Ergebnisse der zweiten Pokal-Hauptrunde:

3. FC Eiderstedt - Halifax Heroes 3 : 1 n.E. (0 : 0 n.V.)
Gelbe Karten:Maximal, Slowhand *** ---

Die Pokalrunde beginnt mit einem Paukenschlag! Eiderstedts einzige Chance auf das Weiterkommen bestand darin, irgendwie das Elfmeterschießen zu erreichen; taktisch machte der klar unterlegene Zweitligist dafür alles richtig, wenngleich Halifax schon in der regulären Spielzeit alles hätte klar machen müssen. In der Elfmeterlotterie wuchs dann der FC-Keeper über sich hinaus und ließ nur einen einzigen Ball durch - damit konnte Neuzugang Evrax auf der Gegenseite nicht mithalten.

Viking Raiders - FC Südlich 2 : 0
Torschützen:Yggdrasil (33.), Fatum (77.) *** ---

Und fast dasselbe gleich nochmal! Bei gleicher Taktik waren die Südlichter mehr als eine Klasse stärker und hatten über 70% Siegchance, brachten aber nichts Zählbares zustande und ließen sich zwei Mal auskontern.

Hexenkessel SV - Grobitown Rangers 2 : 3 n.E. (0 : 0 n.V.)
Rote Karten:--- *** Papa (32.)
Gelbe Karten:--- *** Lima

Was ist bloß mit dem Würfel los? Manager Kamlahs schlimmste Befürchtungen hatten sich bewahrheitet, und durch den Platzverweis für die beiden kosmetischen Härtepunkte wurde die Sache natürlich nicht einfacher. Aber der Hexenkessel hatte selbst auch nur ganz wenige Torchancen und schaffte es nicht, die Entscheidung in 120 Minuten zu erzwingen. Und bei der Elfer-Lotterie erwies sich der Erstligist als abgezockter.

Die Spekulanten - PS Spielerei 3 : 2
Torschützen:Chivax (58., 72.), Commerzbank (26.) *** Chandhok (46., 62.)

Und wieder setzt sich das schwächere Team durch. Dabei hatte Manager Edbauer sich noch über das Los gefreut und anschließend auch die richtige Taktik gefunden, doch das Ergebnis fiel letztlich genau verkehrt herum aus.

Sesamstraßen Kicker - Titanic Players 1 : 3 n.E. (0 : 0 n.V.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Angel, Colossus, Giant, Warlock

Und es geht gnadenlos so weiter: Zum dritten Mal gewinnt das unterlegene Team im Elfmeterschießen! Dabei hatten die Titanics diese Begegnung ganz bewusst abschenken wollen, wenngleich vier Gelbe Karten in diesem Fall schon irgendwie komisch aussehen. Erst vom Punkt aus war der Erstligist dann so richtig gut.

SV Comixense - Die heiligen Flußpferde 3 : 0
Torschützen:Yukari (67.), Urd (88.), Kurumu (61.) *** ---
Gelbe Karten:Spiderman, Tsukune, Urd *** Stavros, Talent 2, Talent 3

Endlich!!! Comixense war mit der richtigen Taktik klar überlegen, doch was heißt das schon angesichts der bisherigen Spiele in dieser Pokalrunde? Hier fielen dann aber gleich alle Treffer auf der Seite des Stärkeren, also knapp einer zu viel.

Managerclub United - Agricola Team 0 : 1
Torschützen:--- *** Privatforst (66.)

Hat der Rechner sich jetzt wieder eingekriegt? Agricola war hoch überlegen und machte immerhin einen der beiden Treffer, den sich das Team durch die richtige Taktik verdient hatte.

Goaldies - Galaktische Raumgilde 2 : 3
Torschützen:Van der Zaar (75.), Buffon (3.) *** Goa'Uld (1.), Zylonen (40.), Naan (24.)
Gelbe Karten:Buffon, Fährmann, Lehmann *** ---

Wieso die Raumgilde mit einem Sieg erst nach Verlängerung rechnete, ist mir unklar: In der regulären Spielzeit war er doch viel wahrscheinlicher. Die Galaktiker hatten richtig taktiert und drei Mal so viel Siegchance wie die Goaldies.

SpVgg Kieselstein - Profexa Vorwärts 2 : 0
Torschützen:Birgit (4.), Ente (74.) *** ---

In diesem Liga-internen Duell waren die Kieselsteine in allen Belangen besser und schafften mehr als 80% Siegchance, die dann zu einem standesgemäßen Ergebnis führten. An Würfelkatastrophen hatten wir in dieser Runde auch wahrlich genug, jetzt dürfen mal eine Weile lang die Besseren gewinnen...

Lady in the Night I - Lokomotive Albany 1830 0 : 9
Torschützen:--- *** Niagara (16., 29., 52.), Jaroslav Drobny (2., 32., 61.), General Motors (50., 75.), Sind Schall (87.)

Der erste Amateur riet konsequent, aber falsch. Meister Albany ließ nur 5 Torchancen der Lady zu und erreichte locker die nächste Runde.

Mainzer Heinzjer II - American Soccer Club II 0 : 2
Torschützen:--- *** Minus (2.), Geteilt (63.)

Auch die Amis schickten den Amateur aus der Landeshauptstadt ins Rathaus, wobei sich die Heinzjer gar nicht ungeschickt anstellten. Mehr als 13.5% für das Erreichen der Verlängerung kam dabei allerdings nicht zustande.

Badische Erzrivalen I - VfL Chaos 2003 0 : 4
Torschützen:--- *** Erwartungspunkte (15., 48., 84.), US-Politik (9.)

Die Badenser waren irgendwo in den Sommerferien verschütt gegangen. Die Chaoten hingegen hatten sich extra einen Talent-Einsatz aufgespart und ließen dem Amateur trotzdem keine Torchance.

FC Trurl I - Blut-Rot Mannheim 1 : 2
Torschützen:--- *** Käthe Seitz (33., 85.)

Also für "auf Nummer sicher gehen" war das hier eine ganz schön wackelige Vorstellung des Vorzeige-Zweitligisten. Trurl hatte nur hauchdünn daneben geraten - eine Kleinigkeit genauer, und es wäre noch spannender geworden.

Badische Erzrivalen II - Soup Dragons 0 : 2
Torschützen:--- *** Terrine (9.), Miso (60.)

NMR für beide Teams - das kommt nicht oft vor. Die Dragons haben inzwischen den größten Teil der Jugendarbeit hinter sich und hatten hier unter Stan Dard kein Problem, mehr als 90% Siegchance herauszuspielen.

Lady in the Night II - Kallemänner 0 : 1
Torschützen:--- *** Kallarienvogel (2.)

Eine einzige Torchance hatte die Lady den Kallemännern gelassen! Dafür benötigte der Amateur aber fast alles, was er an WP zur Verfügung hatte; ein eigenes Erwartungstor schaffte er nicht mehr, sodass der Profi doch noch verdient in die dritte Runde einziehen konnte.

Ferengie United II - SW Ludwigshafen II 9 : 20

Das einzige reine Amateur-Duell dieser Runde gewannen die Süddeutschen, die um genau eine Ecke weiter gedacht und anschließend das Erwartungsergebnis bestmöglich getroffen hatten.