2. Liga B 10.Spieltag

Profexa Vorwärts - Ritter der Tafelrunde 0 : 1
Torschützen:--- *** Parzival (12.)

Eine ganz schwierige Partie für mich als Spielleiter: Nachdem ich die Taktik der Profexa bereits eingegeben hatte, aber Gäste-Coach Grossmann mit Merlin erneut einen nicht mehr im Kader befindlichen Spieler aufgestellt hatte, musste ich seine Aufstellung irgendwie umbauen und wusste leider bereits, was dies für den Ausgang der Partie bedeuten würde. Nach längerem Nachdenken beschloss ich, eine minimale Abweichung vom Richtungsvektor anzustreben, was allerdings einen Bruch der 3:1-Regel um einen WP bei den Rittern nach sich zog. Heraus kam eine Begegnung mit genau je einer Torchance für beide Teams - und der Würfel entschied sich dafür, den Patzer der Tafelrunde auch noch zu belohnen und dafür dem Tabellenführer die erste Heimniederlage reinzuwürgen. Wobei diese bei einer konsequenteren Durchführung der Gastgeber-Taktik allerdings durchaus vermeidbar gewesen wäre.

Atletico Cheb FC - Viktoria Nordentenhausen 5 : 0
Torschützen:Katja (49., 53.), Lena (14.), Svetlana (52.), Gina (62.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Xenia *** ---

Die Verwirrung der Mädels darüber, dass nicht die Sesamstraße als Gegner angereist war, dauerte die ganze erste Halbzeit an, als Atletico Cheb aus einer Vielzahl klarster Torchancen bis auf den frühen Führungstreffer durch eine der beiden Lenas nichts Zählbares machen konnte. Doch zur zweiten Hälfte kamen die Gastgeberinnen wie aufgedreht aus der Kabine und machten mit drei Treffern innerhalb von vier Minuten alles klar.

Schwabenauswahl - Galaktische Raumgilde 1 : 0
Torschützen:Blitzschwaub (55.) *** ---

Die Taktik der Gäste war in der Tat ausgezeichnet, denn ohne den einzigen Härtepunkt der Schwaben hätten beide Teams exakt gleich viel Siegchance gehabt, und zwar jeweils ziemlich wenig. Doch genau dieser eine Härtepunkt machte den Unterschied und sorgte dafür, dass der Heimsieg des Neulings kein reines Glücksprodukt ist.

Sesamstraßen Kicker - Brunswick Lions 3 : 0
Torschützen:Riegel-Rudi (8.), Relax (9.), Roznai (74.) *** ---

In einer absolut einseitigen Begegnung holt die Sesamstraße souverän ihren zweiten Saisonsieg, wobei schon nach zehn Minuten kaum noch Zweifel am Ausgang bestehen konnte. Zum Verlassen des letzten Tabellenplatzes reicht dies allerdings noch nicht aus.

Kraichgau Rangers - Mangelsdorfer Mannen 0 : 1
Torschützen:--- *** Nik Bärtsch (22.)

Stan Dard tat den Gästen den Gefallen, die von ihm diesmal betreuten Rangers exakt so aufzustellen, wie Manager Gunst sich das erhofft hatte. Dies bescherte Mangelsdorf dann eine Siegchance von sage und schreibe 7.4%, was den Würfel derart beeindruckte, dass er den Mannen gestattete, ihre einzige Torchance zu einem vollkommen hanebüchenen Auswärtssieg zu verwandeln, durch den beide Vereine nun auch noch punktgleich in der Ligatabelle sind.

SpVgg Kieselstein - Kallemänner 5 : 1
Torschützen:Captain Future (13., 39., 70.), Ratte (4.), Birgit (48.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1

Das zurzeit stärkste Team des Ligasystems machte im Verfolgerduell dieser Liga kurzen Prozess mit seinem Gegner und gewann auch in dieser Höhe vollkommen verdient. Angesichts von satten zwei Klassen Unterschied zwischen beiden Teams überrascht es nicht, dass selbst der Ehrentreffer der Gäste nur durch das Einwirken des Schiedsrichters möglich wurde.