2. Liga B 21.Spieltag

Mangelsdorfer Mannen - Kraichgau Rangers 0 : 1
Torschützen:--- *** Hantschke (40.)

Im Duell der beiden Gründungsmitglieder des Ligasystems beherrschten die Rangers ihren Gegner in dessen Stadion geradezu verblüffend souverän und holten verdient beide Punkte. Mangelsdorf wird dennoch mit dem bisherigen Saisonverlauf als Oberglückskeks des Ligasystems mehr als zufrieden sein, und Kraichgau bleibt nun bis zum letzten Spieltag ein möglicher Aufstiegskandidat.

Kallemänner - SpVgg Kieselstein 1 : 1
Torschützen:Kallaleika (88.) *** Ringo (88.)
Gelbe Karten:--- *** Captain Future, Flo

Obwohl der Gigant des Ligasystems aufgrund der besseren Taktikwahl mehr als 90% Siegchance auf des Gegners Platz hatte, bringt die Punkteteilung beiden Vereinen das, was sie brauchten: Den Kallemännern den endgültig sicheren Klassenerhalt, den Kieselsteinen den endgültig sicheren Aufstieg (obwohl in keiner der beiden anderen Ligen ein Verein so schlecht gewürfelt hat wie die Franken). Die Gastgeber dürfen echt froh sein, hier nicht mindestens fünf Stück kassiert zu haben.

Galaktische Raumgilde - Schwabenauswahl 1 : 0
Torschützen:Androiden (20.) *** ---

Gegen die führungslose Raumgilde wirkte die Taktik der Schwaben geradezu unterwürfig, als ob die Niederlage nur nicht allzu hoch ausfallen sollte. Zumindest dieses Ziel wurde erreicht, denn Stan Dard hatte die Gastgeber zwar optimal eingestellt, aber mehr als diesen einen Treffer schossen die Galaktiker nicht, und mehr wäre auch nicht verdient gewesen. Damit steht nun allerdings fest, dass sich die Sesamstraße zumindest auf die Relegation wird einstellen müssen, um zu überleben.

Brunswick Lions - Sesamstraßen Kicker 2 : 0
Torschützen:D.Batte (52., 77.) *** ---

Im letzten Auswärtsspiel vor der Relegation rieten die Kicker noch mal falsch; damit beendet die Oberpechmarie des Ligasystems diese Saison mit nur einem einzigen Auswärtspunkt aus 11 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz. Brunswick hingegen bleibt mit nun bereits 23 Punkten in Sichtweite zum zweiten Aufstiegsrang - und dies trotz der eher sporadischen Betreuung durch seinen Manager.

Viktoria Nordentenhausen - Atletico Cheb FC 0 : 0

Ausgerechnet in diesem Schlüsselspiel ums Überleben musste Stan Dard gegen sich selbst spielen. Dabei riet er perfekt und schaffte 2:0 Torchancen gegen sein Alter Ego, was zwar nicht für einen Sieg der athletischen Mädels reichte, aber deren Verbleib in der Liga zumindest sportlich sicherte.

Ritter der Tafelrunde - Profexa Vorwärts 1 : 6
Torschützen:Mordred (52.) *** Keinen Zug abgegeben (3., 80.), Denver (16., 31.), Red Bull (66.), Hein Blöd (48.)

Das Schlüsselspiel um den zweiten Aufstiegsplatz endete mit einem Hammer-Ergebnis. Aber genau so war es: Profexa erwischte den Gegner mit heruntergelassenen Hosen und erzielte gnadenlos einen Treffer nach dem anderen. Die verbeulten Ritter rutschen damit von Rang 2 auf Rang 5 ab, haben aber nach wie vor eine (wenngleich nur noch kleine) Chance auf den Aufstieg ins Oberhaus.