2. Liga B 1.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Kallemänner 4 : 0
Torschützen:Parzival (75., 85.), Gareth (17., 54.) *** ---

Die Ritter werden von ihrem Auftakt im Unterhaus angenehm überrascht sein, hatte der Gegner im Vorjahr doch durchaus überzeugende Vorstellungen abgeliefert. Hier allerdings waren die Kallemänner kaum wieder zu erkennen und ließen jegliche Durchschlagskraft vermissen.

SpVgg Kieselstein - Agricola Team 3 : 0
Torschützen:Ratte (90.), Birgit (20.), Ente (62.) *** ---

Mehr als 90% Siegchance für die Gastgeber, da Agricola nur ein Minimum an Widerstand entgegenzusetzen hatte. Den Gästen sind die Spuren der verheerenden Rückrunde des Vorjahres noch deutlich anzusehen.

Sesamstraßen Kicker - FC Lurchschutzgebiet 5 : 1
Torschützen:Reblaus (24., 74.), Rovaniemi (36., 80.), Riegel-Rudi (68.) *** Seefrosch (61.)

Ein Spiel gegen Stan Dard in Runde 1 ist eine dankbare Aufgabe, und die Sesamstraße konnte mit überschaubarem Aufwand einen klaren und hochverdienten Heimsieg einfahren. Da werden aber noch schwerere Gegner auf die Kicker zu kommen.

Die heiligen Flußpferde - Profexa Vorwärts 4 : 1
Torschützen:Varro (42., 78.), Atticus (8.), Laelius (72.) *** Fischer (69.)
Gelbe Karten:Edgar, Talent 2, Walfisch *** ---

Auch hier musste Stan Dard die Gäste betreuen - hoffentlich nur ausnahmsweise. Die Flusspferde trampelten die Römerlein allerdings dermaßen nieder, dass diese ihre ebenfalls vorhandenen Torchancen nur sehr unzureichend zu verwerten verstanden.

Blut-Rot Mannheim - Galaktische Raumgilde 3 : 1
Torschützen:Käthe Seitz (60.), Heinrich Schlachtner (53.) *** Goa'Uld (25.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Askaards (4.)
Gelbe Karten:--- *** Goa'Uld

Der erste Einsatz in der noch jungen Karriere von Askaards war nach vier Spielminuten bereits wieder zu Ende. Dabei hatte die Gilde diese Begegnung eigentlich abschenken wollen, doch der Schiedsrichter zauberte aus ihrem einzigen Härtepunkt das Maximum an möglichen Strafen.

Brunswick Lions - Atletico Cheb FC 1 : 0
Torschützen:K.Toffel (36.) *** ---

Ohne die gesperrte Mascha waren die Gäste noch etwas schwächer als von ihrem Trainer befürchtet. Brunswick ließ den Mädels keinen Raum zum Atmen, kontrollierte Ball und Gegner und gewann sein erstes Saisonspiel mühelos.