2. Liga A 9.Spieltag

Die Spekulanten - Managerclub United 2 : 4
Torschützen:Commerzbank (13., 59.) *** Bischoff (47., 64.), Talent 2 (52.), Voß (27.)
Gelbe Karten:--- *** Bischoff, Pfrommer, Talent 3, Voß

Vier Gelbe Karten war die Sache wert! Der Managerclub war zwar trotz seines ordentlichen Einsatzes unterlegen, nutzte die sich aus seiner Spielweise ergebenden zahlreichen Torchancen allerdings erheblich besser als die Gastgeber und fuhr mit einem ebenso glücklichen wie überraschenden Sieg nach Hause. Damit sind die Spekulanten auch ihre weiße Weste im eigenen Stadion los.

SV Comixense - Steinbock Schilda 2 : 0
Torschützen:Keiichi (61.), Yukari (85.) *** ---

Bei fast identischen Aufstellungen war Comixense in diesem Spitzenspiel genau um den Heimvorteil besser, und das reichte für einen verdienten Heimsieg. Damit verdrängen die Gastgeber aufgrund des besseren Torverhältnisses ihren Gegner auch von der Tabellenspitze.

Kogge Hansa - Viking Raiders 2 : 1
Torschützen:Kugel (42.) *** Fatum (75.)
Elfmetertore:1 *** -

Zwei WP hatten die Hanseaten auf der Bank verschimmeln lassen, und durch den Härteeinsatz konnten die Gäste bei der starken Reihe exakt mithalten. Die wenigen verbleibenden ansehnlichen Spielszenen hätten überhaupt keinen Treffer mehr einbringen dürfen, aber mit einem gerechten torlosen Remis wollte sich niemand zufrieden geben - am wenigsten der Schiedsrichter.

Hexenkessel SV - Goaldies 1 : 2
Torschützen:Giant (71.) *** Lehmann (31., 74.)

Au weh! Die Goaldies hatten kapital falsch geraten und gerade mal 10% Siegchance in dieser Begegnung, aber sie trafen drei Mal so gut wie erwartet, während die Hexen nicht einmal den verdienten zweiten Treffer zustande brachten. Und wieder ist eine Heimbilanz versaut.

Reissdorfer Thekentornados - 3. FC Eiderstedt 2 : 0
Torschützen:Hektor Liter (26.), Rumms Di Bumms (73.) *** ---
Rote Karten:--- *** Long John (84.)

Auf fremden Plätzen kommt Eiderstedt in dieser Saison einfach nicht zurecht. Reissdorf hatte die richtige Taktik gefunden und etwa gleich viel Wahrscheinlichkeit für Heimsieg und Punkteteilung, nutzte seine Chancen aber ausgezeichnet. Long John wird demnächst zwei Ligaspiele von der Tribüne aus beobachten dürfen.

Lokomotive Leipschs - Soup Dragons 7 : 2
Torschützen:Peer Siel (3., 10., 81.), Shawn D. Schaaf (54.), Heinz R. Kuntz (63.), Al K. Selzer (44.), Roi Bär (83.) *** Bouillon (24.), Terrine (53.)

Mit einem Schützenfest im Schicksalsspiel reichen die Sachsen die Rote Laterne an die Drachen weiter. Dass die Gäste ausgerechnet hier nicht in Bestbesetzung hatten antreten dürfen, war bitter, doch angesichts der klar besseren Taktik der Gastgeber und der reichlich unkonzentriert agierenden Defensive der Gäste stand der Ausgang dieser einseitigen Begegnung nie in Frage.