2. Liga A 7.Spieltag

Die Spekulanten - 3. FC Eiderstedt 2 : 1
Torschützen:Fenin (54.) *** Trubble (79.)
Elfmetertore:1 *** -

Obwohl Eiderstedt eine konsequente taktische Linie vermissen ließ, konnten die Gäste diese Begegnung mit ihrem guten Härteeinsatz beinahe ausgeglichen gestalten. Umso ärgerlicher wird es für sie sein, am Ende durch einen Elfmeter um den Lohn ihrer Bemühungen gekommen zu sein, nachdem jeder der drei möglichen Spielausgänge mehr als 30% Wahrscheinlichkeit hatte.

SV Comixense - Hexenkessel SV 2 : 0
Torschützen:Skuld (38., 68.) *** ---

Die Taktik der Gäste gab dem Betrachter Rätsel auf: Hätten sie ihre Idee konsequent durchgezogen, dann wäre dieses Spitzenspiel der Liga interessant geworden. So aber hatte Comixense alles im Griff und überspielte den HSV leicht und locker.

Kogge Hansa - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Eine einzige kümmerliche Torchance bekamen die Zuschauer zu sehen, und bei fast 90% Wahrscheinlichkeit für das torlose Unentschieden spielte es auch kaum eine Rolle, welches der beiden Teams sie herausgespielt hatte. Für die Kogge ist derzeit jeder Punkt wichtig, also wird man wohl auch mit diesem hier zufrieden sein.

Managerclub United - Steinbock Schilda 2 : 4
Torschützen:--- *** Martini (37., 72.), Typ O'Dry (48.), Montag (14.)
Elfmetertore:2 *** -
Gelbe Karten:Beinert, Dard *** Joomla!, Typ O'Dry

Ohne die beiden Elfmetertore wäre die Klatsche für die Gastgeber noch heftiger ausgefallen. Schilda hatte deutlich mehr Mumm in den Knochen und kämpfte die Gastgeber nieder. Und solange das Geld des Managerclubs auf dem Bankkonto liegt, schießt es keine Tore.

Soup Dragons - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Stew (8.) *** ---

Ein hochverdienter Heimsieg für die Drachen, die mit der richtigen Taktik mehr als 70% Siegchance herausgespielt hatten. Die Wikinger warten weiter auf die Entwicklung ihrer mittelfristigen Investition; in ihrer aktuellen Verfassung haben sie in der Spitzengruppe aber auch rein gar nichts verloren.

Lokomotive Leipschs - Goaldies 0 : 1
Torschützen:--- *** Kleff (45.)

Im Kellerduell dieser Liga hatten die Goaldies die Begegnung taktisch bereits im Sack, beschlossen dann aber, noch ordentlich Härte drauf zu legen und damit dem Gegner ein Viertel ihrer eigenen Siegchance zu überlassen. Zu ihrem Glück hatte der Schiedsrichter diesmal seinen milden Tag und beließ es beim verdienten Auswärtssieg der überwiegend ehemaligen Torleute.