2. Liga B 20.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Die heiligen Flußpferde 1 : 3
Torschützen:Gareth (47.) *** Stavros (90.), Almuth (20.), Talent 3 (38.)

Was dem Manager nicht gelang, das schafft Stan Dard mit einer riesigen Portion Glück: Den ersten zählbaren Erfolg auf des Gegners Platz für die Flußpferde! Dabei waren die Ritter klar überlegen und hatten dem Gegner gerade einmal vier Torchancen gestattet, von denen allerdings drei im Kasten der Gastgeber landeten. Im Aufstiegsrennen ist dies ein herber Rückschlag für die Tafelrunde, und im Abstiegskampf machen die Tiere nun wieder Druck auf die Konkurrenz.

SpVgg Kieselstein - Sesamstraßen Kicker 2 : 1
Torschützen:Birgit (37.), Ente (10.) *** Riegel-Rudi (90.)

Im ewig jungen Duell der beiden Dauer-Fast-Aufsteiger hatten diesmal die Franken besser taktiert und alles im Griff; der Ehrentreffer der Gäste in der Schlussminute kam viel zu spät. Damit ziehen die Kieselsteine an ihrem Gegner vorbei und schnuppern weiterhin am zweiten Tabellenplatz, doch dafür müsste Mannheim noch ein weiteres Mal patzen.

Kallemänner - FC Lurchschutzgebiet 1 : 0
Torschützen:Karli (48.) *** ---

Das war keine Glanzleistung der Lurche: Mit ihrer unentschlossenen Taktik hatten sie voll daneben gegriffen und zudem auch noch eine mögliche Fremdqualifikation ruiniert. Die Kallemänner behielten die Nerven, trafen das Erwartungsergebnis exakt und dürften mit nunmehr 19 Punkten und einem sehr guten Torverhältnis die schlimmsten Sorgen los sein.

Galaktische Raumgilde - Agricola Team 2 : 2
Torschützen:Zylonen (3.), Alpha Zentaurie (32.) *** Privatforst (13., 49.)

Um mit dem Tabellenführer mitzuhalten, reichte den Galaktikern auch der Heimvorteil nicht. Agricola hatte richtig geraten und mehr als vier Mal so viel Siegchance wie die Gastgeber, musste jedoch einen Gegentreffer zu viel zulassen. Das macht aber nichts: Nach den Niederlagen der Sesamstraße und der Tafelrunde reicht dieser eine Punkt zum sofortigen Wiederaufstieg - herzlichen Glückwunsch!

Atletico Cheb FC - Profexa Vorwärts 2 : 5
Torschützen:Svetlana (61.), Xenia (52.) *** Hein Blöd (28., 44., 58.), Chumly (21.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Bozena, Gina, Lena *** ---

Erneut hatten die Gäste mit einem anderen Gegner gerechnet, erreichten das Stadion in Böhmen aber noch rechtzeitig und legten dann los wie die Feuerwehr. Die Mädels wehrten sich nach Kräften, hatten aber die falsche Taktik gewählt und wurden vom überragenden Hein Blöd schließlich fast im Alleingang abgeschossen. Profexa löscht damit das Strohfeuer des Tabellenschlusslichts und schafft selbst den Sprung auf Rang 7 der Tabelle.

Brunswick Lions - Blut-Rot Mannheim 0 : 0
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Mannheim hatte den respektablen Gegner gut gelesen und mit der richtigen Taktik deutliche Feldvorteile erspielt, allerdings die 50%-Quote an Siegchance knapp verfehlt. Und nachdem die Gäste auch noch den Elfmeter nicht nutzen konnten, blieb es bei der torlosen Punkteteilung, die beiden Teams durchaus weiter hilft.