2. Liga B 10.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Brunswick Lions 1 : 2
Torschützen:Erec (75.) *** Rettungsanker (53.), K.Toffel (81.)

Eine ernüchternde Vorstellung der Ritter, die in ihrer Aufstellung ein Zahlenchaos mit gebrochener 3:1-Regel abgeliefert hatten und im eigenen Stadion trotz der besseren Taktik dem von Stan Dard betreuten Abstiegskandidaten nur hauchdünn überlegen waren. Brunswick konnte bei 3 MKj. weniger auf dem Konto recht gut mithalten und rettete einen wertvollen Auswärtssieg, da die Tafelrunde zu allem Überfluss auch noch das Zielwasser in der Vorratskammer ihrer Burg vergessen hatte.

SpVgg Kieselstein - Blut-Rot Mannheim 0 : 0

Im Spitzenspiel der 2. Liga B waren die Kieselsteine zwar mit ihren Fans im Rücken etwas stärker, doch Mannheim hatte brilliant aufgestellt und 4:1 Torchancen herausgespielt. Angesichts der enorm hohen Remisbreite geht diese Punkteteilung absolut in Ordnung.

Kallemänner - Sesamstraßen Kicker 0 : 3
Torschützen:--- *** Rettich (67., 75.), Rovaniemi (23.)

Die Sesamstraße hatte die richtige Taktik gefunden, wodurch beide Teams über 40% Siegchance hatten. Also musste sich Fortuna für einen Sieger entscheiden und tat dies ziemlich eindeutig: Auch die Kallemänner hätten nämlich drei Treffer verdient gehabt.

Galaktische Raumgilde - Die heiligen Flußpferde 6 : 2
Torschützen:Peace Keeper (1., 51.), Alpha Zentaurie (66.), Naan (89.), Zylonen (75.) *** Varro (37., 68.)
Elfmetertore:1 *** -

Die Höhe dessen, was die Flusspferde da aufgestellt hatten, passte bis auf den WP genau - bloß die Reihe war die falsche. Die Galaktiker fuhren heftig über ihre Gäste drüber und festigen mit diesem verdienten Kantersieg ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte, der angesichts ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit nach wie vor Erstaunen hervorrufen muss.

Atletico Cheb FC - Agricola Team 3 : 4
Torschützen:Katjuscha (69.), Lena (79.), Gina (7.) *** Fischfang (23., 54.), Schilf (32.), Privatforst (59.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Agricola kommt immer besser in Schwung: Im Schlagabtausch beim Schlusslicht der Tabelle hatten die Bauern fast 75% Siegchance und konnten sich den Luxus eines verschossenen Elfmeters leisten. Gegen solche Gegner hat auch ein bis zum Anschlag verschuldetes Cheb einfach nicht genug Substanz im Kader.

Profexa Vorwärts - FC Lurchschutzgebiet 0 : 1
Torschützen:--- *** Blindschleiche (24.)

So isses und so bleibt es. Stan Dard mauerte die Gastgeber auf 3:1 Torchancen aus und verwandelte eine davon zum mit über 40% Wahrscheinlichkeit doch recht verdienten Auswärtssieg. Dabei hätte Profexa bei einem Sieg mit seinem Gegner in der Tabelle gleichziehen können.