1. Liga 21.Spieltag

Agricola Team - Ritter der Tafelrunde 0 : 0
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Die 4 Punkte Heimvorteil auf den Ausputzer mussten leider gestrichen werden, doch Agricola kam auch so ohne Gegentreffer davon. Die Ritter hatten durch ihre richtige Taktik allerdings eine Torchance mehr als die Bauern, hätten aber durch die Einmischung des Schiedsrichters beinahe verloren. Die Gastgeber holen ihren zweiten Punkt in der Rückrunde, haben damit aber die schlechteste Auswärtsbilanz aller Vereine, und ihr Abstieg steht nun endgültig fest.

3. FC Eiderstedt - FC Hollywood 1 : 2
Torschützen:Teafortwo (71.) *** Steve Martin (44., 73.)
Gelbe Karten:--- *** Eddie Murphy, Steve Martin

Die Gastgeber waren in allen Belangen überlegen - nur nicht bei der Chancenverwertung. Hollywood hatte taktisch daneben gelangt, nutzte aber die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Eiderstedt (mit der schlechtesten Heimbilanz aller Vereine) muss hoffen, zum Ausgleich für diese unverdiente Pleite im Pokalfinale (also auf neutralem Platz) besser zu würfeln.

Lokomotive Albany 1830 - Kraichgau Rangers 5 : 1
Torschützen:K4 (31., 48.), Die Bahn Hoert (35., 58.), Namen (23.) *** Petermann (58.)
Gelbe Karten:--- *** Benz

Das Schaulaufen des neuen Meisters im Duell der beiden erfolgreichsten Erstligisten der Rückrunde mit mehr als 270 WP auf dem Platz bescherte dem Publikum mehr als 50 Torchancen. Albany hatte dabei nur leichte Vorteile gehabt, aber mit dem Titel im Gepäck hatten die Eisenbahner genug Rückenwind, um über die Rangers drüber zu fahren.

American Soccer Club II - Steinbock Schilda 4 : 1
Torschützen:Tilde (7.), Gatter (25.), Plus (86.), Geteilt (31.) *** Montag (67.)
Gelbe Karten:--- *** Conte Nido, Typ O'Dry

Im Duell der Tabellennachbarn konnten 10 Steinböcke gegen 11 Gastgeber plus Publikum nicht viel ausrichten, egal mit welcher Taktik. ASCII sichert sich mit 22 Punkten endgültig den Klassenerhalt; Schilda ist nun punktgleich mit Hollywood, empfängt aber am letzten Spieltag noch den neuen Meister.

Halifax Heroes - Mangelsdorfer Mannen 3 : 1
Torschützen:Gygax (35., 71.), Fairfax (56.) *** Henry Threadgill (58.)

Halifax als einmal mehr bestes Team der Runde hatte den Gegner ausgeguckt und spielte die Mannen aus. Damit wahrt der Serienmeister zumindest seine Chance auf Rang 2, während Mangelsdorf bei 2 Punkten und 24 Toren Vorsprung auf Schilda zumindest den Klassenerhalt sicher haben sollte.

VfL Chaos 2003 - PS Spielerei 4 : 2
Torschützen:Heian Shodan (40., 81.), Plagiat (53.), US-Politik (18.) *** Force India (13.), Chandhok (77.)

Im Duell der beiden Aufsteiger setzen sich die Chaoten hochverdient durch und rücken damit auf Platz 2 der Tabelle vor - nicht übel für einen Verein, der zu Saisonbeginn nach Handelswert ein Abstiegskandidat war! Am letzten Spieltag haben aber noch vier Vereine die Chance auf den Vizetitel - auch die Autos als Rundenschwächster.