1. Liga 3.Spieltag

American Soccer Club II - Agricola Team 2 : 1
Torschützen:Schelm (24.), UUml (72.) *** Brunnen (15.)

ASCII erspielte sich klare Feldvorteile und drehte das Ergebnis nach der frühen Gästeführung noch zu einem verdienten Heimsieg. Erneut war es Schafbauer, der seine Fähigkeiten vom eigenen Coach nicht angemessen gewürdigt fand.

FC Südlich - FC Hollywood 0 : 0

Auch mit drei WP mehr auf dem Platz, als ihr Trainer angenommen hatte, waren die Schauspieler weit vom Erreichen des gegnerischen Strafraums entfernt. Das reichte jedoch für einen glücklichen Punktgewinn, weil die Südlichter keine ihrer 9 Torchancen verwerten konnten.

SV Comixense - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Torschützen:--- *** Die Sonne (30.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Namen, Wieder

Aufsteiger Comixense bekommt zu spüren, welche Kaliber im Oberhaus herumlaufen. Albany hatte vor seinem Härteeinsatz drei Mal so viel Siegchance wie die Gastgeber und nach diesem auch noch knapp doppelt so viel, was die Gäste aufgrund der großartigen Elfmeter-Parade ihres Torwarts zu einem verdienten Auswärtssieg nutzen konnten.

Halifax Heroes - VfL Chaos 2003 0 : 7
Torschützen:--- *** Heian Shodan (11., 64.), Blockupy (26., 69.), Plagiat (31., 87.), FCB (54.)

Da muss man wirklich mehrmals hinschauen - aber ja: Genau so war es. Der VfL nahm den Serienmeister der vergangenen Jahre regelrecht auseinander, während die nach dem Spiel ziemlich zerschunden aussehenden Heroes ihre ebenfalls vorhandenen Chancen ausnahmslos versiebten. Das Ergebnis geht sogar in dieser ungeheuerlichen Höhe in Ordnung. Den Schiri sah man allerdings bereits in der Halbzeitpause total besoffen durch den Kabinengang torkeln; vom Spielgeschehen kann der Mann in Schwarz nicht viel mitbekommen haben.

Heart of Scapa Flow - Steinbock Schilda 4 : 0
Torschützen:Bill Frisell (48.), Philip Catherine (86.), Stanley Jordan (16.), Enrico Pieranunzi (72.) *** ---

Schildas Manager hatte offensichtlich in seinem TEAMCHEF-Formular manuell herumgepfuscht und dabei seine Aufstellung um einen WP verschlechtert. Gegen die souverän aufspielenden Herzen spielte dies aber keine Rolle: Die Gastgeber hatten alles im Griff und demonstrierten zudem eine fabelhafte Chancenverwertung.

Blut-Rot Mannheim - Grobitown Rangers 0 : 0

In einer hochklassigen Begegnung hielten die Rangers gut dagegen und verweigerten dem Gegner eine Siegchance oberhalb von 50%. Die vereinzelten Torchancen auf beiden Seiten führten zu nichts Zählbarem, sodass am Ende die Rangers einen Punkt mit nach Hause nehmen durften.