Ergebnisse des Pokal-Viertelfinales

 

VfL Chaos 2003 - Lokomotive Albany 1830 3 : 2
Torschützen:Plagiat (45., 77.), Heian Shodan (48.) *** Lukas (38.), Die Sonne (23.)
Gelbe Karten:BER, Blockupy, Erwartungspunkte, General Motors *** ---

In einer so fetzigen Begegnung zweier fast exakt gleich starker Teams, die beide alles nach vorne geworfen hatten, ist es wirklich ein Jammer, dass einer der beiden Gegner ausscheiden muss.

Sowohl vor als auch nach Härteeinsatz betrug die Differenz an Siegchance zwischen beiden Teams weniger als 1%.

Die Chaoten hatten den Sieg allerdings ein bisschen mehr gewollt - und vielleicht gab dies am Ende den Ausschlag?

 

Grobitown Rangers - Agricola Team 2 : 0
Torschützen:Papa (71.), Juliett (19.) *** ---
Gelbe Karten:Papa, Uniform-Echo *** Gehege

Grundsätzlich geht dieses Ergebnis in Ordnung. Allerdings hatte Grobitown gerade mal drei Torchancen, lieferte also eine fabelhafte Trefferquote ab.

Agricola hätte nur über das Elfmeterschießen eine Chance auf das Weiterkommen haben können, aber so weit reichte die Kraft einfach nicht.

 

Kraichgau Rangers - Blut-Rot Mannheim 0 : 2
Torschützen:--- *** Söhne Mannheims (5., 59.)

Die Idee der Rangers, in diesem einseitigen badischen Duell alles auf eine Karte zu setzen, war gar nicht übel. Manager Schreckenbergers Umsetzung derselben traf den Gegner aber nicht genau genug.

Mannheim hatte mit einer kompakten Aufstellung über 50% Siegchance und setzte sich aufgrund der Masseverhältnisse verdient durch.

 

Viking Raiders - SpVgg Kieselstein 4 : 1
Torschützen:Helga (36., 81.), Horatio (12., 61.) *** Hundla (59.)
Gelbe Karten:Helga *** ---

Und zum Abschluss ein absolutes Würfeldesaster.

Genau anders herum wäre das Ergebnis gerecht gewesen, denn die wesentlich stärkeren Kieselsteine hatten auch noch die bessere Taktik gefunden.

Aber die Wikinger nutzten ihre knapp weniger als zweistellige Außenseiterchance, um den WP-Riesen des Ligasystems aus dem Wettbewerb zu werfen.

Alle übrigen Halbfinalisten können also aufatmen...