2. Liga B 2.Spieltag

Agricola Team - Sesamstraßen Kicker 3 : 3
Torschützen:Korbflechterei (41.), Fischfang (16.), Privatforst (22.) *** Rucola (29., 68.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:--- *** Reblaus, Riegel-Rudi, Robinson

Die Gäste konnten mit den drei Gelben Karten besser leben als die Bauern mit dem Elfmeter, der ihnen nach der klaren Pausenführung noch den verdienten Heimsieg kostete. Bei ähnlicher Taktik war das Agricola Team im eigenen Stadion klar besser gewesen.

FC Lurchschutzgebiet - Ritter der Tafelrunde 3 : 2
Torschützen:Grasfrosch (47., 73.), Krötenzaun (33.) *** Erec (51.), Uther Pendragon (43.)

Die Ritter zogen ihre Taktik technisch überzeugender durch als Stan Dard auf der Seite der Lurche und hätten deshalb einen Punkt verdient gehabt. Die Amphibien hatten inklusive Heimvorteil allerdings doch geringfügige Vorteile, und Fortuna beschloss, diese zu honorieren.

Kallemänner - SpVgg Kieselstein 2 : 3
Torschützen:Kallodrio (54.), Kallarienvogel (15.) *** Ente (4., 36., 59.)

Auch wenn die Kallemänner jetzt keinen überstarken Ausputzer mehr haben, konnten sie dieses Spiel im eigenen Stadion überlegen gestalten. Aber die überragende Ente erzielte doppelt so viele Treffer, wie den Gästen insgesamt zugestanden hätten, und drehte damit die Begegnung unverdientermaßen im Alleingang. Herr Rebers meint dazu: "Die Ente ist weiter."

Galaktische Raumgilde - Brunswick Lions 4 : 2
Torschützen:Vulkanier (2., 49.), Naan (61., 70.) *** Petrov (64., 70.)

Die Raumgilde spendierte zwei WP an die 3:1-Regel, aber die Lions waren noch schwächer als die Galaktiker, und mit dem Heimvorteil reichte es dann für einen klaren Heimsieg. Die beiden Treffer von Petrov waren nur noch Ergebniskosmetik.

Atletico Cheb FC - Die heiligen Flußpferde 2 : 0
Torschützen:Gina (30.), Katja (61.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Walfisch

Cheb wollte zwei Punkte und bekam sie auch. Die Flusspferde ließen es eher gemächlich angehen und sahen dabei gar nicht mal schlecht aus, aber auswärts gegen ein Team in Bestbesetzung konnten sie dann doch nicht mithalten.

Profexa Vorwärts - Blut-Rot Mannheim 0 : 2
Torschützen:--- *** Käthe Seitz (67.), Georg Lechleiter (81.)

Zwei Torchancen hatten die Gäste - und beide waren drin! Dass Stan Dard brav seine Talente einspielte und keine taktischen Klimmzüge veranstaltete, kam den Roten natürlich sehr entgegen, aber auch ihre Idee war goldrichtig und wurde mit zwei verdienten Auswärtspunkten belohnt.