2. Liga B 13.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - FC Lurchschutzgebiet 2 : 0
Torschützen:Erec (86.), Uther Pendragon (28.) *** ---

Wie das eben so ist, wenn man im Prinzip das Richtige will, es aber nicht konsequent genug tut. Die Lurche hielten grundsätzlich recht gut dagegen, ließen den konservativ eingestellten Rittern aber zu viele Freiräume und kassierten dann eben auch zwei Gegentreffer. Das Geld auf dem Konto der Amphibien spielt halt bisher nicht mit, und die Substanz auf dem Platz ist entsprechend dünn.

SpVgg Kieselstein - Kallemänner 4 : 2
Torschützen:Esel (6., 66.), Ratte (34., 75.) *** Kallodrio (28., 80.)
Gelbe Karten:--- *** Karli

Beide spielten munter nach vorne, aber die Kieselsteine hatten sechs Mal so viel Siegchance wie die Gäste. Beide Teams nutzten ihre Torchancen auch im Rahmen der Erwartungen, so dass der Erfolg der Franken exakt in dieser Höhe in Ordnung geht. Bei solchen Gegnern reicht es für die Kallemänner derzeit einfach nicht.

Sesamstraßen Kicker - Agricola Team 1 : 2
Torschützen:--- *** Privatforst (59.), Töpferei (49.)
Elfmetertore:1 (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Wendepflug (47.)
Gelbe Karten:--- *** Kleinkunst, Privatforst, Tischlerei

Nach dem bitteren Abstieg im Vorjahr haben die Bauern in dieser Saison grandios eingekauft und waren in diesem Verfolgerduell trotz schlechterer Taktik und Platzverweis dem Gegner in dessen Stadion knapp überlegen! Und obwohl der hyperpenible Schiedsrichter den Gästen die Strafen nur so um die Ohren haute, konnten diese einen glücklichen Auswärtssieg erringen, da die Kicker keine einzige ihrer zwei Dutzend Feldchancen verwandeln konnten.

Die heiligen Flußpferde - Atletico Cheb FC 1 : 0
Torschützen:Stavros (81.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Atticus, Edgar, Laelius, Lurchpferd *** Irina, Sabrina, Svetlana

Überschäumender Jubel bei den Fans der Flusspferde: Mit einem Sieg in diesem Kellerduell hatten sie angesichts der beiden Sperren nicht wirklich rechnen dürfen. In dieser heiß umkämpften Begegnung half es den Gastgebern aber sicherlich, dass die Böhmenmädel glaubten, bei den Kieselsteinen antreten zu müssen. Atletico Cheb bekam keine Torchance, hätte aber mit Hilfe des Schiedsrichters gewinnen können; stattdessen gelang Stavros kurz vor dem Abpfiff mit einem abgefälschten Kullerball noch der verdiente Siegtreffer für die massigen Tiere.

Blut-Rot Mannheim - Profexa Vorwärts 3 : 1
Torschützen:Fritz Huber (55.), Noiz (19.), Hermann Heimerich (89.) *** Marie (20.)

Diesen Gegner hatte Mannheim sehr schön ausgeguckt, und nach dem Würfeldesaster der vergangenen Runde spielten die Roten diese Begegnung bedächtig und konzentriert herunter, was ihnen sofort wieder die Tabellenführung einbringt. Profexa lag mit seiner Taktik weit daneben.

Brunswick Lions - Galaktische Raumgilde 2 : 1
Torschützen:Irina (45.), K.Toffel (69.) *** Zentaurie (62.)

Die Hoffnung auf einen Heimsieg (!) mussten die Galaktiker schon vor dem Anpfiff begraben, aber auch mit einem Punktgewinn konnte das angesichts ihrer Taktik kaum etwas werden. Brunswick feuerte aus allen Rohren und hätte bei über 80% Siegchance weitaus höher gewinnen müssen.