2. Liga A 14.Spieltag

Reissdorfer Thekentornados - Hexenkessel SV 0 : 0

Die Hoffnung der Hexen erhält weitere Nahrung. Natürlich hätte Reissdorf diese Begegnung bei 7:0 Torchancen gewinnen müssen, aber die Gäste hatten immerhin getan, was in ihren bescheidenen Kräften stand, um wenigstens die Chance auf einen Teilerfolg zu maximieren. Und die Glücksgöttin war hier eindeutig auf der Seite der um eine Klasse Schwächeren.

Rüttgers Club - Viking Raiders 0 : 0
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Das mit dem Härteeinsatz der Gäste war gar keine gute Idee, wie der beinahe spielentscheidende Elfmeter andeutet. Torchancen gab es nämlich ganze zwei Stück in dieser Begegnung - beide für die Gastgeber. Angesichts der beträchtlichen Remisbreite wäre jedes andere Ergebnis ziemlich ungerecht gewesen.

Titanic Players - Lokomotive Leipschs 4 : 0
Torschützen:Warlock (9., 68.), Giant (36.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Roi Bär (22.)
Gelbe Karten:--- *** Stefan Kunz

Es ist mir ein Rätsel, was die Eisenbahner geritten hat, ausgerechnet bei einem Spitzenteam ihrer Liga die Axt auspacken zu wollen. Weder der Härteeinsatz der Gäste noch dessen Ahndung durch den Schiedsrichter spielte aber angesichts von mehr als 90% Siegwahrscheinlichkeit für die Titanics irgend eine wesentliche Rolle in dieser Begegnung.

Soup Dragons - 3. FC Eiderstedt 1 : 0
Torschützen:Smaug (54.) *** ---

Sieh an - es gibt noch richtige Gegner für Eiderstedt in der 2. Liga A! Dass die taktisch besser eingestellten Gastgeber allerdings bei fast exakt gleich hoher Siegchance auf beiden Seiten den einzigen Treffer dieser Begegnung erzielen würden, hätte nicht unbedingt sein müssen. Aber im eigenen Stadion sind die Suppendrachen nun mal eine Macht, und das zeigten sie auch hier wieder.

Die Spekulanten - PS Spielerei 4 : 2
Torschützen:Dee Gordon (4., 25.), Matt Kemp (1.), Chivax (81.) *** Maldonado (80.), Perez (54.)

Wenn es darauf ankommt, dann sind die Spekulanten da! In der Begegnung der beiden Wackelkandidaten dieser Liga waren die Gastgeber taktisch klar überlegen und holten einen wichtigen weiteren Heimsieg, um den Abstand zu den Abstiegsrängen groß genug zu halten. Die Autos haben nun zunächst mal noch einen Termin auf dem Spielermarkt zu erledigen.

Goaldies - Kogge Hansa 4 : 3
Torschützen:Sippel (35., 58., 75., 90.) *** Koi (44.)
Elfmetertore:- *** 2
Gelbe Karten:Adler *** ---

Wer weiß, wie dieser offene Schlagabtausch hätte ablaufen können, wenn die Gäste die 3000 kKj. auf ihrem Konto bereits in Spieler angelegt hätten. Gegen die mehr als voll investierten Goaldies konnten die Hanseaten einfach nicht mithalten, obwohl der Schiedsrichter sich alle Mühe gab, aus dieser bei fast 90% Siegchance für die Gastgeber total einseitigen Begegnung noch einen Hauch von Spannung herauszukitzeln. Ärgerlich dürfte allerdings die Doppelsperre für Adler sein.