AUFSTIEG / 29. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 7 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2013-12-12, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment (bevorzugt) oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen, Liga- und Vereinsname über jeder Phase

Nie zuvor habe ich so viele Kommentare im Konjunktiv bekommen wie diesmal: "Ach hätte ich doch..."

Alle 36 Züge zu Beginn der Auswertung (diesmal allerdings erst am Sonntagmorgen) vorliegen zu haben war eine angenehme Erfahrung.

Die Lage

Nach der großen Entrümpelungsaktion sind einige Teams wieder etwas schwächer geworden. Die neuen Richtwerte (in Klammern jeweils die Veränderung gegenüber dem Vorjahr): Durchschnittlich hat jeder Verein 22 WP (+0) in Talenten, 39 WP (+2) Alter I, 35 WP (+0) Alter II und 22 WP (-1) Schrott, also 121 WP (+0) in 12 Spielern, davon 110 WP (+0) auf dem Platz.

3 Vereine (nach 2, 6, 0 bzw. 4 in den Vorjahren) gehen ohne einen Spieler Alter III+ in die Alterung. 5 Vereine (nach 2, 6, 3, 1 bzw. 4 in den Vorjahren) haben derzeit mehr als 75 WP in Spielern des Alters I und jünger, 4 Vereine (nach 0, 3, 1 bzw. 3 in den Vorjahren) haben derzeit mehr als 75 WP in Spielern Alter II und älter.

Erstligatauglichkeit sind sportlich derzeit 114 WP vor dem nächsten Training (nach 113, 114, 111, 114, 113 und 115 in den Vorsaisons) und damit 4 WP mehr als der Schnitt des Ligasystems; wirtschaftlich sind es diesmal 17.1 MKj. Handelswert nach UNITED/XY (nach 16.4, 17.1, 16.5, 17.2, 16.5, 16.8 und 17.2 MKj in den Vorjahren).

Der durchschnittliche Handelswert aller Vereine nach Runde 7 liegt seit Saison 17 konstant zwischen (gerundet) 16.0 und 16.2 MKj., diesmal mit 16220 kKj. an der Obergrenze dieses Intervalls.

Die WP-Differenz zwischen dem stärksten und dem schwächsten Team (diesmal allerdings ohne Berücksichtigung der Vereine Steinbock Schilda, Lokomotive Leipschs, 3. FC Eiderstedt und SpVgg Kieselstein) beträgt in allen drei Ligen zwischen 14 und 16 WP; Teams mit weniger als 105 WP auf dem Platz gibt es derzeit im Ligasystem 7 Stück (nach 6, 3, 4, 7 bzw. 4 in den Vorjahren), davon vier in der 2. Liga A. Sportlich könnten die beiden Ausnahmevereine des Unterhauses derzeit in der 1. Liga mehr als nur mithalten: Sowohl die SpVgg. Kieselstein als auch der 3. FC Eiderstedt gehören nach ihren überstarken Hintermannschafts-Käufen zu den vier WP-stärksten Teams des Ligasystems.

Nach UNITED/XY-Handelswert führt nun Blut-Rot Mannheim vor Lokomotive Albany 1830, Ritter der Tafelrunde, Grobitown Rangers, American Soccer Club II, Profexa Vorwärts, Die Spekulanten und SpVgg Kieselstein.

Zinsenzahler mit dem höchsten Handelswert ist der VfL Chaos 2003, Steuerzahler mit dem niedrigsten Handelswert ist Nordentenhausen. Richtig schlimm verschuldet ist diesmal kein Verein, schmerzhaft hohe Steuern wird auch niemand zahlen müssen - da macht sich bei einigen Managern ein gewisser Lerneffekt bemerkbar.

Die Lage - 1. Liga

Der VfL Chaos 2003 feiert eine perfekte Runde: Tabellenführer, Pokal-Halbfinale, 5 WP und mit der Brechstange ein passendes tT dafür gekauft! Glückswürfler Heart of Scapa Flow rutscht wieder auf Rang 2 ab; einen weiteren Zähler dahinter folgt der Rundenbeste und EW-Tabellenführer Lokomotive Albany 1830. Pechwürfler Grobitown Rangers scheint bei der Meisterschaft nicht mehr mitmischen zu können, ist aber im Pokal ebenso noch im Rennen wie Handelswertriese Blut-Rot Mannheim.
Steinbock Schilda und Halifax Heroes sind weiterhin hoffnungslos abgeschlagen im Tabellenkeller, davor jedoch ist noch alles offen. Dass es zwei der drei Vereine auf Rang 8-10 treffen wird, halte ich aber für unvermeidlich: Grobitown und ASCII (mit frischem 12er-Ausputzer) sind einfach zu stark, um noch in Gefahr zu geraten.

Die Lage - 2. Liga A

Tabellenführer 3. FC Eiderstedt holt nur einen Punkt aus dieser Runde - und die Verfolger schließen auf: Die Reissdorfer Thekentornados bleiben auf Augenhöhe, die Titanic Players und die Goaldies liegen nur einen Punkt zurück. Dabei müssten würfelbereinigt ja eigentlich Rüttgers Club und Pokal-Halbfinalist Viking Raiders aufsteigen, und auch die Soup Dragons als diesmaliger Rundenbester (trotz des Spiels gegen Eiderstedt!) sind noch nicht aus dem Rennen.
Im Abstiegskampf verkürzt der Hexenkessel SV seinen Rückstand gegenüber Rang 10 auf nur noch einen Punkt, weil Pechwürfler PS Spielerei beide Auswärtsspiele verliert, insbesondere dasjenige bei Oberglückskeks Spekulanten. Lokomotive Leipschs ist bereits zum fünften Mal in dieser Saison Rundenschwächster und müsste in den verbleibenden 8 Spielen nun 9 Punkte mehr holen als die Autos, um sich noch zu retten. Beide Geldsäcke sind der Spitzenbesteuerung durch diesmal entschlossene Spielerkäufe entronnen.

Die Lage - 2. Liga B

Zwei Teams bleiben punktgleich vorne: Profexa Vorwärts und der nunmehr fünfmalige Rundenbeste SpVgg Kieselstein, der nach Erwartungswert bereits 6 Punkte Vorsprung haben müsste. Von den Verfolgern können nur die Ritter der Tafelrunde mithalten, während die Kallemänner auf Rang 4 abrutschen. Die Schwabenauswahl als diesmaliger Rundenschwächster dürfte mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun haben, ebenso wie Glückswürfler Brunswick Lions mit dem Abstieg.
Oberpechmarie Sesamstraßen Kicker zeigt nun erstmals eine richtig schwache Vorstellung, müsste aber trotz 5 Punkten Rückstand auf das rettende Ufer eigentlich immer noch auf Rang 6 stehen. Und Nordentenhausen bewirbt sich nun ernsthaft um den zweiten Abstiegsrang, da die Galaktische Raumgilde nach ihrem genialen Torwartkauf mit zwei souveränen Heimsiegen voll durchstarten konnte.

Warteliste

Auf der Warteliste steht (1): Simon Alperowitz.

Vereine mit einem NMR in der laufenden Saison: American Soccer Club II, Brunswick Lions, Blut-Rot Mannheim.

Vereine mit zwei NMRs in der laufenden Saison: PS Spielerei.

Dies & Das - 2. Liga B

Galaktische Raumgilde: Du hast den Nichtligawert eines Deiner verkauften Spieler deutlich überschätzt, was zur Streichung mehrerer deshalb von Dir nicht finanzierbarer Gebote bei der Versteigerung des GM-Angebots geführt hat.
Für TEAMCHEF siehe http://sites.inka.de/pedl/pbm/software/.
Schwabenauswahl: (-10 kKj.) Falsche Phasennummer beim Sperrgebot auf die Transferliste (in einem Zug zwei Tage nach ZAT).

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Schwabenauswahl, Soup Dragons. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

Regeldiskussion

Ein Manager wollte den im GM-Angebot durchgefallenen Spieler gerne "von der Nichtliga zurückkaufen".

Die aktuellen Regeln lassen dies nicht zu, und ich ändere natürlich auch nicht mitten in der Saison eine Regel, ohne Euch vorher gefragt zu haben.

Andererseits ist es nicht in meinem Sinne, dass auf diese Weise mein Angebot für die komplette Saison kleiner geworden ist, als ich dies eigentlich geplant hatte.

Ich fände es deshalb sinnvoll, zukünftig in einem solchen Fall den nicht versteigerten Spieler einfach in der nächsten Runde (mit identischen Daten, also entsprechend geringerem USW-Wert) erneut im GM-Angebot zu präsentieren - zusätzlich zu den für diese Runde geplanten Spielern.

Falls der Spieler im ursprünglichen Angebot eine Sperre hatte, könnte diese konsequenterweise beim erneuten Angebot um zwei Spiele reduziert werden.

Der nicht versteigerte Spieler würde dann die Nr. 0 des nächsten Angebots erhalten und demzufolge als erster Spieler in der darauf folgenden Runde versteigert werden, um auch dieses Detail zu regeln (für allfällige Bedingungen während der Versteigerung).

Was meint ihr zu diesem Thema?

 

Die aktuellen Koalitionsverhandlungen der 'Bundesregierung in spe' über die unsägliche 'Ausländermaut' inspirieren mich allerdings noch zu ganz anderen Ideen.

Was würdet ihr beispielsweise davon halten, wenn ich eine "ZAT-Überziehungs-Maut" in Höhe von 1 kKj. pro Stunde nach Donnerstag 11 Uhr einführen würde? Begrenzt auf maximal 100 kKj. pro Runde - bei einem NMR wären dann immerhin die kompletten Basiseinnahmen weg, aber ein Lebenszeichen bis spätestens am Montagmittag würde immer noch etwas nützen, um die Strafe in Grenzen zu halten.