1. Liga 13.Spieltag

Grobitown Rangers - FC Südlich 3 : 0
Torschützen:Delta (43.), Oscar-Echo (54.), Golf (10.) *** ---

Die sperrengeschädigten Südlichter ergaben sich widerstandslos und machten es den Rangers mehr als einfach, in der Ligatabelle an ihnen vorbeizuziehen. Grobitown hat sein Geld sehr zielbewusst angelegt und sollte noch nicht von der Rechnung gestrichen werden, was die Meisterschaft betrifft.

VfL Chaos 2003 - American Soccer Club II 1 : 3
Torschützen:US-Politik (75.) *** Minus (5., 31., 55.)

Mit einer beeindruckenden Vorstellung schafften die Amis 85% Siegchance auf dem Platz des Gegners und fuhren hochverdient ihren vierten Auswärtssieg in der laufenden Saison ein. Dabei hatten die Chaoten durchaus einen Plan, aber die Gäste taten ihnen nicht den Gefallen, darauf hereinzufallen.

Lokomotive Albany 1830 - PS Spielerei 3 : 1
Torschützen:Hans-Dietrich (31.), Jaroslav Drobny (47.), General Motors (66.) *** Perez (23.)

Auch der nächste Titelanwärter erledigt seine Aufgabe souverän und verfehlt die 85% Siegchance nur ganz knapp. Die Autos hatten zwar versucht, den Loks eine Mauer in den Weg zu stellen, doch diese verlegten ihre Schienen elegant um diese herum direkt ins Tor der Gäste.

FC Hollywood - Halifax Heroes 1 : 0
Torschützen:Tom Cruise (59.) *** ---

Der FC startet einmal mehr seine gefürchtete Aufholjagd in der zweiten Saisonhälfte und zeigt dabei auch vor einem Serienmeister keinerlei Respekt. Halifax hatte falsch geraten und trotzdem eine ordentliche Remisbreite erzielt, konnte aber den Siegtreffer der Gastgeber nicht verhindern.

Mangelsdorfer Mannen - Titanic Players 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Griffon

Im Kellerduell zwischen zwei recht unterschiedlichen Mannschaften hatten die Gastgeber perfekt geraten, aber es fehlte ihnen an Substanz, um genügend eigene Torchancen herauszuspielen. So retteten die Titanics einen glücklichen, aber letztlich nicht ganz unverdienten Auswärtspunkt über die Zeit.

Kraichgau Rangers - Heart of Scapa Flow 2 : 1
Torschützen:Der Fuchs (18.), Anti-Kohle-Kai (20.) *** Petra Magoni (30.)
Gelbe Karten:--- *** Bill Frisell, Marc Johnson, Renaud Garcia-Fons

Die Herzen versuchten, mit erhöhtem Einsatzwillen den Heimvorteil der Rangers auszugleichen, kamen im offenen Schlagabtausch aber nur knapp über 20% Siegchance hinaus und mussten sich dem Gegner letztlich verdient geschlagen geben. Drei Gelbe Karten ohne direkte Sperre dürfte der Versuch wert gewesen sein.