2. Liga A 19.Spieltag

Die Spekulanten - Reissdorfer Thekentornados 0 : 0

Die Spekulanten waren dringend auf die Unterstützung ihrer Fans angewiesen, um die starken Tornados unter Kontrolle halten zu können. Für eigene Torchancen blieb dann kaum noch Potenzial übrig, sodass das torlose Ergebnis die logische und völlig gerechte Folge war.

SV Comixense - 3. FC Eiderstedt 1 : 1
Torschützen:Skuld (53.) *** Slowhand (75.)

Ohne die kreative Urd wirkte das Spiel des Tabellenführers ungewohnt farblos und ließ jegliche Überraschungseffekte vermissen. Eiderstedt war mutiger aufgetreten und hatte deutlich mehr Torchancen, doch insgesamt reichte dies nur für eine ausgeglichene Begegnung mit einem am Ende verdienten Ergebnis, mit dem beide Teams vermutlich ganz gut leben können.

Kogge Hansa - Hexenkessel SV 3 : 0
Torschützen:Kugel (19., 44., 66.) *** ---

Die Heldin des Tages bei den Hanseaten war natürlich Kugel, die ihrem Namen alle Ehre machte und sich selbst drei Mal im Kasten der Gäste unterbrachte. Dabei hatte der HSV durchaus an der richtigen Stelle dagegen gehalten, aber eben genau drei Torchancen des Gegners zugelassen und davon dann keine entschärfen können.

Managerclub United - Viking Raiders 2 : 1
Torschützen:Neumann (75.), Bischoff (82.) *** Atropos (67.)

Mit zwei Sperren und einer zudem noch gebrochenen 3:1-Regel konnte der Managerclub gegen den inzwischen stärksten aller Zweitligisten eigentlich nicht mithalten. Doch zwei konsequent gespielte Konter in der Schlussviertelstunde, als alles bereits nach dem verdienten Erfolg der Gäste aussah, stellten den Spielverlauf noch auf den Kopf, sodass beide Teams in der Ligatabelle nun sogar punktgleich sind.

Soup Dragons - Goaldies 2 : 1
Torschützen:Passiersieb (32., 49.) *** Adler (23.)

Abstiegsdrama die erste: Manager Frenzel hatte die unangenehme Aufgabe, hier mit nur 10 Mann antreten zu müssen, lieber gleich Stan Dard überlassen, der immerhin die Fremdqualifikationen fortsetzte, aber außer dem Ehrentreffer und einer Niederlage in bescheidener Höhe nicht viel reißen konnte. Den ersten der beiden Big Points haben die Dragons also eingefahren.

Lokomotive Leipschs - Steinbock Schilda 2 : 4
Torschützen:Harald R. Train (19.), Detlef D. Soost (6.) *** Martini (10., 38., 50.), Montag (33.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Big Jim, Hope Solo, Typ O'Dry

Das gute Gefühl des Gäste-Trainers bestätigte sich erst nach einer halben Stunde, als die Steinböcke die Begegnung drehten und anschließend souverän aufspielten. Die Sachsen hatten allerdings auch zwei WP auf der Bank sitzen lassen und dadurch gleich auch noch die Mehrfachqualifikation des betreffenden Spielers ruiniert, was sich auf seine Kollegen nicht gerade motivierend bei der Verwertung der durchaus zahlreichen Torchancen auswirkte.