

Langenhagen Pigs - Goaldies 1 : 2
Torschützen:Volker Rosenhagen (69.) *** Fährmann (6.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** 1
Gelbe Karten:Norbert Rotter *** Neuer

Eigentlich hatte der Schiedsrichter seine Strafen völlig gerecht verteilt - und doch war durch die beiden Elfmeter eine von den Pigs leicht überlegen geführte Begegnung gekippt. Allerdings waren die Goaldies entschlossener aufgetreten und hatten so ihre substanziellen Nachteile weitgehend kompensieren können. Gerettet sind sie jedoch auch nach diesem Erfolg beim direkten Konkurrenten noch nicht.

Lucky Losers - Heart of Scapa Flow 1 : 2
Torschützen:Loser VII (69.) *** Marc Johnson (39.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** 1
Gelbe Karten:--- *** Nguyên Lê

Das nennt man effizient: Scapa Flow macht aus einer einzigen Torchance gleich zwei Tore und sichert sich damit den Aufstieg ins Oberhaus sowie die beste Auswärtsbilanz aller Vereine des Ligasystems. Dabei hatten die ebenfalls dezimierten Losers die Herzen fast perfekt ausgemauert, aber erneut wurde die Begegnung vom Elfmeterpunkt aus entschieden. Langenhagen braucht jetzt einen Punkt, um vor den Losern zu landen, müsste diesen jedoch bei Scapa Flow holen.

Crossroads - Reissdorfer Thekentornados 1 : 0
Torschützen:Playboss (5.) *** ---

Crossroads wehrt sich bis zum letzten Atemzug! Mit der perfekten Taktik schafft das Schlusslicht der Tabelle einen verdienten Heimsieg gegen die Tornados, deren Aufstiegshoffnungen damit zerplatzt sind, und damit sogar den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz! Bis einschließlich der Goaldies auf Rang 8 müssen also alle Todeskandidaten weiterhin zittern.

Managerclub United - Hexenkessel SV 0 : 0

Stan Dard verteilte den Heimvorteil fröhlich auf die beiden schwächeren Feldreihen - wo er das wohl gelernt haben mag? Die Hexen als Rundenbester warfen alles nach vorn und hatten auch über 50% Siegchance herausspielen können, brachten das Runde aber einfach nicht im Eckigen unter. Und aufgrund seines guten Torverhältnisses ist der führungslose Rundenschwächste nun sportlich so gut wie gerettet!

Die Spekulanten - Viking Raiders 1 : 2
Torschützen:--- *** Atropos (23., 46.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Honi

Mit der "richtigen" Taktik schafften die Wikinger etwa halb so viel Siegwahrscheinlichkeit wie ihr Gegner. Doch Jungstar Atropos konnte zwei der fünf Torchancen der Gäste verwandeln und damit den Raiders einen höchst unverdienten Auswärtssieg bescheren, wodurch die Aufstiegshoffnungen der Gastgeber auf nahe Null gesunken sein dürften.

FC Südlich - Kogge Hansa 2 : 1
Torschützen:Esporao (2.), Albondigas (40.) *** Krabbe (12.)
Gelbe Karten:--- *** Hillmeyer, Hinze, Koehler

Mit dem Publikum im Rücken waren auch zehn Südlichter eine ganze Klasse stärker als elf Hanseaten und dominierten diese Begegnung trotz ihrer unglücklichen Taktikwahl. Die Siegchance der Gastgeber verfehlte die 50%-Marke zwar knapp, doch das Erwartungsergebnis wurde gut getroffen. Damit sind Spekulanten und Reissdorf aus dem Aufstiegsrennen raus, und der neue Glückswürfler der Liga braucht in Reissdorf noch maximal einen Punkt zum Sprung ins Oberhaus.

2. Liga A 22.Spieltag

Kogge Hansa - Die Spekulanten 2 : 2
Torschützen:Krabbe (70.), Hummel (1.) *** Korkmaz (71.), Chivax (41.)

Trotz ihres Blitzstarts präsentierten sich die Nordlichter zum Ende der Saison in einer bedenklich schwachen Verfassung. Die Spekulanten waren bei gleicher Taktik haushoch überlegen und konnten den zweimaligen Rückstand jeweils egalisieren - mehr allerdings auch nicht.

Viking Raiders - Managerclub United 4 : 1
Torschützen:Atropos (18., 50.), Yggdrasil (63.), Hope0 (7.) *** Kautzsch (90.)
Gelbe Karten:Lokj *** ---

Stan Dards "richtige" Taktik führte zu knapp 16% Siegchance für die Gäste und einem einzigen Treffer im letzten Spielzug dieser Begegnung. Die klar überlegenen Wikinger wahrten ihre letzte Chance auf den Aufstieg: Jetzt darf der FC Südlich sein Spiel nicht verlieren!

Reissdorfer Thekentornados - FC Südlich 1 : 2
Torschützen:Hektor Liter (67.) *** Esporao (63.), Rodizio (11.)
Rote Karten:--- *** Held (60.)

Herzlich willkommen im Oberhaus, FC Südlich! Mit einer beeindruckenden Vorstellung fuhren die Gäste über den Tabellenfünften drüber und ließen sich auch durch den Amok laufenden Schiedsrichter nicht aus dem Konzept bringen. In dieser Form ist der FC als linear WP-stärkster Zweitligist absolut erstligatauglich.

Hexenkessel SV - Crossroads 5 : 0
Torschützen:Majo no Takkyuubin (29., 37., 55., 84.), Muller (7.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Talent 2

Majo no Takkyuubin gewinnt mit großem Vorsprung die Torjägerkanone ihrer Liga. 90% Siegchance für den HSV zeigen einerseits, wie sehr die Oberpechmarie in dieser Saison unter Wert gespielt hat, und andererseits, wie richtig die Entscheidung von Standby-Coach Schröder war, Crossroads ohne Rücksicht auf den Handelswert nur noch hinhaltenden Widerstand leisten zu lassen. Und im Augenblick stehen die Gäste immer noch auf Rang 10, womit sie zwei andere Teams in den Abgrund stoßen würden!

Goaldies - Lucky Losers 3 : 1
Torschützen:Lehmann (64.), Manninger (74.), Van der Zaar (57.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** 1
Gelbe Karten:Neuer, Rost, Wiese *** Loser II, Loser VII

Loser V schaffte gerade noch seinen 6. Fremdeinsatz - aber die dadurch gebrochene 3:1-Regel schwächte die Mauer der Gäste so stark, dass die Goaldies entscheidend drüber kamen. Da half den Gästen auch nichts mehr, dass sie bei beiden Elfmetern das bessere Ende für sich hatten. Die Goaldies spielen auch in der kommenden Saison in dieser Liga, die Losers hingegen haben die sportliche Qualifikation dafür um einen Punkt und 27 Tore verpasst.

Heart of Scapa Flow - Langenhagen Pigs 3 : 1
Torschützen:McCoy Tyner (68.), Bill Frisell (28.), Stanley Jordan (23.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:--- *** Didier Golambo (82.)
Gelbe Karten:--- *** Hua Finxuan, James Johnson

Nach diesem hochverdienten Sieg über einen taktisch vollkommen unkoordinierten Gegner darf Scapa Flow seinen Fans zum Abschluss der Saison auch noch die Meisterschaft in der 2. Liga A bescheren. Der Widerstand der Gäste sieht energischer aus, als er tatsächlich war. Damit verfehlt auch Langenhagen den Klassenerhalt um ganze 4 Tore!

2. Liga B 21.Spieltag

Galaktische Raumgilde - Blut-Rot Mannheim 1 : 0
Torschützen:Alpha Zentaurie (55.) *** ---
Gelbe Karten:Romulaner *** ---

Wenn die Lehrbuch-Taktik der Roten dazu führt, dass die Raumgilde fast doppelt so viele Torchancen behält, dann müssen die Gäste irgendwas verkehrt gemacht haben. Die Galaktiker waren zunächst erschrocken, merkten aber bald, dass sie genügend Freiheiten hatten, und schafften in einer Begegnung mit hoher Remisbreite nach der Pause den glücklichen Siegtreffer, der ihnen dank des guten Torverhältnisses praktisch den Klassenerhalt sichert. Verspielt Mannheim so noch den Aufstieg?

Die heiligen Flußpferde - Brunswick Lions 1 : 2
Torschützen:Atticus (21.) *** H.Mer (18.)
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:Stavros (79.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** P.Tersilie

Brunswick musste dieses Schlüsselspiel gegen den Tabellennachbarn unbedingt gewinnen; konsequenterweise machten die Gastgeber die Räume eng. So entstand eine fast exakt ausgeglichene Begegnung, die letztlich durch das Eingreifen des Schiris entschieden wurde, der den Lions fast alles durchgehen ließ, die Flusspferde aber brutal abstrafte. Nun sind beide Teams in der Tabelle punktgleich.

Grobitown Rangers - Atletico Cheb FC 2 : 0
Torschützen:Charlie (42.), Lima (59.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Larissa, Mascha

Grobitowns Prognose traf mal wieder ziemlich gut; woher die Gäste allerdings auch nur die geringste Siegchance hätten erhalten können, bleibt angesichts des Fehlens jeglicher Torchancen auf ihrer Seite ein Rätsel. Die Rangers lösen ihre "Pflichtaufgabe" souverän und verdrängen Mannheim vom Rang 2; sollte es mit dem Aufstieg doch noch klappen? Zudem ist Lima die Torjägerkanone seiner Liga kaum noch zu nehmen. Die böhmischen Mädels haben das Klassenziel dagegen leider nicht erreicht.

FC Lurchschutzgebiet - Sesamstraßen Kicker 3 : 4
Torschützen:Wechselkröte (23., 42.), Seefrosch (21.) *** Rucola (18., 73.), Rottenmeier (46.), Reblaus (66.)

Stan Dard ließ die Lurche zum fröhlichen Wettwürfeln antreten, doch auch mit den Fans im Rücken war der FC der Sesamstraße nicht gewachsen. Mehr als 50% Siegwahrscheinlichkeit für die Gäste führten zu einem zwar erst nach der Pause herausgeschossenen, aber durchaus verdienten Erfolg der Muppets. Die Amphibien mussen nun ernsthaft ums Überleben bangen.

Profexa Vorwärts - SpVgg Kieselstein 0 : 2
Torschützen:--- *** Birgit (45.), Ente (86.)

Profexa hätte dringend einen Punkt gebraucht, der zusammen mit ihrem noch recht guten Torverhältnis vermutlich die Rettung bedeutet hätte. Die Gastgeber rieten jedoch falsch, versagten zudem in der Offensive und wurden von den klar überlegenen Steinen in ihre Schranken verwiesen.

Titanic Players - Kallemänner 4 : 2
Torschützen:Titan (12., 86.), Warlock (6., 10.) *** Karl Bul (1.), Kallodrio (70.)

In einem Schlagabtausch auf hohem Erstliga-Niveau zwischen den beiden besten Zweitligisten sichern sich die dank ihrer Fans überlegenen Titanic Players den Aufstieg und gleichzeitig auch die Meisterschaft in der 2. Liga B. Die Stars in der Defensive konnten allerdings auf beiden Seiten nicht überzeugen. Den Kallemännern fehlen nun zwei Punkte und 7 Tore zu Rang 2 - sie müssen Profexa am letzten Spieltag also ziemlich heftig abschießen, was diese wiederum aus der Liga kegeln könnte.

2. Liga B 22.Spieltag

Kallemänner - Profexa Vorwärts 3 : 1
Torschützen:Karlmel (8., 44.), Kallodrio (78.) *** Hammerfest (81.)

7 Tore Differenz hätten die Kallemänner benötigt, um Grobitown auch bei einem Punktegewinn der Rangers noch einholen zu können. Doch Profexa als Rundenschwächster musste sein kostbares Torverhältnis beschützen und spielte auf eine relativ sichere, dafür aber knappe Niederlage, kassierte jedoch genau einen Treffer zu viel gegenüber den Flusspferden, denen nun ein Punkt reichen würde. So richtig hilfreich ist dieses Ergebnis für keinen der beiden Gegner. Und was macht die Konkurrenz?

SpVgg Kieselstein - FC Lurchschutzgebiet 1 : 0
Torschützen:Ratte (40.) *** ---
Gelbe Karten:Birgit, Lucky *** ---

Das Torverhältnis der Gäste war ohnehin schon schlecht - nur ein Punktgewinn konnte ihnen etwas nützen. Stan Dard landete einen taktischen Volltreffer für den FC, doch im eigenen Stadion waren die Kieselsteine als Rundenbester einfach zu stark: Eine der fünf verbleibenden Torchancen fand ihr Ziel. Die Lurche brauchen nun eine Niederlage eines ihrer beiden Verfolger; Profexa hingegen ist durch dieses Ergebnis gerettet.

Atletico Cheb FC - Titanic Players 0 : 0
Gelbe Karten:Mascha *** ---

Mit einer ansprechenden Vorstellung verabschieden sich die Mädels aus dem Ligasystem: Dem bereits feststehenden Ligameister und Glückskeks erlaubten sie keine einzige Torchance. Angesichts des niedrigsten Handelswertes aller 36 Vereine dürfte ein Neuaufbau die bessere Alternative sein gegenüber einer Teilnahme von Atletico Cheb an der Relegation.

Sesamstraßen Kicker - Grobitown Rangers 0 : 0

Die Kicker wollten zum Saisonabschluss noch einmal Spaß haben, doch die Rangers nahmen ihnen den Wind zum großen Teil aus den Segeln, sodass die Punkteteilung der hauchdünn wahrscheinlichste der drei möglichen Ausgänge dieser Begegnung wurde. Grobitown hat das Seinige für den Aufstieg getan: Nun braucht Mannheim einen klaren Sieg, um Rang 2 zu retten! Und die Kallemänner sind aus dem Rennen.

Blut-Rot Mannheim - Die heiligen Flußpferde 2 : 2
Torschützen:Hermann Heimerich (28.), Henriette Wagner (8.) *** Edgar (26.), Stavros (79.)

Die Rangers sind aufgestiegen, und Flusspferde sind gerettet! Ohne ihren Starspieler Laelius hatten die Gäste beim Aufstiegskandidat ins Leere gemauert, doch 72% an Siegchance reichten Mannheim nicht zum Erfolg. Da die Roten ohnehin drei Treffer Differenz benötigt hätten, um Grobitown noch abzufangen, wäre ihre ebenfalls vorsichtige Taktik hier unabhängig vom Fall der Würfel nicht der Weg zum Erfolg gewesen.

Brunswick Lions - Galaktische Raumgilde 4 : 1
Torschützen:K.Toffel (89.), Irina (36.), K. Ninchen (48.) *** Zylonen (69.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Peace Keeper, Zentaurie

Unbeschreiblicher Jubel in Braunschweig: Die Lions gewinnen auch das zweite Schicksalsspiel der Runde und landen als Pechmarie in der Abschlusstabelle auf einem nicht mehr für möglich gehaltenen Rang 8! Die Galaktiker hatten bewusst das Wettwürfeln gegen den 11er Torwart gesucht - jetzt wissen sie, wie gut der ist. Nun sind drei Vereine in der Abstiegszone punktgleich - und erwischt hat es am Ende die Lurche, die von Rang 8 vor dieser Runde noch in den Abgrund stürzen.

Analyse des Saisonverlaufs

1. Liga - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) PS Spielerei 32:8 15:7 18
2) Agricola Team 24:15 14:8 12
3) VfL Chaos 2003 16:10 14:8 80
4) Lokomotive Albany 1830 17:12 14:8 12
5) Halifax Heroes 18:7 13:9 40
6) American Soccer Club II 21:20 12:10 10
7) FC Hollywood 18:22 11:11 46
8) Kraichgau Rangers 19:19 10:12 28
9) Mangelsdorfer Mannen 15:15 9:13 0
10) Steinbock Schilda 18:41 9:13 30
11) Ritter der Tafelrunde 17:30 6:16 8
12) 3. FC Eiderstedt 9:25 5:17 28
1. Liga - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Lokomotive Albany 1830 33:12 17:5 34
2) Kraichgau Rangers 16:9 15:7 4
3) Mangelsdorfer Mannen 17:14 13:9 0
4) Halifax Heroes 20:10 12:10 12
5) Steinbock Schilda 17:14 12:10 38
6) VfL Chaos 2003 13:12 12:10 0
7) American Soccer Club II 18:21 11:11 24
8) FC Hollywood 19:16 10:12 40
9) PS Spielerei 15:14 10:12 16
10) 3. FC Eiderstedt 8:9 9:13 32
11) Ritter der Tafelrunde 9:33 9:13 0
12) Agricola Team 4:25 2:20 20

Lokomotive Albany 1830 spielte in der zweiten Saisonhälfte erkennbar offensiver. Der VfL Chaos 2003 konnte seine starke Hinrunde auch ohne Härteeinsatz bestätigen, die PS Spielerei ihre anfängliche Glückssträhne nicht. Die Ausputzer-Käufer Kraichgau Rangers und Steinbock Schilda drehten gegen Saisonende mächtig auf; der Absturz des Agricola Team fiel mit nur 4 erzielten Treffern in der Rückrunde dramatisch aus. Eiderstedts Defensive kam zu spät in Form; die Hintermannschaft der Ritter der Tafelrunde war mit drei Gegentoren pro Spiel nicht erstligareif.

2. Liga A - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Heart of Scapa Flow 32:12 19:3 12
2) Reissdorfer TT 22:17 15:7 12
3) FC Südlich 34:21 13:9 12
4) Viking Raiders 28:22 13:9 4
5) Kogge Hansa 23:21 13:9 12
6) Goaldies 19:18 11:11 56
7) Die Spekulanten 17:19 10:12 0
8) Hexenkessel SV 14:13 9:13 24
9) Managerclub United 18:21 8:14 76
10) Langenhagen Pigs 23:39 7:15 32
11) Lucky Losers 15:36 8:14 20
12) Crossroads 22:28 6:16 26
2. Liga A - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) FC Südlich 21:10 17:5 24
2) Viking Raiders 25:15 16:6 26
3) Die Spekulanten 14:6 16:6 0
4) Heart of Scapa Flow 20:14 13:9 62
5) Hexenkessel SV 26:14 12:10 0
6) Kogge Hansa 24:21 9:13 38
7) Managerclub United 13:16 9:13 0
8) Reissdorfer TT 13:17 9:13 16
9) Crossroads 14:23 9:13 30
10) Langenhagen Pigs 23:26 8:14 26
11) Goaldies 19:29 8:14 64
12) Lucky Losers 9:30 6:16 96

Beide Gewinner der Halbserien steigen auf; die Viking Raiders verfehlten dieses Ziel nur hauchdünn. Dasselbe gilt für Die Spekulanten, die nach ihrem Torwart-Kauf die wenigsten Gegentreffer aller Vereine in der Rückrunde kassierten. Der Managerclub United spielte unter Stan Dard und ohne Härtepunkte erfolgreicher als zuvor. Kogge Hansa und die Goaldies legten in der Hinrunde die Basis für den Klassenerhalt und ließen anschließend stark nach. Die Lucky Losers konnten sich bei drei Gegentoren pro Spiel auch mit hohem Einsatz nicht mehr retten.

2. Liga B - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Blut-Rot Mannheim 25:8 15:7 32
2) Grobitown Rangers 30:18 14:8 12
3) Kallemänner 21:13 14:8 28
4) SpVgg Kieselstein 21:18 14:8 52
5) Titanic Players 18:15 13:9 34
6) Sesamstraßen Kicker 18:19 13:9 0
7) Profexa Vorwärts 10:13 10:12 0
8) Atletico Cheb 18:21 9:13 48
9) FC Lurchschutzgebiet 14:24 9:13 96
10) Galaktische Raumgilde 21:23 8:14 12
11) Die heiligen Flußpferde 11:17 8:14 16
12) Brunswick Lions 22:40 5:17 12
2. Liga B - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Titanic Players 21:8 18:4 8
2) Grobitown Rangers 20:14 14:8 40
3) Brunswick Lions 26:17 13:9 20
4) Kallemänner 16:11 13:9 8
5) SpVgg Kieselstein 22:17 12:10 16
6) Blut-Rot Mannheim 15:16 12:10 40
7) Sesamstraßen Kicker 21:23 11:11 16
8) Galaktische Raumgilde 26:30 10:12 68
9) Die heiligen Flußpferde 20:24 9:13 50
10) FC Lurchschutzgebiet 24:27 8:14 28
11) Profexa Vorwärts 17:24 7:15 0
12) Atletico Cheb 10:27 5:17 66

Die Titanic Players mischten in der Rückrunde die Liga auf; auch Kallemänner und Brunswick Lions waren nach Hintermannschafts-Einkäufen bärenstark. Dennoch mogelten sich die Grobitown Rangers auf den Aufstiegsplatz und profitierten von der Mannheimer Ergebniskrise. Die Flusspferde mit ihren 12er-Altstars waren in der Rückrunde stark; Atletico Cheb hingegen bekam nie wirklich Masse auf den Platz. Das Lurchschutzgebiet musste dem Körpereinsatz der Hinrunde am Ende Tribut zollen - im Gegensatz zur Raumgilde, die erst spät zu prügeln anfing.

Pokalfinale

Grobitown Rangers - 3. FC Eiderstedt

Zwei Überraschungsteams standen einander gegenüber: Beide hatten sich im Halbfinale nur mit Glück durchgesetzt. Moralisch war das Team aus Karlsruhe nach seinem unerwarteten Aufstieg in letzter Sekunde im Vorteil gegenüber dem Absteiger Eiderstedt; substanziell hatte der Erstligist dennoch mehr drauf. Zudem waren die Rangers mit ihren Verschönerungen nicht rechtzeitig fertig geworden: Immerhin drei ihrer Feldspieler hatten hier ihren 6. Einsatz in einer fremden Reihe zu absolvierten, was den Zweitligisten spürbar schwächte.

Taktisch hatten sich beide Manager nichts Spektakuläres ausgedacht: Augen zu und durch! Die Rangers traten dabei völlig fair an, während Eiderstedt per Härte eine kleine, aber wichtige Lücke stopfen und damit seine Überlegenheit noch ein bisschen ausdehnen konnte.

Bis zur Halbzeitpause bekamen die Zuschauer zwar zahlreiche vergebene Torchancen auf beiden Seiten zu sehen, aber nichts Zählbares. Der FC hatte fast doppelt so viele Spielanteile, kam aber lange Zeit nicht entscheidend durch. Grobitown hatte ebenfalls seine Chancen und insgesamt mindestens ein Tor verdient, kam aber gerade durch die nicht völlig ausgereizte Taktik des Gegners seltener in eine aussichtsreiche Position, als Manager Kamlah sich dies erhofft haben mag. Besonderes Slowhand, der strategische Einkauf aus Runde 1, hielt Eiderstedts Defensive zusammen und zeichnete sich bei Angriffen des Zweitligisten wiederholt als Turm in der Schlacht aus.

Gut zehn Minuten nach der Pause war es schließlich Star-Einkauf Teafortwo, der im letzten Spiel seiner kurzen Karriere den Bann brechen und Eiderstedt aus einem Gewühl im Strafraum heraus in Führung schießen konnte. Sein ausgiebiger Torjubel brachte ihm eine Gelbe Karte ein, die zu einer Sperre im ersten Spiel der kommenden Saison geführt hätte, wenn Teafortwo nicht bei der bevorstehenden Alterung ohnehin seine Profilaufbahn beenden würde.

Und als nur noch wenige Minuten zu spielen waren, schlug die große Stunde des Pechvogels dieser Saison, des Star-Einkaufs aus der 24. Saison mit Namen Spund, der die ganze Hinrunde hindurch weit unter Normalform hatte spielen müssen, aber im Halbfinale sein Team in die Verlängerung gerettet hatte. Mit seiner Erfahrung aus unzähligen Begegnungen jagte er einen abgeprallten Ball, der ihm unversehens vor die Füße gefallen war, von der Strafraumgrenze aus unhaltbar in die Maschen, bevor der Rangers-Keeper reagieren konnte. Die Moral des Zweitligisten war nun gebrochen; nach diesem Treffer holte sich Slowhand noch eine Verwarnung für ein taktisches Foul ab, sonst passierte nichts mehr.

Damit darf Manager Ahlemeyer den zweiten Titelgewinn seiner Vereinsgeschichte feiern; sein erster Pokalerfolg liegt immerhin bereits 22 Jahre zurück. Grobitown als dem wirtschaftlich besten der vier Aufsteiger in die 1. Liga gehört die Zukunft, doch hier musste sich das Team einem Gegner beugen, der an diesem Tag einfach besser war.

Reorganisation des Ligasystems in der Saisonpause

Aufgrund des Besetzungsnotstandes unseres Ligasystems haben sich in den vergangenen Saisons einige Prozeduren mehr oder weniger verselbständigt und damit den Charakter einer Regel erhalten, wodurch die Einteilung aller Vereine in Ligen während der Saisonpause inzwischen ein relativ komplexes und von den Teilnehmern der Partie durch eigene Entscheidungen beeinflussbares Verfahren geworden ist.

Um allen Teilnehmern der Partie gleichermaßen einen Überblick zu bieten, was in der Saisonpause diesbezüglich alles passiert und in welcher Hinsicht sie selbst dabei aktiv werden können, habe ich versucht, den Ablauf an dieser Stelle zusammenzufassen (und will diese Beschreibung in Zukunft in Runde 11 jeder Saison veröffentlichen). Die detaillierteren Regeln für die Abwicklung des Qualifikationsturniers selbst werden von der vorliegenden Beschreibung nicht komplett abgedeckt, da sich diese aus Gründen der Übersichtlichkeit auf den Ablauf und die Wahlmöglichkeiten der Teilnehmer beschränken will.

Alle nachfolgend beschriebenen Vorgänge finden in Phase 9 der Runde 0 der kommenden Saison statt.

  1. Zu Beginn des Verfahrens altern alle Vereine. Jedem Verein der 2. Liga, der nach dem Altern nicht mehr mindestens 8 Spieler in seinem Mannschaftskader besitzt, wird in diesem Moment die Lizenz entzogen; dadurch sinkt die Anzahl der Vereine des Ligasystems vorübergehend. Vereine der 1. Liga mit weniger als 8 Spielern bleiben ihrer Liga erhalten und werden mit sofortiger Wirkung von Stan Dard übernommen, der diese Vereine ab Runde 1 der kommenden Saison betreuen wird.
    Der jeweils in Runde 7 der laufenden Saison amtierende Manager (der das Problem verursacht hat) eines jeden von einem solchen Lizenzentzug betroffenen Vereins wird für sämtliche Turniere der Saisonpause gesperrt (damit ein Dropout in Runde 8-10 ihn nicht vor dieser Sperre bewahren kann).
  2. Nun kann jeder Teilnehmer der Partie die Betreuung seines Vereins aufgeben. Regeltechnisch entspricht dies einem Dropout des Managers, kann jedoch in Runde 0 ausnahmsweise sinnvoll sein und wird deshalb vom Spielleiter nicht als 'moralisch verwerflich' angesehen.
    Macht der Betreuer eines Vereins keine diesbezügliche Angabe, dann wird er für die kommende Saison als Manager des Vereins angesehen - egal, ob er zuvor Manager oder nur vorläufiger Verwalter des Vereins bis zum Saisonende war.
    Ehemalige Verwalter dürfen nach der Aufgabe ihres Vereins am Qualifikationsturnier (siehe 6.) teilnehmen; ehemalige Manager sind für die Teilnahme an diesem Turnier gesperrt, haben aber die Möglichkeit, an einem eventuell ausgetragenen Auffüllturnier (siehe 8.) teilzunehmen.
  3. Nun findet der Wechsel von Vereinen zwischen der 1. und den beiden 2. Ligen statt. Die beiden erstplatzierten Vereine jeder der beiden 2. Ligen (Heart of Scapa Flow, FC Südlich, Titanic Players, Grobitown Rangers) steigen in die 1. Liga auf. Die vier letztplatzierten Vereine der 1. Liga (Steinbock Schilda, Agricola Team, Ritter der Tafelrunde, 3. FC Eiderstedt) steigen in die 2. Liga ab, und ihre Betreuer dürfen einen Ligawunsch abgeben; diese Wünsche werden in der Reihenfolge der Ligaplatzierung der Abschlusstabelle erfüllt, soweit möglich, und Vereine ohne Ligawunsch werden danach zufällig einer der beiden 2. Ligen zugeteilt. Dabei steigen insgesamt jeweils genau zwei Vereine in jede der beiden 2. Ligen ab und ersetzen dort die beiden Aufsteiger aus dieser Liga.
  4. Nun wird den vier sportlichen Absteigern aus der 2. Liga, welche in der Abschlusstabelle auf Rang 11 bzw. 12 gelandet sind, die Lizenz entzogen. Das sind diesmal die Langenhagen Pigs, die Lucky Losers, der FC Lurchschutzgebiet sowie Atletico Cheb FC. Noch sind diese Vereine aber nicht aus dem Rennen, denn sie dürfen ggf. am Relegationsturnier (siehe 7.) teilnehmen.
  5. Nun wird allen Vereinen der 2. Liga, die zu diesem Zeitpunkt keinen Betreuer besitzen, ebenfalls die Lizenz entzogen, wodurch die Anzahl der Vereine weiter sinken kann. Dies betrifft den Verein Managerclub United; Vereine, die von einem Kandidaten der Warteliste nur verwaltet werden, existieren derzeit nicht.
  6. Nun findet ein Qualifikationsturnier mit neu aufgebauten Vereinen zwischen allen Kandidaten der Warteliste statt, wobei alle Turnierteilnehmer ihren derzeitigen Platz auf der Warteliste aufgeben. Die bestplatzierten Vereine dieses Turniers füllen die freien Plätze des Ligasystems auf; durch das Qualifikationsturnier steigt die Anzahl der Vereine des Ligasystems wieder auf maximal 36.
    Haben mehr Vereine am Turnier teilgenommen, als freie Plätze zu vergeben waren, dann wandern die Manager der gescheiterten Vereine auf die Warteliste des Ligasystems, und zwar in der Reihenfolge ihrer Platzierung in diesem Turnier. Anmeldungen für dieses Turnier liegen mir bisher noch keine vor.
  1. Sind nach dem Qualifikationsturnier weniger als 36 Vereine für die Teilnahme an der kommenden Saison qualifiziert, dann findet nun ein Relegationsturnier um die noch freien Plätze statt. Teilnahmeberechtigt an diesem Turnier sind die vier sportlichen Absteiger aus der 2. Liga (sofern sie nicht aufgrund eines Verstoßes gegen die 8-Spieler-Regel gesperrt sind) mit ihrem gealterten Mannschaftskader. (Die Handelswerte dieser Vereine nach UNITED/XY betragen derzeit: FC Lurchschutzgebiet 12.8 MKj, Lucky Losers 12.6 MKj., Langenhagen Pigs 10.9 MKj., Atletico Cheb FC 9.6 MKj.) Die Teilnahme an dieser Relegation ist freiwillig (siehe 8.) und erfolgt durch Abgabe einer Aufstellung durch den Manager. Das Turnier wird nach denselben Regeln ausgetragen wie das Qualifikationsturnier. Die bestplatzierten Vereine dieses Turniers füllen die freien Plätze des Ligasystems auf; durch das Relegationsturnier steigt die Anzahl der Vereine des Ligasystems wieder auf maximal 36. Haben mehr Vereine am Turnier teilgenommen, als freie Plätze zu vergeben waren, dann wandern die Manager der gescheiterten Vereine auf die Warteliste des Ligasystems, und zwar in der Reihenfolge ihrer Platzierung in diesem Turnier, aber hinter den bereits dort befindlichen Kandidaten.
  2. Sind nun immer noch freie Plätze vorhanden, dann wird ein Auffüllturnier zwischen neu aufgebauten Vereinen durchgeführt. Teilnahmeberechtigt an diesem Turnier sind nur Kandidaten, die für die Teilnahme am ersten Qualifikationsturnier gesperrt waren, also während der abgelaufenen Saison die Betreuung eines Vereins aufgegeben haben (sofern sie nicht aufgrund eines Verstoßes gegen die 8-Spieler-Regel gesperrt sind), insbesondere also auch Manager, die an der Relegation nicht teilgenommen haben. Sinngemäß gelten für dieses Turnier alle Regeln wie für das Qualifikationsturnier. Dieser Weg (eingeleitet durch Schritt 2.) steht jedem Manager offen, der glaubt, das Risiko eingehen zu wollen, um einen neuen Verein mit mehr Substanz zu erhalten.
    Stan Dard ist sich bewusst, dass der Handelswert nach UNITED/XY aufgrund versteckter Werte ein unzuverlässiger Ratgeber sein kann, empfiehlt aber sicherheitshalber allen Vereinen mit einem Handelswert von ca. 12 MKj. oder weniger eine Überprüfung dieser Option; derzeit beträfe dies die Vereine Galaktische Raumgilde, Crossroads und Die heiligen Flußpferde.
  3. Sind nun immer noch freie Plätze vorhanden, dann werden von denjenigen Vereinen, die gegenüber der vorherigen Saison aus dem Ligasystem ausgeschieden sind, so viele Vereine durch Stan Dard wiederbelebt, dass die Anzahl der Vereine im Ligasystem auf 36 ergänzt wird. Dabei wählt Stan Dard vorrangig Vereine mit dem höchsten geschätzten Handelswert nach Bewertung durch UNITED/XY unter Verwendung der aktuell gültigen Handelswerttabelle des Ligasystems.
  4. Abschließend werden die in den Turnieren qualifizierten Vereine den beiden 2. Ligen zugeteilt, und zwar zuerst die erfolgreichen Teilnehmer des Relegationsturniers sowie die von Stan Dard wiederbelebten Vereine, welche jeweils in derjenigen Liga verbleiben, in welcher sie in der vorherigen Saison gespielt haben bzw. in welche sie ggf. durch den Abstieg aus der 1. Liga eingeteilt wurden. Für die danach noch freien Plätze darf jeder erfolgreiche Teilnehmer des Qualifikations- bzw. des Auffüllturniers einen Wunsch abgeben, in welcher der beiden 2. Ligen er in der kommenden Saison mit seinem neuen Verein spielen will; diese Wünsche werden genau wie die entsprechenden Wünsche der Erstliga-Absteiger ausgewertet, und zwar Wünsche von Teilnehmern des Qualifikationsturniers vorrangig gegenüber Wünschen von Teilnehmern des Auffüllturniers.
  5. Es ist möglich, dass am Ende dieses Ablaufs immer noch unbetreute Vereine im Ligasystem existieren, obwohl teilnahmewillige Kandidaten ohne Verein vorhanden sind (nicht zuletzt aufgrund eines Verstoßes des betreffenden Kandidaten gegen die 8-Spieler-Regel in der abgelaufenen Saison, aber auch durch das Scheitern in einem der Turniere bei gleichzeitiger Existenz eines unbetreuten Erstligisten, oder bei einem Verzicht auf eine solche Turnierteilnahme); diese Kandidaten können sich ab Runde 1 der kommenden Saison auf dem üblichen Weg über die Warteliste um diese unbetreuten Vereine bewerben.

Inhaltliche Zusammenfassung zum besseren Verständnis:

Erlangung eines Platzes im Ligasystem:

  1. Qualifikationsturnier
  2. Relegationsturnier
  3. Auffüllturnier
  4. Wiederbelebung

Zuteilung der Vereine zu den beiden 2. Ligen:

  1. Relegationsturnier
  2. Wiederbelebung
  3. Absteigerwahl
  4. Qualifikationsturnier
  5. Auffüllturnier

(weil im Verlauf dieser Neuorganisation kein Verein von einer der beiden 2. Ligen in die andere 2. Liga wechseln soll)

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Lokomotive Albany 1830 830 524 +26 50:24 31:13 34 3 2436 A.Reschke
2) VfL Chaos 2003 722 425 +7 29:22 26:18 80 3.5 1392 C.Neumann
3) PS Spielerei 632 344 +25 47:22 25:19 34 2.5 1393 T.Edbauer
4) Halifax Heroes 443 452 +21 38:17 25:19 52 3.5 2029 M.Schlumpberger
5) Kraichgau Rangers 920 218 +7 35:28 25:19 32 2.5 938 T.Schreckenberger
6) American Soccer Club II 704 254 -2 39:41 23:21 34 4 2253 L.Kautzsch
7) Mangelsdorfer Mannen 722 227 +3 32:29 22:22 0 2.5 861 R.Gunst
8) FC Hollywood 542 317 -1 37:38 21:23 86 4 1887 T.Gebhard
9) Steinbock Schilda 641 137 -20 35:55 21:23 68 3.5 2710 J.Haack
10) Agricola Team 524 209 -12 28:40 16:28 32 3 1784 M.Kopp
11) Ritter der Tafelrunde 533 029 -37 26:63 15:29 8 3.5 2658 L.Grossmann
12) 3. FC Eiderstedt 137 254 -17 17:34 14:30 68 3.5 1201 M.Ahlemeyer
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Heart of Scapa Flow 812 551 +26 52:26 32:12 74 4 1234 V.Bongartz
2) FC Südlich 911 434 +24 55:31 30:14 36 4 2382 S.Bauer
3) Viking Raiders 812 524 +16 53:37 29:15 30 4 2510 R.Schediwy
4) Die Spekulanten 623 524 +6 31:25 26:18 0 3 2182 T.Lauterbach
5) Reissdorfer Thekentornados 623 425 +1 35:34 24:20 28 2 3053 G.Dehmer
6) Kogge Hansa 641 308 +5 47:42 22:22 50 3 1813 T.Bremer
7) Hexenkessel SV 542 236 +13 40:27 21:23 24 4 1430 U.Kripp
8) Goaldies 533 308 -9 38:47 19:25 120 4 778 M.Frenzel
9) Managerclub United 524 137 -6 31:37 17:27 76 3 3112 (Stan Dard)
10) Crossroads 335 227 -15 36:51 15:29 56 3 -784 O.Schröder
11) Langenhagen Pigs 416 308 -19 46:65 15:29 58 2 823 S.Reitstetter
12) Lucky Losers 515 038 -42 24:66 14:30 116 2.5 1267 H.Trautwein
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Titanic Players 1001 353 +16 39:23 31:13 42 4 1480 H.Springer
2) Grobitown Rangers 911 254 +18 50:32 28:16 52 4 3352 D.Kamlah
3) Blut-Rot Mannheim 641 434 +16 40:24 27:17 72 3 2016 M.Hellige
4) Kallemänner 650 425 +13 37:24 27:17 36 3 674 K.-H.Peuckmann
5) SpVgg Kieselstein 632 434 +8 43:35 26:18 76 4 2432 P.Drexler
6) Sesamstraßen Kicker 650 317 -3 39:42 24:20 16 4 1964 H.Girke
7) Galaktische Raumgilde 533 218 -6 47:53 18:26 80 3 208 M.Seidel
8) Brunswick Lions 614 218 -9 48:57 18:26 32 4 1624 S.Wöllner
9) Die heiligen Flußpferde 416 245 -10 31:41 17:27 66 2.5 -326 L.Pfeiffer
10) Profexa Vorwärts 524 137 -10 27:37 17:27 0 2 885 B.Lickes
11) FC Lurchschutzgebiet 434 227 -13 38:51 17:27 124 2.5 1038 S.Kommer
12) Atletico Cheb FC 434 119 -20 28:48 14:30 114 3 274 Ch.Wetzstein
1. Liga
15Buemi(PS Spielerei)
12Typ O'Dry(Steinbock Schilda)
10General Motors(Lok. Albany 1830)
10Petermann(Kraichgau Rangers)
10Fairfax(Halifax Heroes)
10Isolde(Ritter der Tafelrunde)
10Orson Welles(FC Hollywood)
9Jaroslav Drobny(Lok. Albany 1830)
9Steve Martin(FC Hollywood)
8Die Bahn Hoert(Lok. Albany 1830)
2. Liga A
19Majo no Takkyuubin(Hexenkessel SV)
15Yggdrasil(Viking Raiders)
13Ralf Bauer(Langenhagen Pigs)
12Hektor Pascal(Reissdorfer TT)
12Held(FC Südlich)
11Honi(Viking Raiders)
11Bill Frisell(H. of Scapa Flow)
10Volker Rosenhagen(Langenhagen Pigs)
10Van der Zaar(Goaldies)
10Stefano Bollani(H. of Scapa Flow)
2. Liga B
19Lima(Grobitown Rangers)
13Peace Keeper(Galakt. Raumgilde)
13Wechselkröte(Lurchschutzgebiet)
13Hermann Heimerich(Blut-Rot Mannheim)
12Henriette Wagner(Blut-Rot Mannheim)
11Reblaus(Sesamstr. Kicker)
10Zentaurie(Galakt. Raumgilde)
10Ratte(SpVgg. Kieselstein)
9Bärli(SpVgg. Kieselstein)
9Hammerfest(Profexa Vorwärts)