2. Liga A 18.Spieltag

Goaldies - Lokomotive Leipschs 4 : 5
Torschützen:Hildebrand (25., 55.), Lehmann (3.), Drobny (35.) *** Peer Siel (24., 67.), Detlef D. Soost (36.), Harald R. Train (45.)
Elfmetertore:- *** 1 (1 verschossen)
Gelbe Karten:Kleff, Lehmann, ter Stegen *** ---

Selten habe ich ein hanebücheneres Ergebnis gesehen als dieses hier. Das liegt gar nicht allein daran, dass die Goaldies beim Wettwürfeln über 80% Siegchance hatten. Die Lokomotive hatte nämlich versucht, fünf Punkte Heimvorteil (!) einzusetzen und dafür zwei WP auf der Bank verschimmeln lassen. Dass auch hier wieder der Schiedsrichter die armen Tormänner mit Strafen überschüttete, von denen dann einer der beiden Elfmeter auch noch die völlig unverdiente Niederlage besiegelte, setzt dem Skandal die Krone auf. Jetzt wird es wirklich gefährlich für Gastgeber, denn mit diesem Ergebnis ist Leipschs in der Tabelle vorbeigezogen!

Viking Raiders - Soup Dragons 0 : 0

Mit diesem überraschenden, aber aufgrund der richtigen Gästetaktik gar nicht mal völlig unverdienten Remis reichen die Dragons nun sogar die Rote Laterne an die Goaldies weiter - spannender könnte der Abstiegskampf nicht sein, bei drei punktgleichen Vereinen am Tabellenende! Für die Wikinger ist die Punkteteilung weit weniger erfreulich, aber noch ist das Aufstiegsrennen nicht entschieden.

Steinbock Schilda - Managerclub United 3 : 1
Torschützen:C.M. Simple (26.), Montag (90.), Martini (18.) *** Voß (28.)
Rote Karten:--- *** Moritz (69.)
Gelbe Karten:--- *** Voß

Ohne den einmal mehr völlig überzogenen Platzverweis gegen Moritz wäre die Sache deutlich enger geworden. Am Ende steht jedoch ein verdienter Sieg für die erneut auf Konter spielenden Steinböcke, der gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord markiert: 9 Heimsiege in einer Saison hat Schilda noch nie geschafft! Und zwei Mal darf man ja noch vor eigenem Publikum antreten. Die erste Liga ist zum Greifen nah!

Hexenkessel SV - SV Comixense 1 : 0
Torschützen:Trevor Erhardt (56.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Belldandy, Moka, Skuld, Urd

Und wieder unterliegt der Tabellenführer mit 0:1, ohne eine eigene Torchance herausgespielt zu haben. Zudem produzierte sich auch hier der Mann in Schwarz, der jedes einzelne Foulspiel dieser Begegnung mit einer Karte ahndete und dabei keine der drei Göttinnen ausließ. Damit ist der bereits sicher scheinende Aufstieg der Anime-Charaktere auf einmal wieder ernsthaft in Gefahr geraten.

Reissdorfer Thekentornados - Kogge Hansa 2 : 3
Torschützen:Rumms Di Bumms (10., 41.) *** Kiessee (4., 80.), Kreppel (28.)

Ist das der Befreiungsschlag für die Gäste? Die Begegnung wogte hin und her, doch die mutigen Hanseaten hatten die bestmögliche Taktik gefunden und dadurch hauchdünne Feldvorteile herausspielen können, die am Ende mit einem etwas glücklichen Auswärtssieg belohnt wurden. Damit verschafft sich die Kogge ordentlich Luft nach hinten in der Ligatabelle.

3. FC Eiderstedt - Die Spekulanten 0 : 0

Mit einer sowohl taktisch guten als auch einsatzfreudigen Vorstellung hielten die Spekulanten im Rahmen ihrer Möglichkeiten dagegen, was jedoch nicht einmal für den klassischen Münzwurf reichte. Sie brauchten daher noch eine ordentliche Portion Glück, um die verbliebenen Torchancen der Gastgeber schadlos zu überstehen. Für beide Vereine scheint damit der Zug nach ganz oben mehr oder weniger abgefahren zu sein.