2. Liga B 8.Spieltag

Profexa Vorwärts - Kraichgau Rangers 2 : 0
Torschützen:Untalentiert (15.), B. Lickes (58.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Osterhase

Profexa schwimmt auf der Woge des Erfolges: Auch im nächsten Spitzenspiel setzen sich die Gastgeber souverän durch, diesmal auch korrekterweise nach einer klaren Überlegenheit aufgrund der richtigen Taktikwahl. Kraichgau hätte zwar einen Ehrentreffer verdient gehabt, mehr aber auch nicht.

Atletico Cheb FC - Sesamstraßen Kicker 3 : 2
Torschützen:Svetlana (84.), Bozena (53.), Lena (2.) *** Ra (6.), Rimmele (90.)

Nach ihrem Sturz auf den letzten Tabellenplatz fangen die Kicker nun auch noch damit an, die typischen Fehler von Teams in diesen Bereichen zu übernehmen: Eine im Prinzip richtige, aber inkonsequent durchgezogene Taktik, die den Mädels dennoch eine leichte Feldüberlegenheit bescherte. In einer Begegnung mit sagenhaften Trefferquoten auf beiden Seiten schafft Atletico Cheb als letzter Verein seiner Liga den ersten Heimsieg in dieser Saison, während die Sesamstraße nun die Rote Laterne tragen muss.

Schwabenauswahl - SpVgg Kieselstein 0 : 2
Torschützen:--- *** Flo (61.), Birgit (81.)

Manager Schnalke hatte schon eine entsprechende Vorahnung gehabt: Mit Leo im Kasten sind die Kieselsteine eine Macht und fügten den Gastgebern völlig verdient die erste Niederlage in einem Ligaspiel zu. Die Franken waren substanziell und taktisch klar überlegen und blasen mit dieser Vorstellung zur Aufholjagd auf die Tabellenspitze.

Brunswick Lions - Galaktische Raumgilde 5 : 1
Torschützen:K.Toffel (17., 76.), P.F.Ffer (60.), D.Menz (38.) *** Ferengie (26.)
Elfmetertore:1 *** -

87 Stunden nach ZAT immer noch kein Zug für die Gastgeber - also durfte Stan Dard wieder ran und ließ sein Team diesmal alles nach vorne werfen. Das klappte ausgezeichnet, auch weil bei den Gästen die 3:1-Regel gleich zwei Mal brach. Damit verschafft Brunswick sich erst mal ordentlich Luft nach unten.

Viktoria Nordentenhausen - Mangelsdorfer Mannen 0 : 1
Torschützen:--- *** Chuck Loeb (50.)

Alle Achtung! Genau bei solchen Gegnern muss Mangelsdorf seine Punkte holen, und mit einer tadellosen Taktik, die den Gästen immerhin 3:0 Torchancen bescherte, klappte dies hier ausgesprochen gut. Der Unterschied im Handelswert zwischen den beiden neu aufgebauten Vereinen Nordentenhausen und Schwabenauswahl hat auch in der Ligatabelle nach nur vier Runden schon zu deutlich unterschiedlichen Entwicklungen geführt.

Ritter der Tafelrunde - Kallemänner 4 : 2
Torschützen:Uther Pendragon (63.), Gawain (8.), Parzival (46.), Guinevere (17.) *** Huntekarl (42., 86.)

Zum Abschluss der Runde schlägt der Würfel nochmals mit voller Härte zu. Die Kallemänner hatten mit der bestmöglichen Taktik satte 60% Siegchance herausgespielt, versagten jedoch in beiden Strafräumen und müssen die Tafelritter dadurch in der Ligatabelle an sich vorbeiziehen lassen. Ganz schön bitter, zumal die Ritter auch noch meinten, dass 18 + 2 = 18 sei.