1. Liga 20.Spieltag

Grobitown Rangers - FC Hollywood 2 : 2
Torschützen:Uniform-Echo (18.), Alfa-Echo (7.) *** Elijah Wood (7., 71.)

Hollywood punktet weiter! Die Rangers hatten diesen Gegner nicht ernst genug genommen und den Gästen den Gefallen getan, ihre besondere Stärke voll zur Geltung zu bringen, sodass sich ein relativ ausgeglichenes Wettschießen entwickelte. Nach einem turbulenten Auftakt dauerte es fast eine Stunde, bis Elijah Wood mit seinem zweiten Treffer den Auswärtspunkt für den FC sichern konnte.

VfL Chaos 2003 - Lokomotive Albany 1830 3 : 1
Torschützen:FCB (82.), Erwartungspunkte (19.), US-Politik (13.) *** General Motors (77.)

Die Meisterfeier muss definitiv vertagt werden. Albany war hier zwar taktisch klar überlegen, lieferte aber eine desolate Vorstellung in der Abwehr ab, denn die Chaoten durften fast die Hälfte ihrer Torchancen verwandeln und schicken mit diesem Ergebnis die Titanic Players endgültig in die 2. Liga. Nun liegt es an ASCII, diese Chance zu nutzen.

American Soccer Club II - FC Südlich 2 : 2
Torschützen:Minus (26., 40.) *** Mett (18.), Foxy (53.)

Das gibt's doch nicht: Keiner der drei Titelaspiranten schafft es, in dieser Runde wenigstens ein Spiel zu gewinnen! Dabei hatte ASCII die richtige Taktik erwischt und war haushoch überlegen, ließ aber zwei harmlos aussehende Weitschüsse in den eigenen Kasten kullern.

Heart of Scapa Flow - PS Spielerei 3 : 0
Torschützen:Stefano Bollani (14.), Renaud Garcia-Fons (17.), McCoy Tyner (43.) *** ---

Mit einer souveränen Vorstellung fährt Scapa Flow einen weiteren Sieg ein, und ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass die Herzen nach den desaströsen Ergebnissen des Spitzentrios wohl zur eigenen Verblüffung immer noch eine klitzekleine Chance auf die Meisterschaft haben. Die Autos hingegen bleiben auswärts weiterhin sieglos und liegen nun vier Punkte hinter Rang 8 zurück.

Halifax Heroes - Titanic Players 0 : 1
Torschützen:--- *** Troll (60.)

Die kuriosen Ergebnisse setzen sich fort: Jetzt, wo die Titanics keine Chance mehr auf den Klassenerhalt haben, würfeln sie plötzlich fabelhaft. Halifax war trotz ungünstiger Taktik nämlich leicht überlegen, versiebte aber mehr als 20 Torchancen und ist damit endgültig raus aus dem Titelrennen.

Kraichgau Rangers - Mangelsdorfer Mannen 0 : 0

Mit dieser taktisch gelungenen Vorstellung schaffen die Mannen zwar einerseits endlich den zweiten Auswärtspunkt in dieser Saison, womit sie nun nicht mehr allein die schwächste Auswärtsmannschaft ihrer Liga sind, gleichzeitig aber stehen sie nach diesem gerechten Ergebnis in einer ausgesprochen chancenarmen Begegnung als zweiter Absteiger vorzeitig fest. Auch die Rangers rutschen immer tiefer in den Abstiegsstrudel, bei nun zwei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer.