2. Liga A 15.Spieltag

Goaldies - Kogge Hansa 4 : 5
Torschützen:Drobny (71., 79.), Hildebrand (55.), Van der Zaar (9.) *** Hummel (15., 74., 80.), Koehler (20.)
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:Hildebrand (68.) *** ---
Gelbe Karten:ter Stegen *** ---

In der Summe ging die Härte der Gastgeber nach hinten los: Den Platzverweis hätten die Goaldies verkraften können, der Elfmeter jedoch entschied die Begegnung zugunsten der mutigen Gäste, die immerhin fast auf Augenhöhe dagegen gehalten hatten. Damit sind beide Teams nun in der Ligatabelle punktgleich, und die hoch verschuldeten Goaldies müssen mal wieder nach unten schielen.

Viking Raiders - Lokomotive Leipschs 2 : 0
Torschützen:Atropos (27.), Honi (68.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Harald R. Train

Eine souveräne Vorstellung der Wikinger, die den ebenfalls sperrengeschädigten Gast (für Selzer erhielt Abel einen zusätzlichen Einsatz in ungewohnter Umgebung) mit 13:0 Torchancen förmlich an die Wand drückten und sich den Luxus eines vergebenen Elfmeters leisten konnten. Im eigenen Stadion sind die Raiders eine Macht, und sie haben in dieser Saison noch weitere vier Heimspiele vor sich.

Steinbock Schilda - Die Spekulanten 3 : 0
Torschützen:Typ O'Dry (38., 81.), Willi (12.) *** ---

Durch den ausgezeichneten Härteeinsatz hatten die Gäste ihre Siegchance immerhin verdreifacht, doch vor beiden Toren brachten sie am Ende nichts Vernünftiges zustande. Schilda gewinnt auch sein siebtes Heimspiel in dieser Saison, und dies trotz beträchtlicher Remisbreite keineswegs unverdient.

Managerclub United - Soup Dragons 5 : 2
Torschützen:Neumann (5., 50.), Bischoff (62.), Talent 3 (74.), Bauer (18.) *** Terrine (5., 22.)

Auch das zweite Kellerkind wird an diesem Spieltag überrollt, was den Abstiegskampf nicht mehr so spannend erscheinen lässt. Nachdem der Managerclub den letzten Groschen aus dem Vereinssäckel herausgepresst hat, ist sein Team auf dem Platz sogar einen WP stärker, als Manager Albrecht annimmt.

Reissdorfer Thekentornados - SV Comixense 0 : 1
Torschützen:--- *** Belldandy (17.)

Mit dem allerletzten Aufgebot hatte Reissdorf doch tatsächlich 11 Spieler zusammenkratzen können und beschloss, sich auch gegen den Tabellenführer und Pokal-Halbfinalisten zu wehren. Comixense gelang derweil das seltene Kunststück, mit zwei Härtepunkten in derselben Reihe sowohl eine Torchance des Gegners zu vernichten als auch eine eigene zu kreieren. Der Göttin Belldandy war es dann letztlich vorbehalten, mit der einzigen anderen Torchance des Spiels den Auswärtssieg herbeizuzaubern.

3. FC Eiderstedt - Hexenkessel SV 0 : 0

Mit einer grandiosen Vorstellung nahmen die Hexen dem eine Klasse stärkeren Gegner fast sämtliche Torchancen weg. Ein einziges Schüsschen blieb den Gastgebern übrig, und damit wurde die Hintermannschaft der Gäste locker fertig. Ein wichtiger Auswärtspunkt für die Hexen, denn bei einem Heimsieg mit zwei Treffern Unterschied wäre Eiderstedt in der Tabelle vorbeigezogen.