2. Liga A 20.Spieltag

Goaldies - Hexenkessel SV 4 : 1
Torschützen:Hildebrand (65., 80.), Drobny (51., 76.) *** Toni Forster (80.)

Jetzt, wo es für die Goaldies ums Überleben geht, da reißen sie sich endlich zusammen und fegen die Hexen förmlich vom Platz! Eine Halbzeit lang hielten die Gäste dem von Stan Dard inszenierten Ansturm stand, dann brachen sie völlig auseinander und sind mit diesem Ergebnis noch gut bedient.

Viking Raiders - Kogge Hansa 2 : 0
Torschützen:Fatum (1.), Hope0 (21.) *** ---

In einer total einseitigen Begegnung drückten die Raiders ihre Gäste von der ersten Sekunde an in die Defensive und ließen ihnen kaum Luft zum Atmen. Ein einziges mageres Schüsschen brachten die Hanseaten schließlich zustande, aber angesichts dieses satten Klassenunterschiedes wäre alles darüber hinaus schon eine Überraschung gewesen.

Steinbock Schilda - SV Comixense 0 : 1
Torschützen:--- *** Vampirella (75.)

Manager Haack war ein schlimmer Fingerfehler unterlaufen: Die Sperre gegen Urd auf Seiten der Gäste war bereits abgesessen, was seiner Taktik die Grundlage entzog. Doch auch Comixense war nur mäßig bestrebt, sich hier in Szene zu setzen, sodass eine hohe Remisbreite entstand. Schließlich gelang es Vampirella, den Ball über die Linie zu stochern, sodass das schwächere Team am Ende sogar beide Punkte mitnehmen durfte. Ganz sicher ist der Aufstieg des SVC nach diesem Sieg im Spitzenspiel aber noch nicht.

Managerclub United - Die Spekulanten 1 : 0
Torschützen:Bauer (55.) *** ---

Die Spekulanten spielten, als würden sie einfach nur nicht hoch verlieren wollen. Das konnten sie haben: Der Managerclub in Bestbesetzung versiebte immerhin weitere 20 Torchancen und gab sich mit dem knappen, aber hochverdienten Heimsieg zufrieden. Damit zieht ManU auch an diesem Gegner in der Tabelle vorbei und hat sogar noch eine kleine Chance auf den Aufstieg.

Soup Dragons - Lokomotive Leipschs 4 : 0
Torschützen:Bouillon (80., 88.), Terrine (61.), Crouton (78.) *** ---

Abstiegsdrama die Zweite: Eine Stunde lang kämpften die Dragons mehr mit ihrer Nervosität als mit dem völlig überforderten Gegner, doch nach dem ersten Treffer brachen alle Dämme und das Ergebnis spiegelte die wahren Kräfteverhältnisse wieder. Es ist schon interessant, dass von diesen beiden Neulingen die Dragons das so deutlich bessere Team besitzen, wo sie doch auch noch knapp 1500 kKj. mehr auf der hohen Kante haben. Mit nun vier Punkten und 17 Toren Rückstand auf Rang 10 ist die Lokomotive so gut wie raus.

3. FC Eiderstedt - Reissdorfer Thekentornados 4 : 1
Torschützen:Slowhand (25., 71., 87., 88.) *** Mühlen Kölsch (3.)

Auch hier dauerte es lange, bis Eiderstedt die Kombination aus Klassenunterschied und besserer Taktik in ein Ergebnis angemessener Höhe umsetzen konnte. In der Schlussphase drehte Slowhand aber mächtig auf, wenngleich es für die Torjägerkanone wohl nicht mehr reichen dürfte.