2. Liga A 7.Spieltag

Die Spekulanten - Lokomotive Leipschs 3 : 0
Torschützen:Dee Gordon (8., 17.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -

Auch ohne den auf die Transferliste gesetzten Ryu waren die Spekulanten im eigenen Stadion stark genug, um die Lok aufs Abstellgleis fahren zu lassen. Und dabei hatten die Gastgeber noch nicht einmal gut geraten.

FC Südlich - Titanic Players 5 : 3
Torschützen:Sagres (55., 89.), Tempranillo (2., 19.), Mashonza (14.) *** Minotaur (41., 65.), Gorgon (78.)

Stan Dard hatte den in Runde 3 erworbenen Gorgon bewusst schon nach der letzten Auswertung in die Aufstellungen des Urlaubszugs für die Titanics eingebaut - hier hätte es nämlich zwei Möglichkeiten dafür gegeben, und die wären taktisch sehr unterschiedlich gut gewesen. Da Gorgon einfach den schwächsten Spieler der infrage kommenden Feldreihen ersetzte, war der FC Südlich deutlich überlegen und siegte am Tag der beiderseits offenen Tür verdient.

Hexenkessel SV - PS Spielerei 5 : 1
Torschützen:Andy Nocon (11., 68., 73.), Elias Vorliczek (86.), Ardbeg (35.) *** Ricciardo (72.)

Die Autos hatten alles auf eine Karte gesetzt - und wie man sieht, war es die falsche. Die Hexen spielten nach Herzenslust auf und erzielten allein schon doppelt so viele Tore, wie im gesamten Spiel hätten fallen sollen.

Goaldies - Rüttgers Club 4 : 1
Torschützen:Weidenfeller (66., 89.), Sippel (6.), Martini (50.) *** Ingo Insterburg (70.)

Die Goaldies waren schon besser, aber nicht annähernd so deutlich, wie es der klare Sieg suggeriert. Nach Erwartungswert lag nicht mal ein halbes Tor zwischen beiden Mannschaften, aber die Gäste konnten in beiden Strafräumen nicht überzeugen.

Halifax Heroes - Soup Dragons 0 : 0

Mit einer perfekten taktischen Zuordnung nahmen die Dragons sämtliche Torchancen aus dem Spiel und holten einen vollkommen verdienten Punkt bei einem im eigenen Stadion deutlich stärkeren Gegner. Damit bleiben die Gäste auswärts weiter ungeschlagen - jetzt müsste nur langsam mal der erste Heimsieg her.

Kogge Hansa - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Heinzelmann (11.) *** ---

Au weh. Die Wikinger hatten alles in die richtige Reihe gestellt und waren dabei auch noch stärker als die Kogge im eigenen Stadion. Aber eine einzige Torchance ware den Gastgebern verblieben - und die entschied das Spiel, mit einer Siegwahrscheinlichkeit für die Hanseaten von weniger als 8%.