1. Liga 18.Spieltag

Grobitown Rangers - Titanic Players 4 : 1
Torschützen:Uniform-Echo (81.), Charlie (67.), Golf (41.), Juliett (85.) *** Griffon (80.)

Auch hier hatten die Gäste richtig taktiert, doch der Unterschied an Substanz war einfach zu groß, als dass sie hätten mithalten können. Grobitown wird in der Rückrunde immer stärker, während die Titanics die Liga abgeschrieben haben und sich voll auf den Pokalwettbewerb konzentrieren dürfen.

VfL Chaos 2003 - Halifax Heroes 2 : 2
Torschützen:US-Politik (68.), Managerfehler (61.) *** Korkmax (30.), Glenfiddix (54.)

Optisch sah der Zug des VfL sehr nach TEAMCHEF aus, doch die mit lautem Knirschen gebrochene 3:1-Regel verrät, dass der schöne Schein hier trog. Taktisch hatten beide Manager ihren Gegner falsch eingeschätzt; Halifax hatte dabei deutlich mehr Substanz zu bieten und verpasste den eigentlich verdienten Auswärtssieg nur durch eine schwache Defensivleistung.

American Soccer Club II - Heart of Scapa Flow 3 : 1
Torschützen:UUml (10., 31.), Plus (83.) *** Enrico Pieranunzi (74.)

Ohne den gesperrten Stanley Jordan waren die Gäste hier hoffnungslos unterlegen. ASCII lag schon nach einer halben Stunde klar vorne und hätte jederzeit zulegen können. Ob Albany womöglich noch ein zweites Mal patzt?

FC Hollywood - FC Südlich 2 : 1
Torschützen:Elijah Wood (41., 67.) *** Albondigas (83.)
Gelbe Karten:Jim Carrey, Will Smith *** ---

Auch in Bestbesetzung ließen sich die von Stan Dard erneut unfokussiert aufgestellten Südlichter überrollen. Hollywood ist ja bereits berüchtigt für seine starke Rückrunden-Performance, und mit solchen Einkäufen ist das Team eindeutig zu stark für einen Abstieg. Dies zeigt sich auch in der Ligatabelle, denn dort sind beide Teams nun bereits punktgleich!

Mangelsdorfer Mannen - Lokomotive Albany 1830 0 : 7
Torschützen:--- *** Niagara (9., 47., 77.), Hans-Dietrich (26., 49., 84.), Huch (37.)

Mit "Molly gegen TGV" hatte Manager Gunst die Ausgangslage durchaus treffend beschrieben. Dass seine Musiker jedoch dermaßen vom Zug überfahren wurden, lag nicht allein daran, dass Albany die richtige Taktik gefunden hatte: Die Gäste spielten sich in einen Rausch und verwandelten genau die Hälfte ihrer Torchancen, was in einem Erstliga-Duell ausgesprochen unüblich ist.

Kraichgau Rangers - PS Spielerei 0 : 0
Gelbe Karten:Anti-Kohle-Kai, Nick *** ---

Nach dem Kontostand dieser Vereine zu urteilen sammeln beide bereits Punkte für die kommende Zweitliga-Saison. Hier bekam jeder seinen Punkt: Die Rangers für ihren Heimvorteil, die Autos für ihre richtige Taktik. Jedes andere Ergebnis wäre extrem unwahrscheinlich gewesen.