2. Liga B 14.Spieltag

Agricola Team - Ritter der Tafelrunde 3 : 0
Torschützen:Gehege (48., 83.), Fischfang (26.) *** ---
Gelbe Karten:Gehege, Kleinkunst, Schilf *** ---

Eine weitere souveräne Vorstellung der Bauern, die allerdings wohl kaum damit gerechnet haben dürften, dass sie ausgerechnet mit dieser Taktik dem von Stan Dard aufgestellten Gegner fast keine Torchance lassen würden. Agricola schaffte knappe 80% Siegchance in diesem Spitzenspiel und lässt die Ritter in der Tabelle hinter sich.

FC Lurchschutzgebiet - SpVgg Kieselstein 5 : 4
Torschützen:Libellenlarve (59., 82.), Blindschleiche (29.) *** Ratte (18., 60.), Ente (30.), Birgit (47.)
Elfmetertore:2 *** -
Gelbe Karten:Krötenzaun, Seefrosch *** ---

Da ist sie schließlich doch noch, die erste schlimme Würfelkatastrophe dieser Runde. Die Kieselsteine waren dem Gegner in dessen Stadion haushoch überlegen, doch zahlreiche Konzentrationsfehler in ihrer Defensive sowie ein krass einäugiger Schiedsrichter sorgten dafür, dass die Spielvereinigung trotz über 85% Siegchance nach dem Schlusspfiff mit leeren Händen dastand. So wird das auch diesmal wieder nichts mit dem Aufstieg.

Sesamstraßen Kicker - Brunswick Lions 5 : 1
Torschützen:Rovaniemi (40., 76.), Rettich (62.), Rottenmeier (43.), Rucola (1.) *** Rettungsanker (80.)

Das war fast genauso einseitig wie die Begegnung zuvor - nur lief diesmal alles so ab, wie es sich gehört. Die Sesamstraße hatte Chancen für fünf Tore und erzielte diese auch; die Löwen hatten bei der Taktik daneben gelangt und bei einem solchen Gegner dann nichts zu bestellen.

Die heiligen Flußpferde - Blut-Rot Mannheim 1 : 0
Torschützen:Varro (31.) *** ---
Gelbe Karten:Varro *** ---

Jetzt fängt der Würfel aber arg zu stottern an! Mannheim war vor allem taktisch klar überlegen und hatte vor dem Einsatz seiner kontraproduktiven Härte fast sechs Mal so viel Siegchance wie die Flusspferde, traf aber im gegnerischen Strafraum buchstäblich keinen Ball. Auf der Gegenseite konnte Varro eine der Torchancen des Außenseiters im Kasten der Gäste unterbringen und nahm die Gelbe Karte für das Ausziehen seines Trikots beim Torjubel gerne in Kauf.

Atletico Cheb FC - Kallemänner 1 : 4
Torschützen:Gina (10.) *** Kallodrio (1., 90.), Karlgon (82.), Karlmel (26.)
Gelbe Karten:Bozena, Lena *** Kallodrio

Bei den böhmischen Mädels herrscht das blanke Chaos: Diesmal ließen sie nicht einmal ihre eigenen Fans ins Stadion, und der Gegner war auch wieder nicht der von ihrem Manager erwartete. Folglich passte auch die Taktik nicht, und die Kallemänner schossen das Schlusslicht verdient aus dessen Stadion, was ihnen in der Tabelle wieder etwas Luft verschafft.

Profexa Vorwärts - Galaktische Raumgilde 4 : 0
Torschützen:Hein Blöd (22., 76.), Sepp Moosgruber (26.), Chumly (50.) *** ---

Auch bei den Galaktikern scheint die große Verwirrung ausgebrochen zu sein: Von Heimvorteil konnte keine Rede sein, und der Gegner hieß auch nicht SpVgg Kieselstein. Profexa war das recht so: Die Gastgeber erzielten problemlos ihre vier Treffer und nutzten die Gunst der Stunde, um den Abstand zum rettenden Ufer nicht noch größer werden zu lassen.