AUFSTIEG / 28. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 9 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2013-02-28, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Die Winterpause ist vorbei. Doch während im realen Fußball gerade die Rückrunde mit dem üblichen Dreckswetter beginnt, biegt unser Ligasystem bereits auf die Zielgerade der Saison ein. Alle Entscheidungen sind jedoch noch offen, und vor allem am unteren Rand des Ligasystems herrscht ein wunderbar dichtes Gedränge.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (0): derzeit niemand.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: American Soccer Club II, 3.FC Eiderstedt, Profexa Vorwärts, PS Spielerei, Ritter der Tafelrunde, Soup Dragons, FC Südlich.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: Die Heiligen Flußpferde.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an den FC Südlich und die Heiligen Flußpferde. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

Ergebnisse des Pokal-Halbfinales

SV Comixense - Lokomotive Albany 1830 1 : 2 n.V. (1 : 1)
Torschützen:Kurumu (9.) *** General Motors (40., 94.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:Skuld, Urd *** ---

In einer dramatischen Begegnung setzte sich der deutlich stärkere Erstligist knapp, aber verdient durch. Comixense wusste um seine Chance im Elfmeterschießen und versuchte, dieses zu erreichen; Albany hatte richtig taktiert und ein deutliches Übergewicht bei den Spielanteilen. Durch den fragwürdigen Elfmeter hätte der Zweitligist allerdings alles klar machen können. In der Verlängerung hatten die Eisenbahner mehr Reserven und schafften durch den zweiten Treffer des besten Torschützen der 1. Liga früh die entscheidende Führung, der Comixense dann nichts mehr entgegenzusetzen hatte.

SpVgg Kieselstein - Titanic Players 0 : 1
Torschützen:--- *** Centaur (30.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Troll

In der anderen Begegnung trafen die beiden Überraschungsteams aufeinander, und auch hier musste der spätere Sieger einen Elfmeter überstehen. Dabei waren die Kieselsteine stärker; den Titanics hätte die bessere Taktik alleine nicht gereicht. Den Ausschlag gab der erheblich größere Einsatzwille der Players, die dadurch die Spielanteile exakt herumdrehen und damit einen knappen, aber letztlich verdienten Sieg erringen konnten.

Die Lage

1. Liga: Trotz eines Patzers bei seinem kommenden Gegner im Pokalfinale kann Lokomotive Albany 1830 seine Tabellenführung verteidigen; 3 bzw. 4 Punkte dahinter haben der American Soccer Club II und EW-Tabellenführer Grobitown Rangers noch geringe Hoffnungen auf die Meisterschaft. Alle übrigen Konkurrenten sind bei mindestens 7 Zählern Rückstand wohl aus dem Rennen, darunter auch der Rundenbeste Halifax Heroes.
Im Abstiegskampf hat Oberpechmarie Titanic Players bei komplett unverdienten 8 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer nur noch theoretische Chancen; auch die Mangelsdorfer Mannen als zum dritten Mal schwächstes Team der Runde sowie die PS Spielerei dürften ihre jeweils 4 Zähler Rückstand kaum mehr aufholen können. Den vierten Abstiegsrang belegen nun die Kraichgau Rangers, allerdings nur einen Punkt hinter drei Konkurrenten - da ist noch alles offen, und vor allem Glückswürfler VfL Chaos 2003, der eigentlich auf Rang 11 stehen müsste, sollte sich keinesfalls in Sicherheit wähnen.

2. Liga A: Zwei bittere 0:1-Niederlagen und das Pokal-Aus nach Verlängerung holen den SV Comixense wieder auf den Boden der Tatsachen zurück: Tabellenführer ist das Team jetzt nur noch durch das bessere Torverhältnis gegenüber dem Glückswürfler und Rundenbesten Steinbock Schilda. Die Verfolger wackeln allerdings ebenfalls: Der Hexenkessel SV mit zwei sowie die Spekulanten mit drei Punkten Rückstand liefern ihre schwächste Saisonleistung ab. Besser präsentieren sich da die Viking Raiders mit ebenfalls drei sowie Pechwürfler 3.FC Eiderstedt mit vier Punkten Rückstand auf die Spitze.
Im Tabellenkeller sind nun drei Teams punktgleich: Lokomotive Leipschs gewinnt als Rundenschwächster beide Schicksalsspiele, die Soup Dragons punkten in zwei torlosen Begegnungen. Dadurch sind die Goaldies in einer rabenschwarzen Runde auf den letzten Tabellenplatz abgestürzt, und da die Kogge Hansa immerhin drei Punkte mehr hat, dürften wohl zwei dieser drei Teams den Klassenerhalt auf sportlichem Wege nicht mehr schaffen.

2. Liga B: Das Agricola Team baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf nunmehr 4 Punkte aus. Dahinter folgen punktgleich der EW-Tabellenführer Blut-Rot Mannheim und die Ritter der Tafelrunde, wobei letztere diesmal ihre beste Saisonleistung zeigen konnten. Chancen auf den Aufstieg haben bei zwei Zählern Rückstand auch noch der Pechwürfler und diesmal überragende Rundenbeste SpVgg Kieselstein (mit dem zweitbesten EW-Wert seiner Liga in der laufenden Saison) sowie die Sesamstraßen Kicker.
Im Tabellenkeller schafft Atletico Cheb FC als neuer Oberglückskeks mit zwei ungeheuerlichen Würfelerfolgen satte 4:0 Punkte und schafft damit den Punktegleichstand mit zwei Konkurrenten: Profexa Vorwärts und den diesmal von Stan Dard betreuten Heiligen Flußpferden. Doch nur einen bzw. zwei Punkte besser stehen drei weitere Teams, darunter der Rundenschwächste Brunswick Lions - hier muss also noch die halbe Liga ums Überleben zittern.

Allgemeines über das Ligasystem

Die Streuung der Glückswürfelei ist in dieser Saison in allen drei Ligen erheblich höher als im Vorjahr (durchschnittliche Abweichungen: 1.Liga = 2.48 Punkte, 2. Liga A = 1.81 Punkte, 2. Liga B = 2.90 Punkte); es gibt nach nur vier Vereinen im Vorjahr diesmal immerhin neun Vereine mit jeweils mehr als 4 Punkten Abweichung von ihrem Erwartungsergebnis (VfL Chaos 2003, Steinbock Schilda, Agricola Team, Ritter der Tafelrunde und Atletico Cheb FC im Plus; PS Spielerei, Pokalfinalist Titanic Players, Blut-Rot Mannheim und SpVgg. Kieselstein im Minus).
Weniger als einen Punkt Streuung haben in der 1. Liga zwei Vereine (Grobitown Rangers und FC Hollywood), in der 2. Liga A drei Vereine (SV Comixense mit der geringsten Abweichung aller Vereine, Hexenkessel SV und Kogge Hansa) und in der 2. Liga B nur ein einziger Verein (Heilige Flußpferde).

1. Liga 17.Spieltag

PS Spielerei - FC Südlich 3 : 1
Torschützen:Maldonado (19.), diResta (28.), Perez (88.) *** Morcilla (63.)

Weiß der Himmel, was Stan Dard da geritten haben mag: Mit 10 Mann auf dem Platz auswärts auch noch Rasenschach zu spielen, das kann's einfach nicht sein. Die Autos lagen schon nach einer halben Stunde klar in Führung und ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Dennoch taumelt die PS Spielerei ihrem siebten Abstieg in der Vereinsgeschichte entgegen.

VfL Chaos 2003 - Kraichgau Rangers 1 : 0
Torschützen:Plagiat (23.) *** ---

Angesichts des gesperrten Wirt beim Gegner vertraute der VfL auf seine Stärke im eigenen Stadion und ließ die taktisch zudem unglücklich eingestellten Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Das Ergebnis sieht zwar knapp aus, doch die Chaoten hatten genügend Chancen für mindestens einen weiteren Treffer.

American Soccer Club II - FC Hollywood 0 : 1
Torschützen:--- *** Orson Welles (27.)

Vielleicht hätte ASCII sich ihren gegen Mitte der Saison massiv aufgerüsteten Gegner doch etwas genauer ansehen sollen? Hollywood machte jedenfalls alles richtig, kam im Stadion des Titelkandidaten auf eine knapp ausgeglichene Begegnung und konnte dank des überragenden Woody Allen sämtliche der nicht gerade wenigen Torchancen der Amis entschärfen. Und schon ist der FC wieder dran am Mittelfeld, während im Titelrennen gerade eine Vorentscheidung gefallen sein könnte.

Heart of Scapa Flow - Grobitown Rangers 1 : 3
Torschützen:Stefano Bollani (82.) *** Golf (33.), Kilo (28.), Juliett (40.)

Manager Kamlah hatte die Sperre beim Gegner wohlwollend registriert und seinen Plan darauf aufgebaut, doch die fanatischen Zuschauer brüllten die Herzen immer wieder nach vorne, sodass die Gastgeber spürbare taktische Vorteile besaßen. Effizienz bei der Verwertung ihrer Chancen ließen die Gastgeber jedoch komplett vermissen, und nachdem Grobitown den Tabellennachbarn vor der Pause drei Mal satt ausgekontert hatte, war die Luft aus diesem Verfolgerduell komplett draußen.

Halifax Heroes - Mangelsdorfer Mannen 2 : 0
Torschützen:Fairfax (70.), Shirax (68.) *** ---

Bei anderthalb Klassen Unterschied war die Einschätzung von Gäste-Coach Gunst, hier nur äußerst geringe Chancen zu haben, trotz seiner richtigen Taktik vollkommen zutreffend. Mit einem Doppelschlag beseitigte Halifax jegliche Zweifel am Ausgang dieser einseitigen Begegnung.

Titanic Players - Lokomotive Albany 1830 3 : 1
Torschützen:Hydra (35., 62., 70.) *** General Motors (56.)

Schlusslicht gegen Tabellenführer - was soll da schon passieren? Aber es passiert! Die Titanics warfen alles nach vorne, überraschten den Meister auf dem falschen Fuß und konnten durch drei Kopfballtore der überragenden Hydra völlig verdient beide Punkte erobern. Damit ist nun kein Verein des Ligasystems mehr auswärts ungeschlagen, und die Players haben sich schon mal für das Pokalspiel warmgeschossen.

Sperren 1. Liga:
keine!
Sperren 2. Liga A:
Goaldies:ter Stegen (1), Van der Zaar (1)
SV Comixense:Urd (1)
Managerclub United:Voß (1), Moritz (1)
Sperren 2. Liga B:
Agricola Team:Tischlerei (1), Privatforst (1), Gehege (1)
Kallemänner:Karlfaktor (1)

1. Liga 18.Spieltag

Grobitown Rangers - Titanic Players 4 : 1
Torschützen:Uniform-Echo (81.), Charlie (67.), Golf (41.), Juliett (85.) *** Griffon (80.)

Auch hier hatten die Gäste richtig taktiert, doch der Unterschied an Substanz war einfach zu groß, als dass sie hätten mithalten können. Grobitown wird in der Rückrunde immer stärker, während die Titanics die Liga abgeschrieben haben und sich voll auf den Pokalwettbewerb konzentrieren dürfen.

VfL Chaos 2003 - Halifax Heroes 2 : 2
Torschützen:US-Politik (68.), Managerfehler (61.) *** Korkmax (30.), Glenfiddix (54.)

Optisch sah der Zug des VfL sehr nach TEAMCHEF aus, doch die mit lautem Knirschen gebrochene 3:1-Regel verrät, dass der schöne Schein hier trog. Taktisch hatten beide Manager ihren Gegner falsch eingeschätzt; Halifax hatte dabei deutlich mehr Substanz zu bieten und verpasste den eigentlich verdienten Auswärtssieg nur durch eine schwache Defensivleistung.

American Soccer Club II - Heart of Scapa Flow 3 : 1
Torschützen:UUml (10., 31.), Plus (83.) *** Enrico Pieranunzi (74.)

Ohne den gesperrten Stanley Jordan waren die Gäste hier hoffnungslos unterlegen. ASCII lag schon nach einer halben Stunde klar vorne und hätte jederzeit zulegen können. Ob Albany womöglich noch ein zweites Mal patzt?

FC Hollywood - FC Südlich 2 : 1
Torschützen:Elijah Wood (41., 67.) *** Albondigas (83.)
Gelbe Karten:Jim Carrey, Will Smith *** ---

Auch in Bestbesetzung ließen sich die von Stan Dard erneut unfokussiert aufgestellten Südlichter überrollen. Hollywood ist ja bereits berüchtigt für seine starke Rückrunden-Performance, und mit solchen Einkäufen ist das Team eindeutig zu stark für einen Abstieg. Dies zeigt sich auch in der Ligatabelle, denn dort sind beide Teams nun bereits punktgleich!

Mangelsdorfer Mannen - Lokomotive Albany 1830 0 : 7
Torschützen:--- *** Niagara (9., 47., 77.), Hans-Dietrich (26., 49., 84.), Huch (37.)

Mit "Molly gegen TGV" hatte Manager Gunst die Ausgangslage durchaus treffend beschrieben. Dass seine Musiker jedoch dermaßen vom Zug überfahren wurden, lag nicht allein daran, dass Albany die richtige Taktik gefunden hatte: Die Gäste spielten sich in einen Rausch und verwandelten genau die Hälfte ihrer Torchancen, was in einem Erstliga-Duell ausgesprochen unüblich ist.

Kraichgau Rangers - PS Spielerei 0 : 0
Gelbe Karten:Anti-Kohle-Kai, Nick *** ---

Nach dem Kontostand dieser Vereine zu urteilen sammeln beide bereits Punkte für die kommende Zweitliga-Saison. Hier bekam jeder seinen Punkt: Die Rangers für ihren Heimvorteil, die Autos für ihre richtige Taktik. Jedes andere Ergebnis wäre extrem unwahrscheinlich gewesen.

Dies & Das - 1. Liga

PS Spielerei: Die letzte Handelsrunde war in Runde 7. Deine Nichtligaverkäufe konnten nicht mehr durchgeführt werden.
FC Südlich: NMR-Training Gatao, Mett.

2. Liga A 17.Spieltag

Die Spekulanten - SV Comixense 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:Andre Ethier *** Keiichi, Kurumu

In dieser engen, aber wenig unterhaltsamen Begegnung führte der Elfmeterpfiff die Entscheidung herbei. Dabei wäre angesichts der Spielanteile ein torloses Remis viel gerechter gewesen. Außerdem hatten die Spekulanten mehr geprügelt als die Gäste, die selbst ohne eigene Torchance allein dadurch absolut gleichwertig gewesen waren.

Viking Raiders - 3. FC Eiderstedt 0 : 0

Mit ihren Fans im Rücken waren die Wikinger stärker, aber Eiderstedt hatte an der richtigen Stelle dagegen gehalten und damit die Punkteteilung zum klar wahrscheinlichsten Ergebnis gemacht. Beide Teams bleiben damit in der Verfolgergruppe des Aufstiegsrennens ihrer Liga.

Steinbock Schilda - Hexenkessel SV 5 : 2
Torschützen:Montag (15., 38., 85.), Willi (31.), Typ O'Dry (11.) *** Aberfeldy (67.), Majo no Takkyuubin (13.)

Manager Haack hatte dem Gegner bei der Taktikwahl den Vortritt gelassen, was sich als absoluter Glücksgriff erwies. Im verblüffend torreichen Spitzenspiel der beiden punktgleichen Verfolger war Schilda haushoch überlegen und nutzte die Gelegenheit, auch gleich sein Torverhältnis aufzubessern.

Managerclub United - Goaldies 6 : 0
Torschützen:Neumann (18., 47.), Talent 2 (43.), Bauer (33.), Bischoff (88.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Van der Zaar (3.)
Gelbe Karten:Bauer, Moritz *** ---

Die Geschichte dieser Begegnung wurde hauptsächlich vom Pfeifenmann geschrieben, der für einen auf beiden Seiten sehr vorsichtigen Härteeinsatz volle Kanne zulangte. Die beiden Gelben Karten gegen den Managerclub, der einen Punkt HV zu wenig eingesetzt und dafür einen Härtepunkt oben drauf gelegt hatte, wären allerdings vermeidbar gewesen. Das Spiel selbst war zum Glück dermaßen einseitig, dass sein Ausgang nie in Frage stand, wenngleich die Höhe des Ergebnisses etwas absonderlich anmutet.

Soup Dragons - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Mit der richtigen Taktik hatten die Tornados es gerade einmal geschafft, einen Münzwurf um den zweiten Punkt zu erreichen, den sie dann auch erfolgreich absolvierten. Für die klar stärkeren Drachen ist dieses Remis ein bitterer Rückschlag im Überlebenskampf, während Reissdorf mit diesem Auswärtspunkt seinen Platz in der Mitte der Tabelle festigt.

Lokomotive Leipschs - Kogge Hansa 3 : 1
Torschützen:Harald R. Train (47., 88.), Kain Abel (11.) *** Kiessee (19.)

Ein Hoffnungsschimmer für die Sachsen? In einer absolut fairen Begegnung auf Augenhöhe zeigte die Lok keine Nerven und überzeugte mit der besseren Verwertung ihrer zahlreichen Torchancen, während die Kogge nach ihrem frühen Ausgleichstreffer nichts Zählbares mehr zustande brachte. Damit schrumpft der Abstand zwischen Rang 9 und Rang 12 der Tabelle auf nur noch 3 Zähler.

2. Liga A 18.Spieltag

Goaldies - Lokomotive Leipschs 4 : 5
Torschützen:Hildebrand (25., 55.), Lehmann (3.), Drobny (35.) *** Peer Siel (24., 67.), Detlef D. Soost (36.), Harald R. Train (45.)
Elfmetertore:- *** 1 (1 verschossen)
Gelbe Karten:Kleff, Lehmann, ter Stegen *** ---

Selten habe ich ein hanebücheneres Ergebnis gesehen als dieses hier. Das liegt gar nicht allein daran, dass die Goaldies beim Wettwürfeln über 80% Siegchance hatten. Die Lokomotive hatte nämlich versucht, fünf Punkte Heimvorteil (!) einzusetzen und dafür zwei WP auf der Bank verschimmeln lassen. Dass auch hier wieder der Schiedsrichter die armen Tormänner mit Strafen überschüttete, von denen dann einer der beiden Elfmeter auch noch die völlig unverdiente Niederlage besiegelte, setzt dem Skandal die Krone auf. Jetzt wird es wirklich gefährlich für Gastgeber, denn mit diesem Ergebnis ist Leipschs in der Tabelle vorbeigezogen!

Viking Raiders - Soup Dragons 0 : 0

Mit diesem überraschenden, aber aufgrund der richtigen Gästetaktik gar nicht mal völlig unverdienten Remis reichen die Dragons nun sogar die Rote Laterne an die Goaldies weiter - spannender könnte der Abstiegskampf nicht sein, bei drei punktgleichen Vereinen am Tabellenende! Für die Wikinger ist die Punkteteilung weit weniger erfreulich, aber noch ist das Aufstiegsrennen nicht entschieden.

Steinbock Schilda - Managerclub United 3 : 1
Torschützen:C.M. Simple (26.), Montag (90.), Martini (18.) *** Voß (28.)
Rote Karten:--- *** Moritz (69.)
Gelbe Karten:--- *** Voß

Ohne den einmal mehr völlig überzogenen Platzverweis gegen Moritz wäre die Sache deutlich enger geworden. Am Ende steht jedoch ein verdienter Sieg für die erneut auf Konter spielenden Steinböcke, der gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord markiert: 9 Heimsiege in einer Saison hat Schilda noch nie geschafft! Und zwei Mal darf man ja noch vor eigenem Publikum antreten. Die erste Liga ist zum Greifen nah!

Hexenkessel SV - SV Comixense 1 : 0
Torschützen:Trevor Erhardt (56.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Belldandy, Moka, Skuld, Urd

Und wieder unterliegt der Tabellenführer mit 0:1, ohne eine eigene Torchance herausgespielt zu haben. Zudem produzierte sich auch hier der Mann in Schwarz, der jedes einzelne Foulspiel dieser Begegnung mit einer Karte ahndete und dabei keine der drei Göttinnen ausließ. Damit ist der bereits sicher scheinende Aufstieg der Anime-Charaktere auf einmal wieder ernsthaft in Gefahr geraten.

Reissdorfer Thekentornados - Kogge Hansa 2 : 3
Torschützen:Rumms Di Bumms (10., 41.) *** Kiessee (4., 80.), Kreppel (28.)

Ist das der Befreiungsschlag für die Gäste? Die Begegnung wogte hin und her, doch die mutigen Hanseaten hatten die bestmögliche Taktik gefunden und dadurch hauchdünne Feldvorteile herausspielen können, die am Ende mit einem etwas glücklichen Auswärtssieg belohnt wurden. Damit verschafft sich die Kogge ordentlich Luft nach hinten in der Ligatabelle.

3. FC Eiderstedt - Die Spekulanten 0 : 0

Mit einer sowohl taktisch guten als auch einsatzfreudigen Vorstellung hielten die Spekulanten im Rahmen ihrer Möglichkeiten dagegen, was jedoch nicht einmal für den klassischen Münzwurf reichte. Sie brauchten daher noch eine ordentliche Portion Glück, um die verbliebenen Torchancen der Gastgeber schadlos zu überstehen. Für beide Vereine scheint damit der Zug nach ganz oben mehr oder weniger abgefahren zu sein.

2. Liga B 17.Spieltag

Agricola Team - FC Lurchschutzgebiet 0 : 0

Bei keiner der beiden Taktiken dieser Kontrahenten konnte man ahnen, dass sie dazu führen würde, dass in der gesamten Begegnung kaum Torchancen auf beiden Seiten übrig bleiben würden. Genau dies war aber der Fall, was für die Lurche einen taktischen Volltreffer und einen völlig verdienten Auswärtspunkt beim Tabellenführer bedeutete.

SpVgg Kieselstein - Brunswick Lions 1 : 1
Torschützen:Birgit (10.) *** P.Tersilie (73.)

Gut gedacht ist meistens das Gegenteil von gut gemacht, und auch hier hatte die Umsetzung der Gästetaktik dazu geführt, dass die Kieselsteine diese Begegnung mit gut 70% Siegchance klar dominierten. Eine einzige Unachtsamkeit in ihrer Defensive kostete die Spielvereinigung jedoch den verdienten Sieg.

Kallemänner - Die heiligen Flußpferde 2 : 1
Torschützen:Karlo (44.), Karlgon (90.) *** Stavros (63.)
Gelbe Karten:Karlfaktor *** ---

Stan Dard ließ die schweren Tiere munter ins Leere mauern, was den Kallemännern das Siegen sehr erleichterte. Dennoch mussten die Fans der Gastgeber bis zur allerletzten Minute zittern, als Karlgon den Ball auf dem seifigen Boden noch irgendwie in den Kasten stochern konnte. Ein wichtiger Heimsieg im Kampf ums Überleben!

Galaktische Raumgilde - Ritter der Tafelrunde 0 : 2
Torschützen:--- *** Parzival (49.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Zylonen *** Gawain, Merlin

Damit ist der schöne Heimnimbus der Galaktiker in der laufenden Saison im Eimer. Das mit dem geplanten Heimsieg der Raumgilde scheiterte schon mal am völligen Fehlen eigener Torchancen. Drei Fouls in 90 Minuten wurden schon wieder mit drei Gelben Karten und einem Strafstoß geahndet, wobei letzterer zum Glück diese Begegnung nicht entschied.

Atletico Cheb FC - Blut-Rot Mannheim 1 : 0
Torschützen:Lena (47.) *** ---
Gelbe Karten:Marianna, Xenia *** ---

"Jetzt mal eine Serie starten!" war die Anweisung von Manager Wetzstein an seine Mädels - und die hauten doch glatt den Tabellenzweiten weg! Wobei die eigentliche Überraschung darin besteht, dass Atletico Cheb dank der besseren Taktik sogar etwas mehr vom Spiel hatte und die wenigen Torchancen der Gäste mit überschaubarem körperlichen Einsatz entschärfen konnte. Die Böhmen machen weiter Druck auf die Konkurrenz am Tabellenende; bekommt Mannheim im Schlussspurt schon wieder den Aufstiegsbammel?

Profexa Vorwärts - Sesamstraßen Kicker 1 : 1
Torschützen:Hein Blöd (23.) *** Rottenmeier (36.)

Irgendwie müssen die Gastgeber im Spielplan um eine Zeile verrutscht sein: Ihr Heimspiel gegen die Kallemänner ist erst nächste Runde. Statt dessen kam die Sesamstraße zu Besuch und nahm mit der richtigen Taktik verdient einen Punkt mit nach Hause.

Dies & Das - 2. Liga B

Heilige Flußpferde: NMR-Training Almuth, Kleiderschrank, Walfisch.

2. Liga B 18.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Profexa Vorwärts 0 : 0

Souverän kontrollierten die Ritter den Spielverlauf und kamen auch zu etlichen guten Torgelegenheiten. Doch die Gäste wehrten sich im Rahmen ihrer taktischen Möglichkeiten und retteten am Ende einen glücklichen Auswärtspunkt, der im Abstiegskampf noch viel wert sein kann. Und auch die Tafelrunde bleibt im Rennen um den zweiten Aufstiegsrang dabei.

SpVgg Kieselstein - Atletico Cheb FC 0 : 2
Torschützen:--- *** Gina (5.), Lena (69.)
Gelbe Karten:--- *** Gina

Es ist nicht zu fassen! Wir alle wissen, welch absurde Ergebnisse beim Wettwürfeln zwischen zwei offensiven Teams gelegentlich zustande kommen, aber die Gäste hatten vor ihrem Härteeinsatz eine Siegchance von drei Viertel Prozent (!) und nach selbigem auch nur drei Mal so viel. Doch nachdem Manager Wetzstein die Parole "hinten sauber halten und vorne treffen" ausgegeben hatte, taten seine Mädels exakt wie geheißen... aua, aua, aua.

Kallemänner - Galaktische Raumgilde 4 : 0
Torschützen:Karlo (8., 41.), Karlgon (85.), Kallaleika (38.) *** ---
Gelbe Karten:Kallodrio, Karlschlag *** ---

Die Gegner-Analyse von Manager Seidel klang durchaus vernünftig, ging aber voll daneben. Die Kallemänner hatten riesige Freiräume auf dem Platz und nutzten diese dank einer ausgezeichneten Chancenverwertungsquote zu einem klaren Heimsieg. Und plötzlich müssen die Galaktiker wieder ums Überleben kämpfen!

Die heiligen Flußpferde - FC Lurchschutzgebiet 4 : 3
Torschützen:Talent 3 (8., 56.), Varro (51.), Laelius (21.) *** Moorwurm (6.), Kaulquappe (19.), Krötenzaun (55.)

Stan Dard fühlte sich im eigenen Stadion stark genug, um jede Taktik der Gäste auszuhalten, und daraus entwickelte sich eine offene Begegnung mit Torchancen auf beiden Seiten, in der die Flußpferde ihre Führung in einer ereignislosen letzten halben Stunde über die Zeit retten konnten. Für die Spannung im Abstiegskampf ist das ein Traumergebnis, denn die gesamte untere Tabellenhälfte ist jetzt nur noch durch zwei Punkte voneinander getrennt!

Blut-Rot Mannheim - Sesamstraßen Kicker 1 : 1
Torschützen:Henriette Wagner (84.) *** Rovaniemi (69.)
Gelbe Karten:--- *** Rettich

Es kriselt weiter bei den Roten: Trotz klarer taktischer Überlegenheit gelingt den Gastgebern erneut kein Sieg, und der zweite Tabellenplatz kann lediglich durch das überragende Torverhältnis verteidigt werden. Ob der Treffer der Gäste aus der einen per Härte zusätzlich erzeugten Torchance resultierte, lässt sich leider nicht mit Sicherheit feststellen.

Brunswick Lions - Agricola Team 0 : 2
Torschützen:--- *** Fischfang (12., 73.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Privatforst (17.), Gehege (88.)
Gelbe Karten:--- *** Tischlerei

Mit diesem bei gleicher Taktik (hoppla!) hochverdienten Erfolg dürften die Gäste dem Aufstieg nun bereits ganz nahe sein. Und das ist auch gut so, denn das vom Schiedsrichter angerichtete Blutbad bei den Karten beschert dem Tabellenführer gleich drei Sperren im nächsten Ligaspiel gegen den direkten Verfolger Blut-Rot Mannheim. Glücklicherweise waren die Bauern auch zu neunt noch das klar bessere Team.

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Lokomotive Albany 1830 711 441 +27 44:17 27:9 26 4.5 1304 A.Reschke
2) American Soccer Club II 531 432 +14 25:11 24:12 20 3.5 1702 L.Kautzsch
3) Grobitown Rangers 522 432 +12 23:11 23:13 38 4 2179 D.Kamlah
4) Heart of Scapa Flow 332 433 +5 30:25 20:16 100 2 210 V.Bongartz
5) Halifax Heroes 341 343 +4 26:22 20:16 26 3.5 2943 M.Schlumpberger
6) FC Südlich 423 234 +10 30:20 17:19 88 2 783 S.Bauer
7) FC Hollywood 442 215 -10 19:29 17:19 56 4 59 T.Gebhard
8) VfL Chaos 2003 522 216 -19 23:42 17:19 48 3.5 1633 C.Neumann
9) Kraichgau Rangers 342 144 -7 21:28 16:20 46 2.5 2404 T.Schreckenberger
10) PS Spielerei 432 027 -7 22:29 13:23 50 4 2593 T.Edbauer
11) Mangelsdorfer Mannen 442 017 -17 17:34 13:23 0 2.5 1865 R.Gunst
12) Titanic Players 216 045 -12 17:29 9:27 56 4.5 1390 H.Springer
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) SV Comixense 621 414 +13 25:12 23:13 48 2.5 697 G.Bischoff
2) Steinbock Schilda 900 216 +6 41:35 23:13 16 4 2587 J.Haack
3) Hexenkessel SV 721 215 +9 37:28 21:15 20 3.5 1656 U.Kripp
4) Die Spekulanten 801 126 +9 32:23 20:16 24 4 1327 T.Lauterbach
5) Viking Raiders 540 225 +6 27:21 20:16 60 3 347 R.Schediwy
6) 3. FC Eiderstedt 621 135 +8 26:18 19:17 46 3.5 1470 M.Ahlemeyer
7) Managerclub United 503 325 0 43:43 18:18 78 3 -589 M.Albrecht
8) Reissdorfer Thekentornados 523 134 +6 21:15 17:19 72 2.5 1204 G.Dehmer
9) Kogge Hansa 252 315 -7 23:30 16:20 28 3 1726 T.Bremer
10) Soup Dragons 413 046 -12 24:36 13:23 50 3 818 O.Schröder
11) Lokomotive Leipschs 333 207 -18 42:60 13:23 86 4.5 -637 J.Elstner
12) Goaldies 306 315 -20 25:45 13:23 96 2.5 -619 M.Frenzel
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Agricola Team 540 603 +8 27:19 26:10 88 3.5 476 M.Kopp
2) Blut-Rot Mannheim 721 224 +18 36:18 22:14 16 2.5 1419 M.Hellige
3) Ritter der Tafelrunde 522 423 +7 31:24 22:14 8 4 1987 L.Grossmann
4) Sesamstraßen Kicker 603 243 +10 38:28 20:16 16 3.5 2059 H.Girke
5) SpVgg Kieselstein 441 324 +6 25:19 20:16 102 3 1507 P.Drexler
6) Kallemänner 504 315 +11 48:37 17:19 42 4.5 1464 K.-H.Peuckmann
7) Galaktische Raumgilde 521 127 -5 37:42 16:20 68 2.5 844 M.Seidel
8) Brunswick Lions 423 225 -12 25:37 16:20 20 3 1819 S.Wöllner
9) FC Lurchschutzgebiet 423 135 -5 32:37 15:21 8 2.5 -888 (M.Schnalke)
10) Profexa Vorwärts 414 054 +3 26:23 14:22 0 3 1421 B.Lickes
11) Die heiligen Flußpferde 622 008 -9 31:40 14:22 76 3.5 -391 L.Pfeiffer
12) Atletico Cheb FC 323 307 -32 25:57 14:22 80 4 -42 Ch.Wetzstein
1. Liga
11General Motors(Lok. Albany 1830)
9Huch(Lok. Albany 1830)
8Esporao(FC Südlich)
8Plagiat(VfL Chaos 2003)
8Der Fuchs(Kraichgau Rangers)
7Hans-Dietrich(Lok. Albany 1830)
7Petra Magoni(Heart of Scapa Flow)
6Kilo(Grobitown Rangers)
6diResta(PS Spielerei)
6Morcilla(FC Südlich)
2. Liga A
15Peer Siel(Lok Leipschs)
12Commerzbank(Die Spekulanten)
12Terrine(Soup Dragons)
10Maximal(3.FC Eiderstedt)
9Urd(SV Comixense)
9Atropos(Viking Raiders)
9Montag(Steinbock Schilda)
9Majo no Takkyuubin(Hexenkessel SV)
9Heinz R. Kuntz(Lok Leipschs)
8Lehmann(Goaldies)
2. Liga B
14Varro(Heilige Flußpferde)
13Kallodrio(Kallemänner)
12Karlgon(Kallemänner)
11Zylonen(Galakt. Raumgilde)
10Erec(Ritter der Tafelrunde)
10Krötenzaun(Lurchschutzgebiet)
10Rovaniemi(Sesamstraßen Kicker)
9Fischfang(Agricola Team)
9Chumly(Profexa Vorwärts)
8Ente(SpVgg. Kieselstein)