Ergebnisse des Pokal-Achtelfinales

Die Spekulanten - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Torschützen:--- *** K4 (19.)

Bei gleicher Taktikwahl und einem blinden Schiedsrichter schafften die Spekulanten trotzdem keine 10% an Siegchance, sodass sich die klar überlegenen Eisenbahner mit dem Erwartungsergebnis durchsetzen konnten.

Blut-Rot Mannheim - VfL Chaos 2003 2 : 1
Torschützen:Käthe Seitz (28.), Alfred Schön (70.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Alfred Schön *** ---

Den letzten der Mannheimer Härtepunkte hatten die Chaoten nicht auszumauern geschafft, und in einer schwachen Reihe hatten sie dem Gegner bewusst eine Torchance gelassen. Und beide waren drin! Das kostete den VfL die Früchte seiner exzellenten Taktik, wenngleich ihm diese nur leichte Vorteile eingebracht hatte.

Agricola Team - American Soccer Club II 0 : 2
Torschützen:--- *** UUml (52.), Minus (6.)

Die Bauern hatten die rettende Taktik nicht gefunden und den Amis mehr als 50% Siegchance bereits in der regulären Spielzeit überlassen müssen, und der Erstligist nutzte seine Chancen konsequent aus.

Kallemänner - Titanic Players 0 : 1
Torschützen:--- *** Serpent (9.)
Gelbe Karten:--- *** Serpent, Warbear

Das war ganz schön spannend: Die Kallemänner hatten die bessere Taktik gefunden, doch durch ihren Härteeinsatz hatten die Titanics die Kontrolle über die starke Reihe zurückgewonnen. Insgesamt hatte der Erstligist ein halbes Prozent mehr an Siegchance - und ein Remis gibt es im Pokal nicht, mag die Wahrscheinlichkeit dafür auch noch so hoch sein.

SpVgg Kieselstein - Grobitown Rangers 1 : 0
Torschützen:Ente (14.) *** ---
Gelbe Karten:Birgit, Captain Future, Esel, Hoos, Ratte *** ---

Inklusive Härte auf beiden Seiten standen zwei identische Teams auf dem Platz, womit alle Voraussetzungen für ein Drama gegeben waren. Dabei hatte Grobitown-Manager Kamlah die Taktik des Gegners richtig vorhergesagt, sich aber auf sein Würfelglück verlassen. Kieselstein wird mit den Sperren aufgrund des einäugigen Schiedsrichters leben können.

3. FC Eiderstedt - Viking Raiders 1 : 4
Torschützen:Slowhand (71.) *** Atropos (28., 53.), Kismet (75.), Honi (6.)

Im Duell der 2A-Ligisten spielten beide das, was sie am besten können, und Eiderstedt hatte dabei fast anderthalb Mal so viel Siegchance. Doch die FC-Hintermannschaft hatte einen rabenschwarzen Tag erwischt.

SV Comixense - Galaktische Raumgilde 1 : 0
Torschützen:Keiichi (43.) *** ---
Rote Karten:--- *** Zylonen (50.)
Gelbe Karten:--- *** Vulkanier

Die taktische Idee der Galaktiker sah todschick aus, aber sie traf den Gegner nicht genau genug, wobei der Platzverweis für den einen kosmetischen Härtepunkt keine Rolle spielte. Comixense war im ersten Pflichtspiel von Hulk eine Klasse stärker und setzte sich mit dem Erwartungsergebnis durch.

SW Ludwigshafen II - Soup Dragons 3 : 4 n.E. (0 : 0 n.V.)

Ausgerechnet im Elfmeterschießen, das der Amateur als Ziel ausgegeben hatte, versagten dem Underdog die Nerven. Obwohl die Suppendrachen 2 WP mehr auf dem Platz hatten, als ihr Manager glaubte, erwies sich der Gegner als harter Brocken, wenngleich der Zweitligist bereits in der regulären Spielzeit ein halbes Dutzend Gelegenheiten vergab, die Begegnung für sich zu entscheiden.