2. Liga B 4.Spieltag

Agricola Team - Kallemänner 1 : 0
Torschützen:Privatforst (28.) *** ---
Gelbe Karten:Schafbauer *** ---

Der erste Saisonsieg der Gastgeber, und aufgrund des betriebenen Aufwandes auch ein hochverdienter. Die Kallemänner hatten sich zwar durchaus wehren wollen, konnten aber in keiner Hinsicht mithalten und müssen Agricola in der Tabelle an sich vorbei ziehen lassen.

FC Lurchschutzgebiet - Blut-Rot Mannheim 0 : 0

Auch die Lurche liefen dank Stan Dards kompromissloser Einspielmethode hier bereits in Bestbesetzung auf, doch die starken Gäste hatten die richtige Taktik erwischt und dadurch fast 50% Siegchance herausgespielt. Das Remis geht aber auch in Ordnung, und die Roten bleiben damit ungeschlagen in der Spitzengruppe der Tabelle.

Sesamstraßen Kicker - Ritter der Tafelrunde 1 : 2
Torschützen:Rottenmeier (79.) *** Erec (19., 64.)

Das erste Ergebnis in dieser Runde, bei dem ich mir spontan an den Kopf fassen muss: Was war das denn?! Die Sesamstraße hätte im Schnitt vier Tore schießen müssen. Aber "so ist Fußball", wie dazu die Kommentatoren gerne sagen.

Die heiligen Flußpferde - Brunswick Lions 4 : 1
Torschützen:Varro (29., 61., 86.), Atticus (1.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1

Hocherfreut nahmen die Flusspferde zur Kenntnis, dass die Lions sich in Sachen Widerstand ausgesprochen zurückhielten und die Gastgeber nach Belieben aufspielen ließen. Der Schiedsrichter schenkte den Gästen dafür zwar einen Ehrentreffer, welcher jedoch kaum etwas am klaren Ausgang der Begegnung änderte.

Atletico Cheb FC - Galaktische Raumgilde 2 : 4
Torschützen:Olga (11., 64.) *** Alpha Zentaurie (33., 49.), Vulkanier (5.), Zentaurie (6.)

Und nun die beiden Papier-Züge. Manager Seidel hatte das Jammern seines Kumpels mit etwas Misstrauen beäugt, das Erwartungsergebnis jedoch korrekt vorhergesagt. Tatsächlich trafen beide Teams dann doppelt so oft, was bei fast zwei Dritteln an Siegchance der taktisch überlegenen Gäste zu einem etwas beeindruckenderen Ergebnis führte.

Profexa Vorwärts - SpVgg Kieselstein 3 : 1
Torschützen:Fischer (31.), Chumly (17.), Marie (51.) *** Hoos (57.)

Ui! Die mutige Taktik der Gastgeber hätte gegen die höhere Substanz der Steinchen eigentlich nicht reichen dürfen. Aber bei weniger als 50% Wahrscheinlichkeit für jeden Ausgang darf sich der Würfel den Sieger dieser Begegnung relativ frei aussuchen, und diesmal beschloss er, Mannheim zum Tabellenführer zu machen.