1. Liga 12.Spieltag

PS Spielerei - VfL Chaos 2003 1 : 2
Torschützen:diResta (24.) *** Vulkanasche (24.), Plagiat (57.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Rote Karten:Scuderia Torro Rosso (27.) *** ---

Der Versuch der PS Spielerei, hier den ersten Auswärtssieg dieser Saison einzufahren, scheiterte kläglich. Dabei hatten die Chaoten trotz ihrer grundsätzlich richtigen, aber inkonsequenten Taktik eigentlich nur eine krasse Außenseiterchance selbst gegen nur 10 Gegner, aber diese nutzten die Gäste gnadenlos, während die Autos mehrere hochkarätige Chancen versiebten.

FC Südlich - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:Rippla (13.) *** ---
Gelbe Karten:Albondigas, Foxy, Rodizio *** ---

Fast 260 WP hatten beim Anpfiff dieses Schlagerspiels auf dem Platz gestanden. Mit der richtigen Taktik hatte der Titelverteidiger selbst gegen die mit Spielerkauf und Härte massiv hochgerüsteten Südlichter mithalten können, und als der Schiedsrichter dann beschloss, den Gastgebern nicht alles durchgehen zu lassen, war die Begegnung zugunsten der Eisenbahner entschieden.

American Soccer Club II - Grobitown Rangers 0 : 0

Im Karlsruher Betriebsderby in der PTV-Arena hatten die Rangers die Hand ihres Gegners gut gelesen und ideal dagegen gehalten. Für die erhoffte leichte Überlegenheit reichte bei den Gästen allerdings die Substanz nicht. Angesichts eines erheblichen Mangels an Torchancen auf beiden Seiten ist das Ergebnis mehr als gerecht, und Albany steht nun alleine an der Spitze.

Heart of Scapa Flow - Mangelsdorfer Mannen 5 : 4
Torschützen:Bill Frisell (25., 47., 66., 85.), McCoy Tyner (7.) *** Richie Cole (37., 43.), Denis Colin (66.), Herb Ellis (86.)

Was für ein Spektakel! Scapa Flow war mit der richtigen Taktik haushoch überlegen, aber die Gäste schafften eine atemberaubende Chancenverwertung und putzten hinten mehr weg, als das Ergebnis ahnen lässt. Letztlich war die Überlegenheit der Herzen aber doch zu groß, als dass der Sieg ernsthaft in Gefahr geraten konnte. Scapa Flow bleibt oben dran!

Halifax Heroes - Kraichgau Rangers 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Der Wirt

Taktisch war alles perfekt gelaufen für die Heroes: Kraichgau hatte genau das getan, was Manager Schlumpberger sich ausgerechnet hatte. Nicht eingeplant war jedoch, dass die Defensive der Gäste über sich hinaus wuchs und sämtliche 16 Torchancen von Halifax entschärfen konnte. Ein zwar nicht verdienter, aber umso wertvollerer Auswärtspunkt für die Rangers.

Titanic Players - FC Hollywood 0 : 1
Torschützen:--- *** Tom Cruise (63.)

Eine spannende Begegnung zwischen den beiden punktgleichen Kellerkindern. Die Titanics hatten den hinten massiv verstärkten Gästen den Wind aus den Segeln nehmen wollen, doch der FC hatte ein Loch gefunden und erzielte den einen Treffer, den jedes der beiden Teams verdient gehabt hätte. Hollywood schafft damit einen Sprung auf Rang 9 in der Tabelle, und der Abstiegskampf ist nun wieder deutlich offener.